Cover-Bild Warrior & Peace
(32)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Humor
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 22.02.2018
  • ISBN: 9783959914611
Stella A. Tack

Warrior & Peace

Göttliches Blut
Es gibt fünf Dinge,
die du wissen solltest,
bevor du dieses Buch liest.

1. Mein Name ist Warrior Pandemos.
2. Ich bin die Tochter der größenwahnsinnigen
Götter Hades und Aphrodite.
3. Ich wurde mit einem Gendefekt geboren, der sich Medusa-Effekt nennt. Soll heißen? Sieh mich an und du verlierst den Verstand!
4. Obwohl ich im Gegensatz zu meinen Eltern menschlich bin, passieren in letzter Zeit ziemlich schräge Dinge. Ich meine, ist es normal plötzlich silbern zu bluten? Stimmen im Kopf zu hören? Oder von einem Baum aufgespießt zu werden, ohne dabei … na ja, draufzugehen?
5. Tja, und schließlich bin ich in der Hölle einem Gefängnisflüchtigen über den Weg gelaufen. Sein Name ist Peace. (Sohn des Zeus/ arroganter Arsch/ verboten heiß/ seelenlos …) Er versucht mit einem absolut hirnrissigen Plan die Götter aus dem Olymp zu stürzen.

Und ich?
Ich werde ihm dabei helfen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.01.2021

Warrior and Peace

0

Ich wurde von dem Buch sofort in seinen Bann gezogen. Warrior ist eine sympathische Protagonistin, die mich oft zum Lachen gebracht hat. Sie besitzt eine innere Stärke, auch wenn sie ihre schwachen Momente ...

Ich wurde von dem Buch sofort in seinen Bann gezogen. Warrior ist eine sympathische Protagonistin, die mich oft zum Lachen gebracht hat. Sie besitzt eine innere Stärke, auch wenn sie ihre schwachen Momente hatte. Mit Peace musste ich erst warm werden und lange Zeit wusste ich nicht, welche Ziele er verfolgt. Allerdings stimmte die Chemie zwischen ihm und Warrior. Mein Lieblingscharakter war allerdings Warriors Bruder Madox . Die Geschwisterbeziehung ist sehr eng und eines meiner Highlights der Dilogie.
Ich finde es auch sehr außergewöhnlich, wie die Mythologie hier umgesetzt wurde und mir gefiel, wie die Modernität miteinbezogen wurde. Mir war nie langweilig beim Lesen und ich hatte fast durchgehend ein Schmunzeln im Gesicht. Der Verlauf der Geschichte konnte mich überzeugen und am Ende gibt es einen echt fiesen Cliffhanger, der mich geschockt hat.
Ich kann es kaum erwarten den 2. Band zu lesen❣❣

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2020

Spannend und sarkastisch

0

Ich liebe Geschichten mit griechischer Mythologie 😍 So wollte ich auch unbedingt diese Dilogie zu lesen, da mir der humorvolle Schreibstil von Stella Tack mir sehr zusagt.

Ich wurde von dem Buch sofort ...

Ich liebe Geschichten mit griechischer Mythologie 😍 So wollte ich auch unbedingt diese Dilogie zu lesen, da mir der humorvolle Schreibstil von Stella Tack mir sehr zusagt.

Ich wurde von dem Buch sofort in seinen Bann gezogen. Warrior ist eine sympathische Protagonistin, die mich oft zum Lachen gemacht hat. Sie besitzt eine innere Stärke, auch wenn sie ihre schwachen Momente hatte. Mit Peace musste ich erst warm werden und lange Zeit wusste ich nicht, welche Ziele er verfolgt. Allerdings stimmte die Chemie zwischen ihm und Warrior. Mein Lieblingscharakter war allerdings Warriors Bruder Madox, in den ich mich verliebt habe. Die Geschwisterbeziehung ist sehr eng und eines meiner Highlights der Dilogie.
Ich finde es auch sehr außergewöhnlich, wie die Mythologie hier umgesetzt wurde und mir gefiel, wie Modernität miteinbezogen wurde. Mir war nie langweilig beim Lesen und ich hatte fast durchgehend ein Schmunzeln im Gesicht. Der Verlauf der Geschichte konnte mich überzeugen und am Ende gibt es einen echt fiesen Cliffhanger, der mich geschockt hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

Ich liebe diese Geschichte!

0

Auf dieses Buch freute ich mich schon sehr lange, da ich bereits so viele Meinungen darüber gelesen habe, sodass ich noch neugieriger wurde. Ich habe schon einige Geschichten mit und über Götter gelesen. ...

Auf dieses Buch freute ich mich schon sehr lange, da ich bereits so viele Meinungen darüber gelesen habe, sodass ich noch neugieriger wurde. Ich habe schon einige Geschichten mit und über Götter gelesen. Keine glich aber auch nur annähernd dieser hier, die die Autorin geschaffen hat. Denn die Geschichte, die sie hier schrieb, war ein absolutes Abenteuer für mich. Bereits der Klappentext klang so spannend und versprach einige rasante Ereignisse. Ich war also sehr gespannt darauf, was ich hier bekommen würde.

Das Cover und die Aufmachung des Buchs gefiel mir wahnsinnig gut. Ich liebe die Farbgestaltung und die kleinen Details im Innern.

Der Schreibstil der Autorin konnte mich direkt überzeugen und ich kam durch diesen sehr schnell voran. Die Autorin schrieb mit Humor eine wirklich rasante, spannende und fantasiereiche Geschichte, die mich bis zur letzten Seite fesseln konnte.

Warrior hat mir so wahnsinnig gut gefallen und ich mochte sie wirklich sehr. Warrior ist eine Protagonistin, die niemand so schnell vergessen wird. Sie ist etwas ganz Besonderes und besitzt besondere Fähigkeiten. Ich liebte die vielen humorvollen Momente und konnte so herzlich lachen. Warrior hat es nicht gerade leicht und erlebt allerhand Abenteuer. Ich begleitete sie gern dabei und die Spannung ließ nie nach.

Ja, Peace hätte ich am liebsten persönlich kennengelernt. Ich bin ein Fan von typischen Bad Boys und so kann man Peace definitiv beschreiben. Er besaß eine sehr arrogante Ader und bis zum Schluss blieb er sich hier auch treu. Dennoch mochte ich ihn, auch wenn er es einem wirklich nicht leicht macht. Dennoch brachte er immer wieder mehr Fahrt in die Geschichte und ich klebte an jeder einzelnen Seite.

Ob die beiden die Götter aus dem Olymp stürzen konnten oder welche Pläne sie verfolgen, müsst ihr jedoch selbst erfahren und das Buch lesen. Ich kann es euch von Herzen empfehlen. Ich mochte die Handlungen und habe bisher kaum eine Geschichte mit Göttern gelesen, die mit dieser hier mithalten kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2020

Göttlicher Humor und Spannung

0

Inhaltsangabe: Warrior Pandemos, Tochter der größenwahnsinnigen
Götter Hades und Aphrodite. Sie wurde mit einem Gendefekt geboren, der sich Medusa-Effekt nennt. Sieh sie an und du verlierst den Verstand! ...

Inhaltsangabe: Warrior Pandemos, Tochter der größenwahnsinnigen
Götter Hades und Aphrodite. Sie wurde mit einem Gendefekt geboren, der sich Medusa-Effekt nennt. Sieh sie an und du verlierst den Verstand! Es passieren ziemlich schräge Dinge: Warrior's Blut ist silbern, sie hört Stimmen in ihrem Kopf und wird von einem Baum aufgespießt, ohne dabei zu sterben. Schließlich läuft sie in der Hölle einem Gefängnisflüchtigen über den Weg, Peace. (Sohn des Zeus). Er versucht die Götter aus dem Olymp zu stürzen.
Und Warrior? Wird ihm dabei helfen...


Cover: Das Cover ist einfach mega. Sehr auffällige farbwahl und lässt einen direkt zum Buch greifen.


Sichtweise/Erzählstil: Die Geschichte wird in Ich-Form erzählt. Wir steigen tief in die Gedanken und Gefühle von Warrior ein. Ihre Gedanken und Gefühle gehen auf einen über und reißen einen mit. Sehr oft konnte ich ihre Handlungen und Emotionen nachempfinden. Sie war mir direkt sympathisch und hätte vermutlich in vielen Situationen ähnlich reagiert.


Spannung/Story: Die Geschichte geht langsam los, man muss sich erstmal in die Protagonistin und ihre Welt zurecht finden. Stella Tack schafft es aber von der ersten Seite an, den Leser mitzureißen und zu fesseln. Auch wenn sich der Anfang etwas zieht und es nur kleine Höhepunkte gibt, lässt einen das Buch nicht los. Man will erfahten was aus Warrior und Peace wird und wie sie vorgehen um die Götter zu stürzen. Eine geschickt verwobene Fantasiegeschichte mit viel Hintergrundwissen zu den griechischen Göttern. Trockene Witze und freche Sprüche lockern das ganze auf und bringen einen zum Lachen. Eine doch recht moderne Erzählweise, gepaart mit Gottheiten, Machtspielen und starken Emotionen.

Es wird zwar erst zum Ende hin richtig spannend und stellenweise gewinnt das Liebespiel oberhand, aber dennoch hatte ich viel Spaß beim lesen. Das Buch konnte ich ab einem gewissen Punkt kaum aus der Hand legen und der Cliffhänger ist noch gemeiner als man es sich vorstellen kann.


Fazit: Ein Fantasiebuch, das alles hat was ein Leser braucht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2020

Göttertochter

0

Ich rezensiere das Buch "Warrior & Peace - Göttliches Blut" von Stella Tack, welches der erste Band der Reihe ist.

Cover:
Auf dem Cover sieht man ein blutendes lila Herz und weiße Federn. Obwohl es echt ...

Ich rezensiere das Buch "Warrior & Peace - Göttliches Blut" von Stella Tack, welches der erste Band der Reihe ist.

Cover:
Auf dem Cover sieht man ein blutendes lila Herz und weiße Federn. Obwohl es echt seltsam aussieht, wirkt es doch auch schön.

Inhalt:
Warrior Pandemos ist die Tochter der größenwahnsinnigen Götter Hades und Aphrodite. Da sie mit dem Medusa-Effekt geboren wurde, muss sie sich immer verhüllen, was ihrer Mutter gar nicht gefällt. Der Gendefekt bewirkt nähmlich, dass jeder, der sie ansieht, den Verstand verliert. Obwohl ihre Eltern Götter sind, ist sie im Prinzip menschlich. Und doch geschehen plötzlich komische Dinge: sie blutet silbern und Warrior hört Stimmen im Kopf. Und als wäre das noch nicht genug, läuft sie in der Hölle dem Gefängnisflüchtigen Peace über den Weg. Er ist ein Sohn des Zeus, ein arroganter Arsch (Zitat: Warrior), verboten heiß und seelenlos.

Das Buch ist spannend und fesselnd geschrieben. Es wurde aus der Ich-Perspektive aus Warriors Sicht verfasst und ich liebe Stella Tacks Schreibstil einfach. Sie hat eine vollkommen neue Vorstellung der Götter geschaffen. Ich empfehle das Buch an alle weiter und gebe 4 1/2 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere