Cover-Bild Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 18.01.2010
  • ISBN: 9783646920000
Rick Riordan

Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

Gabriele Haefs (Übersetzer)

Der erste Band der legendären Bestseller-Serie!
Irgendjemand hat etwas gegen ihn, da ist sich Percy sicher. Ständig fliegt er von der Schule, immer ist er an allem schuld und dann verwandelt sich sogar seine Mathelehrerin plötzlich in eine rachsüchtige Furie. Wenig später erfährt Percy das Unglaubliche: Er ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon - und die fiesesten Gestalten der griechischen Mythologie haben ihn ins Visier genommen! Percys einzige Chance: Er muss sich mit den anderen Halbgöttern verbünden. 
Abenteuer, Action und viel Humor!
Alle Bände der Percy-Jackson-Serie:
Percy Jackson – Diebe im Olymp (Band 1) 
Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen (Band 2) 
Percy Jackson – Der Fluch des Titanen (Band 3) 
Percy Jackson – Die Schlacht um das Labyrinth (Band 4) 
Percy Jackson – Die letzte Göttin (Band 5)
Percy Jackson – Auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane (Sonderband)
Percy Jackson erzählt: Griechische Göttersagen
Percy Jackson erzählt: Griechische Heldensagen
Und dann geht es weiter mit den "Helden des Olymp"!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2021

Diebe im Olymp

0

Schon lange wollte ich mit den Büchern vom Percy Jackson anfangen, im neuen Jahr dann direkt mal umgesetzt, nachdem mein Mann mir die eBook-Box geschenkt hat
Die Filme kannte ich bereits, daher war ich ...

Schon lange wollte ich mit den Büchern vom Percy Jackson anfangen, im neuen Jahr dann direkt mal umgesetzt, nachdem mein Mann mir die eBook-Box geschenkt hat
Die Filme kannte ich bereits, daher war ich schon gespannt, wie detailliert wohl die Bücher sind.
Die Story des 1. Teils ist so typisch für diese Fantasy-Reihen... armer Junge stellt nach einigen merkwürdigen Gegebenheiten fest, dass er nicht normal ist, sondern besondere Fähigkeiten hat.
Nicht ganz wie Harry Potter, aber die Grundidee dahinter ist gar nicht so anders.
Ich mochte Percy und Grover sofort, auch Annabeth habe ich schnell ins Herz geschlossen.
Wie jede gute Geschichte gibt es natürlich auch hier den einen oder anderen nicht ganz so freundlich gesinnten Gegenspieler, ohne wäre es ja auch wirklich langweilig.
Das Abenteuer, auf das sich die 3 Freunde begeben, ist temporeich und actiongeladen, es passiert eigentlich ständig was, gefühlt stolpern sie von einer Katastrophe in die nächste, verlieren dabei aber niemals ihre Zuversicht - und auch nicht ihren Galgenhumor
Die Reihe wird auf jeden Fall weitergelesen, spannend wird es ganz sicher.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere