Cover-Bild Marta schläft
(73)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,90
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 24.04.2020
  • ISBN: 9783423262507
Romy Hausmann

Marta schläft

Thriller

»Hab dich. Und jetzt spielen wir. Wir spielen: Gericht.«

Es ist Jahre her, dass man Nadja für ein grausames Verbrechen verurteilt hat. Nach ihrer Haftentlassung wünscht sie sich nichts sehnlicher, als ein normales Leben zu führen. Doch dann geschieht ein Mord. Und der soll ungeschehen gemacht werden. Ein abgelegenes Haus wird zum Schauplatz eines bizarren Spiels ‒ denn Nadjas Vergangenheit macht sie zum perfekten Opfer. Und zur perfekten Mörderin ... Ein tief unter die Haut gehender Psychothriller über Schuld, Vergeltung und die Frage, ob ein Täter je wieder frei sein kann.

»Romy Hausmann reüssiert auch mit ihrem zweiten Roman. Zweiter Treffer nach dem Thriller-Debüt: Mit ihrem Roman ‚Marta schläft‘ erobert Romy Hausmann aus dem Stand Platz 4 der SPIEGEL-Paperback-Belletristik.

Lisa Starke, buchreport: SPIEGEL-Bestseller-Barometer, 29.4.2020

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.10.2020

Geht so!

1

Also, der Einstieg war kompliziert, wie auch die Handlung. Einem Roman kommt das Buch näher als einen Thriller.
Sehr schade. Aber das Nächste kommt bestimmt. Freu mich.

Also, der Einstieg war kompliziert, wie auch die Handlung. Einem Roman kommt das Buch näher als einen Thriller.
Sehr schade. Aber das Nächste kommt bestimmt. Freu mich.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2020

Es ist ein solides,gutes Buch.

1

Ich habe Marta schläft zusammen mit @loveley_books gelesen. Das erste Mal ein Budy read. War echt eine tolle Erfahrung!

Schade allerdings, dass dieses Buch mehr Fragen in den Raum stellte als Antworten.

Klappentext ...

Ich habe Marta schläft zusammen mit @loveley_books gelesen. Das erste Mal ein Budy read. War echt eine tolle Erfahrung!

Schade allerdings, dass dieses Buch mehr Fragen in den Raum stellte als Antworten.

Klappentext :
»Hab dich. Und jetzt spielen wir. Wir spielen: Gericht.«

Es ist Jahre her, dass man Nadja für ein grausames Verbrechen verurteilt hat. Nach ihrer Haftentlassung wünscht sie sich nichts sehnlicher, als ein normales Leben zu führen. Doch dann geschieht ein Mord, welcher ungeschehen gemacht werden soll. Ein abgelegenes Haus wird zum Schauplatz eines bizarren Spiels ‒ denn Nadjas Vergangenheit macht sie zum perfekten Opfer. Und zur perfekten Mörderin ... Ein tief unter die Haut gehender Psychothriller über Schuld, Vergeltung und die Frage, ob ein Täter je wieder frei sein kann.

Ich muss sagen, dass ich den Anfang des Buches sehr schwierig zu verstehen fand. Die wechselnden Szenen und Protagonisten mit ihren Geschichten machten so gar keinen Sinn für mich. Manche Passagen las ich zwei mal um sie zu verstehen. Zur Mitte und Ende hin fand ich es besser und flüssiger, vielleicht auch weil es dort weniger für Verwirrung sorgte. Die Geschichte selbst ist schon nicht schlecht, allerdings hat mich der Schreibstil nur an wenigen Stellen wirklich gepackt.
Es ist ein solides,gutes Buch.
Hier würde ich drei von fünf Sternen geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2020

Ohne roten Faden

1

Das Buch begann mit einem Brief und danach ging es direkt mit Nadja der Hauptprotagonistin weiter.
Da dachte ich noch, hey das klingt gut.
Aber bei weiterem lesen, bekam ich Probleme damit, der Geschichte ...

Das Buch begann mit einem Brief und danach ging es direkt mit Nadja der Hauptprotagonistin weiter.
Da dachte ich noch, hey das klingt gut.
Aber bei weiterem lesen, bekam ich Probleme damit, der Geschichte zu folgen. Die Sprünge innerhalb der Zeiten bzw Personen waren für mich nicht immer sehr nachvollziehbar.
Dies beinhaltete das ich teilweise Stellen, Sätze und Abschnitte nochmal lesen musste, damit ich den Abschnitt verstand.
Zum Zweiten Drittel den Buches, wurden dann auch viele Fragen erklärt, die von Beginn an im Raum standen.
Die Hauptprotagonistin Nadja hatte eine schwere traumatische Kindheit, dennoch fand ich sie als Person und ihre Ansichten sehr anstrengend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.04.2020

Unkonventioneller Thriller

1

Das Buch wartet mit diversen Erzählern und Zeitebenen auf, die man erstmal sortieren muss. Wer gehört zusammen, und was genau wird da berichtet? Prinzipiell muss man sich alles merken, um später das Puzzle ...

Das Buch wartet mit diversen Erzählern und Zeitebenen auf, die man erstmal sortieren muss. Wer gehört zusammen, und was genau wird da berichtet? Prinzipiell muss man sich alles merken, um später das Puzzle zusammensetzen zu können.

Obwohl der Leser nur Dingen direkt beiwohnt, die entweder vor oder nach einer kriminellen Tat spielen, ist das Buch überraschenderweise trotzdem durchgängig spannend! Und wartet, ebenso wie Hausmanns vorheriges Buch "Liebes Kind", mit einem tollen Plot-Twist auf. Das hat für mich einen entscheidenen Unterschied gegenüber anderen Bücher dieses Genres gemacht und war mit ein Grund für die hohe Bewertung. Dass es nicht für die Höchstwertung reichte, ist wohl auch der Tatsache geschuldet, dass mir die Hauptfigur fremd blieb.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2020

Geht so...

0

War für mich jetzt kein Thriller, glich eher einem langatmigen Roman. Für mich und die Erwartungen die ich hatte, es war ok.

War für mich jetzt kein Thriller, glich eher einem langatmigen Roman. Für mich und die Erwartungen die ich hatte, es war ok.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere