Cover-Bild Age of Trinity - Schatten der Erinnerung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 27.11.2019
  • ISBN: 9783736311145
Nalini Singh

Age of Trinity - Schatten der Erinnerung

Patricia Woitynek (Übersetzer)

Er schenkt ihr sein Herz, doch sie kann seinen Untergang bedeuten ...

In einem unterirdischen Bunker stößt SnowDancer-Wolf Alexei auf eine junge Frau, verängstigt und traumatisiert. Memory ist eine Empathin, die von einem Psychopathen entführt wurde. Alexei befreit sie und nimmt sie mit in die Höhle seines Rudels. Und obwohl er sich geschworen hat, sich nie an eine Frau zu binden, merkt er, wie Memory etwas in seinem Inneren berührt. Da erwacht eine neue Macht im geistigen Netzwerk der Medialen - mit dem Ziel, alle Empathen zu vernichten ...

"Ein weiterer brillanter und nachdenklich stimmender Romantic-Fantasy-Roman mit einem Worldbuilding, das seinesgleichen sucht!" LIBRARY JOURNAL über "Age of Trinity - Das Licht des Ozeans"

Der dritte Band in der "Age-of-Trinity"-Serie von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Nalini Singh

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.12.2019

E Mediale sind auch anders

0

Endlich ein neues Buch aus der Gestaltwandler Reihe.
Alexei ist auf Patrouille unterwegs und stößt auf den Bunker und damit auf Memory. Wer immer die junge Frau so gefangen gehalten hat, hat es jetzt ...

Endlich ein neues Buch aus der Gestaltwandler Reihe.
Alexei ist auf Patrouille unterwegs und stößt auf den Bunker und damit auf Memory. Wer immer die junge Frau so gefangen gehalten hat, hat es jetzt mit den Wölfen zu tun, den das tut man nicht ungestraft auf ihrem Land.
Memory ist endlich frei und muss erst mal lernen, dass sie eine Empathin ist. Sascha und die anderen im Lager helfen ihr dabei. Alexei wiederum muss seine eigene Familiengeschichte verdauen.
Durch den Zusammenbruch von Silentium kommen weitere unschöne Merkmale der Medialen zum Vorschein und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Die Geschichte ist wie gewohnt geschrieben und super flüssig zu lesen. Die bekannten Charaktere werden gut weiter entwickelt. Leider ist mit Memory etwas zu sehr Superheldin.
Wie schnell sie in ihre Gabe wächst, wie schnell sie ihre psychischen Fesseln abgelegt hat ist doch eine Schippe zu viel für mich.

Ansonsten freue ich mich einfach über die Weiterentwicklung der Geschichte und die nächsten Verwirrungen und Verwicklungen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.12.2019

Endlich gehts weiter..

0

Ich fiebere jeden neuen Teil immer freudig entgegen...und wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht...
Mich hat die Geschichte um Memory und Alexei von Anfang bis Ende in Bann gezogen.Direkt am Anfang landet ...

Ich fiebere jeden neuen Teil immer freudig entgegen...und wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht...
Mich hat die Geschichte um Memory und Alexei von Anfang bis Ende in Bann gezogen.Direkt am Anfang landet man in der Snow-Dancer Welt.
Was mich immer wieder überrascht hat , durch das gesamte Buch durch, das trotzdem Memory in meinen Augen das härtere Lebenslos gezogen hatte,sie doch um Längen besser mit Ihren Geistern der Vergangenheit umgehen kann wie Alexei.Ich hatte eine gebrochene durch Gefangenschaft verängstigte Person erwartet...aber nicht ein Klischee was ich im Kopf hatte,hat sich erfüllt.

5 Sterne und ein Must Read...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.12.2019

Wieder eine tolle Fortsetzung für die Gestaltwandler!

0

Band 18 der Gestaltwandlerreihe und ich liebe diese Bücher immer noch.
Zwar haben mir die vorigen Bücher noch einen kleinen Tick besser gefallen, aber auch dieser Band war ganz und gar nicht schlecht. ...

Band 18 der Gestaltwandlerreihe und ich liebe diese Bücher immer noch.
Zwar haben mir die vorigen Bücher noch einen kleinen Tick besser gefallen, aber auch dieser Band war ganz und gar nicht schlecht. Endlich sind wir wieder beim Rudel der Snow-Dancer Wölfe, erleben dieses Mal Alexei als Protagonisten und bekommen mit Memory einen neuen Charakter in dieser Reihe. Sie ist eine Starke Frau, die einen eigenen Kopf hat, sich durchsetzen kann, selbstbewusst ist und auch stur sein kann. Sie kann vor allem aber auch Alexei paroli bieten. Insgesamt ist sie eine sympathische, coole Figur, die sich nicht alles bieten lässt und die Dinge gern selbst in die Hand nimmt.

Besonders gefallen hat mir in diesem Teil, dass man sich gleich zu Anfang in einer sehr spannenden Situation wiedergefunden hat. Gleichzeitig ist es aber auch mit Memorys Entwicklung alles sehr schnell gegangen, gerade auch wenn man ihre Vergangenheit im Kopf hat. Ich hatte mich da schon auf viel eingestellt und wurde wirklich überrascht. Auch wenn ich vermute, dass das ihre starke Persönlichkeit nochmal unterstreichen sollte, hätte man hier eventuell auch ein paar Dinge anders machen können. Wenn ich zurückblicke auf das Buch mit Brenna, weiß ich, dass Nalini Singh auch das gut kann. Andererseits muss ja nicht alles immer irgendwelchen Regeln folgen, da jeder Mensch anders ist und anders auf verschiedene Dinge reagiert. Viele "Klischees" die ich diesbezüglich im Kopf hatte, konnten so immerhin gar nicht erst eintreten. Dass Memory sich schnell erholt und so gut klar kommt ist ja aber auch ganz schön und bringt auch irgendwie frischen Wind mit rein. Vor allem konnte Memory mich aber auch so sehr für sich einnehmen, weil man direkt ihren tollen Charakter sehen konnte.

Die große Geschichte im Hintergrund scheint in diesem Buch etwas langsamer vorwärts gegangen zu sein als gewohnt. Zwar hat man Neuigkeiten zu einzelnen der altbekannten Charakteren bekommen, was mir wie immer sehr gut gefällt, gerade auch weil es neues zu Lara gab - und insgesamt entwickelt sich auch hier im Buch die ganze Geschichte, aber es ist gefühlt etwas weniger passiert. Etwas kleiner. Keine riesigen Ereignisse in der Welt, oder super großen Wendungen. Dafür endet das Buch sehr spannend und leitet größeres in die Wege. Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Teil, denn dort scheint wieder mehr zu passieren. Denn auch wenn es so aussah, als würde alles langsam zum Guten und zum Schluss kommen, sind die Medialen, Menschen und Gestaltwandler doch erst am Anfang des neuen Weges. Ich bin einfach nur gespannt!

Veröffentlicht am 01.12.2019

Schatten der Erinnerung

0

Mit „Age of Trinity – Schatten der Erinnerung“ geht die „Psy Changeling“-Reihe von Nalini Singh in die 18. Runde.

Ich bin seit dem ersten Buch ein großer Fan der Reihe und fiebere jedem neuen Teil sehnsüchtig ...

Mit „Age of Trinity – Schatten der Erinnerung“ geht die „Psy Changeling“-Reihe von Nalini Singh in die 18. Runde.

Ich bin seit dem ersten Buch ein großer Fan der Reihe und fiebere jedem neuen Teil sehnsüchtig entgegen. Nun war es endlich wieder soweit und ich durfte mich für einige Lesestunden in dieser unglaublichen Welt verlieren.
Ein kleiner Hinweis von mir an evtl. Neueinsteiger in die Reihe – selbst wenn euch der Umfang der Reihe im ersten Moment abschrecken sollte – fangt nach Möglichkeit wirklich mit dem ersten Buch an und versucht die Reihenfolge einzuhalten. Jedes Buch der Reihe beschäftigt sich zwar mit einem anderen Paar, aber in Bezug auf die große Rahmenhandlung und die Welt in der das Alles spielt, entwickelt sich diese mit jeder Geschichte weiter und dieses „große Ganze“ versteht man am besten, wenn man die Reihenfolge einhält.

In „Schatten der Erinnerung“ geht es für uns Leser – zumindest für „alte Hasen wie mich“ – zurück in wohlbekannte Gefilde, in denen wir schon länger nicht mehr waren, genauer gesagt zu den SnowDancer-Wölfen.

Alexei, ein Offizier im SnowDancer-Rudel spürt bei einem seiner Rundgänge durch das Rudelrevier plötzlich Schmerz und Leid - Gefühle, die nicht seine eigenen sind. Er stößt auf ein gut verstecktes unterirdisches Gefängnis und findet dort eine verängstigte und traumatisierte Frau.
Die junge Mediale heißt Memory und wurde schon als Kind von einem Psychopathen entführt und dann jahrelang in dem geheimen Bunker festgehalten. Mit der Befreiung durch den SnowDancer-Soldat entdeckt Memory eine ganze Welt und muss zugleich viel über sich lernen.
Alexei erkennt sofort, dass Memory eine Empathin ist und bringt sie in das Camp der Empathen, damit sie dort lernen kann sich in der Welt zurechtzufinden.

Memory fühlt sich zu ihrem mürrisch erscheinenden Retter hingezogen, aber sie hält sich für eine große Gefahr und auch Alexei sieht nach tragischen Ereignissen in seiner Vergangenheit für sich selbst keine Zukunft in einer Beziehung.

Eigentlich weiß ich schon gar nicht mehr, mit welchen Worten ich meiner Begeisterung für diese Reihe von Nalini Singh noch Ausdruck verleihen soll. Mit jedem Buch wird die Welt komplexer, vielschichtiger und das Wiedersehen mit den Charakteren der vorherigen Geschichten macht große Freude.

Mit Alexei und Memory kreiert die Autorin erneut vielschichtige Protagonisten, die mein Leserherz vom ersten Buchstaben an für sich einnehmen und der gut ausgearbeitete Spannungsbogen, der sich kontinuierlich aufbaut, fesselt an die Buchseiten. Und selbst bekannten Elementen der Reihe, wie den Empathen oder auch den SnowDancer-Wölfen, die schon in einigen Geschichten eine Rolle gespielt habe, verleiht Frau Singh neue Facetten und Aspekte, leitet neue Entwicklungen ein und schürt so die Vorfreude auf weitere Bände.

Ich vergebe 5 begeisterte Bewertungssterne und warte heute schon sehnsüchtig auf die nächste Fortsetzung.