Profilbild von lanasbookworld

lanasbookworld

aktives Lesejury-Mitglied
offline

lanasbookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lanasbookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.07.2020

Herzensbuch!!

Wie die Ruhe vor dem Sturm
0

Rezension

Wie die Ruhe vor dem Sturm von Brittainy C. Cherry

Der Schreibstil hat mich wie immer einfach umgehauen, so poetisch und gefühlvoll, dass es in mir die verschiedensten Emotionen hervorgerufen ...

Rezension

Wie die Ruhe vor dem Sturm von Brittainy C. Cherry

Der Schreibstil hat mich wie immer einfach umgehauen, so poetisch und gefühlvoll, dass es in mir die verschiedensten Emotionen hervorgerufen hat. Ich konnte nicht mit dem Lesen aufhören, weshalb ich das Buch auch innerhalb von 5 Stunden gelesen habe.

Eleanor habe ich schon von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen, sie war introvertiert und trotzdem direkt und schlagfertig. Zudem war sie einfach liebenswert und herzensgut und so selbstlos. Trotz den Schicksalsschlägen die sie erlitten hatte war sie unglaublich stark. Grey hingegen war im ersten Teil ein absoluter Bookboyfriend, im zweiten jedoch distanziert und kalt, was mich wirklich traurig gemacht hat. Seine Charakterentwicklung war beeindruckend und es war wunderschön diese mitzuverfolgen. Ich musste so mit den beiden mitleiden, mitfühlen und mitweinen, dass mir vor Tränen die Sicht verschwamm und ich öfters tief durchatmen musste um mich wieder zu sammeln.

Ich möchte hier nicht allzu viel über die Handlung vorwegnehmen, denn sie ist so besonders, dass sie jeder selbst lesen sollte. Die Geschichte hat mich emotional auseinander genommen, mir standen so oft Tränen in den Augen, denn es war so herzzerreißend schön und berührend. Ich kann nicht in Worte fassen wie sehr ich dieses Buch liebe, denn es hat mich wirklich sprachlos gemacht. Die Geschichte war so vielseitig und umfangreich, denn sie behandelt so viele wichtige Themen, die ich nicht mal alle aufzählen könnte, wenn ich wollte. Das Buch ist so tragisch und traurig, dass es wiederum wunderschön ist.

Das Buch hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen wie auch all die anderen Bücher der Autorin. Die Geschichte hat mir das Herz gebrochen und wieder zusammengesetzt. Dieses Buch bekommt von mir alle Sterne der Welt und ist wirklich ein Jahreshighlight.

(Da ich nur höchstens 5 Sterne vergeben kann) 5+/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.07.2020

Fesselnd, intrigant und dramatisch

Richer than Sin
0

Rezension

Richer than Sin von Meghan March

Der Schreibstil in dem Buch war sehr locker und leicht, sodass er sehr angenehm zu lesen und süchtig machend war. Außerdem war er sehr direkt und ungeschmückt, ...

Rezension

Richer than Sin von Meghan March

Der Schreibstil in dem Buch war sehr locker und leicht, sodass er sehr angenehm zu lesen und süchtig machend war. Außerdem war er sehr direkt und ungeschmückt, das Buch und dessen Kapitel waren sehr kurz, wodurch es nicht langatmig wurde.

Mit der Protagonistin Whitney bin ich schnell warm geworden, denn trotz ihrer misslichen Lage war sie immer noch eine starke und selbständige Frau. Ihre Hintergrundgeschichte war wirklich dramatisch und dadurch irgendwie auch tragisch. Lincoln war sehr loyal und liebevoll zu Whitney, in manchen Teilen wirkte er aber etwas flach und seine Gefühle für Whtiney waren nicht immer nachvollziehbar. Die Nebencharaktere wirkten auf mich sehr authentisch, wenn auch manchmal etwas übertrieben, was jedoch zu dem Buch gepasst hat. Vor Allem das Verhalten von Lincolns Mutter war so theatralisch, dass es wiederum amüsant war.

Ich habe wirklich schnell und gut in das Buch hineingefunden, denn dadurch, dass die Kapitel aus beiden Sichtweisen geschrieben sind und es immer wieder Flashbacks aus der Vergangenheit gab, erfuhr man mehr über die Charaktere und es wurden viele Dinge aufgedeckt. Zudem war dort konstant Spannung vorhanden, da man immer wissen wollte was in der Vergangenheit geschah beziehungsweise wie es in der Gegenwart weitergeht. Das Buch hatte keine Längen und die Dynamik war sehr realistisch und abwechslungsreich. Die Kapitel aus der Vergangenheit fügten sich perfekt mit denen der Gegenwart zusammen, wodurch der Handlungsstrang deutlich wurde. Das ganze Drama und die Intrigen machten es wirklich spannend und unterhaltsam. Zum Teil hatte ich jedoch das Gefühl, dass sich die Dinge wiederholten, denn Whitney lief ständig vor Lincoln weg und kam immer wieder zu ihm zurück. Die Fehde zwischen den beiden Familien und die dadurch “verbotene“ Liebesgeschichte machten es dann noch dramatischer und mitreißender. Das Ende rief viele Fragen in mir auf und ließ mich verwundert zurück.

Insgesamt war das Buch eine wirklich dramatische und intrigante Liebesgeschichte, welche mir angenehme Lesestunden bescherrt hat und nach dem Cliffhanger bin ich gespannt darauf, wie es mit den beiden weitergeht.

4/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.07.2020

Rezension Elfenkrone

ELFENKRONE
0

Rezension

Elfenkrone von Holly Black

Der Schreibstil war sehr angenehm, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Man hat gemerkt, dass es an eine etwas jüngere Zielgruppe gerichtet ist, denn ...

Rezension

Elfenkrone von Holly Black

Der Schreibstil war sehr angenehm, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Man hat gemerkt, dass es an eine etwas jüngere Zielgruppe gerichtet ist, denn es war leicht und locker zu lesen.

Mit der Protagonistin Jude wurde ich nicht sofort warm, denn ich verstand ihre Motive und Sichtweisen zu Anfang nicht, dies besserte sich aber im Laufe des Buches. Sie wollte sich in einer Welt, in der sie von allen verachtet wird, behaupten, das machte sie stark und mutig.
Die Familiendynamik war sehr komplex, denn es war eine Mischung aus Angst, Respekt und Liebe.
Die Nebencharaktere waren wirklich vielschichtig, denn jeder hatte seine eigenen Intentionen und Hintergünde so zu handeln, wie sie es eben taten. Dort konnte man nicht immer gut und böse unterscheiden und dies verlieh der Geschichte etwas Tiefe.

Man wurde am Anfang schnell in die Geschichte eingeführt, sodass man vieles über die Elfenwelt erfuhr. Auch wurde die Feindseligkeit der Elfen, besonders die der Schulkameraden, gegenüber Jude deutlich. Zur Mitte hin wurde es jedoch etwas langatmig und die Handlung plätscherte etwas vor sich hin. Durch die vielen Namen, die dort vorkamen, kam auch etwas Verwirrung auf.
Im letzten Drittel wurde es dann aber richtig spannend, denn die Wendungen waren unvorhersehbar und kamen unerwartet. Die Intrigen wurden aufgedeckt und zum Ende hin konnte mich die Geschichte mitreißen und fesseln.

Zusammenfassand kann ich sagen, dass es eine spannende Elfengeshichte war, wobei es auch einpaar Kritikpunkte gibt. Ich bin gespannt wie es im nächsten Band weitergeht.
3.5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.07.2020

Märchenhaft, magisch und fesselnd!

Ein Kleid aus Seide und Sternen (Ein Kleid aus Seide und Sternen 1)
0

Rezension

Ein Kleid aus Seide und Sternen von Elizabeth Lim

Der Schreibstil in dem Buch war einfach wundervoll, er war bildlich und umschmückt, sodass es sehr angenehm zu lesen war. Zudem hat der Schreibstil ...

Rezension

Ein Kleid aus Seide und Sternen von Elizabeth Lim

Der Schreibstil in dem Buch war einfach wundervoll, er war bildlich und umschmückt, sodass es sehr angenehm zu lesen war. Zudem hat der Schreibstil perfekt zum Fantasygenre gepasst. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, da es so fesselnd war.

Die Protagonistin Maia war mir sofort sympathisch, denn sie war stark, mutig und ehrgeizig, sodass ich mich in vielen Dingen auch mit ihr identifizieren konnte. Auch fand ich es toll, dass sie sich so für ihre Familie einsetzte, ihre eigenen Bedürfnisse jedoch nicht außer Acht ließ.

In Edan habe ich mich sofort verliebt, zumal er mysteriös und charmant war. Also ein wirklich toller Bookboyfriend.

Das Worldbuilding hat mir richtig gut gefallen, denn die Welt war sehr asiatisch angehaucht mit vielen besonderen Fantasyelementen. Des Weiteren fand ich die Geschichte der Götter in dem Buch sehr passend und wirklich einzigartig.

Zu der Handlung möchte ich nicht allzu viel verraten, denn ich möchte euch den Lesespaß nicht nehmen :) Aber der Plot war unglaublich spannend und unvorhersehbar, sodass mich die Geschichte fesseln und mitreißen konnte. Durch die vielen Schauplätze war es zudem auch sehr abwechslungsreich. Das Buch war einfach märchenhaft und magisch und wunderschön.

Alles in einem konnte mich das Buch vollkommen von sich überzeugen und begeistern! Ein wirklich wundervolles Fantasybuch zum Mitfiebern und Träumen. Ich kann es euch nur ans Herz legen, denn für mich ist dieses Buch definitiv ein Highlight.

5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.07.2020

Tolle Idee, nur leider mangelhaft umgesetzt

Stolen 1: Verwoben in Liebe
0

Rezension

Stolen – Verwoben in Liebe von Emily Bold

Zuerst Einmal gefällt mir das Cover wirklich gut, mit der blauen Farbe springt es einem sofort ins Auge. Außerdem passt es auch perfekt zum Inhalt ...

Rezension

Stolen – Verwoben in Liebe von Emily Bold

Zuerst Einmal gefällt mir das Cover wirklich gut, mit der blauen Farbe springt es einem sofort ins Auge. Außerdem passt es auch perfekt zum Inhalt mit den schwarzen Weben und der Protagonistin, welche darauf abgebildet ist.

Der Schreibstil war lockerleicht und dadurch sehr angenehm zu lesen. Man ist schnell vorangekommen und ist auch nicht über Wörter gestolpert, jedoch empfand ich de vielen Ausrufesätze zu Anfang als störend, was sich aber im Laufe des Buches besserte.

Mit der Protagonistin Abigail bin ich nicht wirklich warm geworden, zumal sie mir etwas unsympathisch war. Sie war naiv, egoistisch und handelte oft leichtsinnig und unbedacht. Jedoch wurde sie dadurch ihrer Rolle als „Problemkind“ gerecht, wobei ich finde, dass man ihr noch mehr positive Charaktereigenschaften hätte zuschreiben können. Ein Paar ihrer Charaktereigenschaften waren aufgrund ihrer Vergangenheit und Familiensituation im Nachhinein nachvollziehbar.
Nichtsdestotrotz war sie mutig, tough und stark. Bastian und Tristan waren mir jedoch um einiges sympathischer als Abby. Tristan war humorvoll und charmant, sein Bruder Bastian war mysteriös, geheimnisvoll und beschützerisch. Die Art wie die beiden mit ihrer Gabe umgingen war teilweise etwas merkwürdig und verwirrend. Des weiteren hat mir bei manchen Charakteren auch die Tiefe gefehlt, denn sie wirkten flach und charakterlos.

Die Handlung an sich fand ich wirklich interessant und auch die Idee mit den Weben und den Schatten hat mir gut gefallen. Die Ausführung war meines Erachtens nach eher mangelhaft, denn viele Dinge wurden nicht wirklich erklärt oder wurden eigenartig dargestellt. Zudem war der Plot sehr vorhersehbar und dadurch nicht besonders spannend. Vieles war auch offensichtlich, wobei die Charaktere ungewöhnlich lange gebraucht haben um darauf zu kommen. Deshalb konnte mich die Geschichte nicht fesseln und mitreißen. Die Liebesgeschichte ist in dem Buch in keinem Fall kurz gekommen, wobei mir die Dynamik dieser etwas unrealistisch vorkam. Das Ende hat viele Fragen aufkommen lassen und ich bin gespannt darauf, wie es weitergeht.

Insgesamt ist das Buch eine leichte Romantasy Geschichte, welche man in einigen Aspekten besser hätte ausbauen können. Mich konnte sie leider nicht überzeugen.

2.5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere