Cover-Bild Gewittersee
(8)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Emons Verlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 22.08.2019
  • ISBN: 9783740806774
Tina Schlegel

Gewittersee

Bodensee Krimi
Tödliche Jagd am Bodensee - hochspannend, geheimnisvoll und vor traumhafter Kulisse.

Kommissarin Cora Merlin steckt in einer Zwickmühle. Eigentlich möchte sie ihre Lindauer Altstadtwohnung mit Blick auf den See und die Schweizer Berge nicht verlassen, doch beruflich tritt sie auf der Stelle. Als eine einbalsamierte Frauenleiche gefunden wird, die wie die Figur in einem berühmten Gemälde drapiert wurde, stürzt sich Cora in die Ermittlungen – und gerät mitten in einen Fall von international organisiertem Kunstraub und zwischen die Fronten besessener Sammler, die alles tun, um eines der größten Rätsel der Kunstgeschichte zu lösen. Geht einer von ihnen dafür auch über Leichen?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.01.2020

Spannender und bildreicher Bodenseekrimi

0

„Gewittersee“ ist Tina Schlegels vierter Bodenseekrimi. Erstmals führt sie uns mit ihrer Handlung nach Lindau, wo die junge Kommissarin Cora Merlin ihren Dienst versieht. Obwohl ihr das Inselstädtchen ...

„Gewittersee“ ist Tina Schlegels vierter Bodenseekrimi. Erstmals führt sie uns mit ihrer Handlung nach Lindau, wo die junge Kommissarin Cora Merlin ihren Dienst versieht. Obwohl ihr das Inselstädtchen mit seinen Gassen und Plätzen immer besser gefällt und sie eine wunderschöne Dachgeschosswohnung mit Blick auf den Bodensee gefunden hat, sieht Cora Lindau nur als Zwischenstation. Sie möchte Karriere machen, die ist in der Provinz nicht möglich.

Doch dann wird Cora mit einem Fall konfrontiert, der sie ihre eigenen Grenzen erkennen und neu definieren lässt. Eine Tote im Bordell ist nur der Auftakt einer dramatischen Mördersuche, denn schnell wird klar: Die Frau ist nicht sein erstes Opfer und wird nicht sein letztes sein, wenn die Polizei ihn nicht rechtzeitig fassen kann.

Allerdings hat die Polizei es hier nicht nur mit dem genannte Mordfall zu tun. Durch die geheimnisvolle Ela, eine international anerkannte Kunstschätzerin, kommt Cora einem Kunstraub ungeahnten Ausmaßes auf die Spur. Und auch privat fühlt die Kommissarin sich von der schönen Ela angezogen. Diese zweite, mit dem Mordfall eng verknüpfte Handlungsebene, fand ich sehr spannend. Ich habe tatsächlich während des Lesens die erwähnten Gemälde gegoogelt und betrachtet, wodurch die ganze Geschichte viel anschaulicher und verständlicher wurde. Sehr gut gefallen haben mir auch die liebevollen Beschreibungen Lindaus. Ich bekam direkt „Bodenseehnsucht“.

Ich gebe zu, ich habe anfangs Paul Sito vermisst, den eigenwilligen Kommissar aus den ersten drei Bodenseekrimis. Mit Cora Merlin hat die Autorin eine andere, vielschichtige Hauptfigur erschaffen, die in ihrer liebenswürdigen Widersprüchlichkeit Sito durchaus ebenbürtig ist. Wer weiß, vielleicht begegnen sich die Beiden ja im fünften oder sechsten Bodenseekrimi von Tina Schlegel? Es bleibt spannend. Auch die weiteren Figuren wie Elas Freund Piet, Coras Kollege Christian, ihr Bruder David oder auch Coras neue Freundin Sandra sind so lebensecht beschrieben, dass ich sie am liebsten einmal persönlich kennenlernen würde. Das Buch bleibt von Anfang bis Ende spannend. Daher passt der Titel "Gewittersee" auch ganz wunderbar. Denn von Beginn an ist die Atmosphäre aufgeladen, alle warten förmlich auf das erlösende Gewitter, das dann zum dramaturgisch passenden Zeitpunkt kommt. Das wunderschöne Cover deutet dieses ja bereits an.

Fazit: Ein weiterer spannender und bildreicher Bodenseekrimi von Tina Schlegel. 5*****

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.01.2020

Hervorragend

0

Die Kommissarin Cora Merlin übernimmt die Ermittlungen in einem Todesfall: Eine einbalsamierte Frauenleiche, die wie die Figur in einem berühmten Gemälde zur Schau gestellt wurde. Die Ermittlungen führen ...

Die Kommissarin Cora Merlin übernimmt die Ermittlungen in einem Todesfall: Eine einbalsamierte Frauenleiche, die wie die Figur in einem berühmten Gemälde zur Schau gestellt wurde. Die Ermittlungen führen Cora in die Kunstszene und mitten in einen Fall von international organisiertem Kunstraub. Geht hier einer über Leichen?

Dies war mein erstes Buch, das ich von der Autorin gelesen habe, dementsprechend gespannt war ich. Der Krimi konnte mich dann auf ganzer Linie überzeugen.
Der Schreibstil ließ sich sehr gut und verständlich lesen und war dabei sehr detailliert und spannend. Die Beschreibungen der Personen sowie der Handlungsorte waren sehr bildhaft, so dass ich alles richtig gut vor Augen hatte. Es wurde eine richtig tolle Atmosphäre geschaffen.
Die Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet, sie besaßen Individualität und Tiefe. Cora mochte ich sofort, sie ist auf jeden Fall ein Charakter, von dem ich noch viel mehr lesen möchte. Auch ihren Kollegen Christian fand ich prima dargestellt, gerade weil er aufgrund persönlicher Umstände zuerst ein wenig durch den Wind war. Beide Ermittler wirkten einfach lebendig und authentisch.
Der Plot hat mir sehr gut gefallen. Die Einblicke in die Kunstszene und die speziellen Personen fand ich richtig klasse und es war unglaublich atmosphärisch. Die Spannung wurde prima aufgebaut und hielt sich bis zum Ende. Auch die Ermittlungen haben mir sehr gut gefallen und sie wirkten echt und waren verständlich sowie nachvollziehbar. Ich war durchgängig sehr gespannt, wie die Geschichte ausgeht.

Ein hervorragender Bodensee-Krimi, der mir richtig gut gefallen hat. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 12.01.2020

Tödliche Jagd am Bodensee

0

Gewittersee von Tina Schlegel
Ein Bodenseekrimi mit 320 Seiten und diversen Abschnitten

Zum Inhalt:
Die Kommissarin Cora Merlin ermittelt zusammen mit ihrem Kollegen Christian Fischl und dem Profiler ...

Gewittersee von Tina Schlegel
Ein Bodenseekrimi mit 320 Seiten und diversen Abschnitten

Zum Inhalt:
Die Kommissarin Cora Merlin ermittelt zusammen mit ihrem Kollegen Christian Fischl und dem Profiler Dr. Peter Kronenberg.
Sie versuchen, hinter das Geheimnis eines Mörders und seiner makaber zur Schau gestellten Frauenleiche zu kommen. Doch, dabei geraten sie mitten in einen Fall von innternational organisiertem Kunstraub. Geht einer von diesen dafür auch über Leichen?

Fazit:
Die Autorin Tina Schlegel hat einen flüssigen Schreibstil, der sich gut lesen läßt.
Sie beschreibt die Handlungsplätze sehr genau und anschaulich, so daß der Leser eine gute Vorstellung von der Bodensee-Gegend bekommt. Ich selbst kenne mich dort ganz gut aus und hatte natürlich lebendige Bilder vor Augen, ein gewisses Wohlfühlen machte sich breit...
Desweiteren wird die Spannung langsam aber sicher aufgebaut und die Ermittlungen von der Kommissarin Cora sind sehr interessant und wirken authentisch, da der Leser Einblicke in das Künstlerleben bekommt.
Mehrere Wendungen und verzwickte Situationen konnten uns miträtseln lassen, so daß das Ende dann doch überraschend ausging!
Meine Meinung:

Eine wirklich gut durchdachte Bodensee-Krimi-Geschichte, die mich als Leser begeistern konnte und die ich gerne mit 5* bewerte und als lesenswert nur weiter empfehlen kann - danke für meine Teilnahme an dieser besonderen Leserunde!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2019

Spannend, toller Plot

0

Bei „Gewittersee“ von Tina Schlegel handelt es sich um einen Bodensee-Krimi.

In einer Zwickmühle steckt die Kommissarin Cora Merlin. Ihre Lindauer Altstadtwohnung, mit Blick auf den See, und die Schweizer ...

Bei „Gewittersee“ von Tina Schlegel handelt es sich um einen Bodensee-Krimi.

In einer Zwickmühle steckt die Kommissarin Cora Merlin. Ihre Lindauer Altstadtwohnung, mit Blick auf den See, und die Schweizer Berge möchte sie nicht verlassen, doch beruflich tritt sie auf der Stelle. Cora stürzt sich in die Ermittlungen, als eine einbalsamierte Frauenleiche, die wie die Figur in einem berühmten Gemälde drapiert wurde, gefunden wird. Mitten in einen Fall von international organisiertem Kunstraub und zwischen die Fronten besessener Sammler, die alles tun, um eines der größten Rätsel der Kunstgeschichte zu lösen, gerät Cora bei ihren Ermittlungen.

Der Schreibstil der Autorin hat mir gefallen. Dieser Kriminalroman lässt sich sehr flüssig lesen. Dank ihrer bildhaftem Beschreibungen der Handlungsplätze konnte ich mir diese sehr gut vorstellen.

Die Spannung baut sich langsam auf und steigt von Seite zu Seite. Da dies der erste Fall für Cora ist, lernen wir sie auf den ersten Seiten erst einmal kennen. Hier hat die Autorin eine sympathische, starke und kluge Hauptprotagonistin geschaffen.

Die facettenreichen Protagonisten kommen alle sehr authentisch rüber. Jeder hat so seine Probleme, Geheimnisse und Vorzüge- wie aus dem realen Leben.

Der Plot ist sehr vielseitig. Durch die vielen Wendungen, verzwickte Gründe, undurchschaubare Verdächtige, konnte ich bis zum Schluß über Täter und Motiv miträtseln. Das Ende hat mich völlig überrascht.

Das Ende ist plausibel und hat mich zufrieden zurückgelassen.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2019

Fesselnder Krimi um eine starke Ermittlerin

0

Ermittlerin Cora Merlin ist noch nicht lange in Lindau, als sie wegen eines Angriffs in ein Bordell gerufen wird. Besser als ihre männlichen Kollegen kann sie das Vertrauen der Frauen gewinnen, dennoch ...

Ermittlerin Cora Merlin ist noch nicht lange in Lindau, als sie wegen eines Angriffs in ein Bordell gerufen wird. Besser als ihre männlichen Kollegen kann sie das Vertrauen der Frauen gewinnen, dennoch möchte Bea, die angegriffen wurde, auf weitere Ermittlungen verzichten. Auch die geheimnisvolle Ela, auf die es der Angreifer eigentlich abgesehen hatte, erwartet von Cora, dass diese sich nicht weiter um den Vorfall kümmert. Doch bereits am nächsten Tag ist Bea tot, ermordet und in der Pose eines berühmten Gemäldes am Tatort drapiert. Betroffen sucht Cora nach Spuren, die ihr helfen könnten, den Mord aufzuklären, dabei wird sie auch privat ins Umfeld der schönen Ela hineingezogen....
"Gewittersee" von Tina Schlegel ist der erste Fall um die sympathische Ermittlerin Cora Merlin. Von Anfang an hat mich die Geschichte in die schöne Stadt Lindau entführt, da Cora noch nicht lange dort lebt, kann der Leser die Schönheit der Gegend durch die Augen der Ermittlerin sehen und mit ihr die Sehenswürdigkeiten der Stadt entdecken. Neben dem spannenden Fall, den Cora zu lösen hat, haben mich vor allem die Figuren in diesem Buch gefesselt. Liebevoll und detailliert beschrieben, konnte ich die Personen gut kennen lernen und habe mich beim Lesen gefühlt, als wäre ich selbst mitten in Lindau dabei gewesen. Damit hat mir der Roman alles geboten, was ich an einem Krimi mag, ein fesselnder Fall und genügend Beschreibung der Ermittler und ihres privaten Umfelds, dass die Protagonisten für mich sehr lebendig geworden sind. Damit gebe ich für diesen Regional-Krimi eine unbedingte Leseempfehlung und freue mich auf weitere Fälle um Cora Merlin, die ich sehr gerne lesen werde.
Fazit: Sowohl die Handlung als auch die Figuren und der Hintergrund sind detailreich und lebendig dargestellt, so dass mich dieser Krimi von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere