Cover-Bild Als der Wolf den Wald verließ
(40)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Coppenrath
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 208
  • Ersterscheinung: 04.06.2020
  • ISBN: 9783649634751
  • Empfohlenes Alter: ab 9 Jahren
Rosanne Parry

Als der Wolf den Wald verließ

Petra Knese (Übersetzer), Monica Armino (Illustrator)

»Ohne mein Rudel ist hier nicht mehr mein Zuhause.«
- Abenteuergeschichte über die Suche nach Heimat -

Als der junge Wolf Flink von seinem Rudel getrennt und aus seinem Revier in den Wäldern vertrieben wird, begibt er sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause. Auf seiner gefahrvollen Reise begegnet er Jägern, Waldbränden, einem »schwarzen Fluss« voller »Krachmacher« und dem Hunger – aber auch einem freundlichen Raben und der Schönheit der Natur.

Die poetische Erzählung beruht auf dem wahren Leben des Wolfs »Journey«, der über 1 600 Kilometer durch den amerikanischen Bundesstaat Oregon wanderte, und wirbt warmherzig um Verständnis für alle Auswanderer – nicht nur die Vierbeinigen. In ihrem Nachwort schreibt die Autorin: „Migration ist der Herzschlag der Welt."

Mit Sachinfos zu dem echten Wolf „Journey" und seinem Lebensraum
Aufwändige Illustrationen auf jeder Doppelseite
In den USA sechs Monate lang auf der New York Times-Bestsellerliste

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.09.2020

Ein sehr besonderes Kinderbuch, das Wölfe sehr nahbar macht

0

Ein sehr besonderes Kinderbuch, das Wölfe sehr nahbar macht

Klappentext
„Als der junge Wolf Flink von seinem Rudel getrennt und aus seinem Revier in den Wäldern vertrieben wird, begibt er sich auf die ...

Ein sehr besonderes Kinderbuch, das Wölfe sehr nahbar macht

Klappentext
„Als der junge Wolf Flink von seinem Rudel getrennt und aus seinem Revier in den Wäldern vertrieben wird, begibt er sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause. Auf seiner gefahrvollen Reise begegnet er Jägern, Waldbränden, einem »schwarzen Fluss« voller »Krachmacher« und dem Hunger – aber auch einem freundlichen Raben und der Schönheit der Natur.

Die poetische Erzählung beruht auf dem wahren Leben des Wolfs »Journey«, der über 1 600 Kilometer durch den amerikanischen Bundesstaat Oregon wanderte, und wirbt warmherzig um Verständnis für alle Auswanderer – nicht nur die Vierbeinigen. In ihrem Nachwort schreibt die Autorin: „Migration ist der Herzschlag der Welt."“

Gestaltung
Ich mag die Illustration auf dem Cover unheimlich gerne, weil sie etwas Sehnsuchtsvolles ausstrahlt. Den Wolf sieht man nur von schräg hinten, sodass auch sein Gesicht eher im Profil zu sehen ist. Dabei schaut er in Richtung des hellen Hintergrundes, wodurch es fast so wirkt, als würde er in die Ferne schauen. Umgeben ist er von skizzenhaften Wäldern und Sträuchern, die durch ihre Schemen und Andeutungen sehr interessant aussehen.

Meine Meinung
An „Als der Wolf den Wald verließ“ hat mich besonders die Grundlage der Geschichte gereizt, denn das Buch basiert auf einer wahren Geschichte von einem Wolf namens „Journey“, der viele Kilometer durch Oregon wanderte. In dem Buch geht es jedoch um den Wolf Flink, der sein Rudel verliert und aus seinem Revier vertrieben wird. So begibt er sich auf eine Reise, ein neues Zuhause zu finden. Diese Reise ist jedoch sehr beschwerlich und voller Gefahren…

Oh mein Gott, was sind die Illustrationen von Monica Armino genial! Ich habe bei fast jeder Illustration länger verweilt als ich es üblicherweise tue. Dies lag vor allem daran, dass ich gerade die Wölfe so detailliert gezeichnet und daher ungemein beeindruckend fand. Aber auch die Landschaften fand ich immer sehr differenziert, sodass es viel zu entdecken gab. Aber nicht nur die Illustrationen boten mir einiges an Material zum Erkunden, auch die im Buch integrierten Informationen zu „Journey“ fand ich richtig spannend. So wurden Fakten mit der fiktionalen Geschichte verbunden, was mir sehr gut gefallen hat, da ich sowas tatsächlich bisher noch nicht gelesen habe.

Ich kann absolut verstehen, warum das Buch in den USA sechs Monate auf der New York Times-Bestsellerliste stand, denn ich fand den Ich-Erzähler, Wolf Flink, total herzerwärmend. Aus der Perspektive des jungen Wolfes erlebte ich ein Abenteuer, das meiner Meinung nach total authentisch war. Die Sichtweise des Wolfes fand ich richtig realistisch, denn Flink war abenteuerlustig und neugierig. Genauso stelle ich mir immer einen jungen Wolf vor und ich fand, dass die Perspektive diese Art passgenau eingefangen hat. Auch die Wortwahl wurde dem Tierdasein angepasst, da Straßen nicht einfach Straßen genannt wurden, sondern Bezeichnungen aus Tiersichtweise erhalten haben. Tolle Idee!

Die Handlung fand ich richtig gut aufgebaut, denn sie begleitet Flink vom Welpendasein und der Trennung von seinem Rudel bis hin zur Suche nach einem neuen Zuhause. Hierbei lernte ich einiges über Wölfe, deren Nahrung und auch deren sozialem Miteinander. Dabei empfand ich diese Informationen nicht als belehrend oder zu pädagogisch, sondern vielmehr als gut eingebunden in den Handlungsverlauf. Vor allem Flinks Reise empfand ich dabei als spannend und nervenaufreibend, da hier einiges spannendes passiert!

Fazit
„Als der Wolf den Wald verließ“ ist ein sehr besonderes Kinderbuch, das aus der Sicht des Wolfes erzählt wird. Diese Perspektive fand ich richtig authentisch und auch die in Flinks Erzählungen eingebundenen Informationen über Wölfe allgemein konnten mich belehren, ohne dass ich das Gefühl hatte, einen erhobenen Zeigefinger vor mir zu sehen. Auch fand ich die Handlung sehr gelungen, da diese das Leben des Jungen Wolfes wiedergibt und vor allem seine Reise zu einem neuen Zuhause ungemein spannend ist!
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Einzelband

Veröffentlicht am 20.09.2020

Informationen spannend verpackt

0

Als der junge Wolf Flink von seinem Rudel getrennt und aus seinem Revier in den Wäldern vertrieben wird, begibt er sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause. Auf seiner gefahrvollen Reise begegnet ...

Als der junge Wolf Flink von seinem Rudel getrennt und aus seinem Revier in den Wäldern vertrieben wird, begibt er sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause. Auf seiner gefahrvollen Reise begegnet er Jägern, Waldbränden, einem »schwarzen Fluss« voller »Krachmacher« und dem Hunger – aber auch einem freundlichen Raben und der Schönheit der Natur.

Die poetische Erzählung beruht auf dem wahren Leben des Wolfs »Journey«, der über 1 600 Kilometer durch den amerikanischen Bundesstaat Oregon wanderte, und wirbt warmherzig um Verständnis für alle Auswanderer – nicht nur die Vierbeinigen. In ihrem Nachwort schreibt die Autorin: „Migration ist der Herzschlag der Welt."


Als wäre der Autor dabeigewesen, als hätte er es miterlebt. Unglaublich spannend und authentisch wird das Leben von Flink/Wanderer beschrieben. Zwar fand ich die Ausdrücke wie schwarzer Fluß und Krachmacher gewöhnungsbedürftig, aber ich wusste auch sofort was gemeint war.
Jedenfalls fand ich die Mischung aus Abenteuerroman und Sachwissen sehr informativ und spannend. Nicht nur für Tier- bzw. Wolfliebhaber. Ich fand es klasse und kann esnur empfehlen.

Veröffentlicht am 17.09.2020

wundervolles Kinderbuch

0

Wölfe üben auf Mädchen wie Jungen eine Faszination aus.

Das Cover weckt sofort Neugier, man schaut mit dem Wolf gemeinsam in die Ferne - in die Fremde, hin zu Abenteuern und neuen Entdeckungen.

Hauptfigur ...

Wölfe üben auf Mädchen wie Jungen eine Faszination aus.

Das Cover weckt sofort Neugier, man schaut mit dem Wolf gemeinsam in die Ferne - in die Fremde, hin zu Abenteuern und neuen Entdeckungen.

Hauptfigur ist FLINK, ein junger Wolf, der plötzlich unerwartet von seinem Rudel getrennt wird und sich von da an allein durchschlagen muss...

Er ist auch derjenige, aus dessen Perspektive alles beschrieben wird - und FLINK ist so ein kluger und liebenswürdiger Wolf!!!

Die liebevolle Bebilderung zieht die Kinder ebenso in ihren Bann ie die Geschichte an sich, die so anschaulich, emotional und "nah am Kind" erzählt wird.

Themen aus der Lebenswelt der Kinder werden aufgegriffen und sind vielfältig verarbeitet, wie z.B. Freundschaft, spannende und zum Teil gefährliche Erlebnisse, aber auch Verlust und Eigeninitiative.

All dies ist wunderbar verpackt in die Geschichte des kleinen FLINKs, die den jungen Lesern ganz nebenbei auch wahnsinnig viel über Wölfe lernen lässt. Auch das Glossar trägt dazu noch sein Übriges bei.


Wir lieben FLINK und er hat einen festen Platz in unserem "Lieblingsbücherregal" erhalten.


Ganz toll! Kann man nur empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2020

bezaubernd und mitreißend

0

Das Buch wird aus der Sicht des Wolfes Flink erzählt. Anfangs fand ich den Schreibstil etwas ungewöhnlich und einfach (der Wolf war aber auch noch ein Welpe) wurde es dann richtig spannend und man kann ...

Das Buch wird aus der Sicht des Wolfes Flink erzählt. Anfangs fand ich den Schreibstil etwas ungewöhnlich und einfach (der Wolf war aber auch noch ein Welpe) wurde es dann richtig spannend und man kann Flink einfach nur ins Herz schließen. Das ganze ist eher ein "Reisebericht", in dem man sehr viel über Wölfe und die Natur erfährt. Am Ende gibt es auch noch kurze Sachinformationen, eine Karte mit der Route von Flink und natürlich die Geschichte des Wolfes Journey, die hier als Inspiration diente. Flink erlebt so einiges auf seiner Wanderschaft und man fiebert richtig mit ihm mit. Selbst ich als Erwachsene fand das Buch bezaubernd und meine Jungs (8 und 11) waren ebenfalls begeistert. Besonders die schönen Zeichnungen haben ihnen gefallen. Gemeinsam haben wir auch die menschlichen Bezeichnungen für einige Dinge/Tiere rauszufinden, die Flink in seiner (Wolf)sprache erwähnt. Die Tiere, denen er begegnet sind zum Glück hinten nochmal aufgelistet, der Rest erschließt sich beim Lesen. Jedenfalls hat genau das Buch sehr sympathisch gemacht und uns viel Freude beim diskutieren bereitet. Ein tolles und sehr bezauberndes Buch nicht nur für Kinder.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2020

spannend und informativ erzählt

0

Bewertet mit 4 Sternen

Zum Buch:
Der Jungwolf Flink ist der schnellste Wolf aus dem Wurf. Als er ein Jährling ist, wird der Rudel seiner Vaters von einem anderen überfallen und Flink wird von seinem Rudel ...

Bewertet mit 4 Sternen

Zum Buch:
Der Jungwolf Flink ist der schnellste Wolf aus dem Wurf. Als er ein Jährling ist, wird der Rudel seiner Vaters von einem anderen überfallen und Flink wird von seinem Rudel getrennt.
Auf der Suche nach seiner Mutter oder seinen Geschwistern entfernt er sich immer weiter von seiner Heimat.
Am Ende beschließt er eine neue Heimat und ein neues Rudel zu suchen ...

Meine Meinung:
Eine Mischung aus Roman, aus Sicht des Wolfes erzählt, und Sachbuch mit vielen interessanten Informationen.
Wir begleiten Flink von seiner Geburt bis er seinen eigenen Rudel gründet. Und was er alles erlebt ist unglaublich spannend erzählt.
Gerade für jüngere Leser sehr eindrucksvoll.
Am Ende der Geschichte kommt noch ein informativer Teil, in dem das Leben des Wolfes dargestellt wird. Durch einen Peilsender konnten die Forscher einem Wolfrüden folgen und dadurch entstand dann die Geschichte.