Cover-Bild Feel Again

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 26.05.2017
  • ISBN: 9783736304727
Mona Kasten

Feel Again

Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne.



Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen ...



"Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" ANNA TODD über "Begin Again"



Band 3 der Erfolgsreihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Mona Kasten



Die "Again"-Reihe:

1. Begin Again

2. Trust Again

3. Feel Again

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.12.2017

Grandios

1

Zum Cover:
Das Cover ist für mich eines meiner Lieblings Cover. Ich bin ein absoluter Fan von dieser Gestaltung. Hab mich dem entsprechend sofort in die Cover der Again Reihe verliebt. Lila ist zwar nicht ...

Zum Cover:
Das Cover ist für mich eines meiner Lieblings Cover. Ich bin ein absoluter Fan von dieser Gestaltung. Hab mich dem entsprechend sofort in die Cover der Again Reihe verliebt. Lila ist zwar nicht ganz meine Farbe, aber passend zu diesem Buch ist sie definitiv.

Zum Schreibstil:
Zu Mona ihrem Schreibstil muss ich wohl nicht mehr viel sagen. Sie schreibt einfach so unglaublich schön, leicht und flüssig, dass man leider viel zu schnell durch ihre Bücher kommt.

Zu den Charakteren:
Sawyer, hat mich manchmal echt verrückt gemacht und ging mir manchmal echt auf die Nerven mit ihrem „Ich bin so kalt“ Trip. Dennoch hat sie dem Buch ein gewisses etwas gegeben.

Isaac, hat mich so glücklich gemacht der unschuldige kleine Nerd wird zu einem Selbstbewussten jungen Mann. Ich muss sagen das mir der Nerd am Ende etwas gefehlt hat, aber dennoch liebe ich Isaac so unfassbar er ist einfach ein absolut sympathischer Charakter.

Dawn, ist wie in den beiden Banden zuvor. Neugierig und ein sehr eigenwilliger Charakter. So was trifft man nicht oft in Büchern und Mona hat aus ihr wirklich was Lebendiges gemacht.

Zum Buch:
Die Geschichte um Swayer und Isaac ist wundervoll gestaltet. Sie die eigentlich immer taffe und selbstbewusste und er der Nerd der so gar kein Selbstbewusstsein hat starten ein Projekt rund um Isaac. Ich musste oft schmunzeln bei der Entwicklung von Isaac, da er sich manchmal aber auch echt süß anstellt. Er scheint eine Tomate in sich zu haben so oft wie er rot wird. Swayer macht auf hart und ihr scheint wirklich alles egal zu sein, auch wenn sie ihrem gegenüber damit verletzt. Isaac spielt da nur nicht so mit wie sie es gerne hätte. Das Projekt was sie starten finde ich eine coole Idee, doch muss ich sagen das es schade ist das der Nerd teil leider etwas flöten geht das war immer so süß. Aber dennoch ist das Ergebnis gelungen und hat einen echten Wow Faktor. Isaac hat viel zu kämpfen in diesem Buch musste ich feststellen. Swayers Vorgeschichte ist hart, da kann ich sie etwas besser verstehen in den ersten beiden dachte ich einfach nur sie ist eine kleine billige …. . Da sieht man wie falsch man liegen kann. Der Aufbau hat mir richtig gut gefallen, auch das Ende. Ich finde es schade das die Reihe schon vorbei ist gestehe ich, da ich sie wirklich geliebt habe jedes einzelne Buch davon.

Veröffentlicht am 18.02.2020

Wunderschönes Buch, Volltreffer!

0

In der Geschichte geht es um die selbstbewusste Sawyer, deren Eltern gestorben sind und die sich mit vielen One Night stands nicht unbedingt Freunde macht. Sie ist Hauptteils ein sehr starker Charakter, ...

In der Geschichte geht es um die selbstbewusste Sawyer, deren Eltern gestorben sind und die sich mit vielen One Night stands nicht unbedingt Freunde macht. Sie ist Hauptteils ein sehr starker Charakter, jedoch hat auch sie ihre schwachen Momente, was sie für mich einfach viel greifbarer gemacht hat. Auch sehr schön beschrieben ist, wie sich ihre Gefühle gegenüber Isaac entwickeln und da wären wir auch schon beim zweiten Hauptcharakter. Grant. Isaac Grant, wie er sich vorstellen würde. Zu Anfangs ist er ein sehr schüchterner Junge, der jedes Mal rot anläuft, wenn Sawyer auch nur das kleinste Wort zu ihm sagt. Für andere ist er ein Streber und so hat auch Sawyer Vorurteile gegen ihn, aber im Laufe der Geschichte wird wunderschön sichtbar, wie viel eigentlich hinter seiner Fassade steckt. Er macht im Laufe des Buches eine Wahnsinns Entwicklung durch und verliert dabei trotzdem nicht seinen Charakter und das was ihn ausmacht. Die Geschichte um die Beiden ist wunderbar beschrieben und wird einem so zerbrechlich rüber gebracht, dass man sie Mona Kasten einfach abkaufen muss. Die schönsten Stellen waren für mich die, wenn Sawyer mit zu Isaacs Familie gefahren ist. Seine Familie wohnt auf einer Farm und er hat 4 Geschwister. Isaacs Familie hat den starken Kontrast zu Sawyers Familie nochmal verdeutlicht und das Ganze greifbarer wirken lassen. Dieses Buch war für mich absolut perfekt! Ich wollte die ganze Zeit weiter lesen und konnte das Buch nur schweren Herzens aus der Hand legen. Es bekommt von mir verdiente 5 Sterne und diese Anzahl gebe ich wirklich sehr sehr selten, da ich mir so gut wie immer Einen Stern puffer nach oben lasse. Ihr seht also, wie gut dieses Buch sein muss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.12.2019

Einer meiner Lieblinge dieses Jahr!

0

Sawyer ist eine Einzelgängerin und seit dem Tod Ihrer Eltern taffer als alle anderen. Isaac ist unglaublich schüchtern und nett. Normalerweise würde Sawyer ihn nicht mal ansehen. In einer Bar sieht Sie ...

Sawyer ist eine Einzelgängerin und seit dem Tod Ihrer Eltern taffer als alle anderen. Isaac ist unglaublich schüchtern und nett. Normalerweise würde Sawyer ihn nicht mal ansehen. In einer Bar sieht Sie Isaac, welcher von ein paar Mädchen ausgelacht wird. Sie kann nicht anders und muss ihm helfen. Also spielt Sie kurzerhand seine Freundin und küsst ihn vor allen anderen. Nach dem Kuss ist sich Isaac sicher, dass er seinen Ruf als Nerd los werden will und fragt Sawyer um Hilfe. Diese willigt ein, sieht aber gleichzeitig das dringend benötigte Thema für Ihr Fotoprojekt: Seine Veränderung.

Sawyer und Isaac verbringen ab diesen Moment viel Zeit miteinander und lernen aneinander kleine aber wertvolle Sachen kennen. Schlussendlich wird aus diesem Deal mehr als vorher abgemacht.

Zuerst zum Cover. Dieses knüpft genau an die beiden Vorgängerbände an und passt unheimlich gut zum Buch.

Ich habe schon „Begin Again“ und „Trust Again „ von Mona Kasten regelrecht verschlungen und mit diesen Buch war es tatsächlich noch schlimmer. Anfangs war ich zwar ein bisschen skeptisch, da mir Sawyers Charakter in den Vorgängerbänden immer ein wenig unsympathisch war. Da ich mir aber gedacht habe das es immer einen Grund gib, warum sich Menschen so verhalten, wollte ich natürlich auch Ihren erfahren und ich wurde nicht enttäuscht.

Die Art wie die Autorin die Personen beschreibt, finde ich auch in diesem Band wunderbar. Man hat eine genaue Vorstellung von den Charakteren und dennoch ist auch noch genügend Freiraum um seiner eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen.

Genau durch diesen Schreibstil habe ich mich schon nach wenigen Seiten wie mitten in der Geschichte gefühlt, was dazu geführt hat, das ich es kaum wieder weglegen wollte.

Die Veränderung beider hat mich sehr beindruckt und ist von der Autorin sehr authentisch dargestellt worden.

Die Liebe zwischen den beiden baut sich langsam aber kontinuierlich auf. Gerade Isaac gibt immer wieder zu, das Sawyer mehr für ihn ist. Aber auch Sawyer hat ihre eifersüchtigen Momente an denen man klar erkennt, das Sie Isaac gerne für sich hätte. Ich finde es kommt der Realiltät schon sehr nahe. Die Erlebnisse welche die beiden haben, lassen einen mitfiebern und das ein oder andere Mal konnte ich ein paar Tränchen nicht zurückhalten. Gerade die Momente bei Isaacs Familie haben mich immer sehr berührt.

Das Buch ist mittlerweile eines meiner absoluten Lieblinge geworden und ich nehme es nach wie vor immer nochmal gerne in die Hand und lese die schönsten Stellen noch einmal.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. Am besten dann wenn man ausreichend Zeit hat, damit man es nicht wieder aus der Hand legen muss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.03.2019

Herz zerreisendes Ende

0

Zusammenfassung

Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne.

Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ...

Zusammenfassung

Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne.

Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen ...


Nun bin ich auch mit den 3 Teil von Mona Kasten "Feel Again" fertig.
Sie hat einen tollen Schreibstil und hat sich mit jeden Bcuh verbessert.

Zum Buch:

Ich muss sagen - ich Liebes es. Es ist im Gegensatz zu den anderen einfach anders, ich kann nicht beschreiben wie aber ich liebe es.

Sawyer Dixon konnte ich in den anderen 2 Teilen nicht wirklich leiden und hatte daher nicht viel Hoffnung in das Buch gesetzt. Doch mit jeder Zeile wo ich sie besser kennengelernt habe, in ihre Gedanken tauchen durfte, wurde sie mir Sympatischer..
Sie hatte es nie leicht und in Ihrer Kindheit hat sie wohl für mich wohl das schlimmste erlebt was man nur erleben kann.
Durch Isaac, lernte sie zum ersten mal was es bedeutet wirklich von jemanden geliebt zu werden und wie es sich anfühlt ihre Erlebnisse ohne Probleme erzählen zu können.

Isaac - ein zu Anfang an Schüchterner Mensch, hat sich mit jeden Tag, den er mit Sawyer verbracht hatte verbessert.
Er wurde aufgeschlossener und konnte bei ihr so sein wie er war und musst sich nie verstellen.

Beide helfen sich gemeinsam die Erlebnisse verarbeiten zu können und wachsen daher von Tag zu Tag mehr zusammen bis sie nicht ohne den anderen Leben können.

Ich finde es ist eine Herz zereisende Geschichte die man unbedingt lesen sollte.

Und wird somit zum 2 besten Teil der Trilogie von Mona Kasten

Veröffentlicht am 02.02.2019

Schwächster Teil der Reihe

0

Feel again konnte für mich inhaltlich und auch emotional leider nicht mit den beiden anderen Bänden der Reihe mithalten.

Das Cover des Buches ist im gleichen Stil wie die der anderen Cover gestaltet und ...

Feel again konnte für mich inhaltlich und auch emotional leider nicht mit den beiden anderen Bänden der Reihe mithalten.

Das Cover des Buches ist im gleichen Stil wie die der anderen Cover gestaltet und fügt sich somit sehr gut in die Reihe ein.

Die Haupthandlung des Buches selbst dreht sich um Sawyer Dixon, eine scheinbar berüchtigte Aufreißerin die niemanden zu nahe an sich heranlässt und um Isaac Grant, der mit seiner zurückhaltenden Art und seinem „seltsamen“ Kleidungsstil den typischen Nerd abgibt.
Im Rahmen eines Fotoprojektes möchte Sawyer ihm helfen, aus sich herauszukommen und selbstbewusster durch die Welt zu gehen. Während beide bei diesem Projekt merken, dass keiner von ihnen auf den ersten Blick der ist, der er zu sein scheint, weckt die ständige Nähe zwischen Sawyer und Isaac auch noch ungeahnte Gefühle zwischen den beiden…

Nachdem ich die ersten beiden Teile der Reihe nahezu verschlungen habe, habe ich mich wirklich sehr auf den dritten Band gefreut.
In der ersten Hälfte des Buches entwickelt sich die Beziehung zwischen den beiden Hauptprotagonisten, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.
Und dann? Ja dann kommt es mir vor als verliert das Buch seine Dynamik.
Es geht dann hauptsächlich um Isaacs Familie und die Hochzeit von Sawyers Schwester und meinem Empfinden nach nehmen diese beiden Nebenschauplätze viel zu viel Platz im Buch ein.
Es fiel mir nach und nach immer schwerer, Sawyer und Isaac gefühlsmäßig zu folgen, weil ihre Beziehung zwischen all den anderen Protagonisten irgendwie untergeht. Und letztendlich konnte ich auch nicht nachvollziehen, warum Sawyer Isaac immer wieder von sich stößt und eine Beziehung mit ihm scheinbar nicht möglich ist.
Zum Ende hin wurde es mir einfach zu viel Drama und die Versöhnung der beiden ging mir viel zu schnell.

In der Danksagung berichtet die Autorin, dass Isaacs und Sawyers Geschichte nicht einfach zu erzählen war und das merkt man dem Buch auch an.
Und ohne etwas unterstellen zu wollen, aber zeitweise kam es mir so vor, als müssten die Seiten mit irgendeiner anderen Handlung gefüllt werden, nur um Isaacs und Sawyers „Zusammenkommen“ hinauszuzögern.
Für mich zumindest hätte das Buch auch 100 Seiten weniger haben können :/.