Cover-Bild Du bist die Sünde

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 10.02.2020
  • ISBN: 9783453545960
Sandra Henke

Du bist die Sünde

Erotischer Roman
So unwiderstehlich wie unmoralisch

Die attraktive Lola hat hart für den Erfolg ihres Erotikgeschäfts „Toyland“ gearbeitet. Als ihr Vermieter stirbt, will sein attraktiver Erbe Alessandro ihren Mietvertrag kündigen und das Gebäude profitabel verkaufen. Allerdings prickelt es vom ersten Moment an zwischen ihnen, und da Lola eine magische Wirkung auf Allessandro hat, macht er ihr einen unmoralischen Vorschlag: Er wird mit der Kündigung warten, wenn sie sich auf ein erotisches Abenteuer einlässt. Er ist unglaublich sexy, und Lola willigt ein ….

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.02.2020

Ein schönes Lesevergnügen

0

Du bist die Sünde
von Sandra Henke 

Diese Autorin versetzt mich immer wieder aufs Neue in eine unfassbare Stimmung.
So auch hier, mit einer Geschichte die mich begeistert und verführt hat. Beide Protagonisten ...

Du bist die Sünde
von Sandra Henke 

Diese Autorin versetzt mich immer wieder aufs Neue in eine unfassbare Stimmung.
So auch hier, mit einer Geschichte die mich begeistert und verführt hat. Beide Protagonisten sind durchdacht, vielschichtig und interessant. Lola und Alessandro haben mich über Stunden verzaubert, ja es gibt tatsächlich diese wunderbare Anziehungskraft und dieses prickelnd, welches hier über die Zeilen fließt. Der Schreibstil ist gewohnt durchgehend geschmeidig, modern und vollkommen im Fluss. Geschickt platzierte Wendungen fesseln immer wieder aufs Neue und ich erlebte einen traumhaft schönen Roman der seinem Leser Esprit, Erotik und eine reale Romantik schenkt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2020

... sinnliche Unterhaltung...

0

Ich hab schon viel von Sandra Henke gelesen, gerade weil sie mich schon oft überzeugen konnte mit ihren erotischen Romanen.
Cover, Titel und Klappentext haben mich direkt neugierig auf den Inhalt von „Du ...

Ich hab schon viel von Sandra Henke gelesen, gerade weil sie mich schon oft überzeugen konnte mit ihren erotischen Romanen.
Cover, Titel und Klappentext haben mich direkt neugierig auf den Inhalt von „Du bist die Sünde“ gemacht.
Ihr Schreibstil ist gewohnt flüssig, spannend und „heiß“, so das sie es durchaus versteht, den Leser ans Buch zu fesseln.
Mit Lola und Alessandro hat sie richtig tolle, sympathische Charakteren geschaffen.
Leider hat nimmt für mich persönlich der „Spannungsbogen“ kurzzeitig nach der Hälfte des Buches ab, wo es mir echt ein wenig zu langatmig schien. Aber das fängt sich Gott sei dank gegen Ende wieder.
Alles im Allen, ein klasse Werk, was für ein paar schöne prickelnde Lesestunden sorgt...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2020

Sinnlicher Roman für Zwischendurch

0

Unbezahlte Werbung|Rezensionsexemplar

Lola, die von Deutschland nach Amerika ausgewandert ist, hatte schon immer einen Traum: Ihr eigenes Erotikgeschäft zu eröffnen! Als dann ihr Vermieter stirbt, trifft ...

Unbezahlte Werbung|Rezensionsexemplar

Lola, die von Deutschland nach Amerika ausgewandert ist, hatte schon immer einen Traum: Ihr eigenes Erotikgeschäft zu eröffnen! Als dann ihr Vermieter stirbt, trifft sie auf den Neffen ihres verstorbenen Vermieters, dem Erben des Geschäfts.

Bei dem ersten Aufeinandertreffen hat man direkt die ,,Connection" zwischen den beiden Protas gemerkt. Obwohl beide sehr unterschiedlich sind - Lola sehr exotisch, attraktiv aber nicht dem typischen Sinnbild einer schönen Frau entsprechend, und Alessandro, der ,,italienische Hengst", der pure Schönheit und Abenteuer ausstrahlt.
Lola mochte ich sehr gerne, weil sie eine herrliche Erfrischung als Protagonistin war. An einigen Stellen anfangs zwar etwas naiv, jedoch sehr sympathisch und liebenswürdig.
Alessandro war auch ein angenehmer Protagonist. Verständnis und Kreativität (😏) haben sein Handeln geprägt.

Der Schreibstil, der besonders bei einem erotischen Roman eine große Rolle spielt, hat mir ebenfalls gut gefallen. Es schien mir, als würde vor meinem Augen eine Art Film abgespielt werden. Durch das flüssige Lesen eignet sich das Buch gut, um nach einem anstrengenden Tag ins Bett zu fallen und den Abend mit dem Lesen dieser Lektüre zu verbringen.

Was erwartet ein Leser von einem Buch, welches dem Genre Erotikroman eingeordnet ist?
Spannende Erotikszenen natürlich! Und die bekommt ihr auch. Die Autorin war äußert kreativ und relativ hemmungslos, um die Geschichte sowie explizite Szenen interessant zu gestalten.
Tiefgang wäre bei dem Buch (positiv) überraschend gewesen, aber mich stört es nicht, dass die Geschichte nur etwas an der Oberfläche gekratzt hat.

Ebenfalls ein Plus bekommt dieses Buch für sein Cover. Ich LIEBE es. Es ist soo schön anzuschauen, besonders, da die goldene Schrift im Licht so schön schimmert.

Möchtet ihr einen unterhaltenden, lockeren aber auch aufregenden Erotikroman lesen? Dann kann ich euch das Buch wärmstens empfehlen!

Von mir gibt es nur keine volle Punktzahl, da es zwar sehr gut war, mich jedoch nicht absolut vom Hocker gerissen hat :)


4+ von 5 Sternen 🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2020

<3

0

Da ich ein großer Fan von Sandra Henkes erotischen Romanen bin, musste ich natürlich auch ihr neustes Werk lesen. Das Cover finde ich unglaublich ansprechend und gut gestaltet und zusammen mit dem Klappentext ...

Da ich ein großer Fan von Sandra Henkes erotischen Romanen bin, musste ich natürlich auch ihr neustes Werk lesen. Das Cover finde ich unglaublich ansprechend und gut gestaltet und zusammen mit dem Klappentext macht es einfach neugierig. Sandra Henke hat einen Schreibstil, der mich jedesmal aufs neue Begeistern kann. Ihr Schreibstil ist flüssig, verdammt heiß und sinnlich, spannend und fesselnd. Das Buch hat mich so in seinen Bann gezogen, sodass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Auch wenn die erotischen Szenen, mit BDSM-Elementen, einen Großteil der Handlung ausmachen, war es für mich nicht zu überladen. Sie haben gut mit dem eigentlichen Plot zusammengepasst.

Die Charaktere waren wunderbar ausgearbeitet. Sie haben Tiefe, ihre Ecken und Kanten und auch die Handlungen und das Verhalten konnte man gut nachvollziehen. Lola war mir direkt sympathisch. Sie ist eine Kämpfernatur und tut alles um ihren Traum zu erfüllen. Zwar hat sie manchmal ihre schwächeren Momente aber gerade das macht sie auch sehr charmant. Die Spannung zwischen Lola und Allessandro war von Anfang an da. Das knistern war auf jeder Seite spürbar. Auch wenn es mir manchmal etwas schnell gingt, mochte ich die Entwicklung zwischen den beiden. Lola und Allessandro harmonieren und ergänzen sich einfach perfekt.

„Du bist die Sünde“ ist ein heißer, erotisch und süßer Liebesroman. Sandra Henke hat es wieder geschafft, mich von der ersten Seite an zu überzeugen. Jeder der erotische Romane mag, wird hier absolut auf seine kosten kommen und besonders Fans von Sandra Henke werden dieses Buch mögen

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.06.2020

Leichte Lektüre für zwischendurch

0

Meinung

Zwischendurch lese ich immer wieder gerne mal einen erotischen Roman. Im Laufe der Jahre und durch meine Erfahrung als Leser und Blogger sind meine Erwartungen an eine spannende Handlung stetig ...

Meinung

Zwischendurch lese ich immer wieder gerne mal einen erotischen Roman. Im Laufe der Jahre und durch meine Erfahrung als Leser und Blogger sind meine Erwartungen an eine spannende Handlung stetig gestiegen. Oft hat man bei Erotikromanen keine tiefgründigen Charaktere und Handlung. Deshalb hoffte ich, dass mich bei „Du bist die Sünde“ mehr als nur Bettszenen erwarten würden.

Dank dem lockeren Schreibstil der Autorin fiel mir das Lesen leicht und ich konnte mich gut in die Geschichte einfinden. Leider merkte ich schnell, dass die Charaktere und die Handlung eher oberflächlich gehalten waren.

Gut gefallen hat mir, dass hier nicht ein Mauerblümchen zur Rose erblüht oder eine klassische Schönheit die Hauptrolle spielt. Sondern ein Hippiemädchen, das zwar sehr naiv, aber größtenteils ganz sympathisch rüberkam. Die Anziehungskraft zwischen Lola und Alessandro war vom ersten Moment an vorhanden. Leider fehlten mir hier die Emotionen und alles entwickelte sich irgendwie zu schnell.

Eigentlich verrät der Klappentext schon so ziemlich alles, weshalb es sich leider auch mit der Spannung erledigt hatte. Nachdem ich meine Erwartungen etwas heruntergeschraubt hatte, konnte mich das Buch dann doch noch ganz gut unterhalten. Es gab auch die ein oder andere überraschende Wendung, die mir gut gefallen haben. Die Ausdrucksweise in den Erotikszenen war teilweise recht derb gewählt, was mich persönlich aber nicht stört.

Fazit

„Du bist die Sünde“ war für mich eine leichte Lektüre für zwischendurch. Es hat mich, nachdem ich meine Erwartungen an eine tiefgründige Handlung heruntergeschraubt hatte, gut unterhalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere