Cover-Bild Hier und Jetzt
(34)
  • Cover
  • Thema
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Genre: Sachbücher / Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 31.01.2020
  • ISBN: 9783431050042
Peter Maffay

Hier und Jetzt

Mein Bild von einer besseren Zukunft

Viele Menschen klagen über soziale Kälte, Stress und die Ökonomisierung aller Lebensbereiche. Peter Maffay hat einen Ort geschaffen, der frei davon ist: Gut Dietlhofen, ein Idyll mit Hofladen, Fischteich, Tieren, Café und Kirche sowie einem Ferienhaus für benachteiligte Kinder. Der Musiker gewährt persönliche Einblicke in sein Leben, erzählt über Bio-Landwirtschaft, Umweltschutz und seinen Glauben an Gott. Und wie ein neues Verständnis von Natur und Schöpfung uns Sinn und Orientierung gibt.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.02.2020

Ein Buch, dass zum Nach - und Umdenken anregt

0

Bei Peter Maffay denkt man nicht zuerst an die Zukunft, sondern eher an die Vergangenheit. Ich persönlich denke bei ihm an Musik, an Tabaluga, an einen Promintenten.
Dieses Buch zeigt den Menschen hinter ...

Bei Peter Maffay denkt man nicht zuerst an die Zukunft, sondern eher an die Vergangenheit. Ich persönlich denke bei ihm an Musik, an Tabaluga, an einen Promintenten.
Dieses Buch zeigt den Menschen hinter all dem, auch wenn es sich dabei keineswegs um eine Biographie handelt.
Ich zum Beispiel wusste bereits, dass er eine Stiftung auf Gut Dietlhofen hat, aber nicht, wie er zu dieser gekommen ist.
Oder was ihn dazu animiert hat. Und auch nicht, wie er über die heutige Zukunft mit all ihren positiven, aber auch erschreckend negativen Seiten denkt.
Er beschreibt die Anfänge seiner Stiftung, er beschreit seine Bemühungen diese aufzubauen und auch auftrecht zu erhalten.
Und er spricht auch davon, welche Rolle die Kirche und Gott dabei gespielt haben. Ich muss sagen, dass ich mich mit diesem Teil nicht unbedingt identifizieren konnte, aber ich konnte auch verstehen, warum er Peter Maffay so wichtig ist, dass er zumindest seinen Platz im Buch finden musste.

Peter Maffay gibt einen Einblick in sein Leben, dass man von aussen gar nicht vermuten mag. Gerade den Part, in dem er über seine Kindheit erzählt hat mich sehr gefallen und man spürt deutlich, wie naturverbunden er schon damals war.
Das hat sich bis heute nicht geändert.Und anhand der Bilder, die dem Buch beigefügt sind, kann ich verstehen, warum er sich gerade dort auf Gut Dietlhofen so wohl fühlt.

Perter Maffay widmet sich in diesem Buch ausserdem der Nachhaltigkeit. Was können wir tun, um unserem Planeten ein bisschen von dem zurück geben, was er uns gibt?
Müssen wir dazu unser Essen aus dem Ausland importieren oder die Natur zerstören, die uns soviel mehr gibt, als nur schönes Aussehen?
Anhand des Wissens, dass Peter Maffay vermittelt, merkt man, dass er nicht nur einfach dahin sagt, was er denkt, sondern es auch wirklich so meint.
Er macht sich Gedanken um das, was um ihn herum passiert. Sei es der Umweltschutz, die Nachhaltigkeit oder das Klima.
Und das sollten wir alle tun. Wir alle können nicht nur von einer sicheren Zukunft träumen, sondern auch etwas dafür tun.
Wenn wir es nur wollen.

Das Buch ist eine klare Leseempfehlung für alle, die nicht an den Musiker Peter Maffay denken, sondern den Menschen kennenlernen wollen, zu dem er außerhalb der Musik geworden ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2020

Nun schreibt er nicht nur Lieder - sondern auch noch ein tolles Buch

1

Danke Peter - für dieses wundervolle Buch.
Über Dinge die uns eigentlich allen selbstverständlich sein sollten und die Einblicke in Deine Welt.
Auch sollte das Buch viele Menschen ansprechen und vielleicht ...

Danke Peter - für dieses wundervolle Buch.
Über Dinge die uns eigentlich allen selbstverständlich sein sollten und die Einblicke in Deine Welt.
Auch sollte das Buch viele Menschen ansprechen und vielleicht auch einige zum Nachdenken anregen. Wir können nicht alle ein“ Dietlhofen“ betreiben, aber doch sollten wir versuchen so viel davon mit in unserem Alltag zu nehmen und verantwortungsvoll zu leben.
Wir selber essen Fleisch und sind uns auch bewusst, dass die Tiere dafür nicht tot gestreichelt werden. Sondern für unseren Konsum sterben müssen. Aber es muss kein haltbargemachtes Hack mit Gasen aus dem Discounter sein damit es sich länger hält – sondern dann lieber weniger und dafür aus „vermeintlich“ besserer Haltung. Nicht jeder kennt sein Stück Fleisch beim Namen (manche Menschen wollen das auch gar nicht, denn dann würden sie es nicht mehr essen wollen).
Aber es gibt nichts Krankeres, wie Peter es auch beschreibt oder wie es ja auch schon Reinhard Mey in seinem Lied "Erbarme Dich" https://www.youtube.com/watch?v=a7MP7vzePy0&list=OLAK5uyl-PudlARrKhVEiCbbDoXHjyZXrvT2myM&index=11 besungen hat, als Schlachttiere durch die halbe Welt zu fahren für Subventionen…. aber solange keiner dafür aufsteht, oder kaum Leute dazu was sagen und damit gutes Geld verdient werden kann, wird sich das nicht ändern. Wie in vielen Lebensbereichen ist der eigene Profit oft das einzige was zählt.
Ich bin wirklich positiv von dem Buch überrascht und dankbar, dass ich das Glück hatte es bei einer Leseprobe erlesen zu dürfen.
Auch wenn ich eigentlich dachte ich hätte Muße in der Zeit, war ich zur Lesezeit voll im Stress, aber das Buch hat mich entführt aus dem Stress und mich mitgenommen durch Dietlhofen und Peters Welt und Weltanschauung.
Danke auch für die tollen Bilder die Peter und der Luebbe Verlag für die Leser bereithält.
Und ich bin mir sicher, es wäre ein Buch, was ich sonst wohl eher nicht in der ersten Beuterunde in einem Buchladen ergriffen hätte, auch wenn ich gerne mal eine Biographie oder so lese.
Ich hätte es eher unter dem FFF Hype abgetan (der mich eher nervt) und es nicht weiter beachtet und hätte diesem tollen Buch damit Unrecht getan und mich um viel Lesefreude gebracht.

Als jemand der Ü50 ist kann man getrost sagen, das man mit Ihm groß geworden ist, von seinen ersten Schritten in der Hitparade über 7 Brücken und Tabaluga und auch wenn man kein Peter Fan ist, ist er einem ein Begriff.
Was ich zum Abschluss noch loswerden will, ich hatte ja das Glück das Buch als Hardcover lesen zu dürfen und ganz oft hatte ich beim Lesen trotzdem die bekannte Peterstimme im Ohr, als ob ich es als Hörbuch gehört hätte.

Danke nochmals Peter und ich hoffe das viele Menschen es lesen werden und jeder im kleinen anfängt umzudenken wenn er es noch nicht getan hat wie und wo er vielleicht nachhaltiger Leben kann.

  • Cover
  • Thema
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 09.02.2020

Peter Maffay's Bio-Insel

1

Musiker und nun auch Autor- Peter Maffay ist mit seinen 70 Jahren an einen Punkt gelangt, an dem er Bilanz zieht. 

Zusammen mit seinem neuen Album „Jetzt", erscheint nun das Buch: „Hier und Jetzt. Mein ...

Musiker und nun auch Autor- Peter Maffay ist mit seinen 70 Jahren an einen Punkt gelangt, an dem er Bilanz zieht. 

Zusammen mit seinem neuen Album „Jetzt", erscheint nun das Buch: „Hier und Jetzt. Mein Bild von einer besseren Zukunft" im Lübbe Verlag. Dieses durfte ich im Rahmen dieser LR lesen und nun rezensieren.

Das Cover zeigt Maffay, im Vordergrund einer wundervollen Naturaufnahme, sicher eine Aufnahme vom Gut Dietlhofen (bei Weilheim in Oberbayern). Denn diese „kleine, intakte Welt, eingebettet in eine wunderschöne Landschaft", das er erwarb, will Peter Maffay teilen. Nicht nur mit Kindern in schwierigen Lebenssituationen, sondern auch mit denen, die offenbar den Bezug zur (Bio)Landwirtschaft und der Natur verloren haben. Denn das sieht Maffay durchaus mit Sorge.

Darüber hinaus geht es in diesem Buch aber um so vieles mehr- so teilt er seine Ansichten zum zu intensiven Gebrauch Waschmitteln, Vorteile der Gründüngung und einen Vorschlag, um die Folgen der Automatisierung für die Rentenkasse zu minimieren. Selbst aus seinem Geburtsland geflüchtet, nimmt er Stellung zur Aufnahme von Geflüchteten und Einwanderern, seiner Beziehung zu Gott-ganz Privates bleibt jedoch außen vor.
So werden zwar Erinnerungen an seine Kindheit in Rumänien und die Eltern erörtert oder Freundschaften, wie zum Beispiel die mit Siegmar Gabriel. Oder seine Liebe zu seiner Lebensgefährtin und seinen 2 Kindern kurz angerissen.

Man erlebt beim Lesen einen zwar sehr erfolgreichen, jedoch bodenständigen und disziplinierten Maffay, der fernab vom Starsein vor allem Mensch ist, der besorgt die Klimakrise wahrnimmt und deshalb zu einem bewußteren Umgang mit Ressourcen aufruft. Zudem wünscht er sich ein innigeres Mit- statt Gegeneinander.

War er zuvor in seinem Leben oft ruhelos, lebte in Kanada, auf Mallorca, stellt er nun fest, daß die Gegend vom Starnberger See bis Oberbayern ihm so vertraut ist, dass er ein Teil davon geworden sei: „Ich bin angekommen und möchte bleiben."

Mir hat dieser Einblick in Maffays Leben sehr gefallen. Ich mag seine Musik, würde mich aber nicht als Fan bezeichnen.

Fan hingegen bin ich von ihm als Mensch. Als Vorbild sollten seine Taten dienen- daß jeder so viel erreichen kann- wenn er nur will. Meinen Respekt hat er auf jeden Fall und ich hoffe, man wird noch viele Jahre von ihm hören.

  • Cover
  • Thema
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 05.02.2020

Peter Maffay - ein Mensch mit Tiefgang

0

Peter Maffays Buch "Hier und jetzt" liest sich im 1. Teil, wie eine Werbebroschüre für sein Biobauernhof Dietelhofen, aber in der 2. Hälfte erfährt man sehr viel Spannendes und Tiefgründiges über den Menschen ...

Peter Maffays Buch "Hier und jetzt" liest sich im 1. Teil, wie eine Werbebroschüre für sein Biobauernhof Dietelhofen, aber in der 2. Hälfte erfährt man sehr viel Spannendes und Tiefgründiges über den Menschen Peter Maffay.

Peter Maffay ist nicht nur als Musiker und für sein soziales Engagement in der Tabaluga Stiftung bekannt, sondern macht sich auch viele Gedanken um die Umwelt und dem ökologischen Miteinander. Er ist trotz all seiner Erfolge auf den Boden geblieben und lebt ein bodenständiges ruhiges Leben abseits des
Scheinwerferlebens.

Ich muss gestehen, dass ich nicht wirklich Fan von Peter Maffay gewesen bin und habe nur aus Neugierde die Biografie gelesen. Aber sie hat mich echt beeindruckt, denn Peter Maffay schafft es geschickt eigene Erlebnisse, seine Meinung / Lebenseinstellung und seine karitative Arbeit miteinander zu verbinden. So bekommt man einen Einblick in einen Menschen der echt Tiefgang und etwas zu erzählen hat.

Insgesamt kann ich für ein tolles Buch eine klare Leseempfehlung geben, und zwar nicht nur für echte Peter Maffay Fans, sondern für alle die hinter die Fassade blicken möchten und einen Mensch mit Tiefgang näher kennenlernen wollen.

  • Cover
  • Thema
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 02.02.2020

Ein tolles Vorbild

1

Ich hatte die Chance durch die Schnellleserunde das Buch von Peter Maffay als eine der Ersten lesen zu dürfen. Und wer nicht daran teilnehmen durfte, der sollte sich das Werk auf jeden Fall zulegen.
Wie ...

Ich hatte die Chance durch die Schnellleserunde das Buch von Peter Maffay als eine der Ersten lesen zu dürfen. Und wer nicht daran teilnehmen durfte, der sollte sich das Werk auf jeden Fall zulegen.
Wie der Klappentext sschon verrät, geht es um einen Einblick in Peters Leben und was er für Ansichten zur Welt, besonders zur Natur hat. Auf seinem Hof versorgt er sich selbst und gerade in der jetzigen Zeit sollten sich so viele ihn als Beispiel und Vorbild nehmen.
Sein Humor bringt einen zum Schmunzeln und seine Zitate treffen ins Schwarze.
Die Bilder in der Mitte gefallen mir auch, ich hab sie mir als erstes angeschaut und so konnte ich mich gut zurechtfinden und mir alles besser vorstellen.
Ist auf jeden Fall einen Kauf wert und eine der besten und liebsten Biografien, die ich kenne.

  • Cover
  • Thema
  • Erzählstil