Cover-Bild Pheromon 3: Sie jagen dich

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 15.01.2019
  • ISBN: 9783522505550
Rainer Wekwerth, Thariot

Pheromon 3: Sie jagen dich

Action und Spannung pur: das grandiose Finale der Erfolgs-Trilogie!Stell dir vor, du erfährst, dass dein bisheriges Leben auf einer Lüge beruht. Und du nicht diejenige bist, die du zu sein glaubtest. Sondern etwas Besonderes – du trägst die letzte Chance in dir, die Menschheit zu retten.Denn du bist anders, deine DNA noch außergewöhnlicher als die der Hunter, die für dein Überleben bereit sind, den höchsten Preis zu zahlen.Doch du bist nicht allein. Ein Widerstand gegen die Alien-Invasion hat sich gebildet. Mit diesen letzten nicht-infizierten Menschen stellst du dich der größten Herausforderung deines Lebens, auch wenn du nicht weißt, was du dafür opferst …Mitreißende Science-Fiction von den Bestsellerautoren Rainer Wekwerth und Thariot.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 18 Regalen.
  • 8 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.05.2019

Enttäuschendes Finale

0

Der dritte Band schliesst direkt an die Handlung des zweiten Bandes an und weil ich den erst vor kurzem gelesen habe, ist das für mich auch kein Problem gewesen und ich habe mich gefreut endlich zu erfahren, ...

Der dritte Band schliesst direkt an die Handlung des zweiten Bandes an und weil ich den erst vor kurzem gelesen habe, ist das für mich auch kein Problem gewesen und ich habe mich gefreut endlich zu erfahren, wie es ausgeht. Obwohl hier gesagt sei: für mich ist ziemlich offensichtlich gewesen, wie es enden wird. Bis zum grossen Showdown gibt es aber noch einige ziemlich coole Twists und ich habe so gerne mitverfolgt, wie Jake und die anderen Hunter versuchen die Welt zu retten. Gleichzeitig haben mir auch die Kapitel aus Giovanellas Sicht gefallen, welche zeigen, wie es auf den Showdown zu geht.

Ehrlich gesagt hätte das ein echt cooles Finale werden können, aber… und jetzt kommt ein grosses aber. Das Ende hat für mich echt vieles versaut. Alles so offensichtlich, zu perfekt gelöst. Dafür dass die ganze Welt bedroht ist, wirkt es sehr unbedrohlich. Praktisch alle dürfen überleben, die Lösung ist grösstenteils friedlich und alles wirkte dermassen konstruiert und irgendwie gar nicht Alien-Invasionsmässig. Schwierig zu beschreiben, aber was es ganz gut zusammenfast: ich habe mehr gelacht über die Absurdität, als vor Spannung gezittert.

Fazit

Der dritte Teil der Pheromon-Trilogie beginnt stark, begeistert mit coolen Plottwists und jeder Menge Spannung. Ich habe es für einen würdigen Abschluss der Trilogie gehalten und vieles hat mir gut gefallen. Ich habe mich über das Ende des Erzählstrahls 2018 sehr gefreut. Das hat gut gepasst. Ganz im Gegensatz zum Ende im 2118, welches mich sehr enttäuscht hat. Daher vergebe ich für den letzten Teil der Pheromon-Trilogie 2.5 von 5 Sterne. Was sehr schade ist, aber es hat überhaupt nicht meinem Geschmack entsprochen.

Reihenfazit

Pheromon von Rainer Wekwerth ist eine coole Sci-Fi-Thriller Trilogie, welche meiner Meinung nach irgendwie nicht ganz schlüssig ist. So hat mir Band 1 eigentlich ganz gut gefallen. Eine interessante Story mit sympathischem Protagonisten und einer coolen Thematik. Allerdings hatte ich bei Band 2 das Gefühl, dass es den ersten nicht gebraucht hätte. Band 2 ist für mich auch der stärkste und intensivste Teil der Reihe, der mir beim Lesen am meisten Freude bereitet hat. Dementsprechend habe ich mich auch auf Band 3 gefreut. Der begann sehr gut, endete jedoch absolut enttäuschend. Mein Fazit zu der Trilogie ist also: kann man machen, muss man nicht. Ich habe die Bücher gerne gelesen, aber gleichzeitig sind es keine Bücher, die ich unbedingt weiterempfehlen würde und gerade das Finale hat es mir ziemlich versaut. Band 1: 3.5/5 Sterne, Band 2: 4/5 Sterne, Band 3: 2.5/5 Sterne = 3.3333 Sterne für die gesamte Reihe.

Ich bedanke mich beim Planet! Verlag für die Rezensionsexemplare zur Reihe!

Veröffentlicht am 26.02.2019

Die Hunters

0

Der dritte Band beginnt an der Stelle, an der der zweite Band endete. Die Reihe baut aufeinander auf, also sollte man unbedingt die Vorgänger kennen.
Auch in diesem Band finde ich die Zusammenarbeit der ...

Der dritte Band beginnt an der Stelle, an der der zweite Band endete. Die Reihe baut aufeinander auf, also sollte man unbedingt die Vorgänger kennen.
Auch in diesem Band finde ich die Zusammenarbeit der beiden Autoren Thariot und Wekwerth sehr gelungen. Sicherlich ist es nicht einfach, eine Reihe gemeinsam zu schreiben, auch wenn man sich die Bereiche/Inhalte aufteilt.
Auch in diesem Band kommt die Spannung nicht zu kurz, aber auch die (ethischen) Fragen zu Künstlicher Intelligenz, Verhalten in Peergroups sowie Manipulation spielen hier wieder eine Rolle. Die Wissenschaftlichkeit und mögliche Umsetzung darf man allerdings nicht allzu sehr hinterfragen, sondern einfach die Spannung und Action genießen. Die Perspektivwechsel bieten wieder einen besseren Überblick. Für mich ein gelungener Abschluss.

Veröffentlicht am 21.02.2019

Absolut spannend bis zum Schluss! Klare Leseempfehlung!!!

0

Meinung:

Was habe ich auf das große Finale dieser Trilogie hin gefiebert. Und was war ich am Ende von der Entwicklung und dem Abschluss überrascht.

Durchweg war dieser Band spannend, abwechslungsreich, ...

Meinung:

Was habe ich auf das große Finale dieser Trilogie hin gefiebert. Und was war ich am Ende von der Entwicklung und dem Abschluss überrascht.

Durchweg war dieser Band spannend, abwechslungsreich, rätselhaft und vor allem voller Action beladen. Wie gebannt folgte ich den Worten des Autoren-Duos und verfolgte mit Anspannung den Kampf der Protagonisten.

Definitiv gelungen ist ihnen die Auflösung der Geschehnisse und der drohende Untergang der Menschheit. Spätestens ab der Mitte des Buches war ich der Verzweiflung sehr nahe, ob es doch noch gelingen wird, das Unheil zu kitten.

Ich finde es richtig gut, dass die beiden Autoren in ihrem Schlagabtausch kein Auge zudrücken und den Leser in eine rasante Geschichte entführen, deren Ausgang stets ungewiss blieb. Schon nach den ersten beiden Bänden war ich total angefixt von der Grundidee und deren Entwicklung, was die beiden Autoren dann aus ihrer Geschichte gemacht und vor allem rausgeholt haben, raubte mir vor Spannung schier den Atem.

Besonders fallen natürlich die unterschiedlichen Zeitepochen in Auge, die sich auf unglaubliche Weise zusammenfügen und mit diesem Reihenabschluss ein absolut rundes Gesamtbild darstellen. Ich hatte ja erst etwas meine Zweifel daran, dass sie irgendwie und wann auf einen Nenner kommen, aber mit diesem Ende ist es den Autoren mehr als gelungen und haben mich total mitgerissen.

Die Vielschichtigkeit der Charaktere machen diese Reihe zu einem absoluten Lesegenuss. Sie wachsen einem sehr ans Herz, überraschen einen mit Geständnissen, haben viele interessante Details und Eigenschaften mit an Bord und auch wenn man den ein oder anderen mehr als Rätselhaft einstufen mag, so kann man einfach nicht Wiederstehen mehr über denjenigen in Erfahrung zu bringen.

Auch mit der Besonderheit einer künstlichen Intelligenz namens Carl wurde gearbeitet. Auch wenn viele menschlichen Züge vorhanden sind, so sollte man dann überdimensionale Ausmaß dieser Entwicklung nicht auf die leichte Schulter nehmen und auch Carl wurde wie ein Stein in der Brandung in die Geschichte integriert und ließ mich sehr oft staunend zurück. Auch wenn er kein Mensch ist, so liebte ich seine Anwesenheit und Einwende.

Das Gesamtpaket hat mich einfach vollkommen umgehauen und ich hoffe sehr, dass sich die beiden Autoren nochmals zusammenfinden werden und ihre Leser mit einer weiteren Idee so umhauen, wie sie es mit „Pheromon“ getan haben!

Fazit:

Diese Reihe ist mit allem gespickt und lässt Leserherzen höher schlagen. Auch wenn ich zu Beginn der Reihe etwas skeptisch und doch irgendwie begeistert war, so konnte mich am Ende die komplette Reihe abholen und total flashen!

Sehr lesenswert und eine klare Empfehlung der besonderen Art!

Veröffentlicht am 12.02.2019

Ein tolles Finale

0

Dies ist nur der dritte und letzte Band der Pheromon-Reihe. Es blieb ja noch einiges ungeklärt und ich wollte wissen, wie es weitergeht. Wieder spielt die Geschichte auf zwei Zeitebenen. Im Jahr 2018 v3ersuchen ...

Dies ist nur der dritte und letzte Band der Pheromon-Reihe. Es blieb ja noch einiges ungeklärt und ich wollte wissen, wie es weitergeht. Wieder spielt die Geschichte auf zwei Zeitebenen. Im Jahr 2018 v3ersuchen die Hunter Jake, Hannah, Caleb, Skagen und Madison zu überleben. Jeder von ihnen hat ganz besondere Fähigkeiten, die sie für ihren Kampf nutzen. Aber der große Kampf zur Rettung der Welt steht erst noch bevor. Es ist 2118 und die Zeit gekommen für Giovanella Metamorphose, durch die sie eine noch außergewöhnlichere Fähigkeit bekommt. Aber wird das alles ausreichen, um die Gegner zu besiegen und die Invasion zu verhindern.
Es ist eine so komplexe Geschichte, dass man wirklich konzentriert lesen muss. Am besten wäre es wohl, alle Bände hintereinander weg zu lesen.
Die Charaktere sind alle sehr gut und interessant ausgearbeitet. Nicht jeden mochte ich, aber sie haben eine Aufgabe, die sie nur gemeinsam meistern können und so hat jeder seinen Zweck. Mit der Zeit sind sie trotz der Schwierigkeiten, die sie miteinander hatten, zu einem Team geworden.
Es geht tempo- und actionreich zu. Die Spannung ist von Anfang an da und alles läuft auf den großen Showdown zu.
Eigentlich bin ich nicht unbedingt der Science-Fiction-Leser, aber die Reihe hat mir doch sehr gut gefallen. Es gab so viele spannende Wendungen, dass ich einfach gepackt wurde.
Eine sehr spannende Handlung, interessante Figuren und ein toller Schreibstil – ich kann das Buch nur empfehlen.

Veröffentlicht am 09.02.2019

Das fulminante Ende der Pheromon-Reihe

0

ACHTUNG! Spoilergefahr, da dritter Band einer Reihe

„Pheromon – Sie jagen dich“ von Rainer Wekwerth und Thariot ist der dritte und letzte Teil der Pheromon-Reihe, in der fünf Jugendliche gegen eine Alieninvasion ...

ACHTUNG! Spoilergefahr, da dritter Band einer Reihe

„Pheromon – Sie jagen dich“ von Rainer Wekwerth und Thariot ist der dritte und letzte Teil der Pheromon-Reihe, in der fünf Jugendliche gegen eine Alieninvasion kämpfen, die sich über ein Jahrhundert erstreckt. Erschienen ist dieser Roman im Januar 2019 bei Planet! aus dem Thienemann-Esslinger-Verlag.

Der zweite Teil der Reihe hat die fünf Jugendlichen, die die Welt retten sollen, zusammengeführt. Ihre Namen sind Jake, Hannah, Caleb, Skagen und Madison und jeder von Ihnen hat besondere Fähigkeiten, denn sie sind Hunter. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem es gilt die Aliens zu bekämpfen und sie setzen alles auf eine Karte. Ihre Geheimwaffe: Eine junge Frau, deren Gene verändert wurden und die noch außergewöhnlichere Fähigkeiten hat als die Hunter. Doch ihre Fähigkeiten erwachen erst und es ist nicht klar, ob dies reicht, um die Invasoren zu besiegen.

Wow, was für ein Finale! Dieser dritte Band ist von Anfang bis Ende spannend und hat keine ruhigen Phasen mehr. Auch dieses Buch spielt im Jahr 2018 und 2118. Im Jahr 2018 müssen die Grundlagen geschaffen werden, für den Kampf, der den Jugendlichen 100 Jahre später bevorsteht und im Jahr 2118 erleben wir nun diesen finalen Kampf mit, dessen Ausgang ungewiss ist.
Auch hier wurden wieder die letzten Kapitel aus dem Vorgängerband wiederholt, um besser in die Geschichte reinzukommen, was bei mir definitiv geklappt hat. Die Erinnerung kam schnell zurück und ich wollte unbedingt wissen, wie das Ganze ausgeht.
Die Ereignisse im Jahr 2118 nehmen in diesem Teil einen größeren Raum ein und sind der extrem spannende Part, weil es hier kontinuierlich auf den Showdown zugeht. Im Jahr 2018 werden die letzten Weichen für den finalen Kampf gestellt. Die drängendsten Fragen, die sich der Leser stellt, werden beantwortet und ich finde es insgesamt in sich schlüssig und gut aufgelöst. Gerade die Pheromone und ihre Wirkung haben mich sehr fasziniert, auch wenn es mir teilweise fast schon zu abgehoben war. Ich denke allerdings gerade Jugendliche werden die Reihe deswegen besonders lieben.
Mit den fünf Jugendlichen habe ich gerne mitgefiebert, auch wenn ich nicht unbedingt alle gleich sympathisch fand. Jeder hat seine Ecken und Kanten, seine Stärken und Schwächen und vielleicht macht gerade das sie zu einem besonders guten Team, auch wenn sie sich erstmal zusammenraufen mussten, um dazu zu werden. Jake, Caleb und Hannah mochte ich persönlich am meisten, aber auch Skagen und Madison leisten ihren Beitrag zum Gelingen der Mission. Madison hätte ich zwischendrin allerdings wirklich den Hals umdrehen können.
Viel mehr kann man zu dieser Reihe auch gar nicht sagen, ohne zu viel zu verraten. Man erlebt sie am besten selbst.

Fazit: Ein durchgehend spannender und guter Abschluss für die Pheromon-Reihe. Die drängendsten Fragen werden beantwortet und gerade der Einbau der Pheromone in den Gesamt-Kontext hat mir sehr gut gefallen. Teilweise etwas zu abgehoben für meinen Geschmack, aber insgesamt eine sehr empfehlenswerte Reihe, die mir sehr viel Spaß gemacht hat.