Cover-Bild Best Man

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 20.05.2019
  • ISBN: 9783442488834
Vi Keeland

Best Man

Roman
Babette Schröder (Übersetzer)

Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können ...



Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.09.2019

War nicht meins

1

Ich bin ein wirkliches Vi Keeland Fan Girl. Bis lang habe ich jedes ihrer Bücher geliebt und hoch gelobt und genau deswegen fällt mir diese Rezension auch so schwer. Für mich war es das bislang schwächste ...

Ich bin ein wirkliches Vi Keeland Fan Girl. Bis lang habe ich jedes ihrer Bücher geliebt und hoch gelobt und genau deswegen fällt mir diese Rezension auch so schwer. Für mich war es das bislang schwächste Buch der Autorin. Klar gibt es immer Geschichten die einem von der Story her mehr zu sagen und es lies sich wie immer super weglesen, aber mir fehlte einfach was. Etwas was ich sonnst immer spüre.

Normalerweise kann ich ihre Romane nur schwer aus der Hand legen, stark gezeichnete Charaktere , eine Story die viel Herz, wenig Drama und doch Spannung hat. Figuren, die sich erwachsen und Reif verhalten. Erotisch aber nicht überladen und plump.
Ich empfand die Protagonisten diesmal als sehr blass und manchmal auch etwas Plump. Dirty Talk im Überschuss, was erst charmant und witzig rüberkam, hat nachher nur noch zum Augenrollen gereicht. Die Story dümpelte eher, konnte mich schlecht mitreißen.

Vielleicht hatte ich zu Hohe Erwartungen, vielleicht war das auch einfach nur nicht meine Geschichte. Ich freue mich trotzdem schon auf ein nächstes Buch der Autorin, denn nicht jede Geschichte kann einem Gefallen und es kann nur noch besser werden.

Veröffentlicht am 19.02.2020

Spannung (und damit mein Interesse) kam erst so richtig im letzten Drittel

0

Inhalt: Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie ...

Inhalt: Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können ...

Cover: Dunkle, geheimnisvoll, sexy. Auftrag erfüllt, würde ich sagen.

Meine Meinung: Leider reiht sich dieses Vi-Keeland-Buch erneut nicht in meine Highlights-Liste ein. Wie bereits bei "Mister West" gab es einige Punkte, in denen mich die Geschichte nicht überzeugen konnte. Aber immerhin haben Nat und Hunter einen höheren Unterhaltungswert aufweisen können als ihre Vorgänger. Heißt: Ich war nicht gelangweilt oder genervt beim Lesen, aber ich konnte das Buch auch sehr gut wieder aus der Hand legen. Eine sexy Geschichte für zwischendurch.

Die beiden Protagonisten treffen auf der Hochzeit gemeinsamer Freunde das erste Mal aufeinander und die Funken sprühen vom ersten Moment an. Das war es dann aber auch leider wieder mit dem Thema Hochzeit (nach 3 Kapiteln). Den Schwerpunkt im Klappentext, im Titel und auf dem Cover auf eine Hochzeitskulisse zu legen finde ich daher sehr schlecht gewählt. Ich hatte mir eine ganz andere Atmosphäre und ein ganzes anderes Setting dadurch erhofft bzw. auch erwartet.

Das heißt im Umkehrschluss nicht, dass der anschließende Plot schlecht war. Dadurch wurde Nat und Hunter viel mehr Zeit gegeben, sich kennen zu lernen und sicher näher zu kommen. Wobei Hunter anfangs leider sehr beharrlich, beinah unangenehm aufdringlich, auftritt. Irgendwann erkennt er sein Verhalten selbst, entschuldigt sich, macht aber anschließend fast genauso weiter. Die Dynamik zwischen den beiden verändert sich erst recht spät. Ich denke das war auch einer der Gründe, warum mich diese Beziehung nicht in ihren Bann ziehen konnte. Phasenweise empfand ich die Beziehung zwischen Nat und ihrer 15-jährigen Stieftochter als interessanter und emotionaler.

Erst im letzten Drittel nimmt die gemeinsame Geschichte der beiden an Fahrt auf. Wie üblich birgt der männliche Protagonist ein Geheimnis, das nach und nach aufgedeckt wird. Zu Beginn war seine Vergangenheit nicht sehr spannend, zu ausschweifend und teilweise auch sehr durchschaubar. Doch zum Ende hin steigert sich die Spannung deutlich, sodass man die Geschichte mit einem relativ gutem Gefühl verlässt.

Fazit: Zum zweiten Mal kann Vi Keeland nicht meine Erwartungen erfüllen. Der "Best Man" bietet eine Geschichte, die zu großen Teilen unterhaltsam und sexy ist. An Tiefgang und Spannung hat es mir persönlich aber gemangelt.

Mehr Rezensionen & Buchtipps findet ihr auf https://liebedeinbuch.blogspot.de/

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2020

Toller Einzelband

0

Mittlerweile habe ich schon mehrere Einzelbände von Vi Keeland oder auch zusammen mit Penelope Ward gelesen und jedes einzige hat mich begeistern können. Deshalb stand für mich sofort fest, dass auch "Best ...

Mittlerweile habe ich schon mehrere Einzelbände von Vi Keeland oder auch zusammen mit Penelope Ward gelesen und jedes einzige hat mich begeistern können. Deshalb stand für mich sofort fest, dass auch "Best Man" bei mir einziehen wird.

Wie bei "Mister West" habe ich mich auch hier für das Hörbuch entschieden. Die Sprecher Sandrine Mittelstädt und Oliver Kube haben einen tollen Job gemacht und es hat mir Spaß gemacht ihren Stimmen zu lauschen.

Erzählt wurde es aus den Sichtweisen von Nat und Hunter und zwei Zeitebenen. Einmal die Gegenwart und verschiedene Jahre in der Vergangenheit von Hunter. Diese Kombination hat mir sehr gut gefallen und spornte mich zusätzlich immer wieder zum weiter hören an. Auch sind diese Einblicke in die Vergangenheit sehr wichtig, um Hunters Charakter näher zu beleuchten.

Besonders gefiel mir, dass ich als Leser sofort die Anziehung zwischen Nat und Hunter spürte, diese ihr jedoch nicht nachgehen bzw. Nat. Denn sie wurde in ihrer Vergangenheit sehr von einem Mann verletzt und so hat sie ein Vertrauensproblem. Aber Hunter wäre nicht so ein toller Protagonist, wenn er so einfach aufgeben würde.

Auch mit der restlichen Handlung und dem Ende bin ich sehr zufrieden, sodass ich mich schon sehr auf ihren nächsten Roman "Hot Client", der am 15. Juni 2020 erscheinen wird, freue. Es sind einfach tolle Einzelbände, die super für sich stehen können, aber auch unterhalten und ernstere Themen behandeln. Eine tolle Mischung!

Auch der vierte Einzelband "Best Man" aus Vi Keelands Feder konnte mich begeistern. Von den Charakteren, über die Handlung und den Schreibstil (bzw. die Sprecher) gefiel mir alles und ich freue mich schon sehr auf "Hot Client" im Juni.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2020

Schöne, humorvolle und tiefsinnige Geschichte

0

Nat Rossi reist zu der Hochzeit ihrer besten Freundin Anna an und lernt dort den gutaussehenden Bauunternehmer und Trauzeugen Hunter Delucia kennen. Er zeigt ihr sofort was er von ihr will, doch darauf ...

Nat Rossi reist zu der Hochzeit ihrer besten Freundin Anna an und lernt dort den gutaussehenden Bauunternehmer und Trauzeugen Hunter Delucia kennen. Er zeigt ihr sofort was er von ihr will, doch darauf möchte sie sich nicht einlassen. Erst vor Kurzem ist ihre letzte Ehe in die Brüche gegangen und seitdem trägt sie auch die Verantwortung für ihre Stieftochter, da braucht sie keine Komplikationen. Nach der Hochzeit wacht sie aber neben Hunter auf und kann sich an nichts mehr erinnern außer dass sie ein bisschen Spaß haben wollte…

Man ist sofort in der Geschichte drin und sie wird abwechselnd aus der Sicht von Nat in der Gegenwart und Hunter in der Vergangenheit erzählt. Man lernt Beide mit der Zeit immer besser kennen, kann sich gut in sie hineinversetzen und versteht was passiert ist und warum sie zu den Menschen geworden sind, die sie jetzt sind.

Der Schreibstil ist wieder flüssig und fesselnd wie von Vi Keeland gewohnt und es gibt tiefsinnige und berührende Passagen, genauso wie Lustige. Erotik darf hier natürlich nicht fehlen, aber die Dosis ist für diese Geschichte wieder genau richtig.
Es machte viel Spaß das Buch zu lesen und flog nur so durch die Seiten.

Ich mag die Geschichten von Vi Keeland sehr gern und werde deswegen auch alle weiteren Bücher von ihr lesen.

FAZIT

Eine typisch schöne, und tiefsinnige erotische Geschichte, wie man sie von Vi Keeland gewohnt ist.
Ich kann sie sehr empfehlen, wenn man solche Geschichten mag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2019

Amüsant, Sexy Fesselnd. Ich möchte Mehr!

0

Titel: Best Man
Autor: Vi Keeland
Seiten: 384
Verlag: Goldmann Verlag
Format: Broschiert
Genres: Erotik Roman
Preis: 12,00€


Inhalt:
Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien ...

Titel: Best Man
Autor: Vi Keeland
Seiten: 384
Verlag: Goldmann Verlag
Format: Broschiert
Genres: Erotik Roman
Preis: 12,00€


Inhalt:
Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können ...



Meine Meinung:
Cover: Auf dem Cover sehen wir einen heißen Kerl im Anzug. Ich nehme mal stark an dass das unser Protagonist Hunter darstellen soll. Wirklich viel versprechend der junge man😜

Schreibstil: Der Schreibstil von Vi Keeland ist wirklich angenehm zu lesen, er geht flüßig und leicht von der Hand. Selbst wenn man eine Pause macht bei dem Buch, kommt man wirklich leicht wieder rein.

Meinung: Das Buch war mein allererstes von dieser Autorin und sicherlich auch nicht das letzte. Das weiß ich jetzt schon. Es ist ein super leichte Lektüre für zwischen durch. Es war keine tiefgründige Geschichte zwischen den zwei Protagonisten daher ging es wirklich leicht von der Hand. Ansonsten gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Es gibt ein bisschen Drama zwischen durch, dann übersiegt wieder die liebe und joa zwischen durch wird sich auch sexuell noch verausgabt um es gelinde auszudrücken.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere