Cover-Bild Chilling Adventures of Sabrina: Hexenzeit

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 12.08.2019
  • ISBN: 9783453272545
Sarah Rees Brennan

Chilling Adventures of Sabrina: Hexenzeit

Die offizielle Vorgeschichte zur Netflix-Serie
Beate Brammertz (Übersetzer)

Nur noch einen Sommer hat Sabrina Spellman bis zu ihrem 16. Geburtstag. Dann wird alles anders werden: Sie wird in den dunklen Hexenzirkel aufgenommen werden und allen normalsterblichen Menschen entsagen müssen. Ihren Freundinnen und ihrer großen Liebe Harvey. Wird sie das schaffen? Und liebt Harvey sie überhaupt so sehr wie sie ihn? Um das herauszufinden, lässt sich Sabrina von ihrem Cousin Ambrose zu einem gefährlichen Plan überreden: Sie wendet einen Zauber bei Harvey an. Etwas, was ihre beiden Tanten, ebenfalls Hexen, Sabrina absolut verboten haben. Nicht ohne Grund, denn plötzlich ist mehr als nur ein Leben in großer Gefahr ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.05.2020

Ihr wartet auf die nächste Staffel? Hiermit fällt es leichter

0

Inhalt:
Sabrina Spellman wird 16. Dies ist aber kein gewöhnlicher Geburtstag, denn auch Sabrina ist alles andere als gewöhnlich. Denn sie ist eine Hexe. Um genauer zu sein eine Hexe die einen Sterblichen ...

Inhalt:
Sabrina Spellman wird 16. Dies ist aber kein gewöhnlicher Geburtstag, denn auch Sabrina ist alles andere als gewöhnlich. Denn sie ist eine Hexe. Um genauer zu sein eine Hexe die einen Sterblichen liebt und diesem und allen anderen den Rücken kehren soll an ihrem Geburtstag. Weil sie das eigentlich nicht will und nicht weiß was sie tun soll und wie sehr Harvey sie liebt, wendet sie einen Zauber bei ihm an. Nur mit dessen Auswirkungen hätte Sabrina niemals gerechnet.

Rezension:
Wie immer zuerst zum Cover: Ich liebe dieses Cover. Alleine schon bei dessen Anblick fühlt man sich ein bisschen zu Hause. Die Farben sind toll und auch zur Grundstimmung passend. Sehr gut gefallen haben mir auch die schwarzen Seiten beim Lesen.

Der Schreibstil ist toll. Er ist einfach und daher gut und schnell zu lesen. Auch die Kapitel hatten eine tolle länge.
Die Story ist gut. Nicht überragend aber gut und auch ziemlich süß und lustig oft. Den Humor mochte ich total gerne und generell wie alle miteinander reden und umgehen. Ich musste mehrmals schmunzeln beim Lesen und hatte auch währenddessen dieses typische Sabrina Feeling (alle, die die Serie kennen, wissen was ich meine). Die Atmosphäre ist nicht zu 100% wie in der Serie, kommt aber gut hin. Sie ist manchmal lustig, manchmal süß und manchmal auch düster.
Die Geschichte wird nie langweilig oder langatmig und ist somit immer unterhaltsam.
Auch die Charaktere würde ich als typisch beschreiben. Also so wie man sie aus der Serie kennt, was mir gut gefallen hat.

Fazit:
Mir hat es gut gefallen etwas über das Leben von Sabrina vor der Serie zu erfahren. Ich werde auch definitiv auch den Folgeband lesen. Das Buch hat mir wirklich gut gefallen, jedoch fehlt das gewisse etwas um 5 Sterne zu vergeben. Ich kann nicht genau sagen was es ist aber ich denke irgendetwas hat mir in der Geschichte gefehlt bzw. dafür war sie ein wenig zu eintönig. Dennoch ein sehr solides Buch mit toller Stimmung und eine super Ergänzung zur Serie.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2020

Für Fans der Serie empfehlenswert

0

Inhalt
Sabrinas 16. Geburtstag rückt immer näher. Da soll sie endgültig in den Hexenzirkel aufgenommen werden und muss ihre menschlichen Freunde und vor allem ihren Freund Harvey zurücklassen. Sabrina ...

Inhalt
Sabrinas 16. Geburtstag rückt immer näher. Da soll sie endgültig in den Hexenzirkel aufgenommen werden und muss ihre menschlichen Freunde und vor allem ihren Freund Harvey zurücklassen. Sabrina liebt Harvey, verspürt aber Unsicherheiten, ob er Sabrina ebenfalls liebt. Um sich Klarheit zu verschaffen, bittet sie ihren Cousin Ambrose, ihr bei einem Zauber zu helfen, den sie bei Harvey anwenden möchte. Doch was so einfach angefangen hat, scheint nun größere Auswirkungen zu haben, als gedacht…

Meine Meinung
Nachdem ich von der Serie komplett überzeugt war und diese mich in ihren Bann gezogen hat, war es naheliegend, mich diesem Buch zu widmen.

Das Buch ist ein richtiger Hingucker. Das Cover gefällt mir richtig gut, weil es perfekt zu der Serie passt und direkt die Stimmung der Serie aufgreift und rüber bringt. Aber auch generell die Aufmachung des Buches finde ich richtig gut. Es gibt einmal weiße Seiten mit schwarzer Schrift, die Sabrinas Geschichte aus ihrer Perspektive erzählen. Dann gibt es aber noch schwarze Seiten mit weißer Schrift, die mehr über die einzelnen Figuren preis geben, mit denen Sabrina in diesem Buch zu tun hat.
Und an dieser Stelle würde ich auch direkt empfehlen, zunächst die erste Staffel der Serie zu schauen, da die Figuren in dem Buch schon Dinge preis geben, die man erst im Laufe der Serie erfährt und die dort als Spannungsfaktoren dienen bzw zu Überraschungsmomenten führen. Man würde sich also schon etwas vorweg nehmen, wenn man zuerst das Buch liest.

Die Handlung spielt zeitlich gesehen vor der ersten Staffel. Sie ist vom Tempo her eher ruhiger gehalten und hat auch viele ruhigere Momente, ist aber trotzdem spannend. Also actionreiche Momente, die man von der Serie her kennt, darf man hier jetzt nicht erwarten. Dennoch konnte einen die Handlung auch fesseln und auch mit Überraschungsmomenten punkten.
Schön war einfach, dass man die ganzen Figuren aus der Serie hier schon getroffen hat. Das war wie so ein kleines Wiedersehen. Vor allem hat mir das gut gefallen, weil man zum Teil auch ein bisschen mehr noch erfahren hat, als in der Serie.

Der Schreibstil ist einfach und flüssig gehalten. Toll fand ich einfach, dass (vorausgesetzt man kennt die Serie) man direkt die Figuren vor Augen hatte und auch die Atmosphäre der Serie beim Lesen aufkam. Man hatte also irgendwie das Gefühl, dass sich das Geschehen wie eine Folge der Serie vor den Augen abspielte. Vor allem aber diese einzigartige Atmosphäre wurde hier auch wieder geschaffen, sodass man gefühlsmäßig sich direkt nach Greendale versetzt fühlte. In der Hinsicht würde ich ebenfalls empfehlen die Serie zuerst zu schauen, da in dem Buch weniger auf die Optik der Figuren oder Beschreibungen der Schauplätze eingegangen wird.

Insgesamt definitiv ein Muss für Fans der Serie, bei der Handlung hätte aber ruhig noch ein bisschen mehr kommen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.02.2020

Eine schöne Ergänzung zur Serie

0

Ich bin ein riesiger Fan der Netflix-Serie um Sabrina Spellman und Co und deshalb war für mich, als die Vorgeschichte zur Serie in Buchform angekündigt wurde, sofort klar, dass ich dieses Buch unbedingt ...

Ich bin ein riesiger Fan der Netflix-Serie um Sabrina Spellman und Co und deshalb war für mich, als die Vorgeschichte zur Serie in Buchform angekündigt wurde, sofort klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss! Im Übrigen habe ich mich riesig darüber gefreut, dass Sarah Rees Brennan das Buch schreiben durfte – den Namen kannte ich nämlich bereits vorher in Verbindung mit Cassandra Clare … und das war für mich natürlich direkt ein gutes Zeichen!

Übrigens finde ich es noch dazu klasse, dass man sich in der optischen Gestaltung des Buches so sehr an der Serie orientiert hat. Ich mag die Optik nämlich unglaublich gern – mal ganz davon abgesehen, dass es so unverkennbar ist, wohin die Geschichte einzuordnen ist.

Sarah Rees Brennans Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen. Er ist flüssig, man kann die Seiten geradezu inhalieren und zusätzlich vermittelt er einem perfekt diese düstere und mystische Atmosphäre, die man auch in der Serie oft zu spüren bekommt. Zudem sind im Buch zum einen weiße und zum anderen schwarze Seiten zu finden, deren Bedeutung unterschiedlicher nicht sein könnte: Auf den weißen Seiten erleben wir die Geschehnisse aus Sabrinas Sicht, auf den schwarzen das, „Was im Dunkeln geschieht“ – diese Aufteilung fand ich echt genial! Und ein Buch, in dem ganze Kapitel mit weißer Schrift auf schwarzem Grund gedruckt waren, ist mir bisher tatsächlich auch noch nicht untergekommen. Schon alleine, was die Aufmachung betrifft, war das Ganze für mich also ein absolutes Highlight.

Auch die Charaktere fand ich toll. Die meisten sind in meinen Augen unglaublich gut getroffen und ich hatte direkt dieses typische Spellman-Feeling, als ich in die Geschichte abgetaucht bin. Sabrina, Tante Zelda, Tante Hilda … manchmal würde ich ja ganz gerne bei denen einziehen!
Nur die Darstellung von Ambrose hat mir irgendwie überhaupt nicht gefallen. In der Serie mag ich seinen Charakter unglaublich gerne und hier … wurde er in ein ganz furchtbares Licht gerückt. Er wirkte unsympathisch, gefühlskalt und egoistisch – und, beim besten Willen, das war er in meiner Vorstellung vorher nie! (Ich hoffe, ich bekomme dieses Bild von ihm schnell wieder aus dem Kopf, ARGH!)

Die Handlung war unglaublich spannend und solltet ihr das Buch noch nicht gelesen haben, dann kann ich euch nur empfehlen, dies um Halloween herum zu tun – dafür ist die Geschichte in meinen Augen nämlich die perfekte Lektüre. (Wie könnte es auch anders sein, was?) Natürlich hätte man mal wieder vieles verhindern können, wenn ab und an mal ein Charakter sein Hirn eingeschaltet hätte … aber ja, ich weiß, in dem Fall gäbe es die Geschichte nicht … Ich bin ja schon ruhig!

Fazit
Für mich ist die Vorgeschichte zu „Chilling Adventures of Sabrina“ definitiv eine klare Leseempfehlung – und das nicht nur für die, die die Serie geschaut und im besten Fall geliebt haben. Das Buch ist einfach die perfekte Lektüre für den ein oder anderen gruseligen Halloweenabend … BUH!

Veröffentlicht am 03.02.2020

Dunkle Einblicke

0

Sabrina steht kurz vor ihrem sechzehnten Geburtstag, kurz vor den großen Veränderungen in ihrem Leben. Aber was ist mit ihrem Freund Harvey und ihren besten Freundinnen?

Angelehnt an die gleichnamige ...

Sabrina steht kurz vor ihrem sechzehnten Geburtstag, kurz vor den großen Veränderungen in ihrem Leben. Aber was ist mit ihrem Freund Harvey und ihren besten Freundinnen?

Angelehnt an die gleichnamige Comic-Reihe und und die Serienadaption, nimmt die Autorin den Leser mit in die oftmals düstere Welt von Greendale und ihrer Bewohner.
Und sie hat ihre Sache sehr gut gemacht, denn die Geschichte hat mich schon mit der ersten Seite gefangen genommen und nur widerwillig wieder gehen lassen.
Die Sprache des Buches ist flüssig und ansprechend und sorgt für die passenden Bilder im Kopf.

Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven, wobei der Hauptblick auf Sabrina gerichtet ist, die als Ich-Erzählerin fungiert und einen mitnimmt in ihrer Welt, irgendwo zwischen der der Sterblichen und der der Hexen. Ihre Gefühle, Unsicherheiten und Träume werden gut vermittelt und in Szene gesetzt.
Die anderen Perspektiven heben sich schon farblich vom Rest ab, denn hier steht alles weiß auf schwarz. Hier wird eher aus der Beobachterperspektive berichtet und man lernt einige der Charaktere näher kennen. Seien sie nun von der netten Sorte oder der nicht ganz so vertrauenswürdigen Seite.

Ob man die Serie nun kennt und mag oder nicht, das Buch ist auf jeden Fall eine Lektüre wert. Für mich war das Buch ein wahrer Pageturner. Genau das richtige für einen gemütlichen Lesetag an dem es auch mal etwas düsterer zugehen darf.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 23.10.2019

Toller Auftakt !

0

Ich habe einen ganz tollen Tipp für euch. Manche von euch haben vielleicht schon die Serie Chilling Adventures of Sabrina geschaut, manche kennen sie vielleicht noch nicht? Ihr solltet sie unbedingt zur ...

Ich habe einen ganz tollen Tipp für euch. Manche von euch haben vielleicht schon die Serie Chilling Adventures of Sabrina geschaut, manche kennen sie vielleicht noch nicht? Ihr solltet sie unbedingt zur Halloween Zeit rum schauen, sie ist sehr gut gelungen und lasst euch einfach darauf ein und vergleicht sie nicht mit der alten Serie. Die Macher haben sich sehr viel Mühe gegeben und ich liebe sie sehr. Passend zur Serie gibt es das Buch „Hexenzeit aus dem Heyne Verlag“. Es ist quasi die Vorgeschichte der Serie aber trotzdem solltet ihr unbedingt bevor ihr das Buch lest die Serie schauen, denn sonst Spoilert ihr euch nämlich an manchen Stellen und das wäre schade. Das Buch ist also was für Fans der Serie und alle die es noch werden wollen. Ich denke aber ihr könnt das Buch auch lesen ohne das ihr die Serie jemals schauen wollt, es ist dann aber etwas schwer zu verstehen da euch einiges an Hintergrund wissen fehlen wird. Schaltet auf jeden Fall ab beim lesen des Buches und versucht es nicht mit der alten Sabrina Serie zu vergleichen, ich kann das nicht oft genug sagen, seht es als etwas völlig neues.

Klapptext zum Buch:

Nur noch einen Sommer hat Sabrina Spellman bis zu ihrem 16. Geburtstag. Dann wird alles anders werden: Sie wird in den dunklen Hexenzirkel aufgenommen werden und allen normalsterblichen Menschen entsagen müssen. Ihren Freundinnen und ihrer großen Liebe Harvey. Wird sie das schaffen? Und liebt Harvey sie überhaupt so sehr wie sie ihn? Um das herauszufinden, lässt sich Sabrina von ihrem Cousin Ambrose zu einem gefährlichen Plan überreden: Sie wendet einen Zauber bei Harvey an. Etwas, was ihre beiden Tanten, ebenfalls Hexen, Sabrina absolut verboten haben. Nicht ohne Grund, denn plötzlich ist mehr als nur ein Leben in großer Gefahr …

Mein Leseeindruck:

Vorab möchte ich noch mal betonen wie toll ich doch dieses Cover finde! Ich mag es wirklich sehr und finde allgemein die Gestaltung des Buches sehr gelungen, immer wenn man aus der Sicht aus eines anderen Charakters liest, werden die Seiten schwarz und es folgt die Überschrift „Was im dunkeln geschieht“. Das finde ich echt gut gemacht und man erfährt z.B. viel über Seldas Handeln und ihren Gedanken oder was die anderen Charaktere so treiben, sodass man den Verlauf der Geschichte viel besser nachvollziehen kann. In der Serie fehlen ein manchmal die Gedanken der Charaktere und ich finde man hat nach dem Lesen dieses Buches ein viel besseren Eindruck von allen. Das Buch hat sich wirklich super lesen lassen und ich fand den Schreibstil der Autorin echt angenehm und ich mag einfach ihren trockenen Humor. Den gibt es in der Serie nämlich ebenfalls und ich finde es gut das er im Buch aufgegriffen wurden ist. Das Buch ist jetzt nicht super gruselig oder so aber ich finde das gewisse Hexenfeeling hat es einfach. Es hat einfach einen kleinen Gruselfaktor und diesen dunklen Flari wie auch in der Serie und an verregneten Oktober Nachmittagen einfach genau das richtige für zuhause. Die Grundstory ist so Typisch Sabrina, sie wollte nur eine kleine Idee umsetzten und schon nehmen die Probleme ihren Lauf. Eine ganze Verkettung verstrickter Ereignisse findet statt, sodass Sabrina oft an ihre Grenzen stößt. Auch die Nick Fans kommen in dem Buch nicht zu kurz aber die Passagen mit Nick sind schon etwas Gewöhnung bedürftig. Mich konnte dieses Buch auf jeden Fall sehr begeistern und die Story hat mich sehr gepackt. Ich liebe einfach das düstere Setting und die Charaktere, Sabrina ist so mehr als eine Hexe. Sie hat so tolle Freunde und eine tolle Familie die immer zusammenhält egal was passiert und das bringt die Autorin wunderbar rüber. Ich hoffe es folgen noch weitere solcher Bücher von Sabrina, ich werde es bestimmt noch mal lesen.

Für Hexenliebhaber kann ich dieses Buch einfach wärmstes empfehlen aber schaut euch ruhig bevor ihr dieses Buch lest die Serie an. Auch wenn die Charaktere super beschrieben sind, möchte ich nicht dass ihr euch an manchen Stellen spoilert. Im Ganzen konnte mich das Buch sehr fesseln und ich werde es immer weiterempfehlen.