Cover-Bild Zimmer 103

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 18.01.2021
  • ISBN: 9783442491193
Simone St. James

Zimmer 103

Roman
Anne Fröhlich (Übersetzer)

New York 1982. Viv Delaney arbeitet als Nachtwächterin im Sun Down Motel. Doch die Nächte dort sind lang. Und einsam. Und mit jeder Schicht wächst Vivs Angst. Angst vor einer ungreifbaren Bedrohung …
New York 2017. Carly Kirk zieht es in das in die Jahre gekommene Sun Down Motel, wo ihre Tante Viv vor mehr als 30 Jahren spurlos verschwand. Sie will endlich die Wahrheit herausfinden. Doch das Geheimnis, das das alte Motel hütet und dem nicht nur ihre Tante zum Opfer gefallen ist, übertrifft Carlys schlimmste Albträume ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.03.2021

Das Sun Down Motel

0

1982 verschwand die junge Viv Delaney während ihrer Nachtschicht im Sun Down Motel im kleinen Ort Fell spurlos. 35 Jahre später kommt ihre Nichte Carly nach Fell im Staat New York, um herauszufinden, was ...

1982 verschwand die junge Viv Delaney während ihrer Nachtschicht im Sun Down Motel im kleinen Ort Fell spurlos. 35 Jahre später kommt ihre Nichte Carly nach Fell im Staat New York, um herauszufinden, was mit ihrer Tante passiert ist. Auch sie fängt als Nachtportier im Sun Down Motel an. Und schon bald zeigt das alte Motel seine dunkle Seite, wodurch Carly in große Gefahr gerät. Was geschah 1982 wirklich?

Spannend und gruselig – das alte Motel hat Einiges zu bieten, das man lieber nicht erfahren würde. Carly und ihre Mitbewohnerin sowie Nick Harkness, ein Dauergast im Motel, machen sich auf die Suche nach der Wahrheit. Das ist fesselnd und spannend. Gleichzeitig ist es wie in einem True Crime Podcast, so dass man zusammen mit Carly die Ereignisse aus den 1980er Jahren rekonstruieren kann.

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Viv in 1982 und Carly in 2017 erzählt. Nach und nach wird klar, was die alten Gäste des Motels nicht zur Ruhe kommen lässt. Währenddessen wird der Fall von Viv erzählt und gelöst. Das hat Spaß gemacht und auch mit diesem Buch konnte die Autorin mich überzeugen.

Mir haben die Ermittlungen Spaß gemacht und ich wurde gut unterhalten.

Veröffentlicht am 23.02.2021

Home Sweet Home

0

Viviane Delaney macht die Nachtschicht an der Rezeption des Sun Down Motel in Fell, einem kleinen Vorort an der Route 6. Hier ist in der Nacht nicht viel los, so ist die Arbeitszeit für Viv immer einsam ...

Viviane Delaney macht die Nachtschicht an der Rezeption des Sun Down Motel in Fell, einem kleinen Vorort an der Route 6. Hier ist in der Nacht nicht viel los, so ist die Arbeitszeit für Viv immer einsam und lang. Doch mit jeder Schicht wächst ihr Angst vor einer geheimnisvollen Bedrohung. 35 Jahre später zieht es Carly Kirk wie magisch das stark gelalterte Sun Down Motel. Sie will endlich die Wahrheit über ihre, vor langer Zeit verschwundene Tante herausfinden. Doch scheinbar ist dieses Motel selbst ein rastloser Ort und was diese Wände schon gesehen haben ist weit außerhalb Carlys Vorstellungskraft.

Zimmer 103 ist in 2 Zeitebenen aufgeteilt. 1982, die wir mit Viv erleben und 2017, in der wir Carly begleiten dürfen. Beide Mädchen landen im Sun Down Motel und können sich den Vorkommnissen dort nicht entziehen. Jede geht auf die Suche nach der Wahrheit, doch gibt es hinter all diesen Erscheinungen überhaupt eine logische Erklärung? Fell ist eine eher morbide Stadt, mit einigen Leichen im Keller und sowohl Carly, als auch Viv scheinen hierher zu gehören. Beide sind als Charakter sehr klug aber auch etwas verschroben gezeichnet, was sofort die Sympathie des Lesers weckt. Eben das nette, lesende Mädchen von nebenan, mit einem Hang zu True Crime Fällen. Das Buch war von Anfang an durchweg spannend, nicht zuletzt durch die grandios eingearbeiteten Wendungen, viel Spielraum für Vermutungen und den schwer vorhersehbaren Ausgang der Story. Der Mix aus Spukgeschichte und Ermittlungen war rundum gelungen. Der Switch zwischen den Zeiten brachte immer wieder neuen Wind und trieb die Geschichte unaufhaltsam voran. Die Länge der Kapitel war gut angepasst und das Ende oft mit einem Cliffhanger versehen. Es fiel schwer gegen Ende das Buch aus der Hand zu legen. Einziges Manko: beide Charaktere verschwammen ab und an miteinander. Aufgrund der Ähnlichkeit beide musste ich manchmal im nach hinein sondieren wer von beiden was erlebt hat, beziehungsweise wer wen getroffen hat. Das Tat der Story und der Spannung jedoch keinen Abbruch. Die düstere Atmosphäre war einfach viel zu mitreisend und sorgte für einige atemlose Momente.

Fazit: eine fulminante, spannende und gruselige Story, bei der man die ein oder andere Überraschung erlebt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.02.2021

Düstere und gruselige Atmosphäre, toll

0


INHALT:
New York 1982: Viv Delaney möchte von zu Hause weg und macht sich auf den Weg nach New York. Auf ihrer Fahrt kommt sie durch den kleinen Ort Fell und bleibt dort hängen. Sie nimmt einen Jo als ...


INHALT:
New York 1982: Viv Delaney möchte von zu Hause weg und macht sich auf den Weg nach New York. Auf ihrer Fahrt kommt sie durch den kleinen Ort Fell und bleibt dort hängen. Sie nimmt einen Jo als Nachtwächterin im Sun Down Motel an. Der Job ist einsam, die Nächte sind lang und eine ungreifbare Bedrohung kommt näher.
New York 2017: Carly Kirk kommt dreissig Jahre, nachdem ihre Tante Viv verschwunden ist, im Sun Down Motel an und will endlich die Wahrheit erfahren. Doch das alte Motel hütet sein Geheimnis und die Ergebnisse ihrer Suche übertreffen Carlys schlimmste Befürchtungen.
MEINE MEINUNG:
Die Geschichte spielt in einem alten und düsteres Motel, was schon ein unheimlich tolles Setting zum Gruseln schafft. Wir haben hier zwei Zeitebenen die beide gleichermassen spannend und unheimlich sind und mich zum Fürchten gebracht haben. Ich bin sehr gut in die Storie gestartet, auch weil die Spannung gleich von Anfang an sehr präsent war. Kaum angefangen zu Lesen war ich auch schon im Strudel der Ungerimtheiten, des Düsteren und Unheimlichen gefangen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Autorin schafft hier eine beängstigende Atmosphäre, die sich dueprch das ganze Buch zieht. Auch hervorgerufen dadurch, dass sie Protagonisten immer in der Nachtschicht und allein arbeiten und so ein sehr altes Motel doch viele Ängste schafft. Da entsteht Kopfkino bei mir und sie hat genau das erreicht, was sie mit diesen unheimlichen Buch schaffen wollte. Ich habe mich gegruselt, ich habe mich geänstigt, ich wollte in der Nacht nicht aufwachen. Wir begleiten Carly in der Gegenwart und puzzeln mit ihr Stück für Stück die Vergangenheit ihrer Tante und versuchen herauszufinden,was damals passiert ist. Diese Suche war sehr interessant und spannend und wurde begleitet von unheimlichen Wesen im Motel.
FAZIT:
Unheimlich, gruselig und düster. Tolle Atmosphäre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2021

Gruselig, spannend - was will man mehr?

0

1982. Viv Delaney arbeitet im New Yorker Sun Down Motel als Nachtwächterin. Ihre Angst vor einer ungreifbaren Bedrohung wächst...

2017. Carly Kirk will die Wahrheit über das 30 Jahre zurückliegende spurlose ...

1982. Viv Delaney arbeitet im New Yorker Sun Down Motel als Nachtwächterin. Ihre Angst vor einer ungreifbaren Bedrohung wächst...

2017. Carly Kirk will die Wahrheit über das 30 Jahre zurückliegende spurlose Verschwinden ihrer Tante Viv herausfinden. Sie zieht es ins Sun Down Motel. Doch das Geheimnis des Motels, das schon mehrere Opfer forderte, übertrifft ihre schlimmsten Albträume..

"Zimmer 103" von Simone St. James spielt sowohl im Jahr 1982, als auch im Jahr 2017. Man erlebt hier die Geschichten von Viv und Carly mit Gänsehaut mit, so daß man zu beiden einen guten Bezug erhält. Man verfolgt gebannt ihre Erlebnisse und empfindet für beide Frauen Sympathie. Auch wenn das Buch etwas Zeit benötigt um richtig zu fesseln, kann man es von Anfang an nicht mehr zur Seite legen. Denn durch die unterschiedlichen Zeitebenen ergibt es sich, daß man von Beginn an neugierig auf den weiteren Verlauf ist. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen, man kann der Handlung gut folgen und verliert auch durch die zwei Zeiten nicht den Überblick. Dieses Buch ist eine Mischung aus Krimi und Geistergeschichte, beide Teile halten sich in etwa die Waage. Wobei für meinen Geschmack ruhig mehr Geister hätten dabei sein dürfen. Aber trotzdem hat mich das Buch begeistert und auf seine ganz spezielle Art für sich gewonnen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere