Cover-Bild The Truest Thing - Jeder Moment mit dir
(111)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 24.05.2022
  • ISBN: 9783745702897
Samantha Young

The Truest Thing - Jeder Moment mit dir

Ulrike Laszlo (Übersetzer), Sabine Schilasky (Übersetzer)

Erst wenn du dich von deiner Vergangenheit befreist, kann die wahre Liebe sich erfüllen

Emery liebt ihre Buchhandlung und hat in dem Küstenort Hartwell eine Ersatzfamilie gefunden. Allerdings hat sie ein Geheimnis, von dem selbst ihre besten Freundinnen nichts wissen: Sie hat sich in Jack Devlin verliebt, der den Ruf eines Bad Boys genießt. Weil Emery zu schüchtern ist, wagt sie es nicht, ihm ihre Gefühle zu gestehen. Jeden Tag, wenn sie mit ansehen muss, wie Jack andere Frauen verführt, bricht ihr Herz ein Stück mehr. Doch dann liegt Emery in Jacks Armen, sie spürt seine sinnlichen Lippen auf ihren und eine ungeahnte Leidenschaft. Bis er sie von sich stößt. Tief verletzt will Emery ihn und alles, was sie je für ihn empfunden hat, vergessen. Aber plötzlich sucht Jack wieder ihre Nähe und setzt alles daran, dass sie ihm vergibt …

»Geheimnisvoll, überwältigend, einfach nur gut.« Closer über Things We Never Said – Geheime Berührungen  

»Ein wahres Erzähltalent.« Daily Recordes über Things We Never Said – Geheime Berührungen

 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.09.2022

Bin verliebt in dieses Buch

0

So ein schöner, authentischer, warmherziger Liebesroman mit zwei ganz tollen Protagonisten. Ich bin verliebt in Hartwell & in die Liebesgeschichte von Emery und Jack😍

So ein schöner, authentischer, warmherziger Liebesroman mit zwei ganz tollen Protagonisten. Ich bin verliebt in Hartwell & in die Liebesgeschichte von Emery und Jack😍

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.08.2022

Eine wunderschöne Liebesgeschichte

0

Emery hat in dem Küstenort Hartwell eine Buchhandlung mit Café. Da sie sehr schüchtern ist, hat sie sehr lange gebraucht, um überhaupt einen Anschluss zu finden. Aber selbst ihre Freundinnen wissen nicht, ...

Emery hat in dem Küstenort Hartwell eine Buchhandlung mit Café. Da sie sehr schüchtern ist, hat sie sehr lange gebraucht, um überhaupt einen Anschluss zu finden. Aber selbst ihre Freundinnen wissen nicht, dass sie seit dem ersten Zusammentreffen in Jack Devlin verliebt ist. Er hat in Hartwell den Ruf des Playboys und Emery würde es nie übers Herz bringen, ihm ihre Gefühle zu gestehen. Dann kommt es zu einem außergewöhnlichen Moment. Aber anschließend stößt Jack Emery von sich. Sie ist tief verletzt und versucht ihn zu vergessen. Aber auf einmal versucht Jack alles, damit Emery ihm vergibt.

Ich habe vor Jahren so ziemlich jedes Buch der Autorin gelesen und dachte, es wird mal wieder Zeit für ein neues Werk von ihr. Der Schreibstil war wie immer sehr angenehm. Die Gegenwart kam anfangs nur gelegentlich vor, es gab vorwiegend Rückblicke aus der Vergangenheit , um überhaupt zu verstehen, was damals passiert war. Jack fand ich von Anfang an total sympathisch. Mit Emery hingegen hatte ich anfangs so meine Schwierigkeiten. Sie legte sich in den ersten Jahren in Hartwell durch ihre Schüchternheit selber Steine in den Weg. Auch wenn durch die ganzen Rückblenden klar wurde, warum sie so schüchtern war. Aber trotzdem war sie total liebenswürdig und man wünschte ihr nur mehr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein.

Ich war total begeistert von der Geschichte. In gewohnter Weise konnte mich die Autorin überzeugen und das Buch hat mich bestens unterhalten. Vor allem der Werdegang von Emery gefiel mir besonders gut, da ich ja anfangs mit ihr haderte.

Fazit:
Viel Drama, Spannung und ganz viel Liebe machen dieses Buch zu einer wunderschönen Liebesgeschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2022

Ein gelungener Abschluss der Reihe

0


Emery liebt ihre Buchhandlung und hat in dem Küstenort Hartwell eine Ersatzfamilie gefunden. Allerdings hat sie ein Geheimnis, von dem selbst ihre besten Freundinnen nichts wissen: Sie hat sich in Jack ...


Emery liebt ihre Buchhandlung und hat in dem Küstenort Hartwell eine Ersatzfamilie gefunden. Allerdings hat sie ein Geheimnis, von dem selbst ihre besten Freundinnen nichts wissen: Sie hat sich in Jack Devlin verliebt, der den Ruf eines Bad Boys genießt. Weil Emery zu schüchtern ist, wagt sie es nicht, ihm ihre Gefühle zu gestehen. Jeden Tag, wenn sie mit ansehen muss, wie Jack andere Frauen verführt, bricht ihr Herz ein Stück mehr. Doch dann liegt Emery in Jacks Armen, sie spürt seine sinnlichen Lippen auf ihren und eine ungeahnte Leidenschaft. Bis er sie von sich stößt. Tief verletzt will Emery ihn und alles, was sie je für ihn empfunden hat, vergessen. Aber plötzlich sucht Jack wieder ihre Nähe und setzt alles daran, dass sie ihm vergibt.

„The truest thing – Jeder Moment mit dir“ von Samantha Young ist der vierte Band ihrer „Hartwell-Love-Stories“ Reihe. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. Sollten sie in meinen Augen aber nicht, da man sich sonst viel spoilert.
Dies ist das zweite Buch der Reihe, welches im Mira Taschenbuchverlag erschienen ist. Die ersten beiden Bücher sind im Ullsteinverlag erschienen.
Ich denke, dass dieses Buch der Abschluss der Reihe ist, da hier sehr viel aufgeklärt wird und die Autorin seit 2020 auch in englisch keinen weiteren Band herausgebracht hat.
Der Schreibstil ist gewohnt fließend und auch dieses Buch habe ich an einem Tag verschlungen. Ein bisschen anders ist, dass dieses Buch mehr Spannung und weniger Romantik enthält als die anderen drei Bände.
Dieses Mal geht es um Emery und Jack. Jeder, der die ersten Bücher gelesen hat, hat auf die Geschichte der Beiden gewartet. Sie hat sich ja auch wirklich lange angekündigt.
Das Buch beginnt mit Rückblenden in die letzten Jahre in Hartwell und wie Emery und Jack sich kennen lernen und was in der Zeit zwischen ihnen passiert ist. Wieder muss ich betonen, dass ich die Bücher nur in der richtigen Reihenfolge lesen würde, denn hier wird fast alles aus den ersten Büchern noch mal kurz zusammengefasst, da Emery und Jack zu allen wichtigen Ereignissen ihre Schnittpunkte haben.
Besonders die fiesen Machenschaften der Devlins stehen im Vordergrund und der Leser erfährt endlich, warum Jack plötzlich für seinen Vater gearbeitet und so miese Dinger abgezogen hat.
Die Geschichte von Emery und Jack ist nicht so romantisch wie die der anderen Paare aber dafür umso spannender. Denn im gleichen Zuge, wie sich ihre Beziehung entwickelt, ergibt sich immer mehr im Falle der Devlins.
Dass dieses Buch so anders ist als die anderen fand ich gut, denn ich glaube noch ein Buch in ähnlichem Schema wäre zu viel gewesen. So war es richtig interessant und ich habe unheimlich gerne mitgefiebert und für die Zwei die Daumen gedrückt.
Toll fand ich auch, dass wir in Hartwell wieder all unsere geliebten Figuren dabei haben und sie nicht nur am Rande erleben, sondern auch wieder erfahren, wie es ihnen geht und eigentlich alle von ihnen auch wieder eine wichtige Rolle spielen. So fühlt man sich gleich wieder wie zuhause.
Erst habe ich fast befürchtet, dass es noch ein oder zwei weitere Bände gibt. Denn Ivy und Cat warteten noch auf einen Partner. Befürchtet meine ich deswegen, da ich nicht das Gefühl hatte, dass es noch viel zu erzählen gibt, ohne dass die Autorin sich wiederholt.
Aber, die Autorin versteht ihr Fach und hat uns einen guten Abschluss gegeben. Denn obwohl Emery und Jack im Vordergrund stehen, dürfen wir auch Ivys Geschichte erfahren und miterleben, wie sie sich verliebt. Und weil das noch nicht schön genug ist, lernt am Ende auch Cat noch jemanden kennen.
Mir hat auch dieses Buch wieder richtig gut gefallen und für mich war es der perfekte Abschluss. Ich hoffe, dass es die Autorin auch so sieht und dies wirklich das letzte Buch war.
Ich kann jedem die Reihe (in der richtigen Reihenfolge) nur empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2022

So schön

0

Meine Meinung:

Seit ihrer ersten Begegnung vor neun Jahren fühlt sich die schüchterne und wohlhabende Emery zu dem gutaussehenden Jack Devlin hingzogen. Doch von den Devlins hat sie schon viel gehört, ...

Meine Meinung:

Seit ihrer ersten Begegnung vor neun Jahren fühlt sich die schüchterne und wohlhabende Emery zu dem gutaussehenden Jack Devlin hingzogen. Doch von den Devlins hat sie schon viel gehört, und so verschweigt sie ihren richtigen Namen und den Reichtum ihrer Familie.
Obwohl Jack sich aufgrund der schwierigen Familienverhältnisse, insbesondere wegen seines kriminellen und einflussreichen Vaters, nicht für selbige angreifbar machen möchte, verliebt er sich in Emery. Er sucht über die Jahre immer wieder ihre Nähe, stösst sie aber kurze Zeit später wieder weg.
Emery will sich nicht weiter von Jack wegstossen lassen, hat mittlerweile Freundinnen in Hartwell gefunden und fühlt sich wohl in ihrem neuen Zuhause.
Doch eine Nacht ändert alles…

Der Schreibstil ist angenehm und leicht, sodass ich schnell in der Geschichte abtauchen konnte. Die Handlung spielt in einem Zeitraum von neun Jahren und greift immer wieder Rückblenden ein.

Die Charaktere waren sehr sympathisch. Emery ist zwar sehr schüchtern, zwischendurch kann sie ihre Meinung auch äußern und hat verborgene Talente mit dem Schießeisen. Ich fand es toll, dass ihr Charakter so vielseitig dargestellt wurde.
Auch wenn Jack ist mehr als der Bösewicht von Hartwell und man muss ihn richtig kennenlernen, um hinter die Fassade zu blicken.
Mir gefiel die Dynamik zwischen Jack und Emery zwar an sich gut, später wurde es mir einfach zu viel. An Emerys Stelle hätte ich wahrscheinlich schon viel eher gehandelt und Jack vor eine Wahl gestellt.
Bereits bei anderen Büchern ist mir aufgefallen, dass die Autorin ihr Setting sehr bildhaft beschreibt.
Die Geschichte ist schön, ich habe mich gut unterhalten gefühlt. An einigen Stellen tritt die Story etwas auf der Stelle, da hätte ich mir ein Vorankommen gewünscht.

Fazit: Eine Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2022

Einfach schön!

0

Beim Vorablesen ist mir dieses Buch wegen des wunderschönen Covers direkt aufgefallen und ich bin nach dem Lesen unheimlich froh, mich für dieses Buch beworben zu haben!

The truest thing hat mich von ...

Beim Vorablesen ist mir dieses Buch wegen des wunderschönen Covers direkt aufgefallen und ich bin nach dem Lesen unheimlich froh, mich für dieses Buch beworben zu haben!

The truest thing hat mich von der ersten Sekunde an überzeugt und gecatcht. Mir hat es unglaublich gut gefallen, wie die Lovestory der beiden über Jahre hinweg mit vielen Zeitsprüngen verfolgt wird und man so seit ihrer ersten Begegnung mit Jack und Emery mitfiebern kann. Dadurch habe ich die Geschichte auch als etwas sehr Besonderes und in gewisser Weise „Neues“ empfunden, das ich in der Form noch nicht gelesen habe.

Und auch beide Protagonisten haben mir unheimlich gut gefallen, insbesondere mit der schüchternen Emery, die ein Café mit Buchhandlung führt, konnte ich mich sofort identifizieren. Und bei Jack hatte ich von Anfang an das Gefühl, dass er überhaupt kein solcher Bad Boy ist und die Entwicklung, die er über die Jahre mitgemacht hat, hat mir wirklich gut gefallen. Und auch Emerys Entwicklung war einfach wunderschön zu lesen, wie sie sich im Laufe der Geschichte immer mehr anderen Menschen geöffnet und nach und nach ihre Ängste abgelegt hat. Und auch ihre starke Seite, die sie vor allem gegen Ende des Buches immer öfter gezeigt hat, hat mir imponiert.

Außerdem fand ich auch die spannenden Stellen toll, es gab immer wieder für mich unerwartete Wendungen und gerade in der zweiten Hälfte des Buches waren alle Geschehnisse, die ich erwartet hatte, bereits passiert und das Buch hat mich ab dann völlig überrascht und noch mehr in seinen Bann gezogen als ohnehin schon.

Besonders gut gefallen hat mir auch das wunderschöne Setting des kleinen Küstenorts und dank des sehr angenehmen und anschaulichen Schreibstils der Autorin habe ich mich gefühlt, als wäre ich selbst in Hartwell.

Fazit: The truest thing war für mich ein echtes Herzensbuch und ich werde mir definitiv auch die ersten Bände der Reihe zulegen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere