Cover-Bild Dangerous Rush. Gefährliche Liebe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 16.04.2018
  • ISBN: 9783442487752
S.C. Stephens

Dangerous Rush. Gefährliche Liebe

Die Rush-Trilogie 2 - Roman
Babette Schröder (Übersetzer)

Cox und Benneti sind die großen Familien des Motorradrennsports. Seit Jahren verfeindet, gibt es für die Fahrer der beiden Teams eine goldene Regel: Jeglicher Kontakt zwischen ihnen ist verboten. Nachdem Kenzie Cox für ihren Vater eine sensationelle Saison gefahren ist, hat sie für ihre große verbotene Liebe Hayden Hayes, Star der Bennetis, dem Sport und ihrer Familie den Rücken gekehrt. Doch als Haydens Rennstall dessen Exfreundin Felicia anheuert, bekommt ihre Beziehung Risse. Kenzie muss zusehen, wie Felicia das Leben als Starfahrerin einnimmt, das sie verloren hat, und offensichtlich nur ein Ziel verfolgt – Hayden zurückzugewinnen …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.08.2018

Liebe auf der Rennbahn!

1

Dangerous Rush-gefährliche Liebe ist der zweite Band der Furious Rush Reihe. Er erschien am 16.04.2018 und wurde geschrieben von S.C. Stephens. Indem Buch geht es um Kenzie und Hayden, die ihre Liebe voll ...

Dangerous Rush-gefährliche Liebe ist der zweite Band der Furious Rush Reihe. Er erschien am 16.04.2018 und wurde geschrieben von S.C. Stephens. Indem Buch geht es um Kenzie und Hayden, die ihre Liebe voll genießen, obwohl mehrere Probleme sie wieder auseinanderreißen könnten…

Inhalt:


Cox und Benneti sind die großen Familien des Motorradrennsports. Seit Jahren verfeindet, gibt es für die Fahrer der beiden Teams eine goldene Regel: Jeglicher Kontakt zwischen ihnen ist verboten. Nachdem Kenzie Cox für ihren Vater eine sensationelle Saison gefahren ist, hat sie für ihre große verbotene Liebe Hayden Hayes, Star der Bennetis, dem Sport und ihrer Familie den Rücken gekehrt. Doch als Haydens Rennstall dessen Exfreundin Felicia anheuert, bekommt ihre Beziehung Risse. Kenzie muss zusehen, wie Felicia das Leben als Starfahrerin einnimmt, das sie verloren hat, und offensichtlich nur ein Ziel verfolgt – Hayden zurückzugewinnen …

Meine Meinung:


Kenzie hat sich für die Liebe entschieden und damit gegen den Rennsport. Ihr Vater hat jeden Rennstall in der Nähe kontaktiert und seinen Ruf genutzt um sie schlecht zu machen. Mit Erfolg, stellt Kenzie fest, als keiner sie mehr nehmen will. Dazu kommt noch die Neue bei den Benettis. Sie ist nicht nur erfolgreich und sieht Kenzie zum Verwechseln ähnlich, sondern sie ist auch die Ex-Freundin von Hayden. Alles deutet darauf hin, dass sie Hayden zurückwill. Doch so einfach gibt Kenzie nicht auf.

Der Titel passt zum Buch, denn es war gefährlich für Kenzie. Sie lief Gefahr ihren Traumjob zu verlieren und genau das ist passiert. Das Cover passt zur Reihe und sieht dem vorherigem ähnlich. Die Farbe ist zwar schlichter, aber mir gefällt sie besser, als beim ersten. Das Einzige, dass mich beim Cover stört ist, dass der Mann nicht der Gleiche wie beim ersten ist. Ansonsten gefällt mir das Cover.

Der Schreibstil ist wie beim ersten fesselnd und recht angenehm. Doch mir fiel auf, dass es diesmal spannender war. Es fehlte nicht die Spannung wie beim Letzten.

Kenzie tut mir in diesem Buch leid. Sie würde dieses Mitleid nicht wollen, aber so ist es einmal. Ihr Vater hat nur wegen eines Mannes ihr ganzes Leben zerstört. Er hat die Beziehung zu ihrer Familie zerstört und ihre Karriere. Kenzie versucht zwar wieder auf die Beine zu kommen, doch das ist gar nicht so einfach. Sie ist hartnäckig und will auf der Rennbahn bleiben. Sie geht sogar so weit, dass sie den Benneti-Job annimmt, obwohl dieser unter ihrer Würde ist. Sie bleibt stark und das zahlt sich am Ende aus, als sie wieder auf einem Motorrad sitzt und es allen beweist, indem sie zweite wird.

Hayden macht in diesem Buch fast alles falsch. Er belügt Kenzie. Er tut es zwar für sie, doch damit zerstört er das Vertrauen in der Beziehung. Er kauft ihr zwar den Rennstall und ermöglicht ihr, ihren Job wieder auszuüben, doch das Opfer war zu hoch. Ohne Vertrauen in einer Beziehung, gibt es keine Beziehung. Ich hoffe für die Beiden, dass sie es wieder hinbekommen.

Insgesamt gefiel mir das Buch fiel besser, als das Letzte. Diesmal gab es Spannung und man fieberte mit. Ich hoffe das Niveau bleibt so.

Veröffentlicht am 05.07.2019

noch schwächer als band 1

0

Mackenzie Cox hat ihre Karriere und ihre Familie aufgegeben um mit ihrem Rennfahrerfreund Hayden Hayes zusammen sein zu können. Hayden ist ihr Fels in der Brandung, doch als sein Rennteam seine Ex-Freundin ...

Mackenzie Cox hat ihre Karriere und ihre Familie aufgegeben um mit ihrem Rennfahrerfreund Hayden Hayes zusammen sein zu können. Hayden ist ihr Fels in der Brandung, doch als sein Rennteam seine Ex-Freundin als Fahrerin einstellt, bekommt die bis jetzt so starke Beziehung von Hayden und Kenzie relativ schnell schon die ersten Risse. Denn Felicia, Haydens Ex möchte Hayden zurück und setzt beinahe alles daran, ihr Ziel zu erreichen. Plötzlich muss Kenzie sich fragen, ob sie ihren Freund wirklich so gut kennt, wie sie bis vor kurzem noch dachte, denn Hayden benimmt sich zunehmend immer komischer.....


Vor ziemlich genau zwei Jahren habe ich den ersten Band dieser Trilogie gelesen, dementsprechend waren meine Erinnerungen an die Geschichte nicht mehr ganz so klar, doch das stört hier nicht weiters, denn es werden die Geschehnisse der Vergangenheit hier erneut aufgegriffen, sodass man der Geschichte gut folgen kann, auch wenn's schon länger her ist, als man den ersten Band gelesen hat.

Die Geschichte knüpft quasi nahtlos an die Ereignisse von Band eins an und zunächst geht's auch interessant mit Hayden, Kenzie und Felicia weiter. Die Geschichte hier ist nicht unspannend, aber teilweise zog sie sich schon echt in die Länge und etwas weniger Drama wäre auch besser gewesen. Ich fühlte mich stellenweise so, als würde ich ein Drehbuch von einer Seifenoper lesen. So wird hier viel zu viel übertrieben und es hätte keine 500 Seiten für diese Story gebraucht!

Mackenzie war im ersten Band eine so starke Protagonistin, aber hier ist sie ein völlig anderer Mensch. Ihre Zweifel an ihrer Beziehung und ihre Angst um Hayden kann man zwar durchaus nachvollziehen,allerdings ist Kenzie hier ziemlich schwach. Erst am Ende der Geschichte taucht die starke Kenzie wieder auf - aber zwischendurch war sie leider echt verloren!

Haydens Verhalten hier war teilweises echt grenzwertig. Er lügt seine Freundin an, belügt auch noch sein Umfeld und das alles fast ohne Konsequenzen! Ich habe ihn hier gar nicht wieder erkannt! Klar verwirrt ihn die Begegnung mit seiner früheren Liebe, aber er verliert ja wegen Felicia wirklich fast den Verstand! Seine Lügen richten auch so viel Schaden an, ich musste während des lesens einfach nur noch den Kopf über ihn schütteln!

Eine leicht schwächere Fortsetzung zu Band #1. Ich bin dennoch auf den dritten Teil dieser Trilogie gespannt.
3 von 5 Sternchen!

Veröffentlicht am 20.11.2018

Aufwühlend, emotional und mitreißend

0

Als "Furious Rush" zu Ende ging, war mir schon klar, dass Band 2 lange nicht so harmonisch und träumerisch sein würde. Tatsächlich bin ich mit ständigem Herzklopfen an der Fortsetzung der Geschichte gesessen. ...

Als "Furious Rush" zu Ende ging, war mir schon klar, dass Band 2 lange nicht so harmonisch und träumerisch sein würde. Tatsächlich bin ich mit ständigem Herzklopfen an der Fortsetzung der Geschichte gesessen.

Weitererzählt wird sie auch viel durch Hayden selbst, was ganz andere – und wichtige – Einblicke in sein (Gefühls-)Leben ermöglicht und seine Vergangenheit mit Felicia durchleuchtet. Durch seine Sicht, seine Gedanken, Verwirrungen und Handlungen habe ich die ganze Zeit darum gebangt, ob er und Kenzie das wirklich hinkriegen. Ein tolles Element, um Spannung zu erzeugen.

Ich muss zugeben er hat ein paar Dinge getan und gedacht, die ich ihm so schnell nicht vollkommen vergeben kann, auch wenn ich weiß, woher sie kommen. S.C. Stephens zeigt sehr glaubhaft was verdrängte Gefühle anrichten können, wenn man sich nicht mit ihnen auseinandersetzt – und wie wichtig Ehrlichkeit für eine Beziehung ist.

Hayden und Felicia haben mich wirklich ganz schön aufgeregt. Sie ist stur und scheint der Meinung zu sein irgendein gottgegebenes Anrecht auf Hayden zu haben. Tja und er ist so damit beschäftigt seine Schwierigkeiten mit MacKenzie und ihrer ruinierten Karriere in den Griff zu kriegen, dass er so ziemlich alles falsch macht aus den richtigen Beweggründen. Ich habe mich ungefähr so verraten von ihm gefühlt wie MacKenzie. Auch hier ist die Gefühlsebene voll beim Lesen bei mir angekommen.

Felicia, Haydens dumme Aktionen, MacKenzies Vater aber auch ihre Schwestern haben mich wirklich furchtbar aufgeregt. Doch gerade, weil es das Buch so gut geschafft hat, dass ich mich aufrege und mit MacKenzie mitfühle bin ich wirklich begeistert. So viel Eifersucht, Trauer und Verzweiflung habe ich beim Lesen lange nicht mehr hautnah miterlebt (auch wenn man dafür gute Nerven braucht).

Man folgt Hayden durch so viele dumme Aktionen, weiß wie schlecht manches davon bei MacKenzie ankommen würde, und gleichzeitig möchte man ihn auch in den Arm nehmen und sagen, dass es okay ist, wie er sich fühlt. Meine Liebe zu dem Paar und den anderen Charakteren (nicht allen) ist daher ungebrochen.

MacKenzie ist ganz tief am Boden, absolut verzweifelt und schafft es den Kopf hochzuhalten und zu kämpfen, obwohl es ihr keiner leichter macht – im Gegenteil. Der Kontrast zwischen ihr und Felicia wird beim Leser ebenso klar wie er zum Glück auch Hayden ist – meistens.

Am Ende hat mich am Buch an sich höchstens gestört, dass ich den Umschwung einiger Charaktere gegen Ende etwas plötzlich fand. Probleme haben sich in Luft aufgelöst, wobei man das auch auf Erkenntnis und die Befreiung durch Ehrlichkeit zurückführen kann.
Bis auf Kenzie. Der Spannung und dem Cliffhanger halber hätte man da durchaus noch etwas anrichten können.



Fazit:

"Dangerous Rush" ist kein Wohlfühlbuch. Es ist aufwühlend, emotional und mitreißend in all den Tiefen, die Hayden und MacKenzie durchmachen müssen. Obwohl die Autorin völlig auf den Cliffhanger oder große ungelöste Probleme pfeift, und damit Band 3 nicht zwingend nötig ist, freue ich mich schon zu den Charakteren und MacKenzies hart erkämpftem Weg nach oben zurück zu kehren. Die Nebencharaktere liegen mir fast genauso am Herz wie die Protagonisten und das passiert nicht oft – leider.
Meine Liebe zu Hayden ist ein bisschen (minimal) angeknackst durch eine Sache, aber ansonsten habe ich noch Herzchen in den Augen. Was für ein toller, lieber, leidenschaftlicher Kerl! Ein Bookboyfriend, der noch lange in meinem Herzen bleiben wird.

Veröffentlicht am 22.10.2018

Hayden & Kenzie ♥

0

"Der Verlust war unausweichlich und niemals leicht. Je mehr man sich wünschte, etwas zu behalten, das man hatte, desto qualvoller war der unausweichliche Verlust." (S. 208)


Meine Meinung:

Kenzie hat ...

"Der Verlust war unausweichlich und niemals leicht. Je mehr man sich wünschte, etwas zu behalten, das man hatte, desto qualvoller war der unausweichliche Verlust." (S. 208)


Meine Meinung:

Kenzie hat ihren großen Traum von einer Rennfahrerin aufgegeben und sich gegen ihre Familie gestellt und das nur für einen Jungen. Für mich ist dies der mutigste Akt und der größte Beweis der Liebe und das sieht auch Hayden so, weshalb er für sie nur das Beste möchte und sie niemals bereuen lassen möchte. Doch er merkt, dass es ihr trotzdem nicht gut geht, auch wenn sie sehr glücklich ist mit ihm. Und dann ist da auch noch Felicia, seine Ex-Freundin, die alles den Bach runterziehen könnte. Was bleibt einem da übrig, schließlich lebt sie und Hayden Kenzie's Traum. sie muss sich stark beweisen, obwohl sie so einiges auseinander reißt und das finde ich so toll an Kenzie. Ich mochte sie auch schon im ersten Teil wegen ihren taffen Persönlichkeit, die sich nicht unterkriegen lassen will. Aber jetzt hat nun mal auch seine Grenzen, vor allem, wenn vom Leben nichts mehr übrig bleibt, als der Partner. Sie macht eine gewaltige Entwicklung durch, was mich sehr beeindruckt hat und ihre Reaktionen haben mich immer wieder sehr beeindruckt, da ich nicht so stark gewesen wäre. Hayden hingegen ist teilweise noch der Alte geblieben, ein Bad-Boy, aber charmant wie eh und je und auch er hat es nicht leicht, dass seine erste große Liebe plötzlich auftaucht und sein Leben auf den Kopf stellt. Schließlich wurde er sehr verletzt und das merkt man beim Lesen wirklich, denn er hat einen großen Zwiespalt im Herzen, was ziemlich authentisch und realistisch rüber kommt. Denn wenn man jemanden geliebt hat und keinen Schlussstrich gezogen hat, ist es nun mal nicht möglich, dass da nichts mehr ist.
Ich muss auch echt sagen, so wie ich mir Hayden vorstelle, hat er wirklich großes Potenzial einer meiner absoluten Bookboyfriends zu werden, wenn nicht sogar der Bookboyfriend. :)

Die Handlung war zu Anfang noch recht schwierig, da ich erstmal wieder in die Geschichte kommen musste, schließlich ist der erste Teil auch schon einige Zeit her. Ich finde es gut, dass die Autorin hier nochmal die wichtigsten Ereignisse indirekt erzählt, sodass man dies nochmal vor Augen hat und sich erinnert. Danach geht es auch schon los, wie auch im ersten Teil wirklich dramatisch und spannend, was mir sehr gefallen hat. Die Drama kommt natürlich nicht an Erin Watt dran, aber mir hat es trotzdem sehr gefallen und über das Ende war ich sehr erleichtert. Es ist mal eine Abwechslung gewesen, dass es keinen Cliff-Hanger gibt, auch wenn man am Ende weiß, dass es noch weiter geht, da einige Fragen offen bleiben.

Der Schreibstil gefällt mir auch hier wieder sehr gut, da gibt es eigentlich überhaupt nichts zu meckern. Alles sehr verständlich und einfach gehalten, Beschreibungen sind wirklich gut gewählt und nehmen nicht zu viel von der Fantasie hinweg, erzählen aber genug. Es wird hier auch diesmal auch aus Haydens Sicht geschrieben, was mir sehr gefallen hat, weil hier sein Charakter nochmal heraus sticht und vor allem auch der Zwiespalt in seinem Herzen deutlicher wird.


Fazit:
Eine tolle Fortsetzung, die mich mitreißen konnte und sehr unterhalten hat. Der Anfang fiel noch etwas schwer, es ist gut, wenn man die Bücher direkt nacheinander liest, aber ansonsten hat es mich wieder sehr begeistern können!

Es bekommt dementsprechend 5 von 5 Krönchen!

Veröffentlicht am 22.08.2018

Nebenprotas schleichen sich ins Herz

0

Kenzie kann nicht ohne den Sport aber zeigt auch mehr Einsatz als erwartet, nur was passiert wenn die alte Flamme von Hayden auftaucht und alles was sie liebt einnimmt, auch Hayden ?

Das Cover ist ein ...

Kenzie kann nicht ohne den Sport aber zeigt auch mehr Einsatz als erwartet, nur was passiert wenn die alte Flamme von Hayden auftaucht und alles was sie liebt einnimmt, auch Hayden ?

Das Cover ist ein Blickfang, ähnlich zum ersten Band der Reihe. Wunderschön gestaltet und in Szene gesetzt. Die Farbwahl ist harmonisch und gut gewählt.

Der Klapptext ist flüssig und locker, es macht neugierig auf mehr.

Die Hauptprotagonisten sind Kenzie und Hayden.

Kenzie ist voller Ehrgeiz, Sie entwickelt sich weiter und zeigt jedem die Stirn, damit Sie Ihre Liebe zu Hayden verteidigen kann. Besonders muss Sie sich deswegen sehr vielen emotionalen Auseinandersetzungen stellen, schlägt sich gut und nimmt Opfer sowie für Ihre Liebe zum Sport auch zu Hayden in Kauf.

Hayden ist gereift, endlich kann er seine Liebe zu Kenzie deutlich machen. Jedoch verursacht Er mit Rücksicht viel mehr Scherz, begibt sich auf einen gefährlichen Weg, der mit Lügen und verletzlichen Taten gepflastert ist. Leider macht dies ihn sehr unsympathisch und sprunghaft.

Der Schreibstil ist locker, leicht und fließend. Der Leser wird durch die 2 wechselnden Perspektiven in die Gefühls- auch Gedankenwelt der Protagonisten involviert.

Die Autorin schreibt bildlich und emotional, lässt einen mit dem Gefühlschaos von Kenzie und Haydens unmoralischen Taten in ein aktionistisches Buch eintauchen.
Die Anziehungskraft ist das einnehmende an der Geschichte, Sie ist vom ersten Moment an spürbar, wächst mit der Festigkeit der Liebe und steigern den Lesefluss. Der Spannungsbogen wird durch den Zwiespalt der unmoralischen Taten der Protagonisten und Ihr Gefühlschaos gesteigert.

Das Buch hat mich unterhalten, mitfühlen lassen, sehr über den männlichen Hauptprotagonisten aufregen und mich in die Welt verstrickt und auf einen guten Ausgang hoffen lassen.

Die Erzählweise ist flüssig, leicht, emotional und bildlich.

Schwierige Protagonistin, die mehr Charakterstärke benötigt hätten

Das Buch zeichnet sich durch Kenzie, Ihre Liebe zu Hayden und deren Opfern für Ihn aus.

Zum Fazit;
_____________
Ich war sicher und hofft die Reihe hätte dann im 2. Teil noch mehr zu geben, leider war es nicht ganz so der Fall.
Die Charaktere haben sich weiterentwickelt, jedoch nicht immer zum positiven. Leider driftet Hayden ab und meint trotz guter Gründe einen gefährlichen als auch hinterlistigen Weg einzuschlagen. Er lügt und betrügt, so dass ich ihn am liebsten aus der Geschichte geschrieben hätte, besonders seine Gedankengänge haben gezeigt, dass seine Gefühle wohl nicht so sind wie seine Taten es zeigen.
Kenzie im Gegensatz zu ihn zeigt sich unverhofft eisern und hält an der Hoffnung und Hayden fest, egal welche Opfer dafür getan werden müssen. Bemerkenswert. Jedoch waren Ihre Taten auch schwankend gegenüber ihre emotionalen Stärke.
Hervorgehoben wurde aber dafür die Nebencharaktere und Ihre Handlungsverlauf, da mir besonders Myles sehr gefallen hat und Ich mich gefreut habe, wieder von Ihm zu lesen und mich über seine Siege im Rennsport zu freuen.
Dies bleibt auch wohl der einzige Grund warum Ich mich auf Teil 3 freue, da Ich sicher bin dieser Band wird mich mehr erfreuen als die drei anderen!
Der Handlungsstrang war leider sehr verworren, da für mich beim lesen es immer wieder um die gleichen Aspekte ging, die mich ja eher gestört haben als begeistert.

Danke für das Lesevergnügen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag Goldmann / RandomHouse.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

DangerousRush

SEStephens

Goldmann

RandomHouse
#werbung