Cover-Bild Subliminal. Das Experiment
(14)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

26,80
inkl. MwSt
  • Verlag: Ruhland
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 472
  • Ersterscheinung: 01.12.2019
  • ISBN: 9783920793467
Thorsten Oliver Rehm

Subliminal. Das Experiment

Was, wenn mediale Fiktion alles Leben durchdringt? Was, wenn ihre Schattenseiten unter dem Radar die Oberhand gewinnen? Bei ihren Recherchen zur außergewöhnlichen Häufung extremer Gewalt stößt die Journalistin Natascha da Silva auf brisantes Material. Den langersehnten Karriereschub vor Augen, ermittelt sie zunächst auf eigene Faust. Dabei verfängt sie sich immer mehr im Netz einer Gruppierung, deren wissenschaftliche Experimente die althergebrachte Ordnung völlig auf den Kopf stellen. Während die Gruppierung selbst vor einer Zerreißprobe steht, muss Natascha tief in den Spiegel ihrer Seele blicken – von erbarmungslosen Feinden bedrängt, gerät sie selbst in den Sog des geheimen Experiments. Ein Kampf beginnt – nicht nur gegen sichtbare und unsichtbare Gegner, sondern auf Leben und auf Tod. Die Zukunft der Menschheit steht auf dem Spiel.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.07.2020

Wissenswert gut

0

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Rezension zu "Sublimal - das Experiment" am 01.07.2020 R

Spears of Love - in remember🙂🙂🙂

Natascha, Leon und ihre Freundin tauchen für ihr Leben sehr gerne, da es dabei auch rundherum ...

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Rezension zu "Sublimal - das Experiment" am 01.07.2020 R

Spears of Love - in remember🙂🙂🙂

Natascha, Leon und ihre Freundin tauchen für ihr Leben sehr gerne, da es dabei auch rundherum im Wasser meist viel zu entdecken gibt. Sie fühlen sich da drin auch sehr wohl. Der Zeitpunkt kommt - wo drei männliche Taucher an den beiden Frauen vorbeischwimmen.....

WIE werden die jungen Damen darauf reagieren?🤔

Ich finde diesen herrlichen Roman superspannend bis zum Ende und konnte ihn dabei auch wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Sehr schön finde ich auch darin, wie man gemeinsam etwas mit viel Mühe erreichen kann und nicht in dieser Richtung aufgeben sollte - diese Botschaft kam dabei bei mir an.

Natascha - ist mir dabei auch von Anfang an sehr sympathisch gewesen. Und Leon finde ich einfach sehr einzigartig.🙂🙂🙂 Zum Nachdenken hat mich dieses wunderbare Buch dabei auch sehr gebracht - auch - das wir stehts achten sollten auf unsere gesamte Umwelt. Es lohnt sich wirklich.🤩🤩🤩

Mein Herz hat es daher voll gewonnen und es bekommt heute liebend gerne von mir die wertvollen 5 Sterne.

🧡Holt es Euch - wenn ihr etwas wirklich schönes braucht🧡

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.06.2020

Erschreckender Thriller

0

Das Cover stellt den Titel des Buches schön in den Vordergrund. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und er lässt sich flüssig lesen. Beeindruckt hat mich, dass klar zu erkennen ist, der Autor hat die ...

Das Cover stellt den Titel des Buches schön in den Vordergrund. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und er lässt sich flüssig lesen. Beeindruckt hat mich, dass klar zu erkennen ist, der Autor hat die Hintergründe des Buches gut recherchiert. Die Fakten ergeben ein solides und glaubwürdiges Gesamtbild, auch wenn die Handlung fiktiv ist.
Besonders gelungen sind die Abschnitte "Zeichen der Zeit", in denen man eine Momentaufnahme zum Geschehen in der Gesellschaft aufgezeigt bekommt.
Das Buch ist ein gelungenes und spannendes Werk, vor allem, wenn man wissenschaftliche Thriller mag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2020

Nicht nur unterbewusst erschreckend (großartig!)

0

In “Subliminal. Das Experiment” von Thorsten Oliver Rehm, erschienen als Hardcover mit 472 Seiten beim Ruhland Verlag, ist die Journalistin Natascha da Silva mit der Untersuchung der zunehmenden Verrohung ...

In “Subliminal. Das Experiment” von Thorsten Oliver Rehm, erschienen als Hardcover mit 472 Seiten beim Ruhland Verlag, ist die Journalistin Natascha da Silva mit der Untersuchung der zunehmenden Verrohung und Gewaltbereitschaft der Gesellschaft einem brisanten Thema auf der Spur. Diese Story soll ihre Karriere retten. Doch mit ihren Recherchen erscheint sie schnell auf dem Radar einer mächtigen Gruppierung und kämpft fortan nicht nur um Leben und Tod sondern auch für eine Zukunft der Gesellschaft.
Der Autor schafft es bereits ab der ersten Seite den Leser zu fesseln – die Spannung ist sofort greifbar, der Schreibstil ist bildhaft und flüssig und die Charaktere sind überaus gut gezeichnet. Als besonders gut habe ich den Spannungsbogen empfunden: Der Autor entfaltet eine komplexe Story, die allerdings zu keiner Zeit konstruiert wirkt und zudem Interpretationsspielraum für den Lesenden schafft. Insbesondere das Setting rund um die Journalistin Natascha bewirkt, dass ich die ganze Zeit mit ihr mitgefiebert und mitgerätselt habe. Die wissenschaftlichen Hintergründe, von denen sie durch ihre Recherchen erfährt, sind sehr gut recherchiert und passen ausgezeichnet in den Plot. Noch authentischer wirkt das Ganze dadurch, dass die Beispiele der zunehmenden Gewaltbereitschaft der Gesellschaft Artikeln aus heutigen Zeitungsberichten entsprungen sein könnten. So werden auch wir als Leser Teil dieses Thrillers. Dieses Niveau hält der Autor konstant aufrecht und schafft es auch, eine schlüssige Auflösung zu bieten, die nicht künstlich wirkt und sich sehr gut in das Gesamtbild fügt.
Das Buch bietet außerdem sehr viel Tiefgang: Der Autor hält unserer Gesellschaft gekonnt einen Spiegel vor, indem er die Macht der Medien eindrucksvoll präsentiert und regt so zum Nachdenken und hoffentlich auch zum Hinterfragen an. Er spielt dabei mit sichtbaren und unsichtbaren Mächten, die getrieben sind von unterschiedlichen Motiven wie Macht, Profit, Wissenschaft oder der Verbesserung des Einzelnen und der Gesellschaft – Die Authentizität dieses Wissenschafts-Thrillers ist wirklich erschreckend.
Für mich war dieses Buch wirklich ein Highlight und es wird mit Sicherheit nicht mein letztes Buch des Autors gewesen sein. Ich kann dieses Buch jedem wärmstens ans Herz legen, der sich kritisch mit der Macht der Medien und auch unsichtbarer Mächte auseinandersetzen möchte. Ihr werdet hier mit einem spannenden, großartigen Buch belohnt, dass hoffentlich auch euch wachrütteln wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.05.2020

Fiktion???

0

Die Journalistin Natascha da Silva stößt bei ihrer Suche nach einer packenden Story auf Veränderungen in der Gesellschaft, die durch zunehmende Gewalt und Rücksichtslosigkeit geprägt ist und beginnt mit ...

Die Journalistin Natascha da Silva stößt bei ihrer Suche nach einer packenden Story auf Veränderungen in der Gesellschaft, die durch zunehmende Gewalt und Rücksichtslosigkeit geprägt ist und beginnt mit Recherchen. Dabei stößt sie auf brisantes Material und kommt einer Gruppierung auf die Schliche, die mit ihren subliminalen Experimenten die bisherige Ordnung auf den Kopf stellen möchte. Es beginnt ein Kampf auf Leben und Tod.
Dieser außergewöhnliche Wissenschaftskrimi entwickelt sich zu einer komplexen Geschichte, die mit Informationen und Fakten unterlegt wird und man sich nicht immer der Fiktion sicher sein kann. Gerade die „Zeichen der Zeit“-Abschnitte vermitteln eine gewisse Authentizität und lassen einen mit einem mulmigen Gefühl zurück. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.
Durch den lebendigen, bildhaften und flüssigen Schreibstil lässt sich das Buch trotz des wissenschaftlichen Themas gut lesen.
Die Protagonisten sind gut gezeichnet, wobei ein Verzeichnis aufgrund der vielen Personen wünschenswert gewesen wäre. Die Protagonistin Natascha entwickelt sich im Laufe der Geschichte zu einem Sympathieträger, wobei mir Gideon Frøseth mit seiner Art am besten gefiel.
Durch die verschiedenen Handlungsstränge und ihren zum Teil überraschenden Wendungen wird der Spannungsbogen hoch gehalten

Veröffentlicht am 26.03.2020

"Subliminal" - die Menschheit an der Grenze zum Wahnsinn?

0

"Subliminal" von Thorsten-Oliver Rehm ist als Hardcover mit 472 Seiten im Dezember 2019 beim Ruhland Verlag erschienen.

Das Cover finde ich tatsächlich nicht so sehr gelungen, und der Titel ist etwas ...

"Subliminal" von Thorsten-Oliver Rehm ist als Hardcover mit 472 Seiten im Dezember 2019 beim Ruhland Verlag erschienen.

Das Cover finde ich tatsächlich nicht so sehr gelungen, und der Titel ist etwas speziell - hier müssen vermutlich die meisten potentiellen Leser erstmal recherchieren, was genau subliminal eigentlich bedeutet... -> hier die Definition von wikipedia: Subliminal (lat. sub: "unter" und limen: „Schwelle“, deutsch: unterschwellig; Ggt.: supraliminal, deutsch: überschwellig) ist ein Begriff aus der Psychologie. Er bezeichnet die unterschwellige Darbietung bzw. Wahrnehmung von Reizen. <-

Ich hätte das Buch in der Buchhanlung eher nicht in die Hand genommen, um es mir näher anzusehen. Ich bin eher zufällig darauf gestossen ...zum Glück, denn es ist sehr spannend, informativ und vor allem erschreckend!

Der Schreibstil von Thorsten-Oliver Rehm ist flüssig und prägnant, die Neugier wird geweckt und die Spannung permanent aufrechterhalten. Es gibt auch sehr actionreiche Szenen, besonders im letzten Viertel des Buches. Dennoch ist die Lektüre nichts für "nebenbei", das Lesen erfordert durchaus Konzentration, da sehr viele Protagonisten dabei sind, die Verknüpfungen zwischen ihnen treten erst im Verlauf der Handlung zutage und auch die Thematik an sich ist nicht alltäglich und daher unvertraut.

Man kann das Buch aber durchaus mal aus der Hand legen wenn erforderlich, denn die Sequenzen sind kurz und wechseln ständig, oft mit spannenden Cliffhangern, zwischen den einzelnen Charakteren und Schauplätzen.

Natascha da Silva, Journalistin und alleinerziehende Mutter, braucht eine besondere Story, um sich ihren Job zu sichern, der in Gefahr ist. Sie beginnt, zum Thema Häufung extremer Gewalt im Alltag zu recherchieren und stösst dabei zunächst auf viele verstörende Vorfälle (Zeichen der Zeit) . Menschen werden plötzlich agressiv und reizbar, andere lassen alles stehen und liegen und verreisen auf unbestimmte Zeit... Natascha will über die Verrohung der Gesellschaft schreiben - ein brisantes und hochaktuelles Thema. Sie interviewt Experten, z.B. Professor Stenzel, einen Experten zum Thema Empathie, Prof. Dannowitz, eine Spezialistin in Sachen Biochemie usw.

Natascha hat hier in ein Wespennest gestochen, man ist sich bald nicht mehr sicher, wer auf der "guten" Seite steht, was real ist und inwieweit wer wem trauen kann...

EIn guter Teil der Handlung findet am Meeresboden statt, es gibt ein Experiment in sogenannten Unterwasser-Habitaten und es wird etwas sehr wichtiges gesucht...

Mehr ins Detail zu gehen würde definitiv spoilern, aber vielleicht hat meine Rezension Euch ja soweit neugierig gemacht, dass ihr "Subliminal" auch lesen werdet - es loht sich!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere