Cover-Bild Tavith (Band 1): Wenn Himmel und Hölle sich lieben
(18)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Sternensand Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 500
  • Ersterscheinung: 21.08.2020
  • ISBN: 9783038961338
Philina Hain

Tavith (Band 1): Wenn Himmel und Hölle sich lieben

Ein Krieg zwischen Himmel und Hölle.
Eine Prophezeiung, die den Untergang der Welt vorhersagt.
Und eine Liebe, die nur Bestand hat, wenn sie akzeptiert werden kann.

Zweitausend Jahre ist es her, seit Dämonen die Familie von Nymphenkönig Jiyan ermordeten. Als die Engel ihre Botin Amaleya zu ihm schicken, um das Bündnis gegen die Streitkräfte der Hölle zu erneuern, denkt Jiyan nicht daran, sich ihnen anzuschließen. Waren es doch die Engel, die seine Familie damals im Stich ließen. Kurz darauf erfährt er, dass ein Krieg zwischen Himmel und Hölle bevorsteht, und es scheint unumgänglich, Verbündete zu suchen. Denn das Nymphenreich liegt genau zwischen den beiden Rivalen und auch die Hölle bemüht sich um eine Allianz. Doch bevor er sich entscheidet, gibt es ein paar Ungereimtheiten, die Jiyan klären will. Wieso arbeitet Amaleya mit den geflügelten Verrätern zusammen, wenn sie ganz augenscheinlich nicht zu ihnen gehört? Wer oder was ist sie? Und wieso fühlt er sich so stark zu ihr hingezogen, obwohl er entgegen seiner Nymphennatur abstinent leben wollte? Fragen, deren Antworten ihn ebenso hart treffen könnten wie die drohende Apokalypse. Doch manchmal braucht es eine Erschütterung, damit alle Puzzleteile an ihren Platz fallen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.04.2021

Wow!

0

Rezension: (kann Spoiler enthalten)



Danke an die Autorin und den Verlag für das Leseexemplar im Rahmen der Leserunde!



Ich mochte die Geschichte sehr, weil sie wirklich spannend war und der leichte ...

Rezension: (kann Spoiler enthalten)



Danke an die Autorin und den Verlag für das Leseexemplar im Rahmen der Leserunde!



Ich mochte die Geschichte sehr, weil sie wirklich spannend war und der leichte Schreibstil die 500 Seiten einfach machte. Dabei kam ich dann überraschend schnell durch und hatte das Buch in einem Rutsch durch, da konnte ich mich nichtmal an die Leseabschnitte der Leserunde halten:)
Amaleya war aber auch sehr sympathisch und amüsant, weil sie so herrlich direkt war, und Jiyan musste bei ihr ja irgendwann nachgeben;) Es war schön zu sehen, wie sich beide weiterentwickeln, vor allem Jiyan, der gelernt hat, dass nicht alle Dämonen böse sind und, dass seine Vergangenheit nach so vielen Jahren keine Rolle mehr spielen muss, wenn er sich verzeiht.
Es gab viele Wendungen in der Geschichte, alle logisch, und sie warfen immer plötzlich ein ganz anderes Bild auf die Situation und manchmal, da saß ich dann nur sprachlos da und wollte unbedingt wissen, was passiert war, dass es soweit kam.
Die Idee mit den Tavith, der Kreuzung aus Dämon und Engel fand ich auch sehr interessant und ich bin gespannt, was wir noch so geboten bekommen, wenn erstmal Teil 2 erschienen ist. Ich hoffe auch, dass dieser bald in mein Regal wandern kann.

5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2021

Engel, Nymphen, Dämonen und… Dämonenengel?

0

Ja, ihr lest richtig! Dämonenengel oder auch Tavith.

Der Titel ist hier Programm und so begleiten wir den Nymphenkönig Jiyan und die Tavith Amaleya auf ihrer Reise durch Himmel und Hölle – im wahrsten ...

Ja, ihr lest richtig! Dämonenengel oder auch Tavith.

Der Titel ist hier Programm und so begleiten wir den Nymphenkönig Jiyan und die Tavith Amaleya auf ihrer Reise durch Himmel und Hölle – im wahrsten Sinne des Wortes!

Für die Teilname an der Leserunde bei LovelyBooks habe ich ein Rezensionsexemplar zur verfügung gestellt bekommen; dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken!

Wie in einem Zug, habe ich den ersten Band der Tavith Reihe förmlich inhaliert.
Schon von Anfang an mochte ich beide Hauptprotagonisten sehr gerne und war vom Fleck weg begeistert von der Story. Ich hab richtig mit gelitten, wenn es einem von beiden schlecht ging und hab mit ihnen gefeiert, wenn sie es taten.

Der Plot und der federleichte Schreibstil, haben das Buch in eine himmlische Lovestory mit höllisch guter Action mit sehr interessanten Details verwandelt.
Ich meine, wie cool ist die Entstehungsgeschichte der Nymphen bitte? Oder das Naqashaan?! Mega!

Wie ihr seht, ich bin restlos begeistert und freue mich schon sehr auf den nächsten Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2021

Wunderbare Geschichte um Liebe, Vergangenheit und die Apokalypse

0

Tavith sind Mischwesen aus Himmel und Hölle – und es gibt nur sehr wenige von ihnen. Amaleya ist eine von ihnen und soll ein Bündnis zwischen den Nymphen und den Engeln aushandeln. Allerdings ist das leichter ...

Tavith sind Mischwesen aus Himmel und Hölle – und es gibt nur sehr wenige von ihnen. Amaleya ist eine von ihnen und soll ein Bündnis zwischen den Nymphen und den Engeln aushandeln. Allerdings ist das leichter als gedacht – nicht nur dass der Nympenkönig Jiyan eine starke Abneigung gegen Engel hat. Nein, er sieht auch verdammt gut aus und zwischen den beiden sprühen von Anfang an die Funken. Als wenn das nicht ausreichen würde, versucht auch die Hölle mit den Nymphen ein Bündnis einzugehen. Die Frage ist nun: wer von den ist das kleinere Übel und wie wird Jiyan mit Amaleyas Geheimnis umgehen? Können beide mit ihrer Vergangenheit abschließen und eine gemeinsame Zukunft aufbauen trotz der Geheimnisse zwischen ihnen?

Abgesehen davon das das Cover einfach nur der Hammer ist, ist auch die Geschichte mehr als empfehlenswert. Die Nymphen sind eher selten Gegenstand von Geschichten und in dieser spielen sie die Hauptrolle. Am Anfang hatte ich etwas Probleme mit Amaleya warm zu werden, aber das verflog sehr schnell. Ich habe sowohl sie als auch die anderen Charaktere sehr schnell ins Herz geschlossen, besonders da sie anders sind als gedacht. Die beiden Hauptcharaktere sind sehr gegensätzlich und ergänzen sich doch perfekt. Auch wenn die Handlung an manchen Stellen vorhersehbar war, so verlief sie dann in eine andere – unvorhergesehene - Richtung. Die Beschreibungen der Handlungsorte, die Atmosphäre und auch das Knistern zwischen den Protagonisten war auf eine sehr spezielle, andere Art beschrieben, die mich nicht mehr losgelassen hat. Das die Handlung der Geschichte aus mehreren Sichten erzählt wird, macht die Geschichte noch lebendiger und faszinierender. Die Autorin hat einen sehr besonderen Stil, der mich im Verlauf der Geschichte immer mehr für sich eingenommen hat.

Fazit:
Eine sehr rasante Geschichte mit Spannung, Humor, Romantik und vielen Stellen, an denen man lachen und weinen möchte. Es ist ein wunderbarer Auftakt einer Reihe, auf die ich mich sehr freue und besonders auf die weiteren Geheimnisse, die gelüftet werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.08.2020

Zauberhaft

0

Tavith – Philina Hain
Band 1 – Wenn Himmel und Hölle sich lieben
Verlag: Sternensand
Taschenbuch: 16,90 €
eBook: 4,99 €
ISBN: 9783038961338
Erscheinungsdatum: 21. August 2020
Genre: Urban Fantasy / Romantasy
Seiten: ...

Tavith – Philina Hain
Band 1 – Wenn Himmel und Hölle sich lieben
Verlag: Sternensand
Taschenbuch: 16,90 €
eBook: 4,99 €
ISBN: 9783038961338
Erscheinungsdatum: 21. August 2020
Genre: Urban Fantasy / Romantasy
Seiten: 500
Inhalt:
Ein Krieg zwischen Himmel und Hölle.
Eine Prophezeiung, die den Untergang der Welt vorhersagt.
Und eine Liebe, die nur Bestand hat, wenn sie akzeptiert werden kann.
Zweitausend Jahre ist es her, seit Dämonen die Familie von Nymphenkönig Jiyan ermordeten. Als die Engel ihre Botin Amaleya zu ihm schicken, um das Bündnis gegen die Streitkräfte der Hölle zu erneuern, denkt Jiyan nicht daran, sich ihnen anzuschließen. Waren es doch die Engel, die seine Familie damals im Stich ließen. Kurz darauf erfährt er, dass ein Krieg zwischen Himmel und Hölle bevorsteht, und es scheint unumgänglich, Verbündete zu suchen. Denn das Nymphenreich liegt genau zwischen den beiden Rivalen und auch die Hölle bemüht sich um eine Allianz. Doch bevor er sich entscheidet, gibt es ein paar Ungereimtheiten, die Jiyan klären will. Wieso arbeitet Amaleya mit den geflügelten Verrätern zusammen, wenn sie ganz augenscheinlich nicht zu ihnen gehört? Wer oder was ist sie? Und wieso fühlt er sich so stark zu ihr hingezogen, obwohl er entgegen seiner Nymphennatur abstinent leben wollte? Fragen, deren Antworten ihn ebenso hart treffen könnten wie die drohende Apokalypse. Doch manchmal braucht es eine Erschütterung, damit alle Puzzleteile an ihren Platz fallen.
Mein Fazit:
Zum Cover:
Ein traumhaftes Cover haben wir hier und es passt perfekt zur Geschichte. Hier wird die helle und die dunkle Seite sichtbar, was natürlich in der Geschichte eine große Rolle spielt.
Was soll ich sagen, es ist in Blau/Schwarz gehalten, ich liebe Blau. Wir sehen hier einen weißen Engelsflügen und einen schwarzen Flügel, wirklich schön geworden.
Zum Buch:
Der Nymphenkönig lebt seit 2000 Jahren enthaltsam, als damals seine ganze Familien von Dämonen getötet wurde. Die Engel haben den Nymphen nicht geholfen, daher reagiert er sehr abweisend als der Halbengel Amaleya auftaucht um ein Bündnis mit den Nymphen eingehen zu wollen.
Doch eigentlich ist es um ihn geschehen, als er ihr gegenüber steht.
Der Schreibstil von Philina ist toll, er ist flüssig, spritzig und eine große Prise Humor ist mit dabei, zumindest empfand ich es so. Erzählt wird die Geschichte in der dritten Form. Die Kapitel sieht jeweils aus der Sicht vom Amaleya oder Jihan erzählt. Zwischendurch sind englische Gedichte eingebaut, wobei ich da sagen muss, mein Englisch ist nicht das beste und ich habe sie mir nicht durchgelesen, ich hätte sie eh nicht verstanden.
Die Charaktere sind traumhaft, ich musste sehr oft lachen, mit wie viel Charme und Esprit Jihan und Amaleya miteinander reden. Auch die Gedanken der beiden laden zum schmunzeln ein.
Jihan lebt enthaltsam, die Frage ist nur wie lange noch nachdem er Amaley getroffen hat. Dieser Konflikt der in ihm brütet, ist einfach herrlich zu erleben. Er versucht auf seine Art Amaleya abzuweisen, doch diese lässt sich davon nicht beeindrucken.
Amaleya, ja, sie ist auch so ein Fall für sich. Sie beherbergt ein Geheimnis (sie ist eine Tavith) und weiß nicht, wie sie es offenbaren soll, dadurch geraten die beiden immer wieder in Abenteuer und Konflikte, die es zu bewältigen gibt.
Um diese beiden dreht es sich die meiste Zeit, aber auch die anderen Charaktere sind toll dargestellt, ich mochte fast alle, aber eben nur fast.
Die Settings sind auch sehr schön, ich konnte hier direkt vor Ort die Geschichte erleben, der Raum für eigenes bleibt hier gegeben. Alles sehr detailliert beschrieben. Ob in der Nymphenwelt oder bei den Engel, ich hatte wirklich das Gefühl dabei zu sein.
Und dann habe wir hier am Rande noch eine Lovestory, die wirklich süß ist. Ich bin keine Romance Leser, aber in der Mischung mit Fantasy, finde ich sie richtig toll und so auch hier.
Wir haben hier ein offenes Ende, meiner Meinung nach, aber dies ist ja auch Band 1. Einen Glossar finden wir hier auch noch, was ich persönlich immer ganz besonders mag.
Ob Jihan am Ende doch nachgibt und ob Amaleya ihr Geheimnis lüftet, das müsst ihr selbst herausfinden. Ich kann es einfach nur empfehlen!
Für mich eins meiner Highlights dieses Jahr!
Ganz klare 5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.08.2020

Sehr spannende Einführung in die Welt der Tavith

0

Inhalt/Klappentext:
Ein Krieg zwischen Himmel und Hölle.
Eine Prophezeiung, die den Untergang der Welt vorhersagt.
Und eine Liebe, die nur Bestand hat, wenn sie akzeptiert werden kann.
Zweitausend Jahre ...

Inhalt/Klappentext:
Ein Krieg zwischen Himmel und Hölle.
Eine Prophezeiung, die den Untergang der Welt vorhersagt.
Und eine Liebe, die nur Bestand hat, wenn sie akzeptiert werden kann.
Zweitausend Jahre ist es her, seit Dämonen die Familie von Nymphenkönig Jiyan ermordeten. Als die Engel ihre Botin Amaleya zu ihm schicken, um das Bündnis gegen die Streitkräfte der Hölle zu erneuern, denkt Jiyan nicht daran, sich ihnen anzuschließen. Waren es doch die Engel, die seine Familie damals im Stich ließen. Kurz darauf erfährt er, dass ein Krieg zwischen Himmel und Hölle bevorsteht, und es scheint unumgänglich, Verbündete zu suchen. Denn das Nymphenreich liegt genau zwischen den beiden Rivalen und auch die Hölle bemüht sich um eine Allianz. Doch bevor er sich entscheidet, gibt es ein paar Ungereimtheiten, die Jiyan klären will. Wieso arbeitet Amaleya mit den geflügelten Verrätern zusammen, wenn sie ganz augenscheinlich nicht zu ihnen gehört? Wer oder was ist sie? Und wieso fühlt er sich so stark zu ihr hingezogen, obwohl er entgegen seiner Nymphennatur abstinent leben wollte? Fragen, deren Antworten ihn ebenso hart treffen könnten wie die drohende Apokalypse. Doch manchmal braucht es eine Erschütterung, damit alle Puzzleteile an ihren Platz fallen.
(Quelle: Sternensand Verlag)

Meine Meinung:
Sehr spannender Fantasy Roman. Er konnte mich sofort in den Bann ziehen und ich habe mich direkt in die Welt von Amaleya und Jiyan hineinversetzen können. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und konnte mich sofort bezaubern. Sehr spannend finde ich den Aufbau der Geschichte und das sie in den verschiedenen Ebenen dieser Welt spielt. Die Protagonisten haben mich sofort bezaubert. Ganz besonders Amaleya fand ich eine wirklich starke Persönlichkeit. Ihr Verhalten gefällt mir sehr gut. Sie ist eine starke Kämpferin und hat ihren eigenen Kopf. Wobei ich das Gefühle habe sie schießt hin und wieder über das Ziel hinaus. Jiyan ist meiner Meinung nach das totale Gegenteil von Amaley. Er ist ein ruhiger und von seiner Vergangenheit gezeichneter Protagonist. Das Zusammenspiel der beiden Protagonisten gefällt mir ausgesprochen gut. Die Beiden ergänzen sich perfekt. Amaleya pusht Jiyan und er bremst ein wenig ihr überschäumendes Temperament. Die Story ist sehr interessant und spannend. Ganz besonders spannend finde ich wie die Autorin die verschieden Ebenen dieser Welt angelegt hat und wie sie die Zusammenhänge innerhalb des Weltengefüges gestaltet hat. Für mich waren die verschiedenen Schlüsselszenen in der Geschichte nicht auf Anhieb zu erkennen. Ich konnte den berühmten roten Faden erst im letzten Drittel erkennen und dementsprechend die Schlüsselszenen zuordnen. Die Geschichte ist sehr abwechslungsreich gestaltet und enthält sehr viel Emotionen. In ihr wechseln sich actionreiche Passagen mit ruhigeren Szenen perfekt ab. Der Schluss war für mich genau richtig. Er löst einige Fragen auf und leitet mit einem sehr spannenden und etwas fiesen Cliffhänger in den Folgeband über.

Mein Fazit:
Ein etwas anderer Fantasy Roman. Er hat mich von der ersten Seite weg gefesselt. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und die Handlung hat es in sich. Die Protagonisten sind sehr spannende und gegensätzliche Charaktere. Alles in Allem ist diese Geschichte ein Highlight in meinem Lesejahr. Ich kann es kaum erwarten die nächste Etappe mit den beiden Protas mitzuerleben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere