Profilbild von Schlaflosleser

Schlaflosleser

Lesejury Profi
offline

Schlaflosleser ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Schlaflosleser über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.09.2020

Wundervoll illustriertes Buch

Eliot und Isabella in den Räuberbergen
0

Wir haben bereits die vorherigen Bücher von Eliot und Isabella gelesen und wurden auch bei diesem Band nicht enttäuscht.

Hier wird kindgerecht ein Abenteuer mit den beiden Rattenkindern erzählt, das durch ...

Wir haben bereits die vorherigen Bücher von Eliot und Isabella gelesen und wurden auch bei diesem Band nicht enttäuscht.

Hier wird kindgerecht ein Abenteuer mit den beiden Rattenkindern erzählt, das durch tolle Illustrationen noch ergänzt wird. Es kommen alte bekannte Charakteren aus den vorherigen Bänden wieder vor, genauso wie Neue.
So wird es nie lanweilig oder etwa vorhersehbar.

Es macht wirklich Spaß dieses Buch vorzulesen, da es immer wieder lustige Passagen gibt. Auch Eliots Gedichte bringen einen oft zum Schmunzeln. Selbst mein 10-jähriger Sohn hat sein Interesse geäußer, da er sich noch gut an die vorherigen Geschichten erinnern konnte und dieses Abenteuer unbedingt auch noch lesen wollte. Ein Lesevergnügen für groß und klein. Liebevoll ausgearbeitet und gestaltet, wir lieben es!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2020

Wunderschön illustriertes Buch

Being Young
0

Das coole bunte Cover zieht einen magisch an. Ich liebe schön illustrierte Bücher und dieses gehört eindeutig unter meine Top 5.
Die Idee und Umsetzung der Autorin ist sehr beeindruckend und unheimlich ...

Das coole bunte Cover zieht einen magisch an. Ich liebe schön illustrierte Bücher und dieses gehört eindeutig unter meine Top 5.
Die Idee und Umsetzung der Autorin ist sehr beeindruckend und unheimlich gut umgesetzt.
Es sind wirklich sehr viele unterschiedliche Themen bearbeitet worden in diesem Buch. Sei es Um schulische Probleme, Bodyshaming,sexuelle Orientierung, getrennte Eltern und neue Partner usw.
Durch das es jeweils in einem recht knackig kurz gehaltenen Text verfasst ist, kann man auch nur einzelne Passagen lesen. Zu jeder Geschichte ist von der Malerin Lisa Asato immer eine sehr schöne passende Zeichnung angefertigt worden, die die Botschaft zusätzlich verstärkt. Ich liebe es!
Dieses Buch ist wirklich ein Schmuckstück in dem ich sicher noch öfter lesen und blättern werde. Vielen lieben Dank!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2020

Tolles Sachbuch für klein und groß

Groß genug, die Welt zu retten
0

Das Cover ist sehr farbenfroh und ansprechend gestaltet, so dass man bestimmt darauf aufmerksam wird im Laden. Die Prägung des Titels gefällt mir besonders.
Der Inhalt des Buches ist sehr liebevoll und ...

Das Cover ist sehr farbenfroh und ansprechend gestaltet, so dass man bestimmt darauf aufmerksam wird im Laden. Die Prägung des Titels gefällt mir besonders.
Der Inhalt des Buches ist sehr liebevoll und übersichtlich gestaltet. Die Anliegen der 12 Kinder in diesem Buch wird jeweils auf einer Doppelseite illustriert und mit kurzen knappen Sätzen beschrieben. Die Namen der Kinder sind immer rechts unten mit ihrem Heimatland und ihrem Ziel angegeben, so dass man problemlos mehr über ihre Sache recherchieren kann bei Interesse.
Die ausgewählten Projekte finde ich sehr gut gewählt, denn es sind wirklich machbare Beispiele darin enthalten, die Kinder in ihrem Alltag anstreben können. Es geht um alltägliche Umweltprobleme, die uns betreffen und die wir tatsächlich in der Hand haben.
Ich finde es sehr berührend, das so junge Menschen den Mut und Willen haben, sogar Initiativen, Gruppen oder Organisationen zu gründen, um unsere Zukunft auf diesem grünen Planeten zu erhalten. Wirklich sehr eindrucksvoll.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2020

Wieviel kann ein Mensch ertragen...

Liliennächte
0

Der Anfang der Geschichte ist traurig und leider harte Realität für Lilian Jones. Sie verliert ihre Mutter viel zu früh und muss nun ihre Heimat Deutschland verlassen, um in die Nähe ihres Vaters zu ziehen ...

Der Anfang der Geschichte ist traurig und leider harte Realität für Lilian Jones. Sie verliert ihre Mutter viel zu früh und muss nun ihre Heimat Deutschland verlassen, um in die Nähe ihres Vaters zu ziehen in den Big Apple.

Dort angekommen, hofft sie in ihrer Mädchen WG in der Nähe des Campus gut aufgenommen zu werden. Doch stattdessen muss sie feststellen, dass die Namen Ash und Jamie zu zwei jungen Männern gehören, die sie im Hauseingang in Empfang nehmen. Ihre anfängliche Skepsis verliert Lilian jedoch schnell, als sie die ordentlich und saubere Wohnung der Jungs betritt. Das gefürchtete Chaos aus Pizzakarton, Dreckwäsche und Bartstoppeln am Waschbecken ist hier nicht aufzufinden. So beschließt sie der Sache eine Chance zu geben. Während sie die Vergangenheit versucht zu verarbeiten und mit ihrem Schmerz alleine klar zu kommen, findet sie in Jamie einen wahren Freund. Er unternimmt mit ihr mitten in der Nacht eine Sightseeingtour durch New York und entpuppt sich als guter Zuhörer und Seelentröster.

Weiter möchte ich hier garnicht schreiben, was Lilian noch alles erlebt, liest es am besten selber. Ihr werdet es lieben, dass verspreche ich Euch.

Kim Leopold hat hier wirklich tolle Protagonisten geschaffen, die einem ans Herz wachsen, sie sind so authentisch. Durch ihre bildreiche Beschreibung New Yorks hatte ich während des Lesens das Gefühl, ich wäre dort.

Die Story und ihre Entwicklung haben mich sehr berührt, ein unheimlich gutes Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2020

Eine wirklich schöne Liebesgeschichte...

Off Limits - Wenn ich von dir träume
1

Kurz zum Inhalt des Buches:
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet und passend für diese Geschichte.
Heather, jung, witzig und hübsch wohnt noch zuhause mit ihrer depressiven Mutter, anstatt auf dem ...

Kurz zum Inhalt des Buches:
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet und passend für diese Geschichte.
Heather, jung, witzig und hübsch wohnt noch zuhause mit ihrer depressiven Mutter, anstatt auf dem College zu studieren. Sie besitzen ein tolles Haus am See mit angrenzendem Bootshaus, dass sie an Feriengäste vermieten, um etwas Geld einzunehmen. Heather kümmert sich liebevoll um ihre Mutter, wenn sie nicht in der Bar arbeiten ist und begnügt sich mit ihrem ruhigen Leben. Bis eines Tages Noah seinen 3-monatigen Aufenthalt in ihrem Bootshaus antritt.
Direkt bei der ersten Begegnung verschlägt es Heather den Atem, da Noah frisch geduscht nur mit einem kleinen Handtuch umgewickelt vor ihr steht und sie ihn nur anstarren kann - diesen Gott.

Meine Meinung zu dem Buch:
Bereits nach wenigen Seiten erhält man einen sehr guten Eindruck zu den Protagonisten und der Landschaft. Man fühlt regelrecht mit Heather bei schwierigen Momenten und lacht wiederum bei ihren spitzfindigen Dialogen mit Noah. Sie ist eine erfrischende Quirlige Persönlichkeit. Noah wirkt noch ziemlich lang geheimnisvoll und man ist über seine Zurückhaltung und Beherrschung wirklich verwundert. Doch wenn man die Passagen liest, die aus seiner Sicht geschrieben sind, erkennt man schnell, dass dem nicht so ist und es ihm wirklich alles abverlangt nicht über Heather herzufallen.
Die Autorin versteht es wirklich sehr gut die Momente zu beschreiben, in denen sich die beiden näher kommen. Der Perspektivenwechsel beim Lesen macht es noch interessanter. Mir hat das Buch bis kurz vor Ende sehr gut gefallen, den Schluss fand ich etwas zu überladen, da wäre weniger vielleicht mehr gewesen, aber manchmal braucht es eben ein bisschen Drama.
Ich werde bestimmt weitere Bücher von Penelope Ward auf meine Wunschliste platzieren, denn ihr Schreibstil gefällt mir unheimlich gut.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl