Cover-Bild Mordsmäßig versaut
(14)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Cosy Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 18.09.2020
  • ISBN: 9783966986786
Saskia Louis

Mordsmäßig versaut

Undercover im Altersheim – da kann nichts schief gehen, oder?
Die beliebte Cosy-Krimi-Reihe von Bestsellerautorin Saskia Louis geht weiter!

Louisa Manu ist merkwürdige Ereignisse gewohnt – doch als Trudi, ihre ehemalige Angestellte, behauptet, sie habe sich auf eine Leiche gesetzt, wirft das die ein oder andere Frage auf. Wieso ist sie in die Dampfsauna eines Altenheims eingebrochen, weshalb liegt dort eine blutige Leiche und warum überrascht Lou das kein bisschen? Die Senioren des Heims scheinen etwas zu verbergen. Grund genug für Trudi, undercover zu gehen und Louisa mit in ihre Ermittlungen zu zerren. Doch die hat ganz andere Probleme. Jemand hat unanständige Inhalte auf die Website von Louisas Blumengeschäft gestellt und Kommissar Rispo scheint ein paar Geheimnisse zu haben, die er nicht mit Lou teilen möchte. Noch nicht. Denn Louisa Manu wäre nicht Louisa Manu, wenn sie nicht jeder einzelnen nackten Tatsache auf den Grund gehen würde …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.09.2020

Ein gelungener 6.Teil um die "Blumendetektivin"

0

Trudi , Louisas 75 jährige ehemalige Angestellte , findet in einer Dampfsauna eine Leiche . Aber diese Sauna befindet sich in dem Seniorenheim " Himmelspforte" und Trudi ist mit ihrem Freund praktisch ...

Trudi , Louisas 75 jährige ehemalige Angestellte , findet in einer Dampfsauna eine Leiche . Aber diese Sauna befindet sich in dem Seniorenheim " Himmelspforte" und Trudi ist mit ihrem Freund praktisch eingebrochen . Um den Mordfall aufzuklären , geht Trudi undercover ins Altenheim und mischt dort auf . Natürlich darf Louisa und ihre Schwester Emily nicht fehlen ...

Der Schreib - und Erzählstil ist leicht , locker und flüssig zu lesen . Die Handlung ist trotz Mord witzig , manchmal schräg und natürlich wie immer lustig . Die Charaktere überzeugen wieder einmal und sind äußerst sympathisch nur Louisa hat mich ab und zu doch etwas genervt . Aber das gehört einfach zu diesem Buch und dieser Reihe dazu . Die Spannung steigert sich langsam , besonders zum Schluss hin wird es aufregend . Auch was das Privatleben von Joshua und Louisa angeht . Natürlich lässt der Schluss offen , wie es wohl weitergeht .

Fazit : Schon die ersten Seiten sind unverwechselbar . Der Leser wird mit Louisa's Freund Joshua , mit dem sie jetzt zusammmen wohnt , und seiner Familie bekannt gemacht . Joshua tut mir fast schon leid . Louisa beansprucht seine Nerven total . Das Cover spielt auf Louisa 's Blumenladen an der in Köln steht , in dieser Stadt findet auch die Handlung statt . Ich finde es ist wieder einmal ein sehr gut gelungener Krimi um die "Blumendetektivin" Louisa Manu . Schon auf den ersten Seiten war es für mich , als ob ich diese zwei Familien schon ewig kennen würde . Dies ist der sechste Teil einer sechsteiligen Reihe .
Man braucht nicht unbedingt die Vorgängerbücher zu lesen , das Buch ist in sich abgeschlossen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2020

Amüsanter Fall mit super Charakteren

0

Es handelt sich um den sechsten Fall von Louisa Manu und um mein erstes Buch der Reihe und der Autorin. Auch wenn die einzelnen Bücher in sich geschlossen sind, hatte ich leichte Probleme beim Einstieg. ...

Es handelt sich um den sechsten Fall von Louisa Manu und um mein erstes Buch der Reihe und der Autorin. Auch wenn die einzelnen Bücher in sich geschlossen sind, hatte ich leichte Probleme beim Einstieg. Es ging mit einem Familienessen oder besser gesagt, Familienstreit los und ich war mir über die Rolle der handelnden Personen nicht so richtig klar. Aber es wurde schnell besser.
Der Fall ist durchaus amüsant, war mir bis jetzt so noch nicht bekannt, aber ich möchte mir das eigentlich gar nicht so bildlich vorstellen :D Doch nicht nur der eigentliche Fall steht im Mittelpunkt, es gibt auch eine Art Rahmenhandlung. So wird das ganze etwas abwechslungsreicher, da die Charaktere sich eben nicht nur ausschließlich mit dem Mord und dem Motiv beschäftigen, sondern auch im eigenen Leben Turbulenzen haben. Dazu sollte man vermutlich alle Teile lesen, um auch wirklich jede kleine Anspielung zu verstehen. Trotzdem kam ich insgesamt gut zurecht mit dem Buch (was in einem bösen Cliffhanger endet bezüglich der Rahmenhandlung).

Einen Kritikpunkt habe ich jedoch. Louisa betont am Anfang, wie toll ihr Blumenladen läuft, dass sie wahnsinnig viele Aufträge hat und auch bald eine Azubine anstellen wird. Trotzdem verbringt sie ihren Tag eher mit Ermitteln, als mit Arbeiten.

Die Charaktere waren toll. Nicht nur die Protagonistin Louisa, sondern auch ihr Umfeld. Liebevoll geschrieben, bisschen (oder auch bisschen mehr) chaotisch, einfach süß. Eigentlich habe ich alle in mein Herz geschlossen, aber besonders Trudi hat es mir angetan. Eine wundervolle Figur. Und auch Louisa war wirklich süß. Wie sie manchmal wortwörtlich zu einer Tatwaffe fällt oder versucht, ihren Freund nicht anzulügen und trotzdem zu besänftigen. Das waren sehr schöne Szenen :)

4/5 🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2020

Hat mich gut unterhalten

0

Obwohl diesmal nicht Lou Manu eine Leiche findet, sondern Trudi, ist Lou, entgegen ihrer festen Vorsätze, sich nicht in Ermittlungen einmischen zu wollen, gleich wieder mitten drin. Der Schauplatz ist ...

Obwohl diesmal nicht Lou Manu eine Leiche findet, sondern Trudi, ist Lou, entgegen ihrer festen Vorsätze, sich nicht in Ermittlungen einmischen zu wollen, gleich wieder mitten drin. Der Schauplatz ist diesmal eine Seniorenresidenz, deren Bewohner sich nicht mit Bridge oder anderen üblichen altersgerechten (??) Hobbys beschäftigen, sondern im Keller Pornos drehen.

Der Fall ist tricky, denn viele der Beteiligten haben etwas zu verbergen. Lous Einmischung ist Freund und Kriminalhauptkommissar Josh Rispo natürlich genauso wenig recht, wie die fünf Bände zuvor, aber was soll er denn machen? Zumal Lou den einen oder anderen (Zufalls)Treffer landet.

Mit von der Partie sind natürlich die anderen Rispo-Brüder, die sich in Sturheit nichts nachstehen und auch Lous Schwester Emmy, die eigentlich Finn Rispo heiraten wollte und plötzlich eiskalte Füße bekommen hat.

Meine Meinung:

Auch der 6. Fall mit Lou Manu und Josh Rispo hat mich bestens unterhalten.
Herrlich ist die Beschreibung von Joshs Gesichtszügen, wenn er knapp vor dem Explodieren ist, weil ihm schon wieder einer seiner Brüder (diesmal hauptsächlich Moritz „Mo“) oder eben Lou in die Quere kommen.
Die Beziehung zwischen Josh und Lou scheint sich langsam zu verändern. Die beiden sind nun in Joshs Wohnung, unter strengen Auflagen (nicht mehr als 5 Pflanzen) zusammengezogen und versuchen den Alltag zu meistern. Gelingt nicht immer, da entweder ein Mord passiert oder ein Rispo-Bruder seelischen Beistand braucht.
Es scheint, als ob sich Josh diesmal zur alles entscheidenden Frage durchgerungen hat, als es plötzlich an der Tür läutet und Mo mit einer Info hereinplatzt, die alles andere in den Hintergrund treten lässt. Also, ein echt fieser Cliffhanger! Ich kann nur hoffen, dass die werte Frau Autorin den 7. Band schon (fast) fertig hat, sodass ich nicht allzu lange warten muss.

Fazit:

Beste Krimi-Unterhaltung, der ich gerne 5 Sterne gebe.

Veröffentlicht am 06.09.2020

Zum lachen unterhaltsamer Cosy-Crime

0

"Mordsmässig versaut" von Saskia Louis ist Band 6 der Cosycrime-Reihe und gewohnt humorvoll und unterhaltsam.


Die Blumenladenbesitzerin Louisa Manu ist skurrile Ereignisse und das Auffinden von Leichen ...

"Mordsmässig versaut" von Saskia Louis ist Band 6 der Cosycrime-Reihe und gewohnt humorvoll und unterhaltsam.


Die Blumenladenbesitzerin Louisa Manu ist skurrile Ereignisse und das Auffinden von Leichen gewohnt. Doch als ihre ehemalige Angestellte Trudi sich vermeintlich in eine Leiche gesetzt hat, wirft das eine Reihe an Fragen auf. Obwohl sich Louisa diesmal komplett aus den Ermittlungen raushalten wollte merkt sie gleich das die Senioren des Heims etwas verbergen. Für Trudi Grund genug undercover zu ermitteln und Louisa miteinzubeziehen. Doch Louisa hat ganz andere Probleme, denn jemand hat ihre Website gehakt und unanständige Inhalte hochgeladen. Auch Rispo scheint Geheimnisse zu haben die er nicht mit Lou teilen möchte.
Doch Louisa Manu wäre nicht Louisa Manu, wenn sie nicht jeder einzelnen nackten Tatsache auf den Grund gehen würde.


Auch im sechsten Band der Louisa Manu Reihe schafft es
Saskia Louis erneut, mit jeder Menge Wortwitz, Humor und skurril witzigen Ereignissen ihre Leser schnell an die Handlung zu fesseln. Denn auch diesmal sorgt ein sonderbar drapierter Leichenfund gleich zu Anfang für jede Menge Witz und Spannungsaufbau. Die Charaktere sind gewohnt unterhaltsam, sympathisch und authentisch ausgearbeitet die die Geschichte konstant beleben. Besonders Louisas und Rispos kleine Zankerreien und Meinungsverschiedenheiten haben mich immer wieder zum beherzten Auflachen und schmunzeln gebracht. Auch Trudi ist ein toller Charakter die ich von Anfang an tief ins Herz geschlossen habe. 
Richtig gut gefallen hat mir die Mischung aus Cosy-Crime Witz und Spannung, die wie gewohnt nicht zu kurz kommen. 

Für mich ein überaus humorvoll und empfehlenswerter Cosy-Crime für unterhaltsame Lesestunden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere