Cover-Bild Das Haus der Düfte
(64)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: List Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 27.09.2021
  • ISBN: 9783471360408
Pauline Lambert

Das Haus der Düfte

Roman | Der große Roman über die Parfümstadt Grasse

Eine junge Frau, die Erinnerung an einen Duft und ein altes Geheimnis

Seit ihrer Kindheit träumt Anouk davon, eigene Parfüms zu entwickeln. Doch 1950 wird das Geschäft mit Düften von wenigen mächtigen Familien dominiert. Ein Zufall bringt Anouk an den einzigen Ort, wo sie das Handwerk lernen kann. In Grasse, der alten französischen Parfümstadt, nimmt die Familie Girard sie bei sich auf. Der Geruch von wilden Kräutern und eine alte Erinnerung an einen Augenblick des Glücks inspirieren Anouk zu neuen Kompositionen. Ohne es zu wissen, folgt sie damit dem Weg der Florence Girard, die als arme Lavendelpflückerin begann und eine Duft-Dynastie begründete. Schon damals setzte eine rivalisierende Familie alles daran, den Girards zu schaden. Anouk erlebt Liebe und Verlust, Erfolge und Niederlagen. Aber an ihren Träumen hält sie immer fest.

**Ein opulenter Roman, voller Sinnenfreude und so erfrischend wie ein Tag in Südfrankreich**


Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.11.2021

Ein Lesevergnügen

0

Meine Rezension: Vielen Dank an den Ullstein Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung. In meiner Rezension drücke ich lediglich mein persönliches ...

Meine Rezension: Vielen Dank an den Ullstein Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung. In meiner Rezension drücke ich lediglich mein persönliches Empfinden aus, dies sagt nichts darüber aus ob ein Buch gut oder schlecht ist. „Eine junge Frau, die Erinnerung an einen Duft und ein altes Geheimnis.“ Die Geschichte beginnt im November 1946, der zu diesem Zeitpunkt
14-jährigen Anouk Romilly. Durch einen sehr tiefgründigen, flüssigen und leicht verständlichen Schreibstil gelang mir der Einstieg gut. Die Autorin konnte mich sofort mir ihrer gesamten Erzählweise fesseln, Orte und Situationen beschreibt sie bildlich, detailliert und mitreißend, sodass ich immer eine genaue Vorstellung davon hatte worum es geht. Als Leserin bekommt man das Gefühl, selbst anwesend zu sein. Das Buch wird in 7 Haupteile und einem Epilog eingeteilt und in diesen lernt man die unterschiedlichen Protagonisten besser kennen. Es sind wirklich einige, aber die Erzählstränge wurden gut miteinander verflochten, sodass neben einem kleinen Spannungsbogen auch mitgerätselt werden kann und viele Geheimnisse und Verstrickungen aufgezeigt werden. Am besten haben mir Florence und Anouk gefallen, zwei starke Frauen, die kämpfen um gesehen und anerkannt zu werden, umso ihrem Traum näher zu kommen. Aber auch die Nebencharaktere wurden authentisch und fließend mit eingebracht und brachten eine tolle Dynamik mit ein. Die Thematik rund um das Thema „Düfte“ war wirklich interessant und vieles war mir völlig neu. Die Autorin erklärt einige Recherchehinweise noch einmal in einem Nachwort. Das Cover ist wunderschön. Buchtitel und Buchinhalt passen zueinander. Mein Fazit: Eine wunderschöne Geschichte mit Spannung, vielen Emotionen und einer interessanten Thematik. Für mich ein absolutes Lesevergnügen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2021

Das Haus der Düfte

0

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen.
Von der Autorin habe ich bis jetzt nicht gehört und gelesen. Sie schreibt den Roman unter einem Pseudonym, aber auch die ...

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen.
Von der Autorin habe ich bis jetzt nicht gehört und gelesen. Sie schreibt den Roman unter einem Pseudonym, aber auch die richtige Autorin kenne ich noch nicht.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Einmal angefangen, möchte man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Die einzelnen Personen sind hervorragend ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Geschichte Annouk lebt mit ihrer Mutter zusammen und arbeitet in deren Apotheke. Aber insgeheim gehört ihre Leidenschaft den Düften. Sie träumt von einer Zukunft als Parfümiere. Zufällig wird ihr die Chance geboten nach Grasse, einer richtigen Parfümstadt zu gehen und dort das Handwerk zu erlernen. Sie kommt in eine alteingesessene Familie, den Girards. Was ihr dort so alles widerfährt, wird nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Ein tolles Buch, das mich sehr gut unterhalten hat. Es hat einen in die Herstellungsweise von der Kreation eine Parfums teilhaben lassen.
Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter, es hat mir eine schöne Lesezeit beschert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.10.2021

Familiengeschichten

0

Die Autorin Pauline Lambert legt mit ihrem historischen Roman die Latte hoch.
Gründliche Recherche, Reisen an die Orte des Geschehens, Fachliteratur, persönliche Gespräche mit Fachleuten, all ...

Die Autorin Pauline Lambert legt mit ihrem historischen Roman die Latte hoch.
Gründliche Recherche, Reisen an die Orte des Geschehens, Fachliteratur, persönliche Gespräche mit Fachleuten, all dies war ihr wichtig, um den Roman schreiben zu können.
Es geht um die Geschichte von zwei verfeindeten Familien, die beide in der Duftbranche arbeiten.
Die Familie Bonnet stellt in Grasse Duftöle her, die dann von Parfümeuren zu Duftkreationen gemischt werden. Auch die Familie Girard gehört zu ihren Kunden. Aber die Bonnets versäumen es, ihre Gerätschaften zu modernisieren, dazu kommt, daß auch künstliche Aromen vermehrt in der Duftherstellung verwendet werden, weil sie billiger sind und es kommt zum Bruch zwischen den Familien.
Die Familie Girard ist mit ihren Düften weltbekannt, aber es gelingt nach vielen erfolgreichen Jahren kein erneuter Durchbruch mit einem neuen Parfüm.
Da kommt Anouk Romilly ins Spiel. Sie hat die Nase für Düfte und versucht vergebens, in einer der Pariser Parfümhersteller- Firmen einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Dafür muß man in einer der Familien geboren sein.
Eines Tages aber bekommt Henry, der Arbeitskollege ihrer Mutter, die in Paris eine Apotheke betreibt, Besuch von Stephane Girard, seinem Cousin. Anouk fällt ihm sofort auf, weil sie die Bestandteile seines Parfüms erkennt und benennt.
In Folge verschafft er ihr einen Ausbildungsplatz im Hause Girard in Grasse, der Parfümstadt Frankreichs.
Anouk nimmt dankend an und besteht die Aufnahmeprüfung an der Parfümeurschule in Grasse.
Die Autorin beschreibt, was Anouk in Paris und in Grasse alles erlebt, nicht immer ist alles eitel Wonne, Anouk ist für die Mitglieder der Familie Girard nicht nur Hoffnung, sondern auch Konkurrenz, und sie verliebt sich in einen Mann, der so gar nicht in den Familienplan passt.
Wird sie die Hoffnung der Familie erfüllen können, wird sie für immer als Konkurrentin in der Firma arbeiten, wird sie ihre Liebe leben können?
Ein wunderschönes Cover mit einer Damaszenerrose im Vordergrund, dahinter angedeutet die Parfümstadt Grasse, laden zum Zugreifen und Lesen ein.



  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2021

Interessante Geschichte

0

INHALT:
Anouks grosser Traum ist es, eigene Parfüms zu entwickeln. Im Jahre 1950, ist dieses Geschäft in der Hand von wenigen Familien. Doch sie bekommt ihre grosse Chance, nach gpGrasse, einer schönen ...

INHALT:
Anouks grosser Traum ist es, eigene Parfüms zu entwickeln. Im Jahre 1950, ist dieses Geschäft in der Hand von wenigen Familien. Doch sie bekommt ihre grosse Chance, nach gpGrasse, einer schönen Parfümstadt in Südfrankreich, zu gehen und dort das Handwerk zu erlernen. Anouk wird von der Familie Girard aufgenommen und ihr Talent, Gefühle in Parfüme zu verwandeln, erinnert an Florence Girard, die vor über fünfzig Jahren dieses Haus gründete. Doch schon damals gab exs rine rivalisierende Familie, die alles daran setzte, den Girard zu schaden. Anouk verliebt sich und wird von der Vergangengeit eingeholt.
MEINE MEINUNG:
Der Roman ist nicht nur die Geschichte von Anouk im Jahre 1950, es ist so viel mehr. Wir reisen auch noch viel weiter in die Vergangenheit in das Jahr 1890 und erfahren dort die Geschichte von Florence. Ich fand beide Stränge einfach grossartig und interessant und sehr nah an den Charakteren und an der Geschichte des Hauses Girard. Der Schreibstil lässt sich fantastisch und sehr flüssig lesen. Es ist eine sehr ruhige Art und ich konnte so die Geschichte sehr geniessen und in mich aufnehmen. Die Charaktere sind sehr vielschichtig und facettenreich und ein jeder ist auf seine Art interessant. Ich habe die Storie von Anfang bis zum Ende mit sehr grossem Intetesse verfolgt und ich finde, dass sie grandios dargestellt wurde. Immer wieder wechseln wir zwischen den Zeitensträngen und jede Zeit für sich war so hervorragend und spannend. Auch gibt es immer wieder Ausflüge in die Welt der Parfüms und Düfte und all das wurde perfekt mit der Familiengeschichte verbunden. Mich konnte das Buch von Anfang bis zum Ende begeistern und ich have es sehr gern gelesen und mich in die Welt der Parfüme und Düfte entführen lassen.
FAZIT:
Eine interessante Familiengeschichte in zwei Zeitebenen mit wunderbaren Charakteren und viel Duft.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2021

Eintauchen in die Welt der Parfüms

0

Im Jahr 1952 lebt die neunzehnjährige Anouk Romilly mit ihrer Mutter in Paris. Diese betreibt eine Apotheke und hätte gern, dass sie in den Familienbetrieb einsteigt. Doch Anouks Traum ist ein anderer: ...

Im Jahr 1952 lebt die neunzehnjährige Anouk Romilly mit ihrer Mutter in Paris. Diese betreibt eine Apotheke und hätte gern, dass sie in den Familienbetrieb einsteigt. Doch Anouks Traum ist ein anderer: Sie möchte Parfüms herstellen! Ohne Ausbildung an einer Parfümschule oder bekannten Namen erhält sie allerdings nur Absagen. Bis eines Tages Stéphane Girard in der Apotheke auftaucht, um seinem Cousin Henri, der dort arbeitet, einen Besuch abzustatten. Über Anouks Demonstration ihres Geruchssinns ist er so erstaunt, dass er ihr anbietet, ihn nach Grasse zu begleiten und seiner Familie vorzustellen. Dieser gehört ein bekanntes Parfümhaus. Ist das die Chance, auf die Anouk gewartet hat?

Die Geschichte beginnt mit einer kurzen Szene im Jahr 1946, in der Anouk gemeinsam mit ihrer Mutter Isabell in Paris eintrifft. Nach den Kriegsjahren möchte Isabell dort die Apotheke wiedereröffnen, die sie von einer Tante geerbt hat. Am Bahnhof weht Anouk ein Duft in die Nase, der sie über Jahre hinweg nicht mehr loslässt. Ihre Begeisterung für Düfte möchte sie gern zum Beruf machen, sodass sie mutig die Chance ergreift, die Stéphane Girard ihr bietet.

Anouk ist die Protagonistin dieses Romans, zu der die Geschichte immer wieder zurückkehrt. Dazwischen gibt es immer wieder Rückblicke, die mehrere Kapitel umfassen und den Leser noch weiter in die Vergangenheit führen. Dabei erfährt man die Vorgeschichten unterschiedlichster Personen, die Einfluss auf Anouks Lebensweg nehmen. Den Anfang macht zum Beispiel Florence, die zusammen mit ihrem Mann Horace das Parfümhaus Girard gegründet hat.

Die Ankunft in Grasse ist für Anouk aufregend, und zu ihrem eigenen Erstaunen begegnet ihr die Mehrheit der Familie Girard mit Wohlwollen. Im Laufe der Zeit muss sie jedoch einige Hürden überwinden und entscheiden, wie sie mit Neid und Missgunst umgeht. Gleichzeitig lernte ich auch die einzelnen Girards besser kennen und erfuhr die Gründe für ihre tief verwurzelte Feindschaft zur Familie Bonnet.

Die Liebe zu Düften spielt eine wichtige Rolle im Roman. Pauline Lambert konnte mir Anouks Begeisterung für ihre Kunst vermitteln und mir eine Vorstellung davon geben, welche Eindrücke man mit einem solch ausgeprägten Geruchssinn wie Anouk ihn besitzt wohl wahrnimmt. Aber auch die romantische Liebe kommt nicht zu kurz. Anouk muss sich fragen, ob sie ihrem Herzen folgt oder den beruflichen Erfolg über alles stellen will. Zusätzlich erfuhr ich mehr über verschiedenste glückliche und unglückliche Beziehungen in ihrem Umfeld in der Gegenwart und der Vergangenheit.

Ich hoffte mit Anouk, dass sie ihren Weg finden wird. Aufgrund ihres außerordentlichen Talents zeichneten sich einige Entwicklungen früh ab. Im Laufe der Geschichte gibt es aber auch einige Enthüllungen, die mich überraschen konnten. Mich hat dieser historische Roman sehr gut unterhalten, sodass ich ihn an alle Leser weiterempfehle, die Lust haben, in die Welt der Parfüms einzutauchen!