Cover-Bild Beastmode 1: Es beginnt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 18.01.2020
  • ISBN: 9783522506304
Rainer Wekwerth

Beastmode 1: Es beginnt

Fünf außergewöhnliche Jugendliche auf einer besonderen Mission: der Rettung der Welt! Ein neuer Geniestreich von Spiegel-Bestsellerautor Rainer Wekwerth

Sie sind die letzte Hoffnung der Menschheit: Damon Grey, ein unheimlich gut aussehender, zweihundert Jahre alter Dämon. Amanda Nichols, die von sich behauptet, eine Göttin zu sein. Wilbur Night, der am ganzen Körper tätowiert ist und für fünf Sekunden die Zeit anhalten kann. Malcom Floyd, ein nicht klein zu kriegender Vollnerd, der unverwundbar ist. Und Jenny Doe, halb Mensch, halb Maschine, die keinerlei Erinnerungen an ihre Vergangenheit hat. Sie müssen herausfinden, was es mit dem mysteriösen Energiefeld auf sich hat, das im Pazifischen Ozean entdeckt wurde. Wissenschaftler vermuten, dass es ein gigantisches Portal ist, das in eine andere Dimension führt. Doch bislang ist keiner je zurückgekehrt …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.02.2020

Nette Idee mit Luft nach oben

0

"Beastmode" ist eines dieser Bücher, auf das ich durch das Cover aufmkerksam geworden bin. Der Klappentext liest sich ebenfalls durchaus vielversprechend und verspricht eine unglaublich packende Geschichte ...

"Beastmode" ist eines dieser Bücher, auf das ich durch das Cover aufmkerksam geworden bin. Der Klappentext liest sich ebenfalls durchaus vielversprechend und verspricht eine unglaublich packende Geschichte über fünf ungleiche Helden. Nun, leider war das Ganze aber nicht so spannend, wie erhofft.

Die Geschichte beginnt mit einer sehr langen Einführung, die 38% der Handlung ausmacht. Hier lernen wir die fünf ungleichen Teenager kennen, die allesamt eine besondere Gabe besitzen.
Amanda ist eine 5000 Jahre alte Göttin, die Männer mit ihrem Gesang ihren Willen aufzwingen kann. Sie wird betont oft als wunderschön bezeichnet, was aber nicht über ihren zickigen und anstrengenden Charakter hinwegtröstet. Leider hat sie eine sehr arrogante und besserwisserische Haltung, die mich bis zur letzten Seite genervt hat.
Damon ist ein Dämon, der vor ein paar hundert Jahren in Paris beschworen wurde. Er hat in "Beastmode" den Stempel des Bad Boys mit weichem Kern aufgedrückt bekommen. An sich ist er nett zu lesen, aber sticht kaum aus der Menge hervor.
Malcolm, der stereotypische tollpatschige Nerd, ist der Glücksbringer der merkwürdigen Truppe, denn er trägt die Seele seines toten Zwillings in sich, der ihn irgendwie beschützt und förmlich unsterblich macht. Der Grundgedanke gefällt mir unglaublich gut und Malcolms "Geschichte" ist auch die, die mir in diesem Auftakt am besten gefallen hat. Diese hat es nämlich geschafft, mir ein lautstarkes "WTF" zu entlocken. Was Malcolm betrifft hat Rainer Wekwerth seiner Fantasie komplett freien Lauf gelassen - Hut ab.
Wilbur ist ein finsterer Junge, der vom Scheitel bis zur Sohle tätowiert ist und für 5 Sekunden die Zeit anhalten kann. Es ist interessant, herauszufinden, was es mit seinen Tätowierungen auf sich hat. Bisher ist dieser Handlungsstrang noch nicht ganz schlüssig, aber ich denke, das wird sich im Folgeband aufklären.
Jenny ist Halbmensch und Halbcyborg, aber weiß nicht, was mit ihr geschehen ist. Auch ihre Vergangenheit wird hier nur ganz leicht angeschnitten, aber schnell wieder allengelassen, um den nächsten Punkt auf der Liste abzuhaken.

Diese fünf sehr unterschiedlichen Charaktere tragen die Handlung, wobei das mal schlecht mal recht funktioniert. Leider wird vieles bisher nur oberflächlich angekratzt, dem Leser wird ein Knochen hingeworfen, dann wieder weggenommen. Dieses Anfüttern kann ich nicht ausstehen, auch wenn ich weiß, dass es einen Folgeband geben wird. Dieser wird allerdings ebenso wenig Seiten haben, wie "Es beginnt". Dafür wurde in Band eins leider viel zu wenig aufgelöst. Im Grunde wurden mehr Fragen aufgeworfen, als beantwortet wurden. Gab es eine Antwort, folgten zehn neue Fragen, was die ganze Geschichte bisher sehr wirr erscheinen lässt.
Die Grundidee gefällt mir wie gesagt sehr gut, aber an der Umsetzung hapert es leider doch gewaltig. Es hätte nicht mehr als ein Drittel gebraucht, um die Teenager kennenzulernen, dafür wäre es sinnvoller gewesen, die Handlung etwas spannender zu gestalten und sich mehr entlang des roten Fadens zu orientieren, der irgendwann abhanden gekommen ist. Es haben sich leider gerade in "Part 2" einige Logikfehler eingeschlichen, wo z.b. plötzlich Charaktere wieder auftauchen, die eine Szene zuvor gestorben sind.
Ein ziemlich großer Aspekt in "Part 3" bezüglich der Zeitebenen macht bisher auch noch keinen Sinn. Vielleicht wird darauf im Folgeband noch eingegangen, wenn nicht, dann geht das gesamte Raum-Zeit-Paradoxon nicht mehr auf ... es sei denn, wir befinden uns hier in einer anderen Realität, in einem anderen Zeitstrahl, womit die ganze Mission aber auch wieder sinn- und zwecklos wäre ... aber davon war bisher mit keinem Sterbenswörtchen die Rede, weshalb ich das nur als mögliche Theorie in den Raum werfe, um den Logikfehler zu erklären :D
Aber ich habe noch die Hoffnung, dass sich das im Folgeband aufklärt.

Fazit

Nette Idee, mit Luft nach oben. Kann man lesen, aber es entgeht einem auch nichts, wenn man es sein lässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2020

Absolut lesenswert und ein klares Lese-Highlight!

0

Meinung:

WOW! - Ich kann nicht anders als zu sagen :“Man was für ein geniales Buch!“ Immer noch sehr geflasht von dem Inhalt dieses Schmankerls brauchte ich erst einmal 1-2 Tage um das Gelesene zu verdauen ...

Meinung:

WOW! - Ich kann nicht anders als zu sagen :“Man was für ein geniales Buch!“ Immer noch sehr geflasht von dem Inhalt dieses Schmankerls brauchte ich erst einmal 1-2 Tage um das Gelesene zu verdauen und ohne jegliche Spoiler meine Rezension aufs Papier zu bringen. Wahrlich eine Herausforderung, denn es gibt so viel, was mich positiv gestimmt und auch manchmal in Schnappatmung verfallen lies, dennoch finde ich, dass man sich selbst ein Eindruck von der Geschichte und den wahrlich umwerfend sympathischen, sehr chaotischen und besonderen Protagonisten machen sollte.

Spannungsgeladen, mit Humor gespickt, super lebendig und eindrucksvoll gestaltet Autor Rainer Wekwerth ein Gerüst um seine Idee und formte sie zu einem phänomenalen Erlebnis.

„Die Settings“ einfach sehr authentisch und malerisch beschrieben, so dass es nur wenig eigene Fantasie benötigte um dem Ganzen Leben einzuhauchen.

Die Protagonisten können unterschiedlicher wirklich nicht sein und ich kann auch nur schwer sagen, wer mir jetzt am sympathischsten war. Dennoch muss ich gestehen, dass mir Malcom sehr aus dem Herzen sprach, da dieser tollpatschige Vollnerd mir und meiner Person sehr sehr ähnlich ist. Aber es ist egal wen man von den Fünf hernimmt, sie haben alle Charaktereigenschaften, die sie sympathisch machen oder auch mal für Missverständnisse untereinander sorgen können.

Die Handlung ist spannungsgeladen und sehr detailliert gestaltet. Sie fährt mit einigen Wendungen auf und spielt gerne mal mit dem Nervenkostüm der Protagonisten, aber vor allem seiner Leser.

Rainer Wekwerth hat einen unglaublich lebendigen Schreibstil, der dank der Liebe zum Detail und vielen verwirrenden Anekdoten, ein hohes Maß an Spannung aufkommen lassen und so den Ausgang der Mission ungewiss gestalten.

Auch das Ende lies mich wahrhaftig grau werden, denn sie endet in einen sehr gemein platzierten Cliffhanger, der die Neugier und die Sehnsucht nach MEHR enorm anfeuert!

Das Cover ein absoluter Augenschmaus! Mit seinem geheimnisvollen und sehr ausdrucksstarken Auftritt verrät es nicht sehr viel vom Inhalt und lässt der Fantasie zu beginn freien Lauf.

Fazit:

Was für ein Auftakt! Ich kann nicht anders als zu sagen :“Man was für ein geniales Buch!- WOW!!!“ Detailliert, vielschichtig, abwechslungsreich, mit Humor und leichten Verwirrungsspielchen entführt Autor Rainer Wekwerth seine Leser/innen auf eine spannenden, fantasiereiche und lebendige Mission gemeinsam mit den fünf Protagonisten die Welt zu retten.

Absolut lesenswert und ein klares Lese-Highlight!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2020

Viele Ideen, aber auch ein paar Schwächen

0

Fünf außergewöhnliche Jugendliche auf einer außergewöhnlichen Mission.

Das ist Band eins einer neuen Reihe rund um diese fünf Jugendliche mit ihren sensationellen Fähigkeiten. Im Buch selbst wechselt ...

Fünf außergewöhnliche Jugendliche auf einer außergewöhnlichen Mission.

Das ist Band eins einer neuen Reihe rund um diese fünf Jugendliche mit ihren sensationellen Fähigkeiten. Im Buch selbst wechselt man zwischen den Charakteren hin und her und bekommt so einen sensationellen Einblick in ihre Gedanken, wie auch auf ihre Fähigkeiten. Der Einstieg ist interessant und man bekommt die Charaktere vorgestellt, wie auch kurz ihre Fähigkeiten. Ich hätte ja vermutet, sie sind die Bösen, aber man erfährt dann doch schnell wie ihre Mission aussieht. Rainer Wekwerth schreibt angenehm und ich habe die Geschichte schnell gelesen, gerade weil immer wieder etwas Aufregendes passiert. Was mich ein wenig gestört hat, dass man so lange im Dunkeln tappt und plötzlich überschlagen sich die Ereignisse. Und mehr noch die Liebeleien. Ich hätte mir sehr gewünscht, wenn es mal ein Buch ohne eine beginnende Liebesgeschichte gäbe. Man kann doch auch als Freunde Nähe aufbauen und sich unterstützen. Der Autor hat viele Ideen, doch es bleiben auch am Ende noch viele Fragen offen. Irgendwie stört mich das Ende auch ein wenig, hier hätte ich gerne noch ein paar Dinge geklärt.

Ein interessanter Auftakt mit vielen Ideen, aber auch Schwächen.

Veröffentlicht am 22.02.2020

Superhelden Feeling

0

WOW… anders kann ich es nicht beschreiben! Dieses Buch ist wie ein wahrgewordener Blockbuster und hat mich sofort in seinen Bann gezogen.
Das Buch beginnt mit einem Prolog, in dem wir als Leser die 5 ...

WOW… anders kann ich es nicht beschreiben! Dieses Buch ist wie ein wahrgewordener Blockbuster und hat mich sofort in seinen Bann gezogen.
Das Buch beginnt mit einem Prolog, in dem wir als Leser die 5 Jugendlichen kennenlernen, sie als Person und natürlich ihre Fähigkeit. Ich hatte das Gefühl, ich treffe auf Superhelden a la The Avengers. Alleine dieser Einstieg macht Lust auf mehr, vor allem zu erfahren wie sie ticken und was es mit dem mysteriösen Energiefeld auf sich hat.
Ab diesem Moment war ich infiziert und musste wissen wie es weitergeht. Wenn ich nicht gerade gelesen habe, habe ich es im Auto angehört, weil ich so fasziniert und angefixt war. Es hat mich einfach in seinen Bann gezogen.
Die Protagonisten, 5 an der Zahl sind mega gut ausgearbeitet und wahnsinnig authentisch. Jeder einzelne von ihnen hat unterschiedliche Züge an sich und man hat den einen schneller in sein Herz geschlossen als den anderen. Aber, das Zusammenspiel dieser ist maßgeblich, denn nur so können wir als Leser erfahren was wirklich mit ihnen passiert ist und warum sie so sind wie sie sind. Die Puzzleteile setzen sich von Kapitel zu Kapitel zusammen und man hat irgendwann eine ungefähre Vorstellung von den einzelnen Protagonisten und ihrer Stellung in diesem Team.
Sie sind komplett unterschiedlich, aber… im Verlauf des Buches merkt man, dass sie doch mehr sind. Sie können nicht miteinander, aber auch nicht ohne einander, denn anscheint hängen sie alle mit dem anderen zusammen und irgendetwas verbindet sie. Was genau das ist, wird nur am Rande erwähnt und hoffentlich in Band 2 abgeschlossen.
Den Schreibstil fand ich sehr gut. Wunderbar schlüssig, flüssig, ohne verschachtelte Sätze und packend. Rainer Wekwerth hat es einfach geschafft mit seinem Stil zu begeistern und eine ganz besondere Atmosphäre zu erschaffen, die einen fesselt und nicht mehr loslässt. Er erzählt die Story wechselnd aus der Sicht von allen 5 Protagonistin. Dadurch erfahren wir einiges über ihr innerstes, über ihre Gefühle und natürlich über das was sie antreibt, ihre geheimen Gedanken, Gefühle und Ängste.
Von der Story selber kann und will ich gar nicht so viel verraten, denn sonst würde ich eindeutig zu viel spoilern. So viel sei gesagt, es beginnt fesselnd, es bleibt fesselnd wird dazu noch unsagbar spannend, noch spannender und dann… das Ende. Eines was mich schon sehr überrascht hat. Ich habe zwar mit einem Cliffhanger gerechnet, aber nicht mit einem, dieser Art. Es bleiben viele Fragen offen, man kann etwas erahnen durch die bis dato abgehandelten Geschehnisse, aber wohin die Reise wirklich führt ist ein großes Fragezeichen.

Meine Meinung: 5 Sterne
Ein Buch, welches voller Ideen strotzt, welches durch seinen Einfallsreichtum in der Story überzeugt, welches einen hineinzieht in das Energiefeld und nicht mehr loslässt. Eines was begeistert, nicht nur wegen seiner grandios ausgearbeiteten Protagonisten, der Spannung und der ganz vielen kleinen Indizien, denen man aktuell noch nicht 100% Folgen kann. Aber, sie sieht gestreut wie Brotkrumen, um den Leser auf den 2ten Teil einzustimmen. Absolut gelungen… Blockbuster verdächtig!

Veröffentlicht am 22.02.2020

Tolles Leseerlebnis...

0

Wie könnte man bei diesem Cover nein sagen? Es sieht so hammermäßig genial aus und macht absolut neugierig auf die Story. Es glänzt, es spricht an und schrie nach mir.

Beastmode ist das erste Buch des ...

Wie könnte man bei diesem Cover nein sagen? Es sieht so hammermäßig genial aus und macht absolut neugierig auf die Story. Es glänzt, es spricht an und schrie nach mir.

Beastmode ist das erste Buch des Autors für mich und er konnte mich wirklich mit seinem flüssigen Schreibstil begeistern. Aus den Perspektiven der 5 Jugendlichen bringt er diese wirklich gute Story rüber, die ich so noch nicht gelesen habe. Positiv an den wechselnden Perspektiven ist absolut, dass man als Leser somit immer mittendrin statt nur dabei ist. Ich steh drauf und fand das auch hier wieder gut gemacht, um die Situationen aus anderen Blickwinkeln zu sehen.

Zur Geschichte lässt sich sagen, dass hier 5 ziemlich unterschiedliche Jugendliche zusammengewürfelt wurden. Alle habe mehr oder minder starke Fähigkeiten und man könnte sie somit fast als eine Art Superhelden bezeichnen. Genau dafür werden sie auch eingesetzt. Sie sollen ein Energiefeld betreten, in dem Alles verschwindet, und es zerstören. Klingt gar nicht soooo kompliziert, nur weiß keiner, wo einen dieses Energiefeld hin katapultiert und was einen dort erwartet. Bisher ist nämlich noch niemand zurück gekehrt. Die letzte Option sind jetzt die Jugendlichen. Wenn sie ebenfalls scheitern, soll es eine Atombombe richten. Dieses Szenario möchte allerdings keiner erleben.

Zu den Charakteren lässt sich sagen, dass sie absolut besonders sind. Wir haben es mit einer fünftausend Jahre alten Göttin, einem zweihundert Jahre alten Dämon, einem tätowierten Jungen der die Zeit anhalten kann, einem Mädchen, halb Mensch, halb Maschine und einem praktisch unsterblichen Nerd zu tun. Oder auch, mit Amanda, Damon, Wilbur, Jenny und Malcom.

Ich fand die Charaktere toll gezeichnet, wenn auch etwas blass. Ich konnte mich nicht so recht in sie hineinversetzen und das trotz persönlicher Erzählperspektiven. Da hat mir irgendwie etwas mehr Tiefe gefehlt. An sich sind die unterschiedlichen Charaktere aber recht interessant und auch sympathisch. Außer Amanda. Die fand ich stellenweise einfach nur anstrengend mit ihrer ürbellaunigen und rechthaberischen Art. Es legte sich gegen Ende etwas, aber überwiegend war sie einfach nur nervig. Bei den anderen war das zim Glück nicht so und ich hab mich gefreut, dass sich der nerdige Malcom während der Story auch gemausert hat.

Fazit

Der Autor hat hier ein für mich besonderes Buch geschaffen, das im Großen und Ganzen super geworden ist. Die besonderen Fähigkeiten der doch eher außergewöhnlichen Charaktere, die auf Weltrettung machen, war ein spannendes Leseerlebnis. Es vielseitig und hatte die ein oder andere Überraschung parat. Dazu kommt eine wirklich tolle Story, deren etwas blasse Charaktere als Einziges nicht so ganz punkten können. Daher 4 Sterne und viel innere Spannung auf die Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere