Cover-Bild Die Frau vom Strand

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Rütten & Loening Berlin
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 456
  • Ersterscheinung: 15.02.2021
  • ISBN: 9783352009525
Petra Johann

Die Frau vom Strand

Thriller
Freundin oder Feindin?

Rebeccas Leben ist fast perfekt: Sie lebt mit ihrer Frau Lucy und ihrer kleinen Tochter in ihrem Traumhaus an der Ostsee. Nur wenn Lucy beruflich unterwegs ist, fühlt Rebecca sich einsam. Das ändert sich jedoch, als sie am Strand Julia kennenlernt. Die beiden Frauen freunden sich an und treffen sich täglich – bis Julia plötzlich spurlos verschwindet. Rebecca begibt sich auf die Suche nach ihr, stellt jedoch bald fest, dass sie ein Phantom jagt. Vieles, was Julia ihr erzählt hat, war gelogen, ihre angebliche Zufallsbegegnung sorgfältig inszeniert. Als Rebecca erkennt, weshalb Julia wirklich ihre Nähe gesucht hat, ist es zu spät. Sie muss eine Entscheidung treffen, um die zu schützen, die sie liebt.

Ein Thriller wie ein Bad in der Brandung – er hinterlässt kalte Schauer

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.05.2021

Konnte mich überzeugen, obwohl Thriller+Krimis nicht mein Genre sind

0

Rebecca lebt mit ihrer Frau Lucy und der gemeinsamen kleinen Tochter in Rerik an der Ostsee. In den beiden und in dem Haus in Strandnähe hat sie alles, was sie sich wünscht. Trotzdem freut sie sich, als ...

Rebecca lebt mit ihrer Frau Lucy und der gemeinsamen kleinen Tochter in Rerik an der Ostsee. In den beiden und in dem Haus in Strandnähe hat sie alles, was sie sich wünscht. Trotzdem freut sie sich, als sie bei einem Spaziergang Julia kennenlernt und sich auf Anhieb gut mir der anderen Frau versteht, denn da Lucy unter der Woche in Hamburg arbeitet, verbringt Rebecca viel Zeit alleine mit ihrer Tochter Greta. Schnell freundet sie sich mit Julia an, doch dann verschwindet Julia plötzlich ohne Ankündigung und scheint wie vom Erdboden verschluckt. Besorgt setzt Becca alle Hebel in Bewegung, um ihre neue Freundin zu finden, muss dabei jedoch feststellen, dass diese ihr nicht in allen Punkten die Wahrheit erzählt zu haben scheint. Dennoch oder gerade deshalb versucht sie hartnäckig herauszufinden, wohin Julia verschwunden ist, erhält jedoch nicht die erhoffte Unterstützung von Lucy. Eher wirkt es so, als wolle ihre Frau sie von der Suche abhalten...

Ich bin normalerweise gar kein Krimi-/Thrillerfan, hier hat mich aber der Klappentext aus irgendeinem Grund wie magisch angezogen, und nach dem Lesen kann ich sagen - ich habe es nicht bereut.

Die Geschichte setzt ein, als Rebecca Julia kennenlernt und wird zunächst aus Beccas Sicht erzählt. In diesem ersten Teil habe ich die junge Mutter als Protagonistin schätzen gelernt und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Das rätselhafte Verschwinden Julias und die Bemühungen, sie zu finden, waren gut und nachvollziehbar beschrieben und die Spannung, die im Laufe des Buches aufgebaut wird, wurde hier bereits angedeutet - doch auf das, was noch alles folgen sollte, war ich trotzdem nicht vorbereitet.

Nach einem recht ruhigen Anfang gibt es einen Cut und die Perspektive schwenkt um auf die zweite Protagonistin und Kriminalhauptkomissarin Edda Timm. Denn diese ermittelt nun in einem Todesfall, der sich in der Zwischenzeit ereignet hat, und wie auch die Polizei tappt man als Leser lange Zeit im Dunkeln, ob es nun ein Unfall oder vielleicht doch Mord war, wer ein Motiv dafür gehabt hätte und warum. Diesen Punkt möchte ich auch gerne als besonders positiv hervorheben: Vielleicht lag es einfach an mir als nicht-krimierprobter Leserin, aber ich habe im Laufe des Buches tatsächlich gefühlt ein Dutzend mal meine Theorie abgeändert, wer denn nun wen weshalb getötet haben könnte. Und das tatsächlich auch bis fast ganz zum Ende des Buches. Der Spannungsaufbau hat mir enorm gut gefallen, die Informationen hat man wohlproportioniert immer nur häppchenweise bekommen, jedoch ohne dass es dabei langweilig geworden wäre. Das Buch gibt einem dazwischen immer wieder Zeit, selbst eine Hypothese aufzustellen, und immer wenn man denkt, so muss es sein - kommt der nächste Hinweis und man muss feststellen, dass man falschgelegen hat. Gerade Zeugenbefragungen und Polizeiarbeit im Allgemeinen empfinde ich persönlich in Büchern eigentlich meistens wahlweise als langatmig oder nicht schlüssig dargelegt (oder beides), hier hat es mir nach ganz kurzen anfänglichen Zweifeln sehr gut gefallen. Und die Zweifel rührten wohl auch eher daher, dass ich enttäuscht war, Rebeccas Sichtweise zu verlassen. Im Nachhinein hat sich diese Konstellation der Erzählperspektiven aber als sehr gelungen herausgestellt.

Das Buch hat mich in vielen Punkten überrascht, allerdings durchweg auf positive Weise. Die vielen Wendungen, der Schreib- und Erzählstil, die authentisch ausgearbeiteten Figuren und auch die Auflösung am Schluss - mir fällt nichts ein, was ich daran aussetzen könnte. Ich bin froh, zu diesem Buch gegriffen zu haben!

Veröffentlicht am 22.04.2021

sehr spannend

0

" Die Frau vom Strand " ist das erste Buch,das ich von dieser Autorin gelesen habe und es hat mich von Anfang an gefesselt.

Dieses Buch spielt ein Katz und Mausspiel mit dem Leser und deshalb war ich ...

" Die Frau vom Strand " ist das erste Buch,das ich von dieser Autorin gelesen habe und es hat mich von Anfang an gefesselt.

Dieses Buch spielt ein Katz und Mausspiel mit dem Leser und deshalb war ich von Anfang an begeistert und das Buch hat mich bis zuletzt nicht losgelassen.

Rebecca, eine junge Frau ist glücklich mit ihrem Leben. Sie lebt in einem schönen Haus direkt an der Ostsee, ist glücklich mit ihrer Frau und ihrer kleinen Tochter. An sich vermisst sie nichts, doch als sie eines Tages am Strand eine junge Frau trifft und sich mit ihr anfreundet, verändert sich ihr Leben schlagartig. Julia, die Frau, die Rebecca kennenlernt, ist von heute auf morgen verschwunden und keiner weiss, wo sie geblieben ist, als dann auch noch ihre Frau Lucy tot am Fuß der Klippen gefunden wird und nicht ausgeschlossen werden kann, dass sie Selbstmord begangen hat, versteht Rebecca die Welt nicht mehr.Was ist geschehen und war es tatsächlich Selbstmord?

Dieses Buch fesselt von Anfang an. Die Wendungen im Geschehen lassen den Leser immer wieder ratlos zurück und man weiss wirklich nicht,was sich tatsächlich ereignet hat und wie alles zusammenpasst. Die Personen, die in dieser Geschichte mitwirken sind authentisch und in keiner Minute durchschaubar, was das Ganze so spannend macht. Ich habe das Buch verschlungen und werde definitv mehr von dieser Autorin lesen.

Veröffentlicht am 19.04.2021

Spannende Krimiunterhaltung an der Ostseeküste

0

Bereits die Leseprobe hatte mich extrem neugierig gemacht, das gesamte Buch hat meine Erwartungen nicht enttäuscht, auch wenn es sich in meinen Augen eher um einen Krimi, als einen Thriller handelt, was ...

Bereits die Leseprobe hatte mich extrem neugierig gemacht, das gesamte Buch hat meine Erwartungen nicht enttäuscht, auch wenn es sich in meinen Augen eher um einen Krimi, als einen Thriller handelt, was meinem Lesegenuss keinerlei Abbruch getan hat!

Inhalt: Rebecca, eine junge Frau mit einer Tochter im Säuglingsalter, lebt in einem Ferienhaus an der deutschen Ostseeküste, wohin sie nach einer depressiven Phase aufgrund einer Fehlgeburt geflohen ist. Ihre Lebensgefährtin Lucy, arbeitet als Entwicklerin von Computerspielen in der eigenen Firma und pendelt zwischen Arbeitsplatz, Wohnung in Hamburg und dem Urlaubsdomizil. Die beiden verbindet offenbar eine große Liebe. Rebecca lernt eines Tages beim Spaziergang am Strand Julia kennen und freundet sich schnell mit ihr an. Doch nach wenigen Tagen ist Julia wie vom Erdboden verschluckt. Was ist mit ihr geschehen? Hat sie ein Geheimnis zu verbergen gehabt?

Meine Meinung: Das Buch hat mich von der ersten Seite an gepackt, der Schreibstil ist extrem flüssig und angenehm. Die Autorin nimmt den Leser sofort mit in die Geschichte, schildert die Protagonisten und überhaupt alle handelnden Personen sehr authentisch. Erfahren wir anfangs alles aus der Sicht von Rebecca, wechselt die Erzählperspektive später, u. die Kriminalkommissarin Edda Timm lässt uns an ihren Ermittlungen teilhaben. Es gelingt Petra Johann sehr gut, von Anfang an eine subtile Spannung aufzubauen. Auch wenn es kein reißerischer Thriller ist, habe ich bis zum Schluss mitgefiebert, wie alles zusammen hängt.

Fazit: Für mich war es ein sehr gelungener Krimi, durch den ich mich extrem spannend unterhalten gefühlt habe! Volle Punktzahl und eine absolute Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.03.2021

Abgründe der menschlichen Psyche

0

Rebecca hat alles, was sie sich vom Leben erhofft hat: Sie führt eine glückliche Ehe mit ihrer Frau Lucy, die beiden haben eine süße kleine Tochter und ein Haus in einem kleinen Ort an der Ostsee. Allerdings ...

Rebecca hat alles, was sie sich vom Leben erhofft hat: Sie führt eine glückliche Ehe mit ihrer Frau Lucy, die beiden haben eine süße kleine Tochter und ein Haus in einem kleinen Ort an der Ostsee. Allerdings ist Lucy beruflich oft in Hamburg und Rebecca dann etwas einsam, weshalb sie sich freut, als sie eines Tages am Strand Julia kennenlernt. Die beiden Frauen freunden sich an, doch plötzlich verschwindet Julia spurlos. Rebecca stellt Nachforschungen an und findet heraus, dass Julia nicht die war, die sie vorgab zu sein. Aber warum hat sie Rebecca etwas vorgespielt?
Schon lange hat mich kein Krimi/Thriller mehr so gut unterhalten wie Die Frau vom Strand. Eines gleich vorweg: ein richtiger Thriller ist das hier nicht, die Spannung wird hauptsächlich durch die Ermittlungsarbeit erzeugt und gewisse Umstände, auf die ich jedoch nicht näher eingehen kann, ohne zu spoilern. Hartgesottene Thrillerfans kommen also wahrscheinlich nicht auf ihre Kosten, allen anderen möchte ich das Buch aber gerne ans Herz legen. Die Geschichte um die drei Frauen ist wirklich mysteriös und die Ermittlungsarbeit der Kommissarin Edda wird erstklassig geschildert, ich habe total mitgefiebert und mein Kopf hat quasi geraucht, weil ich versucht habe, auf die Lösung zu kommen. Es ist mir nicht gelungen, was ich der Autorin hoch anrechne! Meistens weiß ich schon in der Mitte des Buches, wer der Täter war und was sich abgespielt hat. Hier jedoch nicht! Nachdem ich ein bisschen über die Auflösung nachgedacht habe, sind mir zwar ein paar Logikfehler aufgefallen bzw. ist manches etwas unrealistisch, aber diese Kritik lasse ich unter den Tisch fallen, denn ich konnte das Buch wirklich kaum aus der Hand legen. Auch für Schreibstil und Charakterisierung der Figuren muss ich der Autorin ein Lob aussprechen, ich werde definitiv weitere Bücher von ihr lesen!

Fazit: Ein spannender Krimi der Extraklasse, es hat mir Spaß gemacht, Edda bei ihren Ermittlungen zu begleiten. Ich hoffe, wir bekommen noch mehr von ihr zu lesen! 5 Sterne und eine Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2021

Spannend, unerwartete Wendung und geheimnisvoll

0


INHALT:
Rebecca lebt mit ihrer kleinen Tochter und ihrer Frau Lucy in ihrem Traumhaus an der Ostsee. Doch manchmal fühlt sie sich einsam, wenn Lucy wegen ihrer Arbeit in Hamburg ist. Das ändert sich, ...


INHALT:
Rebecca lebt mit ihrer kleinen Tochter und ihrer Frau Lucy in ihrem Traumhaus an der Ostsee. Doch manchmal fühlt sie sich einsam, wenn Lucy wegen ihrer Arbeit in Hamburg ist. Das ändert sich, als sie am Strand eine Frau kennenlernt, mit der sie sich schnell anfreundet. Rebecca und Julia treffen sich täglich, bis Julia plötzlich spurlos verschwindet. Rebecca macht sich auf die Suche und muss schnell erkennen, dass sie einem Phantom hinterherjagt. Vieles was Julia ihr von sich erzählt hat, stimmt einfach nicht, ihre Zufallsbekanntschft war inziniert. Als sie erkennt, weshalb Julia ihre Nähe gesucht hat, ist es zu spät und Reecca muss Entscheidungen treffen.
MEINE MEINUNG:
Mein erstes Buch der Autorin und gleich konnte sie mich mehr als begeistern. Schon der Klappentext klingt unheimlich spannend und genauso beginnt der Thriller auch und hält die Spannung bis zum allerletzten Wort. Ich bin super schnell in die Geschichte gestartet und konnte das Buch schon nach kurzem nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil lässt sich fantastisch lesen und schnell hatte ich auch einen Bezug zu den Protagonisten. Erst begleiten wir Rebecca bei iher Suche nach Julia und diese Suche wird schon nach kurzer Zeit immer mysteriöser und dadurch immer spannender. Als dann die Polizei eingeschaltet wird, nimmt der Thriller noch einmal weiter an Fahrt auf. Es gab interessante Wendungen, die mich überraschten und ich muss sagen, ich wusste bis zum Schluss nicht, wohin das führt und was das Motiv war. Immer wieder gab es Hinweise, die ins Nichts führten und doch so wichtig für die Auflösung waren. Den Protagonisten, denen ich vertraute und auch meinen Glauben schenkte, entpuppten sich als Lügner und es wurden Intrigen gesponnen, die mich sprachlos gemacht haben. Die ganze Geschichte war super gut durchdacht und super gut konstruiert.
FAZIT:
Toller Spannungsbogen, interessante Charaktere und super gut konstruiert. Ich bin mehr als begeistert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere