Cover-Bild Blüte der Zeit
(33)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: historischer Roman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 560
  • Ersterscheinung: 23.12.2022
  • ISBN: 9783404188567
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Sabine Weiß

Blüte der Zeit

Historischer Roman

Imposante Schlösser, bezaubernde Gärten und zukunftsweisende Entwicklungen - Sabine Weiß zeigt Amsterdam, Brandenburg und England in der Blüte der Zeit


1672. Weil Krieg droht, flieht der junge Landschaftsgärtner Max mit seiner Mutter und seinem Bruder aus den Niederlanden nach Brandenburg-Preußen. Dort setzt Kurfürst Friedrich Wilhelm nach den Verheerungen des Dreißigjährigen Krieges alles daran, sein Land wieder aufzubauen. Prachtvolle Schlösser und gewaltige Parkanlagen entstehen. Für Max, der die geheimen Bedürfnisse von Pflanzen und Menschen spüren kann und einen Sinn für die Schönheit der Gartengestaltung hat, bedeutet diese Landschaft Seelenbalsam und Zerstreuung. Doch es naht schon ein neuer Krieg, der ganz Europa in Mitleidenschaft ziehen wird und in den auch Max und die junge Heilkundige Elvina verwickelt werden ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.01.2023

Gärten vor historischer Kulisse

0

Niederlande 1672 ein neu entfackelnder Krieg und der Verlust des Vaters zwingen den Landschaftsgärtner Max ,mit Mutter und Bruder zu fliehen.Ihre Endscheidung sie wollen nach Preußen-Brandenburg.Da gibt ...

Niederlande 1672 ein neu entfackelnder Krieg und der Verlust des Vaters zwingen den Landschaftsgärtner Max ,mit Mutter und Bruder zu fliehen.Ihre Endscheidung sie wollen nach Preußen-Brandenburg.Da gibt es die Schwester seiner Mutter.Aber die beiden Schwstern haben sich endzweit und die Wunden sitzen tief.Da passt es gut das der Kurfürst Friedrich Wilhelm nach dem verheerenden Dreisigjährigen Krieg sein Land wieder aufbauen möchte.Es sollen prachtvolle Schlösser und wunderschöne Parkanlagen neu endstehen.So kann Max sein Wissen und Können unter Beweis stellen….

In einem anderen Erzählstrang steht der junge Soldat Paulus,an der Seite des Prinzen von Oranien.Beide sind durch ihre Kindheit miteinander verbunden.Paulus ist auch Augenzeuge wichtiger Ereignisse,die das historische Schicksal der Niederlande betreffen…..

Die Autorin Sabine Weiß hat mich wieder mit ihrem fließenden und bildhaften Schreibstil mitgenommen.Durch ihre Beschreibungen bin ich ins 17.Jahundert-Zeitalter des Baros,der Pracht-aber auch der Armut eingetaucht.An derSseite der Charaktere erlebte ich diese Zeit hautnah mit.Es war super in die vergangene,historische Zeit einzutauchen-sehr gerne 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2023

Historische Ereignisse, authentische Figuren und wunderschöne Gärten

0

Vor dem Hintergrund des holländischen Krieges im 17. Jahrhundert entfalten sich die Lebensgeschichten des Oranierprinzen Wilhelm, des Gärtnersohnes Max und der Apothekertochter Elvina. Wilhelm kämpft um ...

Vor dem Hintergrund des holländischen Krieges im 17. Jahrhundert entfalten sich die Lebensgeschichten des Oranierprinzen Wilhelm, des Gärtnersohnes Max und der Apothekertochter Elvina. Wilhelm kämpft um sein Erbe und die Herrschaft in Holland, Max zunächst um das Überleben seiner Familie, später um seinen Traum, ein großer Gärtner zu werden und Elvina um ihr Fortkommen als Wissenschaftlerin.

Sabine Weiß schildert anschaulich die Schrecken des Krieges und die dramatischen Auswirkungen, die die große Politik auf das Leben der kleinen Leute hat. Nebenbei erfahren wir viel wissenswertes über die holländische Geschichte, die Gartenbaukunst und die Arbeit einer von Apothekern im 17. Jahrhundert. Dabei sind die Figuren sorgfältig entworfen und nicht klischeehaft. Ihre Lebenswege sind nicht immer gerade und manche (Liebes-)Geschichte geht anders aus als erwartet. Historisch belegte Gestalten treffen auf fiktive Romanfiguren und es entsteht ein bunter Teppich aus Lebensgeschichten, Freude und Leid, Liebe und Krieg und vielen schönen Pflanzen.

Insgesamt ein herausragender historischer Roman mit dem man einiges lernen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2023

Vielseitiger historischer Roman

0

Der historische Roman spielt an verschiedenen Orten und vereint unterschiedliche Themen wie Gartenbau und Kriegsgeschehen, Familiengeschichten bei Adel und die Arbeiterschicht der Landbevölkerung, das ...

Der historische Roman spielt an verschiedenen Orten und vereint unterschiedliche Themen wie Gartenbau und Kriegsgeschehen, Familiengeschichten bei Adel und die Arbeiterschicht der Landbevölkerung, das Leben von Prinz Wilhelm von Oranien. Es beginnt mit einer intensiven Zeit in den Niederlanden, geht weitere in Brandenburg-Preußen und in England. Die verschiedenen Handlungsstränge werden hierbei aus wechselnden Perspektiven der lebensnah dargestellten Protagonisten erzählt.

Der lebendige Schreibstil erzeugt beeindruckende Bilder an allen Schauplätzen. Die Beschreibung der Gärten und die Details rund um den Gartenbau haben mir gut gefallen, sie lassen auf eine profunde Recherche schließen. Die politischen Vorgänge werden verständlich in die Geschichte eingebaut. Alles in allem ist die detail- und lehrreiche sowie informative Darstellung der Umstände angenehm zu lesen.

Der Vielzahl der Charaktere lässt sich durch das Personenregister gut folgen. Ein kleines Manko war für mich das Ende mit ausschließlich Happy End, einfach etwas zu viel des Guten. Aber das nur am Rande, denn insgesamt habe ich das Buch gerne gelesen und möchte es historisch Interessierten und Freunde von historischen Romanen gerne empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2023

Spannende und lehrreiche Reise in die Vergangenheit

0

Wenn es nach der Autorin gegangen wäre, hätte das Buch noch viel mehr Seiten haben können, da sie sich aber nach ihren Aussagen gleich zu Beginn des Buches auf das Wesentliche beschränkt habe, umfasst ...

Wenn es nach der Autorin gegangen wäre, hätte das Buch noch viel mehr Seiten haben können, da sie sich aber nach ihren Aussagen gleich zu Beginn des Buches auf das Wesentliche beschränkt habe, umfasst es knapp 600 Seiten. Aber diese Seiten sind gewaltig. Es ist ein absoluter Lesegenuss und eine sehr beeindruckend geschriebene Story um Kurfürst Friedrich Wilhelm im Jahre 1672 in Brandenburg-Preußen. Gerade diese Aspekte hatten mich besonders neugierig auf die damalige Zeit gemacht.



Das Buch ist in zwei Handlungsstränge unterteilt. Einerseits handelt es sich um Anlage der prunkvollen und mit exotischen Pflanzen bestückten Gartenanlagen zu Zeiten von Friedrich Wilhelm und der zweite Strang beschreibt die Zeiten von Krieg in den Niederlanden. Informativ und lehrreich zugleich, aber auch mitreißend und eindrucksvoll ist die Handlung beschrieben. Es dauert gar nicht lang, da fühlt man sich quasi mittendrin, da die Handlungsorte, aber die Protagonisten sehr bildhaft beschrieben sind und man sie alsbald gut vor Augen hat.



Für mich war es ein sehr spannendes und lehrreiches Abenteuer in die damalige Zeit, welches mir sehr gut gefallen hat und der Schreibstil der Autorin war grandios.



Fans von historischen Romanen kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Ich kann das Buch wärmstens weiterempfehlen und vergebe 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
Veröffentlicht am 15.01.2023

Ein kolossaler Meisterroman - herausragend recherchiert

1

Die Autorin Sabine Weiß schafft es auch im dritten Band ihrer Trilogie historischer Romane zum Themenkomplex "Geschichte/Goldenes Zeitalter der Niederlande" mühelos, ihre Leser mit Hilfe einer in historisch ...

Die Autorin Sabine Weiß schafft es auch im dritten Band ihrer Trilogie historischer Romane zum Themenkomplex "Geschichte/Goldenes Zeitalter der Niederlande" mühelos, ihre Leser mit Hilfe einer in historisch belegte Fakten und wahren Begebenheiten eingebetteten fiktiven Geschichte innerhalb kürzester Zeit in ihren Bann zu ziehen. Ihr gelingt es eindrucksvoll, einen der breiten Masse der Leser weitgehend unbekannten Teil der europäischen Geschichte auf interessante Weise lebendig werden zu lassen.
Bereits nach wenigen Seiten bemerkt der Leser die Hingabe mit der Sabine Weiß ihre Geschichte aufbaut, die Akkribie, mit der die Autorin historische Fakten recherchiert und in ihren Roman einbaut um ein weitgehend korrektes und detailgetreues Abbild der Zeit zu schaffen, in der die Handlung stattfindet.
Diese in jeder Zeile spürbare Leidenschaft, gepaart mit dem Einfallsreichtum in Bezug auf die Themenauswahl der Hauptgeschichte - nach Architektur und Baumeisterkunst in den Vorgängerbänden, diesmal die Kunst des Gartenbaus - und der trotzdem federleicht anmutenden Leichtigkeit des Erzählstils, zaubern dem Leser bereits nach wenigen Seiten ein zufriedenes Lächeln auf die Lippen, das bis zum Ende des Buches nicht mehr weichen will.

Mit "Blüte der Zeit" ist Sabine Weiß ein weiteres Mal ein kolossaler historischer Roman gelungen, der Maßstäbe setzt und der den Leser mit der erlebten Geschichte vollauf zufrieden zurückläßt.

Monumental, fesselnd, berührend - einfach rundherum gelungen und stimmig!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover