Cover-Bild Das Haus der Düfte
(73)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: List Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 27.09.2021
  • ISBN: 9783471360408
Pauline Lambert

Das Haus der Düfte

Roman | Der große Roman über die Parfümstadt Grasse

Eine junge Frau, die Erinnerung an einen Duft und ein altes Geheimnis

Seit ihrer Kindheit träumt Anouk davon, eigene Parfüms zu entwickeln. Doch 1950 wird das Geschäft mit Düften von wenigen mächtigen Familien dominiert. Ein Zufall bringt Anouk an den einzigen Ort, wo sie das Handwerk lernen kann. In Grasse, der alten französischen Parfümstadt, nimmt die Familie Girard sie bei sich auf. Der Geruch von wilden Kräutern und eine alte Erinnerung an einen Augenblick des Glücks inspirieren Anouk zu neuen Kompositionen. Ohne es zu wissen, folgt sie damit dem Weg der Florence Girard, die als arme Lavendelpflückerin begann und eine Duft-Dynastie begründete. Schon damals setzte eine rivalisierende Familie alles daran, den Girards zu schaden. Anouk erlebt Liebe und Verlust, Erfolge und Niederlagen. Aber an ihren Träumen hält sie immer fest.

**Ein opulenter Roman, voller Sinnenfreude und so erfrischend wie ein Tag in Südfrankreich**


Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.07.2022

"Jedes Parfüm ist ein durch den Geruchsinn wirkendes Aphrodisiakum"

0

Eine gelungene Familiengeschichte von Paris über Cannes nach Grasse der berühmten Parfümstadt an der Cote d´azur in Frankreich.
Die Autorin erschafft eine faszinierende Duftreise die Bilder in den Kopf ...

Eine gelungene Familiengeschichte von Paris über Cannes nach Grasse der berühmten Parfümstadt an der Cote d´azur in Frankreich.
Die Autorin erschafft eine faszinierende Duftreise die Bilder in den Kopf entstehen lässt. Ein gut verständlicher angenehm zu lesender Schreibstil und ein spannender Erzählstil runden dieses Abenteuer ab.
Im Mittelpunkt stehen verschiedene Generationen der berühmt - berüchtigten Familie Girard die wir ab 1890 in Person von Florence kennenlernen.
In der Gegenwart die sich in Paris in den 50er Jahren abspielt ist es "Nasengenie" Anouk Romilly deren Weg wir begleiten.
Die 360 Ebook Seiten sind einfach nur so vorbeigerauscht denn die Geschichte ist intensiv, gefühlvoll, mitreissend, bietet Familienzwistigkeiten, Intrigen und Geheimnisse.
Beide Handlungsstränge enthalten detaillierte Duftbeschreibungen und viel Geruchsverständnis wie es im Klappentext schon suggeriert wurde.
Alle Charaktere sind farbig dargestellt haben ihre Eigenheiten, Ecken und Kanten und sind interessant in ihrem Agieren mit Ereignissen.
Auch die Ortsbeschreibungen sind so bezaubernd das man Lust bekommt dort hinzufahren, eine Geruchsreise zu starten, bei der Ernte und Duftdestillation diverser Blumensorten dabei zu sein.
Mich hat dieses fesselnde richtig gute unterhaltsame Buch absolut aus meinem Alltag gebeamt und auf eine sinnliche Aromareise nach Grasse entführt und dabei auch noch gut unterhalten.
Ein absolutes Lesehighlight und unverdient zu lang liegengelassenes Werk aus dem letzten Jahr.
Von mir gibt es 5 Sterne mit einer absoluten Leseempfehlung.

Ich persönlich liebe den Duft von Magnolie habe aber noch kein passendes Parfüm entdeckt und so reicht erstmal das Duschgel :D bzw. ich verwende den Herrenduft meines Mannes holzig - frisch, oder der andere holzig - aromatisch :D

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2022

Ein wundervoller Roman, der alle Sinne anspricht

0

Man lernt Anouk Romilly kennen, als sie 1946 mit ihrer Mutter nach Paris kommt, um sich dort, in einer alten, geerbten Apotheke, eine neue Existenz aufzubauen. Sechs Jahre später hilft Anouk ihrer Mutter ...

Man lernt Anouk Romilly kennen, als sie 1946 mit ihrer Mutter nach Paris kommt, um sich dort, in einer alten, geerbten Apotheke, eine neue Existenz aufzubauen. Sechs Jahre später hilft Anouk ihrer Mutter in der Apotheke, die den beiden Frauen inzwischen zur Heimat geworden ist, aber sie träumt davon, Parfümeurin zu werden, denn sie weiß, sie hat das Zeug dazu. Ihr Geruchssinn ist extrem sensibel, und sie besitzt die Fähigkeit, Düfte mit Gefühlen in Einklang zu bringen. Als sie die Gelegenheit erhält, nach Grasse zu gehen und bei der Parfümeur-Familie Girard zu wohnen und zu arbeiten, lässt sie sich diese Chance nicht entgehen. Es stellt sich heraus, dass sie beim Komponieren von Düften ähnliche Wege geht wie Florence Girard, die Begründerin der alten Duft-Dynastie. Sie beschäftigt sich intensiv mit der Firmengeschichte und macht dabei erstaunliche Entdeckungen. In Grasse kann sie nicht nur ihren Traum verwirklichen, sondern sie findet auch die Liebe.
Da ich nicht nur Bücher liebe, sondern auch ein absolutes Faible für Düfte habe, war es für mich ein Muss, diesen Roman zu lesen. Das Gerüst der Geschichte bildet Anouks Werdegang in der alten Duftstadt Grasse. Dazu kommen immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit, wo man Florence und ihre Familie näher kennenlernt und mehr über die Umstände erfährt, wie es die junge Lavendelpflückerin Ende des 19. Jahrhunderts zur erfolgreichen Parfümeurin gebracht hat. Es ist eine faszinierende Geschichte, mit vielschichtigen Charakteren und zahlreichen Geheimnissen. Mich haben die Beschreibungen von Anouks Fortschritten, von ihren Erfahrungen und Erlebnissen sehr gefesselt. Die Autorin hat ausführlich und gut recherchiert und gibt intensive Einblicke in die Herstellung eines Parfüms und in den Tätigkeitsbereich einer „Nase“. Immer wieder begegnet man im Buch auch realen Klassikern aus der Parfümwelt. Irgendwie hatte ich beim Lesen ständig das Gefühl, einen wundervollen Duft in der Nase zu haben, so intensiv sind die Schilderungen. Auch der Geschmackssinn kommt auf seine Kosten, beispielsweise wenn Anouk in ihrem Lieblingsbistro in Grasse zu Gast ist und sich dort mit den Spezialitäten des Hauses verwöhnen lässt.
Der Roman ließ jedoch nicht nur eine schöne Welt der faszinierenden Düfte und Aromen vor meinem inneren Auge entstehen, sondern er hat mich auch mit alten Tragödien und Familiengeheimnissen in Atem gehalten. Es ist ein wundervoller Roman mit brillanten Schilderungen, den ich regelrecht verschlungen habe und der mir sehr intensive Lesestunden beschert hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.03.2022

Tolle Familiengeschichte rund um die Welt der Düfte

0

Anouk ist ein junges Mädchen, deren Weg vorbestimmt zu sein scheint. Dennoch lässt sie nichts unversucht, ihren Traum vom eigenen Parfum zu verwirklichen. Sehr gelegen kommt da Bruder Zufall, der ihr dann ...

Anouk ist ein junges Mädchen, deren Weg vorbestimmt zu sein scheint. Dennoch lässt sie nichts unversucht, ihren Traum vom eigenen Parfum zu verwirklichen. Sehr gelegen kommt da Bruder Zufall, der ihr dann die größte Chance ihres Lebens eröffnet. Und schon wird sie hineingeschleudert in eine Geschichte über die Welt der Düfte und zwei rivalisierende Familien, die doch irgendwie zusammengehören.

Die Geschichte hat mir gut gefallen, auch wenn hier und da zu sehr der Zufall in Anouks Leben Einzug gehalten hat. Ich fand es sehr schön, Anouk bei ihrer Reise zum perfekten Duft zu begleiten, welche Irrungen und Wirrungen damit verbunden sind und auch, wie viel Arbeit eigentlich hinter der Duftkonstruktion eines Parfums stecken.
Auch wenn Anouk mir hier und da zu naiv wirkte, habe ich sie schnell in mein Herz geschlossen und habe gerne ihre Entwicklung vom jungen Mädchen mit großem Traum zur selbstbewussten Frau mit sensationeller Nase verfolgt.

Die zwei Zeitebenen werden schön miteinander verwoben, sodass nicht ein Erzählstrang die Oberhand behält und man dennoch die ganze Familiengeschichte erfassen kann.
Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz, sticht aber nicht erschlagend oder übertheatralisch hervor. Alles ist perfekt aufeinander abgestimmt und schön komponiert wie ein tolles Parfum.

Der Schreibstil war flüssig und schön zu lesen, man hat sich nicht in ewigen Naturbeschreibungen verloren und auch die Darstellung der Duftherstellung war nie zu viel oder drüber.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2022

Dufterlebnis in Buchform

0

Ein großartiges Buch mit einem tollen Cover.
Die junge Anouk möchte im Paris von 1952 Parfümerien werden. Leider will keines der großen Parfümhäuser, Anouk in die Lehre nehmen.
Durch eine glückliche ...

Ein großartiges Buch mit einem tollen Cover.
Die junge Anouk möchte im Paris von 1952 Parfümerien werden. Leider will keines der großen Parfümhäuser, Anouk in die Lehre nehmen.
Durch eine glückliche Fügung wird Anouk schließlich vom Haus Girard in Grasse aufgenommen. Noch nie war sie ihrem Traum so nah.
Doch die Familie Girard hat nicht nur nette Familienmitglied und dazu noch eine offene Familienfehde.

Da die Geschichte auf zwei Zeitebenen spielt, erfährt man parallel von Florence, deren Wunsch es 1890 war, eine kleine Parfümerie aufzubauen.

Im Buch bekommt man viele Eindrücke und Informationen zur Duft-und Parfümherstellung. Dabei wird es nie langweilig. Es bleibt, im Gegenteil, durchgehend hoch interessant.
Die Welt der Parfümeure war nicht nur eitel Sonnenschein, sondern ebenso von Neid und Missgunst geprägt. So kommt es zu Intrigen und überraschenden Wendungen.

Mir hat die Geschichte ausgesprochen gut gefallen. Pauline Lambert versteht es, eine faszinierende Story zu einem hervorragend recherchierten Thema zu erzählen. Der Schreibstil ist dabei leicht und flüssig. Durch seine Unkompliziertheit, lässt er sich sehr gut lesen.

Anouk als Protagonistin, war mir von Anfang an äußerst sympathisch. Die sich entspinnende Liebesgeschichte, konnte mich ebenso wie die Duftbeschreibungen voll für sich einnehmen.

Ein Buch das wunderschöne Lesestunden beschert. Von mir eine uneingeschränkte Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2021

Duft

0

Anouk gerät durch Zufall zu der Familie Girard, wo sie das Handwerk des Duft kreierens aus der Pike auf lernt. Doch es gibt rivalisierende Familien, die das Duftgeschäft beherrschen. Mir hat der Roman ...

Anouk gerät durch Zufall zu der Familie Girard, wo sie das Handwerk des Duft kreierens aus der Pike auf lernt. Doch es gibt rivalisierende Familien, die das Duftgeschäft beherrschen. Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Die Geschichte von Anouk ist besonders, aber auch der Hintergrund des Parfüms war für mich faszinierend. Hier stimmt einfach alles und man kann die Düfte durch die Seiten wahrnehmen, so intensiv sind die wunderschönen Beschreibungen. Auch der Ort der Handlung hat mich fasziniert. Sehr lesenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere