Cover-Bild Woman in Cabin 10

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 28.02.2019
  • ISBN: 9783423217774
Ruth Ware

Woman in Cabin 10

Thriller
Stefanie Ochel (Übersetzer)

Der Weltbestseller jetzt im Taschenbuch!

Die Reise auf einem Luxusschiff mit Kurs auf die norwegischen Fjorde: Für die Journalistin Lo Blacklock ein wahr gewordener Traum. Doch gleich in der ersten Nacht auf See erwacht sie von einem Schrei aus der Nachbarkabine. Sie hört, wie etwas ins Wasser geworfen wird – etwas Schweres, wie ein menschlicher Körper. Lo alarmiert den Sicherheitsoffizier. Aber die Nachbarkabine ist leer, ohne das geringste Anzeichen, dass hier jemand gewohnt hat. Die junge Frau aus Kabine 10, mit der Lo noch am Vortag gesprochen hat, scheint nie existiert zu haben.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.08.2020

Ein fesselnder Thriller!

0

„The woman in cabin 10" von Ruth Ware ist spannend und packend. Es fiel mir wirklich schwer das Buch zur Seite zu legen. Und somit war es sehr schnell durchgelesen.

Obwohl ich Ruth Ware nicht kannte, ...

„The woman in cabin 10" von Ruth Ware ist spannend und packend. Es fiel mir wirklich schwer das Buch zur Seite zu legen. Und somit war es sehr schnell durchgelesen.

Obwohl ich Ruth Ware nicht kannte, hat mich der Klappentext neugierig gemacht. Es klang sehr vielversprechend! Und ich wurde nicht enttäuscht!

Der Schreibstil der Autorin hat mich überzeugt. Das Buch liest sich sehr flüssig. Die Kapitel sind angenehm kurz gehalten. Mit der Hauptfigur musste ich zwar erstmal warm werden, doch dann konnte ich mich gut in sie hineinversetzen.

Die Handlung bleibt durchgehend spannend. Hinter diesem Thriller steckt eine raffinierte Idee, die gelungen umgesetzt wurde! Auch die Auflösung war clever gewählt und konnte mich überraschend.

Fazit: Ein raffinierter Thriller, zügig durchgelesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2020

Kurz und knapp: Ein sehr spannendes Buch!

0

"Wie kann eine Frau verschwinden, die es nie gegeben hat?
Die Journalistin Lo Blacklock nimmt an der Jungfernfahrt eines exklusiven Luxuskreuzfahrtschiffs an der norwegischen Küste teil. Ein wahrgewordener ...

"Wie kann eine Frau verschwinden, die es nie gegeben hat?
Die Journalistin Lo Blacklock nimmt an der Jungfernfahrt eines exklusiven Luxuskreuzfahrtschiffs an der norwegischen Küste teil. Ein wahrgewordener Traum. Doch in der ersten Nacht auf See erwacht sie von einem Geräusch aus der Nachbarkabine. Sie hört, wie etwas ins Wasser geworfen wird. Etwas Schweres, ungefähr von der Größe eines menschlichen Körpers. Und die Reling ist blutverschmiert. Lo alarmiert den Sicherheitsoffizier. Die Nachbarkabine ist leer, ohne das geringste Anzeichen, dass hier jemand wohnte. Keine Kleider, kein Blut, kein Eintrag ins Passagierregister. Die Frau aus Kabine 10, mit der Lo noch am Vortag gesprochen hat, scheint nie existiert zu haben ..."

Ganz besonders gefällt mir, dass die ganze Story und die Vorkommnisse so widersprüchlich und verwirrend sind, dass ich als Leser selbst nicht mehr wusste was ich glauebn sollte. Ich habe an den Beobachtungen und Verdächtigungen der Protagonistin Lo gezweifelt und ungefähr jeden Mitreisenden auf dem Schiff verdächtigt. So ist es bis zum Schluss spannend geblieben!
Außerdem haben mir die Zeitungsartikel am Ende jedes Kapitels sehr gut gefallen und das Ganze noch einmal von einer anderen Perspektive gezeigt, sodass noch mehr Verwirrungen - im guten Sinn - gestiftet wurden.

Auf der einen Seite gefällt mir der Detailreichtum, somit konnte ich mir alles genau vorstellen. Auf der anderen Seite jedoch artete das Ganze an einige Stellen meiner Meinung nach zu sehr aus und war meiner Meinung nach etwas langatmig.

Kurz und knapp: Ein sehr spannendes Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2020

Woman in Cabin 10.

0

Inhalt:
Lo erhält die Möglichkeit als Journalistin an einer exklusiven Luxuskreuzfahrt mit erlesenen Gästen teil zu nehmen.
Des Nächtens meint sie ein Geräusch aus der benachbarten Kabine zu hören - und ...

Inhalt:
Lo erhält die Möglichkeit als Journalistin an einer exklusiven Luxuskreuzfahrt mit erlesenen Gästen teil zu nehmen.
Des Nächtens meint sie ein Geräusch aus der benachbarten Kabine zu hören - und sieht wie etwas Schweres ins Meer geplumpst ist:
Wurde hier eine Person „über Board entsorgt“?
Niemand glaubt ihr - und niemand wird vermisst.

Meine Meinung:
Der Roman war für mich echt spannende Unterhaltung.
Gut und locker geschrieben, machte es Spaß, von den Geschehnissen zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2020

(sleepy) woman in cabin 10

0

Die Geschichte ist leider sehr schleppend und die Spannung lässt auf sich warten. Das Ende hat mir, inklusive Plottwist, gut gefallen. Ansonsten leider jedoch eher mäßig spannend.

Die Geschichte ist leider sehr schleppend und die Spannung lässt auf sich warten. Das Ende hat mir, inklusive Plottwist, gut gefallen. Ansonsten leider jedoch eher mäßig spannend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.10.2019

Grundidee gut, Charaktere eher blaß

0

Der Thriller hat sich angeboten, da ich selbst jetzt schon zwei Kreuzfahrten gemacht habe bzw. habe ich dieses Buch angefangen als ich auf meiner zweiten Kreuzfahrt war. Es war ein perfekter Zeitpunkt ...

Der Thriller hat sich angeboten, da ich selbst jetzt schon zwei Kreuzfahrten gemacht habe bzw. habe ich dieses Buch angefangen als ich auf meiner zweiten Kreuzfahrt war. Es war ein perfekter Zeitpunkt das Buch zu lesen.

Zu Anfang lernt man Lo kennen, die als Reisejournalistin arbeitet. Sie darf sich als Vertretung ihrer Chefin auf Jungfernfahrt mit der Aurora begeben. Bis es soweit ist, bekommt man einen Einblick in Lo’s Privatleben, wo auch einige Dinge passieren oder ungeklärt sind.

Die Aurora ist allerdings kein großes Schiff wie man es sich vielleicht vorgestellt hätte. Insgesamt hat sie nur 10 Kabinen für Gäste und weitere Kabinen für die Crewmitglieder. Jedoch ist Kabine 10 angeblich nicht besetzt, was Lo schon in der ersten Nacht feststellen muss, nicht der Fall ist. Halluziniert sie oder ist tatsächlich ein Mord passiert? Und wer könnte dahinter stecken?

Der Anfang der Geschichte, bis sich Lo auf das Schiff begibt, zog sich etwas in die Länge. Es wurde erst spannender als der angebliche Mord passiert und Lo Nachforschungen betreibt. Jedoch will ihr niemand richtig glauben. Zudem ist Lo nach außen hin keine verlässliche Zeugin, denn ihr Alkoholkonsum und die Antidepressiva deuten auf eine labile Persönlichkeit hin.

Ja, da sind wir auch schon bei einem weiteren Kritikpunkt. Denn mit Lo konnte ich nicht wirklich viel anfangen. Sie war für mich nicht richtig zu greifen. Ich konnte mich nicht in sie hineinversetzen. Ich fragte mich manchmal, ob der Job ihr überhaupt Spaß macht und was die Autorin mit ihr als Charakter andeuten möchte.

Aber auch die anderen Charaktere blieben eher blaß und die Namen blieben mir nicht großartig im Gedächtnis.

Erst als mehr Details zum ‚Verbrechen‘ bekannt werden, nimmt die Geschichte langsam an Fahrt auf. Ich konnte mir auch dann bildlich Norwegen und die Polarlichter vorstellen. Die Autorin hat die Gegenden anschaulich beschreiben können. Aber auch die Details zum Schiff konnte die Autorin gut beschreiben. Ich konnte mir vorstellen auf den Schiff zu sein.

Trotz der Kritikpunkte bin ich schnell durch die Geschichte gegleitet, da der Schreibstil eingängig und leicht war.

Außerdem haben mir auch die Details (außerhalb des Schiffes) gefallen, mit denen manchmal am Ende des Kapitels gearbeitet wurde. Dies ergänzte noch etwas die Geschichte und wirkte spannungsreich.

Ab den letzten Drittel weiß man dann den Hintergrund der Geschichte, die ich nicht ganz so erwartet hätte und auch etwas überraschend war. Das Ende verlief noch mal recht spannend. Aber da konnte man dann erahnen, wie es ausgeht.

Fazit:
Die Grundidee der Geschichte hat mir gefallen. Die Details rund um das Schiff und die Gegenden wurden gut beschrieben. Jedoch zog sich der Anfangsteil sehr und die Protagonistin Lo war mir nicht sehr zugetan. Auch die anderen Charaktere blieben eher blass. Die Spannung wurde erst nach und nach aufgebaut.

Bewertung: 2,5 / 5