Cover-Bild Die Familienfeier
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 18.07.2022
  • ISBN: 9783442493050
Sophie Kinsella

Die Familienfeier

Roman
Jörn Ingwersen (Übersetzer)

Drama, Geheimnisse und große Liebe: Willkommen auf der Familienfeier des Jahres!

Seit ihr Vater mit der unmöglichen Krista zusammen ist, spricht Effie kaum mehr ein Wort mit ihm. Als das Paar auch noch das Familienanwesen Greenoaks verkauft und zu diesem Anlass eine große Abschiedsparty schmeißt, hat Effie endgültig genug. Sie beschließt, sich auf die Feier zu schleichen, um heimlich ein paar Erinnerungsstücke aus ihrer Kindheit zu retten. Prompt läuft sie in Greenoaks Joe in die Arme – ihre Jugendliebe und inzwischen umschwärmter Herzchirurg. Während Effie unbemerkt von den anderen Gästen durch Greenoaks schleicht, lernt sie nicht nur Joe, sondern auch ihre Familie von einer ganz neuen Seite kennen. Und sie muss sich fragen, ob nicht jeder eine zweite Chance verdient hat?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.07.2022

Familienfeier mit Folgen

0

Darum geht’s: Effie spricht kaum mehr ein Wort mit ihrem Vater, nachdem er eine neue Freundin hat und auch noch das Familienanwesen verkaufen will. Sie beschließt, heimlich auf die Abschiedsparty des ...

Darum geht’s: Effie spricht kaum mehr ein Wort mit ihrem Vater, nachdem er eine neue Freundin hat und auch noch das Familienanwesen verkaufen will. Sie beschließt, heimlich auf die Abschiedsparty des Hauses zu gehen und Erinnerungsstücke ihrer Kindheit zu retten. Dabei läuft sie nicht nur ihrer Jugendliebe Joe in die Arme, sondern lernt ihre Familie noch von einer ganz anderen Seite kennen. Sie fragt sich, ob nicht jeder eine zweite Chance verdient hat.

Meine Meinung:
Ich habe schon einige Bücher von Sophie Kinsella gelesen und sehr gemocht. Das toll gestaltete Buch von „Die Familienfeier“ ist mir sofort aufgefallen und schnell war klar, dass ich die Geschichte unbedingt lesen möchte.

Wie erwartet hat mir dieses Buch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Zu lesen, wie Effie in Mission-Impossible-Manier durch ihr Elternhaus schleicht und ihre „fiese“ Schwiegermutter ausspioniert und nebenbei auf ihre eigene Art die Familie rettet, war einfach urkomisch.

Die Tatsache, dass das Buch aus der Ich-Perspektive von Effie erzählt wird, die so unheimlich stur ist und der echt verrückte Sachen passieren, hat dafür gesorgt, dass ich mich ihr direkt verbunden gefühlt habe.

Aber auch die anderen Charaktere wie ihre Jugendliebe Joe und ihre beiden Geschwister Bean und Gus erreichen im Laufe des Buches eine richtige Tiefe. Es geht um Neuanfänge, Ängste und Chancen. Es geht darum, auch stets hinter die Fassade zu blicken.

Auch ältere Kinder haben hinter einer Trennung der Eltern zu leiden, denn es ist immer schlimm, wenn die Familie zerbricht. Aber vielleicht zerbricht sie gar nicht wirklich, sondern alle müssen sich neu einfinden und eventuell werden einige Rollen neu verteilt.

Der Schreibstil ist locker, bildhaft und flüssig und ich konnte nicht anders, als das Buch in einem Rutsch zu lesen.

„Die Familienfeier“ ist eine lustige Geschichte ohne kitschig zu sein, mit einer Prise Tiefgang und Schmunzelgarantie!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2022

Was für ein tolles Buch!

0

In „Die Familienfeier“ folgen wir, wie es der Titel bereits verrät, der Familienfeier von Effies Familie, da das Familienhaus verkauft wird. Effie weigert sich zunächst auf die Feier zu gehen, vor allem ...

In „Die Familienfeier“ folgen wir, wie es der Titel bereits verrät, der Familienfeier von Effies Familie, da das Familienhaus verkauft wird. Effie weigert sich zunächst auf die Feier zu gehen, vor allem da sie mit der neuen Freundin ihres Vaters nicht klar kommt, aber dann schleicht sie sich doch heimlich auf die Feier …

Wie es manche vielleicht in meinen Storys mitgekriegt haben, gab es Szenen und Sprüche wo ich einfach Lachen und den Kopf schütteln musste und einfach sagen kann: das Buch war super!

Der Schreibstil lässt sich super und flüssig lesen, was durch die immer guten Szenen und tollen Charaktere unterstützt wird. Denn das Buch hat einfach alles: es ist total humorvoll, voller Gefühle und süchtig machend.

Ich musste oft lachen: ob es wegen dem Verhalten, den Szenen oder einfach an den Aussagen der Charaktere lag.

Gleichzeitig wurde natürlich das Thema der Familie angesprochen, da sich die Eltern von Effie und ihren Geschwistern scheiden lassen und der Vater eine neue Freundin hat, die das komplette Leben des Vaters ändert. Und Effie kommt mit der neuen Freundin nicht klar. Dementsprechend gibt es Spannungen in der Familie. Aber auch hier wurde diese Thematik mit viel Gefühl und doch Humor angegangen und einfach toll aufgelöst, denn: Effie redet tatsächlich mit ihren Geschwistern. Schön fand ich hier auch den Zusammenhalt der Familie, auch wenn es dann doch nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen war. Nicht nur Effie, sondern ihre Familie entwickeln sich und gehen die Probleme schlussendlich an.

Ebenso wurde eine Romanze eingebaut, die jedoch einen eher kleinen Teil der Geschichte einnimmt und ohne viel Drama realisiert wird. Die beiden Figuren waren einfach gut zusammen.

Was mich dann doch überrascht hat, war, dass das Buch für mich keine langatmigen oder unnötigen Szenen hatte. Es war durchgehend toll, lustig und interessant.

Durch dies konnte ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen, denn es hat total viel Spaß gemacht, die Familienfeier, die Familie und ihre Probleme zu verfolgen und dabei doch mitzufühlen und zu schmunzeln. Es war wirklich schön, wie es die Autorin schafft, ohne überdramatisch zu sein, ein spannendes Buch rund um Effies Familie zu erschaffen.

5/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2022

Eine Feier aus einer anderen Perpektive gesehen

0

Effie versteht sich nicht mehr mit ihrem Vater, seit er mit Krista zusammen ist. Als das Wohnhaus Greenoaks verkauft wird, ist Effie noch nicht mal zur Feier eingeladen! Als ihr auffällt, dass sie noch ...

Effie versteht sich nicht mehr mit ihrem Vater, seit er mit Krista zusammen ist. Als das Wohnhaus Greenoaks verkauft wird, ist Effie noch nicht mal zur Feier eingeladen! Als ihr auffällt, dass sie noch wichtige Dinge im Haus hat, schleicht sie sich heimlich hinein und hört so einige Dinge, die sie eigentlich nicht hören sollte...
Das liebevoll gestaltete Cover mit der großen Torte und den Beteiligten als kleinen Figuren passt perfekt zur Geschichte. Sophie Kinsella hat sich eine tolle Grundidee ausgedacht und daraus eine spannende Geschichte gemacht, die mich sehr gut unterhalten hat und die ich in einem Rutsch gelesen habe. Deshalb kann ich "Die Familienfeier" nur empfehlen. Die letzten Bücher der Autorin waren alle sehr ähnlich und nichts wirklich Neues, mit diesem Buch hat Sophie Kinsella gezeigt, dass sie ihr Handwerk beherrscht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.08.2022

Gelungener neuer Roman der Erfolgsautorin

0

Lange hatte ich nichts mehr von Sophie Kinsella gelesen … und war jetzt spontan ihrer Einladung zur Familienfeier gefolgt. Dabei herrscht bei den Talbots alles andere als eitel Sonnenschein. Vor allem ...

Lange hatte ich nichts mehr von Sophie Kinsella gelesen … und war jetzt spontan ihrer Einladung zur Familienfeier gefolgt. Dabei herrscht bei den Talbots alles andere als eitel Sonnenschein. Vor allem Nesthäkchen Effie leidet unter der Scheidung ihres Vaters von Ersatzmutter Mimi. Seine neue Freundin Krista ist ihr ein Graus. Als die beiden auch noch beschließen das Familienanwesen Greenoaks zu verkaufen, ist für Effie der Ofen aus. Zumal sie noch nicht mal zur Abschiedsparty eingeladen wird. Effie beschließt, sich heimlich ins Haus zu schleichen, um ein paar Erinnerungsstücke zu retten…

Ein Sprichwort besagt: "Der Lauscher an der Wand, hört seine eigne Schand". Und als Effie heimlich Mäuschen im Haus ihrer perfekten Kindheit spielt, lernt sie ihre Familie von einer ganz anderen Seite kennen. Dabei kommt viel Unerwartetes ans Licht. Das ist mal lustig, mal traurig, mal dramatisch. Sophie Kinsella spielt die Klaviatur der Gefühle Dabei sehr gekonnt. Dadurch kommt dem Roman auch in tiefgründigen Momenten, nie die Leichtigkeit abhanden. Das macht dieses Buch zu einem ganz besonderen Fest.

Fazit: Danke, Sophie Kinsella, für die Einladung zur Familienfeier. Ich habe gerne angenommenommen - und hatte wunderbare (Lese-)Stunden. Der Roman trifft genau die richtigen Töne. Er ist nicht zu seicht und nicht zu schwer, sondern zeichnet sich durch ein gesundes Mittelmaß aus. Das sowie der Schreibstil, die Story und die Charaktere haben mir gut gefallen. Ich wünsche auch anderen Lesern gute Unterhaltung mit diesem Roman. Er ist genau das Richtige für laue Sommerabenden, an denen die Gedanken einfach mal ein bisschen vom Winde verweht werden sollen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere