Cover-Bild Winston Brothers

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 10.08.2018
  • ISBN: 9783958183148
Penny Reid

Winston Brothers

Wherever you go
Sybille Uplegger (Übersetzer)

Willkommen in Green Valley, Tennessee, der Stadt der Brüder, Bärte und Biker!

Die Zwillinge Beau und Duane Winston teilen zwar ihr verboten gutes Aussehen, ansonsten könnten sie jedoch verschiedener nicht sein. Wo Beau freundlich und zuvorkommend ist, ist Duane verschlossen und grüblerisch. Kein Wunder, dass Jessica James schon seit Jahren heimlich für Beau schwärmt, während Duane ihr nur Ablehnung entgegen bringt. Doch als Jessica nach dem College in ihre Heimat Green Valley, Tennessee,  zurückkehrt, kommt es zu einer folgenschweren Verwechslung (inklusive intensiven Knutschens) und Jessica befindet sich mitten im Gefühlschaos. Zumal ihre Rückkehr in die heimatliche Kleinstadt eigentlich sowieso nur kurzfristig sein soll. Aber Duane Winston ist nicht nur schwer zu verstehen, er ist noch schwerer hinter sich zu lassen.

Von Penny Reid sind bei Forever erschienen:
In der Winston-Brothers-Reihe:
Wherever you go
Whatever it takes
Whatever you need
Whatever you want


Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.07.2018

Toller Auftakt <3

1 0

Schon vor dem erscheinen von „Winston Brothers - Wherever you go“ hatte ich schon viel über das Buch gehört. Daher wollte ich es mir mal genauer angucken. Auf dem ersten Blick gefällt mir das Cover leider ...

Schon vor dem erscheinen von „Winston Brothers - Wherever you go“ hatte ich schon viel über das Buch gehört. Daher wollte ich es mir mal genauer angucken. Auf dem ersten Blick gefällt mir das Cover leider überhaupt nicht. Es sieht so aufgesetzt aus und das Model findeich nicht ansprechend. Aber wie gut, dass es sich ja um die Geschichte drehen soll und nicht um das Cover.
Der Schreibstil von Penny Reid erfand ich als sehr locker, leicht und humorvoll. Ich musste des Öfteren schmunzeln und lachen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Jessica und Duane, was dem Leser einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der beiden gibt.

Jessica kommt nach dem College zurück in ihre Heimatstadt um dort als Lehrerin Erfahrung zu sammeln und Geld zu sparen. Ihr größter Traum ist es, so schnell wie möglich durch die Weltgeschichte zu reisen. Nach Jahren trifft sie auf ihren Schwarm von damals und noch immer spürt sie ein kribbeln in ihrem Bauch. Umso glücklicher ist sie, als Beau sie beachtet und sie küsst. Doch es ist gar nicht Beau der sie küsst, sondern sein Zwllingsbruder Durane, der den sie seit ihrer Jugend nicht ausstehen kann und immer wieder mit ihm streitet.
Im ersten Moment völlig verwirrt und wütend muss sie sich eingestehen, dass ihr Körper in seiner Gegenwart anfängt zu kribbeln und sie mehr will, ihn berühren will. Aber eigentlich ist sie doch in Beau verliebt. Aber warum reagiert ihr Körper so auf Durane?
Es beginnt eine ungewöhnliche und sehr humorvolle und süße Liebesgeschichte voller Spannungen und Geheimnisse.

In dieser Geschichte begegnen wir viele Charaktere die auf ihre Art besonders sind. Die beiden Hauptprotagonisten haben mich des Öfteren durch ihre neckischen Streitereien zum lachen gebracht. Es war sehr amüsant die Dialoge zwischen den beiden zu lesen.
Jessica ist eine starke und offene junge Frau, zum Leidwesen ihrer Familie, die eher wie die typischen Kleinstadtbewohner wirken und „verklemmt“ rüberkommen. Aber nicht Jessica, sie weiß ganz genau was sie will und sagt es auch.
Durane scheint für viele ein Draufgänger zu sein. Er liebt es, auch mal etwas zu riskieren und das Leben zu genießen. Doch im inneren ist er ein Softie. Er würde alles für seine Familie machen und natürlich auch für Jessica, die er seit seiner Jugend liebt. Durane weiß was er will - nämlich sesshaft werden, eine ernste Beziehung führen. Also genau das Gegenteil von Jessica.
Auch die anderen Familienmitglieder und Freunde haben mir sehr gut gefallen. Am interessantesten fand ich Cletus und Claire. Vor allem Cletus scheint ein geheimnisvoller und talentierter Mann zu sein. Ich bin schon sehr auf seine Geschichte gespannt.

Die Vorgeschichte der beiden ist wirklich zum schmunzeln, und dem Leser wird schnell klar, an wem Jessica eigentlich die ganze Zeit ihr Herz vergeben hatte, auch wenn es ihr erst sehr viel später bewusst wird. Die Beziehung von Durane und Jessica ist ungewöhnlich und voller Höhen und Tiefen. Es ist eine Beziehung auf Zeit. Seien wir mal ehrlich, sowas geht nie gut aus bzw. verläuft nicht so wie es sollte. Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist zum greifen nah und jedesmal wenn sie sich näher kamen, hielt ich den Atem an und war gespannt was als nächstes passieren wird. Wenn ihr jetzt denkt „ach die sind bestimmt schnell im Bett gelandet“ dann liegt ihr falsch. Ich habe selten erlebt, dass der Mann so eine Situation abbricht. Aber Durane hat es immer und immer wieder gemacht. Ziemlich frustrierend. Vor allem wenn man seinen eigentlich Plan für die Zukunft kennt. Ziemlich süß ehrlich gesagt.

Die Geschichte zieht sich dadurch ein wenig in die Länge und rast im letzten Drittel nur so dahin. Es passiert zum Schluss eine Menge, was man vielleicht schon früher hätte anschneiden können. Zwischen Jessica und Durane ist es ein reines hin und her. Um den Spannungsbogen nicht abfallen zu lassen, wurden auch noch ein paar Dramen und Geheimnisse mit eingebaut. Es wurden Sachen offentbart, die ich letztendlich nicht vorhergesehen habe. Das hat die Geschichte das gewisse etwas verpasst und es war ein wahrer Lesegenuss.


„Winstons Brothers - Wherever you go“ von Penny Reid hat mit im großen und ganzen wirklich gut gefallen. Durch die neckischen und humorvollen Dialoge zwischen Jessica und Durane wurde die Geschichte aufgelockert und ich musste des Öfteren schmunzeln. Für den Spannungsaufbau wurden ein paar Dramen und Geheimnisse mit in die Geschichte geflochten, was das ganze nochmal interessanter macht. Was mir nicht ganz so gefallen hat war, dass es zwischendruch ein wenig fahde wurde und zum Schluss dann das Tempo angezogen wurde.
Aber alles in einem ein wirklich schöner Auftakt der Reihe. Ich freue mich schon mehr über die anderen Brüder zu erfahren.

Veröffentlicht am 14.08.2018

Liebe mit einer Prise Gefahr

0 0

Im Buch „Winston Brothers – wherever you go“ von Penny Reid geht es um Liebe. Diese ist gewürzt mit einer Prise Gefahr in Form einer Motorradgang und einer Ex-Freundin.

Die junge Jessica kehrt nach ihrem ...

Im Buch „Winston Brothers – wherever you go“ von Penny Reid geht es um Liebe. Diese ist gewürzt mit einer Prise Gefahr in Form einer Motorradgang und einer Ex-Freundin.

Die junge Jessica kehrt nach ihrem Lehramtsstudium in ihren Heimatort Green Valley zurück. Hier möchte sie Berufserfahrung sammeln und ihren Studienkredit abzahlen. Sobald das erledigt ist, geht’s hinaus in die große weite Welt - so der Plan von ihr. Wird sie diesen in die Tat umsetzen, nun wo die Liebe ihren Weg gekreuzt hat?
Duane lebt in Green Valley zusammen mit seiner Schwester und seinen fünf Brüdern, darunter sein Zwillingsbruder Beau. Für Beau hat Jessica schon als kleines Mädchen geschwärmt. Das hat sich im Erwachsenenalter nicht gelegt. Bis sie eines Abends eine heftige Knutscherei mit ihrem Schwarm anfängt und dabei erfährt, dass es sein Zwilling ist. Duane – ihn konnte sie als Kind schon nicht leiden. Zumindest hat sie sich mit ihm immer gestritten und sie haben sich gegenseitig Streiche gespielt.
Trotzdem kommen die beiden sich näher und es könnte so schön sein, wären da nicht ein paar Hindernisse. Zum einen ist da Jack, der große Bruder von Jessica. Er arbeitet als Hilfssheriff im Ort und ist nicht gut auf die Winston Brüder zu sprechen. Was wiederum auch auf Gegenseitigkeit beruht.
Dann ist da noch die Motorradgang vom Vater der Brüder. Sie ziehen Duane und Beau in kriminelle Machenschaften mit hinein. Diese lassen das nur zu, um einen ihrer Brüder zu schützen. Wird das gut gehen oder bringt diese Verbindung Duane und Jessica auseinander?
Es gibt auch noch Tina, die Ex-Freundin von Duane. Sie kommt nicht ganz drüber hinweg, dass er keinerlei Interesse mehr an ihr hat. Doch dann benötigt er ausgerechnet ihre Hilfe, um der Motorradgang zu schaden. Wird sie ihm ohne jegliche Gegenleistung helfen?

An sich ist die Geschichte echt nett und gut geschrieben. Mir ist sie leider etwas zu vorhersehbar. Als leichte Lektüre für zwischendurch ist sie durchaus gut geeignet.

Veröffentlicht am 09.08.2018

Hat mir sehr gut gefallen!

0 0

Der Klappentext hat mich schon sehr angesprochen und ich war gespannt darauf, wie das Buch wird. Schon in den ersten Kapiteln habe ich gemerkt, dass das Buch genau meins ist und dass ich es lieben werde. ...

Der Klappentext hat mich schon sehr angesprochen und ich war gespannt darauf, wie das Buch wird. Schon in den ersten Kapiteln habe ich gemerkt, dass das Buch genau meins ist und dass ich es lieben werde.



Die Geschichte fängt direkt und ohne viel Ausschweife an, was ich schon mal sehr mag. Über das ganze Buch hinweg erzählt die Autorin ihre Geschichte in einem angenehmen und flottem Tempo. Obwohl die Geschichte recht schnell erzählt wird, verliert die Autorin dabei keine Details.



Die Charaktere konnte ich alle gut kennenlernen. Neben den Hauptcharakteren konnte man auch schon etwas über die Brüder erfahren. Das war jetzt nicht so viel, dass ich sagen würde, dass ich die Brüder gut kenne, aber man hat schonmal die wesentlichen Charakterzüge erfahren und man kann sie ja dann glücklicherweise in den folgenden Bänden der Reihe besser und näher kennenlernen. In den nächsten Bänden freue ich mich nicht nur darüber mehr über die Brüder zu erfahren, sondern auch mehr über die generelle Familiengeschichte der Winston Brothers.



Bei Jessica und Duane hat mir die Leidenschaft sehr gut gefallen. Beide Personen wissen was sie möchten, auch wenn genau das manchmal ihr Problem zu sein scheint. Jessica ist eine liebe und weltoffene Person, die ich sehr ins Herz schließen konnte und auch Duane fand ich direkt sympathisch.



Die Autorin hat eine schöne Umgebung geschaffen, die mir als Film vor Augen vorgeführt werden konnte. In ihren Schreibstil habe ich mich direkt verlieben können. Sie hat es schnell geschafft mich in die Geschichte hineinzuziehen und die Gefühle der Charaktere an mich weiterzuleiten.



Fazit:
Eine tolle Geschichte mit sehr sympathischen Charakteren. Der erste Winston Brother konnte bei mir sehr gut abschneiden und ich kann euch nur meine absolute Leseempfehlung geben! Ich freue mich sehr darauf den nächsten Bruder näher kennenzulernen.

Veröffentlicht am 06.08.2018

Eine Story mit Witz und Charme

0 0

Als Jessica in ihre Heimatstadt Green Valley zurückkehrt,
plant sie eigentlich nur für ein paar Monate zu bleiben, Geld zu verdienen und ihre Schulden abzubezahlen.
Sie träumt von Reisen und Abenteuer ...

Als Jessica in ihre Heimatstadt Green Valley zurückkehrt,
plant sie eigentlich nur für ein paar Monate zu bleiben, Geld zu verdienen und ihre Schulden abzubezahlen.
Sie träumt von Reisen und Abenteuer in der ganzen Welt.
Doch schon am ersten Abend in Green Valley erlebt sie ihr ganz persönliches Abenteuer,
als sie von einem der Winston-Zwillinge zum wildern Knutschen hinter der Bühne entführt wird.
Dumm nur, dass es da zu einer unglücklichen Verwechslung kommt
und Jessica statt mit ihrem Schwarm Beau mit dem weniger freundlichen Duane herummacht.
Und dieser ist keinesfalls gewillt, Jessica so schnell wieder ziehen zu lassen!

„Winston Brothers – Wherever you go“ ist der Auftakt der gleichnamigen Reihe, um die kinderreiche Winston-Familie von Penny Reid.
Band eins erzählt die Story des Draufgängers Duane und der reiselustigen Jessica James.

Das farbenfrohe Cover und der nachdenklich dreinschauende, bärtige Mann weckten meine Aufmerksamkeit.
Der Klappentext klang unterhaltsam und vielversprechend – ich musste die Familie einfach kennenlernen!

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig
und nimmt den Leser direkt mit nach Green Valley!
Die Story wird abwechselnd aus der Perspektive von Duane und Jessica erzählt.

Mit einem angenehmen Erzählstil und der köstlichen, funkensprühenden Verwechselung zu Beginn, konnte mich Penny Reid fesseln!
Zwischen Duane und Jessica finden immer wieder kecke Wortgefechte statt, die mich beim Lesen gut unterhielten und die Story angenehm vorantrieben.
Trotz gewisse Differenzen und Neckereien in der Vergangenheit,
aber auch in der Gegenwart, entsteht eine amüsante und harmonische Chemie zwischen Duane und Jessica.
Auch hier trifft der Spruch - „Was sich neckt, das liebt sich.“ - voll ins Schwarze!

Duane ist etwas rauer, aber sexy.
Er liebt das Adrenalin, das bei nicht ganz ungefährlichen Autorennen,
durch seinen Körper fließt.
Doch sein Auftreten täuscht über seinen inneren, weichen Kern hinweg.
Er besitzt ein liebevolles Herz und ist vor allem für seine Familie immer da.
Wenn Duane etwas will, ist er mit Herz und Seele dabei.

Jessica ist Mathefreak durch und durch
und hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht.
Seit jeher träumt Jessica davon die Welt zu bereisen,
ferne Länder zu bereisen und andere Kulturen zu entdecken.

Mit viel Gefühl, Witz und Charme unterhält die Autorin den Leser im ersten Band der Reihe.
Die Luftigkeit des Beginns nahm im Verlauf leider etwas ab, sodass auch eine gewisse Langatmigkeit entstand, ehe das Ende mit
gar unerwartete Wendungen und packende, teils aber unnötige Dramatik aufwartet.
Ich vergebe daher 4 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 31.07.2018

*Hach* wie schön :)

0 0

Anfangs war ich vom Cover nicht ganz überzeugt, doch nachdem ich den Klappentext und danach das Buch gelesen hatte, gefällt es mir nun richtig gut und ich finde es passt super dazu. :)
Ich liebe den Schreibstil ...

Anfangs war ich vom Cover nicht ganz überzeugt, doch nachdem ich den Klappentext und danach das Buch gelesen hatte, gefällt es mir nun richtig gut und ich finde es passt super dazu. :)
Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Er ist locker, witzig und hat mich sofort unterhalten. Die Story hat mich augenblicklich gefangen genommen und ich konnte nicht aufhören zu lesen. Ich musste auch immer wieder lächeln und herzlich grinsen. Die Geschichte glänzt mit viel Humor und eine Achterbahnfahrt der Gefühlswelt bleibt auch nicht aus.
Dieses hin und her zwischen Jessica und Duane ist erfrischend und mal was anderes. Es geht hier nicht nur um die rein körperliche Anziehung, wie in so manch anderen Büchern. Vielmehr geht es um zwischenmenschliche Beziehungen und Gefühle.
Die Charaktere mochte ich von Anfang an. Die quirlige Jessica, den eher verschlossenen Duane und auch Beau. Ich liebe alle und möchte noch viel von ihnen lesen. :)
Ich kann nicht ganz in Worte fassen, was die Story so gut macht. Denn es ist eher ein Gefühl, welches ich beim Lesen hatte.

Deshalb lest es wirklich selbst. Dann wisst ihr genau was ich meine und ihr lernt die Winstons kennen und vor allem lieben.