Cover-Bild Aquila
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Loewe
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 21.07.2021
  • ISBN: 9783743212145
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Ursula Poznanski

Aquila

Der Spiegel-Bestseller als Taschenbuch


Spurensuche in Siena

Ohne Erinnerung an die letzten zwei Tage streift die Studentin Nika durch Siena. Sie vermisst ihr Handy, ihre Schlüssel und ihren Pass. Mitbewohnerin Jennifer ist ebenfalls verschwunden. Dafür steckt in Nikas Hosentasche ein Zettel mit mysteriösen Botschaften und Anweisungen.

Das Blut ist nicht deines.
Du weißt, wo das Wasser am dunkelsten ist
Halte dich fern von Adler und Einhorn …

Welchen Sinn soll das ergeben? Und was ist in den Stunden zwischen Samstagabend und Dienstagmorgen eigentlich geschehen?

Nicht nur für alle Italienliebhaber*innen: Bestseller-Autorin Ursula Poznanskis Siena-Thriller entführt in die engen Gassen, weiten Plätze und zu den Geheimnissen einer der schönsten Städte der Welt. Ein unlösbar scheinendes Rätsel, ein monströser Verrat und die geheimnisvollen Symbole des mittelalterlichen Siena bilden das Gerüst dieses exzellenten Psychothrillers.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.05.2021

Sooo toll

0

Dieses Buch ist wirklich der Hammer!! Der Schreibstil und die Idee sind sooo toll! Ich liebe das Buch wirklich! Diese Rätsel und diese Spannung! Das ist wirklich krass sowas zu schreiben! Der Hammer!!!

Dieses Buch ist wirklich der Hammer!! Der Schreibstil und die Idee sind sooo toll! Ich liebe das Buch wirklich! Diese Rätsel und diese Spannung! Das ist wirklich krass sowas zu schreiben! Der Hammer!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2021

Rezension Aquila

0

Ursula Poznanskis Schreibstil hat mir mal wieder sehr gut gefallen. Das Buch wurde aus der dritten Perspektive erzählt, was gut zu der Geschichte gepasst hat, da es die Verwirrung des Lesers noch einmal ...

Ursula Poznanskis Schreibstil hat mir mal wieder sehr gut gefallen. Das Buch wurde aus der dritten Perspektive erzählt, was gut zu der Geschichte gepasst hat, da es die Verwirrung des Lesers noch einmal gesteigert hat. Die Verwirrung ist auch das Hauptaugenmerk dieses Buches und es lebt davon. Ich habe mitgerätselt und mitgefiebert, um eine Lösung beziehungsweise eine Erklärung zu finden. Die Ereignisse waren alle so miteinander verstrickt, dass ich echt keine Ahnung hatte, was passiert ist, bis es am Ende aufgelöst wurde. Nika, die Protagonistin, die ihre Erinnerungen an zwei Tage verloren hat versucht diese wiederzufinden und folgt dabei verschiedenen Hinweisen. Mika an sich war ein runder Charakter der sich im Laufe der Geschichte entwickelt hat, sodass der Leser diese auch wahrnehmen konnte. Die Nebencharaktere waren schön ausgearbeitet und sind authentisch. Ich muss ehrlich sagen, dass Nika mich teilweise echt so angemerkt hat und mir so unsympathisch war, dass ich die Nebencharaktere tatsächlich lieber mochte. Nichtsdestotrotz war das Ende leider ein wenig schwach und für mich nach der ganzen Action ein wenig langweilig (vielleicht sind meine Standards auch zu hoch, durch die anderen Bücher von Ursula Poznanski).

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere