Cover-Bild Küss mich, Mistkerl!

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 15.08.2016
  • ISBN: 9783956492976
Sally Thorne

Küss mich, Mistkerl!

Charmant, zuvorkommend, engagiert - Lucy Hutton wird von allen Kollegen geschätzt. Nur einer macht ihr das Leben zur Hölle: der überhebliche Schönling Joshua Templeton, ihr Konkurrent um den neuen Chefposten. Leider muss sie sich ausgerechnet mit ihm ein Büro teilen, da fliegen natürlich täglich die Fetzen! Doch ihr "Hass-Spiel", wie Lucy es insgeheim nennt, verändert sich mit der Zeit. Als Joshua sich nach einem Unfall aufopferungsvoll um sie kümmert, kommen sie sich näher. Und plötzlich kann Lucy ihn nicht mehr hassen, im Gegenteil! Sie ist sich sicher, dass Joshua auch etwas für sie empfindet - dennoch tut er so, als wäre nie etwas gewesen. Sieht er sie wirklich nur als Konkurrentin? Um das herauszufinden muss Lucy alles aufs Spiel setzen …

"Eines der zur Zeit am sehnlichsten erwartetesten Bücher."

Romantic Times Book Reviews

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.01.2017

Wenn ein Spiel beginnt...

1


Kurzbeschreibung
Lucinda Hutton könnte nicht glücklicher sein, hat sie doch ihren Traumjob der allerdings mittlerweile eher einem Katz und Mausspiel ähnelt.
Denn bei der neuen Fusion ihrer Firma bekam ...


Kurzbeschreibung
Lucinda Hutton könnte nicht glücklicher sein, hat sie doch ihren Traumjob der allerdings mittlerweile eher einem Katz und Mausspiel ähnelt.
Denn bei der neuen Fusion ihrer Firma bekam Lucy wie Lucinda mit Spitznamen heißt, einen neuen Partner an die Seite in Form eines arroganten und ziemlich besserwisserischen Schönlings Namens Joshua Templeman.
Denn der ist genau wie Lucy nur zu gern bereit um den neu zu besetzenden Chefposten zu kämpfen.

Allerdings was beide nicht ahnen ist das bei jeder Begegnung der beiden die Funken umso mehr fliegen...



Cover
Das Cover gefällt mir sehr gut und macht Lust auf mehr. Denn der Titel hat mich ja schon mal zum Grinsen gebracht und passt hervorragend zum Inhalt.


Schreibstil
Die Autorin Sally Thorne hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil der mich mitgenommen hat zu zwei unterschiedlicheren Charakteren, die beides eines gemeinsam haben und zwar die Aussicht auf die Chef Position.
Was mir hier sehr gut gefällt ist, das die Idee zwar nicht neu ist, aber die beiden ein Katz und Maus Spiel veranstalten, das man mitfiebern kann, denn beide können sich angeblich so gar nicht leiden.. Angeblich..... und trotz allem fliegen dann die funken.
Ich bin begeistert und freu mich schon auf mehr Lesestoff der Autorin.



Meinung
Wenn ein Spiel beginnt...

Dann sind wir bei Lucinda Hutton der Assistentin von Helene Pascal, die wiederum die Co. Geschäftsführerin von Bexley & Gamin ist und ihrem Kollegen Joshua Templeman der wiederum Assistent von Richard Bexley ist, dem zweiten Co Geschäftsführer.

Denn die Firma Bexley und Gamin hatten nach einer fast völligen Pleite den Zusammenschluss gewagt und das Geschäft floriert.
Was an sich ja schon mal ein gutes Zeichen ist, aber da es hier zwei Geschäftsführer gibt und sich Lucy und Josh wie die beide im Alltag heißen ein Büro teilen müssen ist der Ärger vorprogrammiert. Denn während Lucy eine quirlige kleine Person ist, die sich gerne mal was aufladen lässt wie Arbeit die ein Kollege mal wieder nicht rechtzeitig abgegeben hat, ist Josh der Meinung konsequent bei den Mitarbeitern der Abteilung durchzugreifen.
Beide haben nicht den besten Start bei Zusammenführung erwischt und Lucy spielt mit Josh den ganzen Tag kleine Spiele um ihn zu ärgern und umgekehrt genauso. Dabei waren beide schon mehr als einmal beim Personalbüro um sich gegenseitig zu melden.

Der Ärger wandelt sich allerdings als Lucy bei einem Wettkampf um die neue Chefstelle krank wird und ausgerechnet ihr härtester Konkurrent Josh ihr beisteht. Denn dieser hat sich schon vor dem paintballl Ausflug der Firma seltsam benommen als er gehört hat, das Lucy ein Date hat.

Zwischen den beiden knistert es gewaltig und kaum kommen sie sich näher errichtet Josh auch schon wieder eine Mauer um sich und Lucy hat alle Hände damit zu tun, ihre Gefühle in den Griff zu bekommen und gleichzeitig hinter Joshs Fassade zu schauen.

Für mich wunderbar beschrieben wie Josh nach seiner Vergangenheit eine Mauer um sich errichtet hat und wie Lucy obwohl sie der Meinung ist ihn zu hassen einen Schritt auf ihn zu macht.


Fazit
Absolut empfehlenswert und Klasse geschrieben!!!
Eine Geschichte um ein Katz und Maus Spiel das knistert!!!!

5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 20.10.2019

Unterhaltsam, aber mit Längen

0

Irgendwie hat es gefühlt ewig gedauert, bis ich das Buch zu Ende gelesen habe. Gut es kamen irgendwie immer wieder andere Bücher dazwischen, aber irgendwie konnte ich nicht viel von dem Buch an einem ...

Irgendwie hat es gefühlt ewig gedauert, bis ich das Buch zu Ende gelesen habe. Gut es kamen irgendwie immer wieder andere Bücher dazwischen, aber irgendwie konnte ich nicht viel von dem Buch an einem Stück lesen.
Vielleicht lag es daran, dass es mich nicht so komplett gefesselt hat? Es war zwar interessant, aber teilweise waren die Büroepisoden wo Lucy und Josh ihre verschiedenen Spiele (Anstarr-Spiel etc) etwas wiederholend.
Auch hatte ich mir schon früh überlegt, das diese ganze Hass-Geschichte eher einseitig war und eher in Lucys Kopf statt fand, als das Josh sie wirklich nicht mochte. Nur das sie zu blind war, es zu sehen.
Ab der Hälfte ging es etwas besser und die Handlung nahm Fahrt auf.
Es war süß zu sehen, wie Josh sich um sie gekümmert hat als Lucy krank war, oder wie sie sich für ihn bei seiner Familie eingesetzt hat.
Dadurch das die Geschichte ja auch nur aus Lucys Sicht erzählt wird, weiß man ja auch nie, was Josh denkt und somit ist es schwierig seine Gefühle / Gedanken einzuschätzen.
Letztlich war es unterhaltsam zu lesen, wenn auch manchmal frustrierend.

Veröffentlicht am 15.01.2019

Einfach Wundervoll

0

Das Buch hat mich sehr durch seinen Titel angesprochen!


Es ist wundervoll und flüssig geschrieben.

Die Story selber ist einfach wundervoll. Man muss von der ersten bis zur letzten Seite fast nur lachen. ...

Das Buch hat mich sehr durch seinen Titel angesprochen!


Es ist wundervoll und flüssig geschrieben.

Die Story selber ist einfach wundervoll. Man muss von der ersten bis zur letzten Seite fast nur lachen. Sie ist Facettenreich und sehr einfältig. Beide Hauptfiguren erleben eine Wendung in diesem Buch und es wird super glaubhaft rüber gebracht, einfach toll...

Veröffentlicht am 11.06.2018

Witzige Büro-Dramedy

0

Sally Thorne hat mich restlos überzeugt: mit ihrem Erstlingswerk "The Hating Game", zu Deutsch "Küss mich, Mistkerl!" hat sie eine tolle, humorvolle Dramedy geschrieben, die mich mehr als einmal in der ...

Sally Thorne hat mich restlos überzeugt: mit ihrem Erstlingswerk "The Hating Game", zu Deutsch "Küss mich, Mistkerl!" hat sie eine tolle, humorvolle Dramedy geschrieben, die mich mehr als einmal in der Öffentlichkeit laut aufmachen ließ. Die Charaktere sind unglaublich toll beschrieben und die Protagonistin erinnerte mich stark an Jess aus New Girl mit ihrer quirligen, verträumten, aber doch Girlboss-mäßigen Art und Weise, Dinge zu erledigen.
Ein tolles Buch zum Entspannen und Amüsieren!

Veröffentlicht am 09.05.2017

Stellenweise ein bisschen anstrengend

0

Lucy Hutton liebt ihren Job als Assistentin der Geschäftsführung in einem großen Verlaghaus. Es könnte alles so schön sein, wäre da nicht ihr Kollege Joshua Templeman, Assistent der anderen Person in der ...

Lucy Hutton liebt ihren Job als Assistentin der Geschäftsführung in einem großen Verlaghaus. Es könnte alles so schön sein, wäre da nicht ihr Kollege Joshua Templeman, Assistent der anderen Person in der Geschäftsführung. Jeden Tag sitzen sie sich gegenüber und spielen ihre Spielchen, um einen Sieg zu erringen. Dass die beiden nun auch noch um dieselbe Beförderung kämpfen, macht es nicht besser. Denn die beiden hassen sich und so fliegen ständig gehässige Bemerkungen und blöde Sprüche durch den Raum, um den anderen aus dem Konzept zu bringen. Bis Josh plötzlich ein ganz neues Spiel beginnt, das Lucy völlig verwirrt zurücklässt.


Die graue kleine Maus und der attraktive kaltherzige Geschäftsmann, eigentlich strotzt diese Geschichte auf den ersten Blick nur so vor Klischees, dabei steckt noch so viel mehr dahinter.
Lucy Hutton ist nämlich nicht das verschüchterte kleine Mädchen von nebenan. Naja okay, klein ist sie schon, aber sie weiß sich durchaus zu verteidigen und auch wenn sie nett und hilfsbereit ist, kennt sie Josh gegenüber keine Gnade und sie weiß auch beruflich, was sie will.
Und auch Joshua ist mehr als der kaltherzige Mistkerl, aber es braucht seine Zeit, bis man das erkennt.
Mit dem Anfang des Buches habe ich mich ein bisschen schwer getan. Ich brauchte ein paar Seiten, um mit dem Schreibstil zurecht zu kommen, aber dann konnte ich in die Geschichte abtauchen.
Stellenweise war Lucy, aus deren Sicht das Buch erzählt wird, etwas anstrengend. Sie kann furchtbar quirlig und aufgedreht sein. Da bin ich mit Joshua besser klar gekommen, denn er ist deutlich ruhiger und besonnener.
Insgesamt war es eine Geschichte mit vielen kleinen Spielereien, die mir gut gefallen haben, die am Ende aber auch ihre Schwächen hatte.