Cover-Bild Moving Mountains
(38)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 01.10.2021
  • ISBN: 9783426527047
Tami Fischer

Moving Mountains

Roman

Ihre Liebe könnte Berge versetzen. Doch finden sie den Mut dazu?
In »Moving Mountains«, dem 4. New-Adult-Roman der »Fletcher University«-Reihe von Bestseller-Autorin Tami Fischer, trifft die schüchterne Buchliebhaberin Savannah auf den undurchsichtigen und attraktiven Maxx. Sie will endlich selbstbewusster sein, er seine Vergangenheit ein für alle Mal hinter sich lassen …

Savannah Moore ist es leid, Angst zu haben: Angst vor der Welt, dem Glücklichsein und vor der Liebe. Sie träumt davon, stark, unabhängig und frei zu sein. Um ihre Schüchternheit zu überwinden, nimmt sich die Studentin kurzerhand vor, einen One-Night-Stand zu haben. Über eine Dating-App lernt sie den charmanten »MadDog« kennen, der ihr gehörig unter die Haut geht. Was sie nicht ahnt: »MadDog«, alias Maxx, hat in seinem Leben schon so einige Fehler begangen, die ihm nicht zuletzt vier Jahre Gefängnis eingebracht haben.

Maxx Williams will sich mithilfe seines Bruders Ches in Fletcher ein neues, ehrliches Leben aufbauen. Das ist jedoch alles andere als leicht, da ihn seine inneren Dämonen und Schuldgefühle fest im Griff haben. Dann ist da auch noch Savannah, die Maxx einfach nicht mehr aus dem Kopf geht – und die ausgerechnet zur Clique seines Bruders gehört!
Trotz aller guten Vorsätze droht seine Vergangenheit ihn einzuholen, weshalb Maxx schweren Herzens beschließt, sich von Savannah fernzuhalten. Das ist bei dem gewaltigen Knistern zwischen ihnen jedoch leichter gesagt als getan …
Im Liebesroman »Moving Mountains« erzählt Bestseller-Autorin Tami Fischer von Savannahs und Maxx‘ Weg zu einem neuen, selbstbestimmten Leben – und von der Kraft der Liebe, die dir helfen kann, Berge zu versetzen.

Die Liebesromane der romantischen New-Adult-Reihe »Fletcher University« sind in folgender Reihenfolge erschienen:

  • Burning Bridges (Ella & Ches)
  • Sinking Ships (Carla & Mitchell)
  • Hiding Hurricanes (Lenny & Creed)
  • Moving Mountains (Savannah & Maxx)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.11.2021

mein Lieblingsband der Reihe

0

Bei mir ist es schon länger her, dass ich die Fletcher Reihe gelesen habe und irgendwie habe ich sie bei Band 3 aus den Augen verloren. Allerdings fand ich den Klappentext zu diesem Band so überzeugend ...

Bei mir ist es schon länger her, dass ich die Fletcher Reihe gelesen habe und irgendwie habe ich sie bei Band 3 aus den Augen verloren. Allerdings fand ich den Klappentext zu diesem Band so überzeugend und spannend, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte, auch wenn mir dann etwas Entscheidendes aus Hiding Hurricans fehlen würde.
Savannahs psychische Probleme wurden wunderbar thematisiert, sodass man sie besser verstehen konnte. Zudem hat vermutlich jeder Momente, in denen er sich sehr klein fühlt und daher war es sehr einfach für mich mit Savannah zu sympathisieren. Gespannt war ich auch auf Maxx, weil ich sehr gespannt auf seine Vorgeschichte war, da ich doch noch relativ gut den Band von Ches im Kopf hatte. Auch seine Probleme konnte die Autorin anschaulich schildern, sodass man seine Zweifel und Probleme gut nachvollziehen konnte. Da er eine Zeit im Gefängnis verbracht, hat er sich verändert und aus seinen Fehlern in der Vergangenheit gelernt. Doch seine Familie und Freunde sehen in ihm immer noch den Menschen mit denselben Fehlern wie davor. Ich mochte es sehr, wie Maxx und Savannah miteinander interagieren und einander von ihren Sorgen und Problemen erzählen. Für mich ist es mein Lieblingsband der Reihe und bald kommt ja die Vorgeschichte von Maxx heraus. Dann fehlt nur noch Summer in der Clique.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2021

0

"Danke."
"Wofür?"
"Dafür, dass du keinen Punkt gesetzt hast, als du vor der Wahl standest."
~Maxx und Savannah, S.281

Inhalt:
Savannah Moore ist es leid, Angst zu haben. Angst vor der Welt, dem Glücklichsein ...

"Danke."
"Wofür?"
"Dafür, dass du keinen Punkt gesetzt hast, als du vor der Wahl standest."
~Maxx und Savannah, S.281

Inhalt:
Savannah Moore ist es leid, Angst zu haben. Angst vor der Welt, dem Glücklichsein und vor der Liebe. Sie träumt davon, stark und unabhängig zu sein. Um ihre Schüchternheit zu überwinden, nimmt sie sich kurzerhand vor, einen One-Night-Stand zu haben. Über eine Dating-App lernt sie den charmanten »MadDog« kennen, der ihr gehörig unter die Haut geht. Jedoch kann sie da nach nicht ahnen wer hinter »MadDog« steckt.

Maxx Williams will sich in Fletcher ein neues, ehrliches Leben aufbauen. Das ist jedoch alles andere als leicht, da ihn seine inneren Dämonen und Schuldgefühle fest im Griff haben. Dann ist da auch noch Savannah, die Maxx einfach nicht mehr aus dem Kopf geht.
Trotz aller guten Vorsätze droht seine Vergangenheit ihn einzuholen, weshalb Maxx schweren Herzens beschließt, sich von Savannah fernzuhalten. Das ist bei dem gewaltigen Knistern zwischen ihnen jedoch leichter gesagt als getan …


Meinung:
Mit jedem Buch gefällt mir die Fletscher Reihe noch mehr.
Besonders auf Savannahs Geschichte habe ich mich sehr gefreut, da sie mir in den anderen Bänden als Nebencharakter sehr gefallen hat.
Es hat sich herausgestellt das Savannah unglaublich ist. So eine wundervolle Protagonistin und eine Kämpferin.
Auch Maxx ist ein Kämpfer, der mit vielem zu kämpfen hat.
Umso schöner ist es das die Beziehung von Maxx und Savannah unglaublich sanft und entspannt verläuft.
Sowohl Savannah, als auch Maxx zeigen eine sehr einfühlsam und nachdenkliche Seite.

Die Handlung ist wie auch die Beziehung der beiden eher sanft und berührend. Einfach nichts zu wildes.


Der Schreibstil ist wie gewohnt super angenehm und schnell zu lesen, praktisch fliege ich nur so durch die Seiten.

Ich bin jetzt schon traurig bald die Fletscher Gang ziehen lassen zu müssen, denn so langsam fühlen sich diese Bücher wie Heimat an.

Für mich ein besonderes Buch mit fantastischer Massage und so unglaublich schön. Gerade auch wie einfühlsam diese Themen angesprochen werden finde ich absolut gelungen.

5 von 5 Sterne ⭐

Denn wenn Maxx und ich zusammen waren, konnten wir Berge versetzen.
~Savannah, S.418

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2021

Emotionale Achterbahnfahrt

0

Dieses Mal hat Tami Fischer einen emotionalen Orkan in mir ausgelöst, der mich ein wenig überforderte und mich so sehr mitgerissen hat, dass ich nach dem Beenden vollkommen sprachlos war.
So brauchte ...

Dieses Mal hat Tami Fischer einen emotionalen Orkan in mir ausgelöst, der mich ein wenig überforderte und mich so sehr mitgerissen hat, dass ich nach dem Beenden vollkommen sprachlos war.
So brauchte ich eine Nacht, um meine Gedanken zu ordnen und meine aufwallenden Emotionen etwas zur Ruhe kommen zu lassen, denn mein Herz war im millionste kleine Teile gebrochen und schmerzte einfach so sehr.

Tami Fischer hat einen Schreibstil, der eine solche Kraft hat, dass ich praktisch an „ihren Lippen gehangen habe“ und vollkommen von der Geschichte überrannt wurde. Diese überwältigende Macht ihrer Worte hat mir eine Seite der Protagonisten gezeigt, die selten in Büchern so greifbar ist, wie in diesem Buch und das ist auch, genau das, was ihre Bücher zu etwas Einzigartigem macht.

Die Protagonisten Savanah und Maxx sind auf den ersten Blick so unterschiedlich, aber schaut man genauer hin, bemerkt man so viele Berührungspunkte, die sie so gleich machen.
Ich konnte den Schmerz, der sie vereint, fühlen und es war unheimlich wie sehr ich auch diese große Liebe der beiden fühlen konnte. Dazu kam das Bewusstsein, wie besonders diese ist und ja der Titel Moving Mountains ist gerechtfertigt, denn die beiden versetzen Berge.
Sei es in ihrer Entwicklung oder auch mit den tiefen Gefühlen, die Tami Fischer so treffend beschreibt. Es sind Dinge mit denen ich mich identifizieren kann.
Auch wenn ich manchmal dachte, dass es zu viel Emotion ist, war ich es, die mit der Situation überfordert war und diese nur schwer aushalten konnte.

Mit dieser Geschichte gibt Tami Fischer aber auch Menschen Mut, für Anerkennung und Liebe zu kämpfen, denn, so zeigt es dieses Buch, es gibt immer einen Weg.
Das Cover ist soooo schön und passt zu der Reihe und auch zu der Geschichte. Vor allem die goldenen Akzente auf dem Cover sind einfach nur schön.

Fazit

Eine Geschichte, die auch das Leben schreiben könnte. Hier habe ich gemerkt mit wie viel Herzblut Tami Fischer dieses Buch geschrieben hat und dieser Teil ist einer meiner liebsten Teile der Fletcher University Reihe.
Es ist so emotional und hat mich einfach tief in meinem Herzen berührt und ich liebe es einfach nur.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2021

Eine tiefergreifende Geschichte!

0

Meine Meinung:

Fletscher bedeutet für mich Wohlfühlen, Freundschaft und einfach eine ganz besondere Art von Zuhause. Ich habe die dortige Clique schon in den vorherigen Bänden so sehr in mein Herz geschlossen, ...

Meine Meinung:

Fletscher bedeutet für mich Wohlfühlen, Freundschaft und einfach eine ganz besondere Art von Zuhause. Ich habe die dortige Clique schon in den vorherigen Bänden so sehr in mein Herz geschlossen, dass ich mich wahnsinnig auf Savs Geschichte gefreut habe - und hier ist sie: Gefühlvoll, besonders und absolut herzergreifend. Ich würde sogar behaupten, dass Moving Mountains der tiefgründigste Band ist, denn es wird so viel auf Savs als auch Maxx’ Inneres eingegangen, dass man einfach gemerkt hat, wie sehr sich die Autorin in die vorherrschenden Thematiken hineingearbeitet und auch -gedacht hat.

Glücklicherweise beehrt uns die Autorin wieder mit den Sichtweisen beider Protagonisten, denn das war hier wirklich essentiell. Nicht nur, um mitzubekommen, was der andere so treibt, sondern um mitzubekommen, was der andere denkt und wie er sich fühlt. In diesem Buch geht es ganz viel um Emotionen und ja, auch irgendwie Wünsche. Obwohl mir das viel zu allgemein ist, denn Tami Fischer hat sich getraut, das doch sehr komplexe Thema der Erkrankung „Depression“ aufzugreifen. Und als Angehörige eines Betroffenen kann ich nur sagen: Du hast das toll gemacht, Tami! Sie hat die Aspekte richtig dargestellt, ohne die Krankheit zu verallgemeinern, hat die Gefühle des betroffenen Protagonisten mitfühlend an die Leser getragen.. Ich persönlich fand es wirklich ganz toll und sensibel umgesetzt. Aber auch der Umgang mit und vor allem das Verarbeiten von Schuld, das Erlernen von Selbstliebe und auch das Ängste überwinden, werden in den knapp 460 Seiten thematisiert. Ich habe bestimmt etwas vergessen, aber ihr seht: Die Autorin scheut vor vermeintlichen Tabuthemen nicht zurück und arbeitet sie gefühlvoll und mit dem richtigen Fingerspitzengefühl auf.

Der Schreibstil von Tami Fischer ist auch immer sehr angenehm zu lesen. Sie schreibt flüssig und frisch, sodass ich eine Seite nach der nächsten weggesuchtet habe. Auf 454 Seiten verteilen sich 50 Kapitel sowie der Epilog, sodass man eher kürzere Kapitel vor sich hat. Ich persönlich fand das aber sehr angenehm, da ich dann einfach mehrere hintereinander gelesen habe. Aus Zeitgründen, habe ich auch mal in das Hörbuch hinein gehört und auch das kann ich euch nur empfehlen! Die Vertonung hat mir richtig gut gefallen, die weibliche Protagonistin wurde ja auch von Tami selbst gesprochen und es hätte perfekter nicht sein können. Sie kennt ihre Charaktere eben immer noch am besten. (Und sie hat eine wahnsinnig angenehme Sprechstimme, just saying.)

Das Cover finde ich auch super super gelungen, die ruhigeren Erdtöne passen meiner Meinung nach ideal zu den beiden Protagonisten und der Handlung. Maxx zum Beispiel fühlt sich auch in der Natur sehr wohl und insgesamt spielen einige Naturschauplätze eine besondere Rolle in diesem Buch. Von der Gestaltung des Buches brauch ich gar nicht anfangen zu reden, denn ich liebe sie. Hier steckt so viel Liebe in jedem einzelnen Millimeter, dass es einfach Spaß macht, das Buch in der Hand zu halten.

Abschließend möchte ich noch kurz etwas zu den beiden Hauptpersonen sprechen, denn sie beide haben mein Herz wirklich erwärmt. Savannah ist so eine sympathische und ja mutige Protagonistin, die sich manchmal viel zu sehr in ihrem Schneckenhaus versteckt. Doch in ihrem Inneren steckt eine starke, unabhängige Frau und mit jeder Seite lernt sie mehr, sich selbst zu lieben und vor allem für sich selbst einzustehen. Und auch Maxx hat ein ganz schönes Päckchen mit sich zu tragen - innerlich wie auch gesellschaftlich. Manchmal hat es mir das Herz gebrochen, dass ihn manche sofort verurteilt haben, aber daran merkte man auch, dass Maxx sich nicht so schnell unterkriegen lässt. Außerdem hat er auch eine sehr charmante und humorvolle Art, die die Frauenherzen wirklich schneller schlagen lässt. Auf den ersten Blick scheinen die Beiden so unterschiedlich zu sein, aber seelisch sind die beiden einfach auf einer Wellenlänge und ergänzen sich so gut. Ich liebs, wirklich!

Ich kann euch auch den vierten Teil der Fletscher-University nur wärmstens ans Herz legen! Ich habe mich erneut in diese wundervolle Welt verliebt und freue mich jetzt schon auf den letzten Band.

Ich danke dem Knaur Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

5 Sternchen von 5 Sternchen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.10.2021

Unglaublich intensiv und so schön!

0

Zum Inhalt
.
Savannah Moore hat sich fest vorgenommen, ihr Leben nicht mehr von Angst bestimmen zu lassen. Eine To-Do- Liste soll ihr dabei helfen, ihre Ängste zu überwinden. Einen One Night Stand muss ...

Zum Inhalt
.
Savannah Moore hat sich fest vorgenommen, ihr Leben nicht mehr von Angst bestimmen zu lassen. Eine To-Do- Liste soll ihr dabei helfen, ihre Ängste zu überwinden. Einen One Night Stand muss es auch geben und so findet sich Savannah prompt in einer Hotelbar wieder, mit "Maddog", einem jungen Mann, den sie über ein Dating- Portal kennen gelernt hat. Die beiden verstehen sich gut, aber zum Äussersten kommt es nicht, denn Savannah bricht in Panik aus und flüchtet. Macht ja nichts, schließlich wird sie " Maddog" nie wieder sehen, dachte sie zumindest, denn wie sich herausstellt, ist "Maddog" alias Maxx der Bruder ihres guten Freundes Chester und dieser bringt jede Menge dunkle Geheimnisse mit sich.Ist Savannah dafür bereit, oder wird Maxx sie beide in den Abgrund reißen ?
.
Meine Meinung
.
Zurück in Fletcher und ich bin begeistert von Savannah und Maxx, so begeistert, dass sich ihre Geschichte direkt als zweitliebster Band der Reihe, also direkt hinter den Auftakt einordnet. Die Intensität der Story hat mich richtig gepackt. Maxx, der mit tiefen Schuldgefühlen kämpft, versucht, seiner Vergangenheit zu entfliehen, um noch einmal ganz von vorn anzufangen und 'Savy', die kleine, ängstliche Savy, die ihre ganz eigenen Dämonen hat, sich mutig dagegenstemmt und mehr und mehr aus sich herauskommt, einfach wahnsinnig tolle und starke Protagonisten, die sich gegenseitig erfolgreich aus der Dunkelheit ziehen und gemeinsam Berge versetzen, ganz, ganz großes und intensives Kino! Panikattacken, Angstzustände und Depressionen gehören zu diesem Buch, belasten und erschweren es aber nicht, im Gegenteil, diese nicht unwichtigen Puzzleteile lassen alles zu einem großen Ganzen werden, das ziemlich fasziniert ist.
.
Fazit
.
Es war ein schönes Gefühl, wieder nach Fletcher reisen und die Clique treffen zu dürfen und ich freue mich, dass die Reihe hier noch nicht das Ende gefunden hat, denn 2022 dürfen wir uns auf einen fünften Band freuen, juhu!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere