Cover-Bild Best Man

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 20.05.2019
  • ISBN: 9783442488834
Vi Keeland

Best Man

Roman
Babette Schröder (Übersetzer)

Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können ...



Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 40 Regalen.
  • 19 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 2 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.08.2019

Eine Geschichte, für ein paar tolle Stunden

0

Nat lernt auf der Hochzeit ihrer besten Freundin den äußerst dreisten und aufdringlichen Hunter kennen. Doch trotz seiner Art reizt Nat irgendwas an Hunter. Dennoch möchte sie nichts mit ihm anfangen, ...

Nat lernt auf der Hochzeit ihrer besten Freundin den äußerst dreisten und aufdringlichen Hunter kennen. Doch trotz seiner Art reizt Nat irgendwas an Hunter. Dennoch möchte sie nichts mit ihm anfangen, da sie sich noch nicht von ihrer gescheiterten Ehe erholt. Sie lässt Hunter abblitzen, doch das scheint ihn erst richtig anzuspornen, auch wenn er selbst ebenfalls keine feste Bindung möchte. Doch was steckt hinter Hunters Angst vor einer Bindung?
Das Cover ist nicht so meins, aber es ist auch nicht wirklich schlimm. Was mich etwas stört ist der „Eine dirty wedding romance“ Aufkleber, denn das ist das Buch nicht und den Aufkleber habe ich auch nach dem Lesen entfernt.
Der Schreibstil von Vi Keeland ist so unglaublich flüssig, bis auf 50 Seiten habe ich das ganze Buch in einem Rutsch gelesen!
Zugegeben, beginnt das Buch etwas platt und klischeehaft. Nat ist eine starke und unabhängige Frau, die den unverschämt gutaussehenden und frechen Hunter abblitzen lässt. Doch nach dem Einstieg gewinnt die Geschichte an Tiefe. Nat beherbergt ihre Stieftochter und da kommen wir zu meinem heimlichen Star der Geschichte: Izzy. Nachdem ihr Vater im Gefängnis gelandet ist, trägt der Teenager viel mit sich rum. Auch ist sie nicht wirklich begeistert davon, bei Nat zu wohnen. Sie war mir unglaublich unsympathisch und hat das aber im Laufe des Buchs durch ihre Entwicklung komplett geändert! Für Hunter hatte ich sowieso von Anfang an eine Schwäche. Ich habe wirklich oft über seine Sprüche lachen müssen und auch bei jedem Schlagabtausch mit Nat musste ich schmunzeln.
Die Geschichte der beiden hat das Rad jetzt nicht neu erfunden, aber ich hatte einige Stunden viel Spaß mit den beiden und werde jetzt auf jeden Fall noch die anderen Bücher von Vi Keeland lesen.

Bewertung: 4,5/5

Veröffentlicht am 14.08.2019

Best Man

0

Na was soll ich hier nun schreiben? Auch hier hat Vi Keeland mal wieder einen Roman ganz nach meinen Geschmack geschrieben.

Die Hauptprotagonistin Natalia ist eine Frau die ihren Mann steht. Sie ist nicht ...

Na was soll ich hier nun schreiben? Auch hier hat Vi Keeland mal wieder einen Roman ganz nach meinen Geschmack geschrieben.

Die Hauptprotagonistin Natalia ist eine Frau die ihren Mann steht. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und meistert alle Schwierigkeiten die das Leben ihr bietet erhobenen Hauptes. Sie zieht ihre Stieftochter groß und besucht ihren Exmann im Gefängnis, damit die Tochter ihn sehen kann.

Der Hauptprotagonist Hunter kommt erst wie ein absoluter Aufreißer rüber. Schnell bemerkt man aber, dass da mehr dahinter steckt. Es gibt immer wieder Rückblenden in seine Vergangenheit. Diese lassen den Leser nach und nach verstehen warum Hunter ist wie er ist. Auch merken wir, dass er eigentlich richtig richtig klasse ist.

Zusammen ergeben die beiden eine explosive Mischung. Die Wortgefechte und auch Textnachrichten sind super. Die beiden gehören einfach zusammen.

Auch die anderen Protagonisten wie die Mutter von Nat, die Schwestern und auf jeden Fall die Stieftochter Isabella sind mir schnell ins Herz gewachsen. Jeder einzelne ist spitze.

Veröffentlicht am 06.08.2019

Hot, Hotter, Hunter!

0

Jedes Mal, wenn ich denke, ich könnte mich nicht mehr in eine Geschichte verlieben, sitzt irgendwo Vi Keeland und haut sich vor Lachen auf den Oberschenkel.
"Best Man" hat mit meinen Emptionen gespielt. ...

Jedes Mal, wenn ich denke, ich könnte mich nicht mehr in eine Geschichte verlieben, sitzt irgendwo Vi Keeland und haut sich vor Lachen auf den Oberschenkel.
"Best Man" hat mit meinen Emptionen gespielt. Ich habe gelacht, geweint, habe mich gefreut und war wütend. Alles in einem, was in meinen Augen ein absolut perfektes Buch ausmacht.

Nat ist der Typ Frau, den wir us alle als Vorbild nehmen sollten. Sie ist stark, eine Kämpferin und lässt sich nicht unterkriegen, auch wenn sie bis zum Hals in Mist steckt.
Nachdem ihr Mann sie nicht nur emotional übers Ohr gehauen hat und aufgrund von finanziellen Geschichten im Gefängnis gelandet ist, hat er ihr nicht nur einen Haufen Schulden hinterlassen, sondern auch ihre fünfzehnjährige Stieftochter.
Gemeinsam mit Hunter, der erst mehr nervig als alles andere war, bekämpft sie ihre Dämonen und tut alles dafür, um sich und ihrer Stieftochter ein gutes Leben zu ermöglichen. Die Lovestory zwischen Nat und Hunter ist da ja fast zweitrangig. Fast.
Denn ich sage euch. Ich hätte auch gernen einen Hunter. Zum so essen, braucht nicht eingepackt werden ...

Veröffentlicht am 01.08.2019

Erwartungen erfüllt und übertroffen

0

Nat, Abkürzung für Natalia, Rossi fliegt nach Kalifornien, um bei der Hochzeit ihrer besten Freundin zu sein. Sie selber hat gerade eine skandalöse Ehe hinter sich und will mal wieder ein bisschen Spaß ...

Nat, Abkürzung für Natalia, Rossi fliegt nach Kalifornien, um bei der Hochzeit ihrer besten Freundin zu sein. Sie selber hat gerade eine skandalöse Ehe hinter sich und will mal wieder ein bisschen Spaß haben. Am Tag nach der Hochzeit liegt Hunter Delucia in ihrem Bett. Und das ist nur der Anfang der Geschichte.


Nats Ehemann sitzt im Gefängnis und sie hat das Sorgerecht für seine 15-jährige Tochter. Für mich ist sie eine wirklich starke Persönlichkeit. Erst der Skandal um ihren Exmann und dann die Verantwortung für die Stieftochter übernehmen? Dazu braucht es viel Stärke. Nat war mir auch von Anfang an sympathisch. Ihr Umgang und Fürsorge mit ihrer besten Freundin sind toll mitzuerleben. Hunter Delucia kann schon ein echter Traummann sein. Sexy, gutaussehend, wohlhabend, aufmerksam und ein Gentleman (jedenfalls in der Öffentlichkeit ?). So zeigt sich Hunter gegenüber Nat und der Welt. Aber seine Geschichte hat mich tief berührt. Das Schicksal seiner Mutter und seines Bruders haben mich schlucken lassen. Beide sind an einer genetisch vererbbaren Krankheit gestorben und Hunter weiß nicht, ob auch er betroffen ist. Die Auseinandersetzung seitens der Autorin mit der Krankheit ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Symptome, Verlauf und Folgen der Krankheit wurden ausreichend erklärt und sehr logisch in die Handlung eingebunden. Nach dem Klappentext habe ich nicht mit so einem gefühlvollen, emotionalen und auch tiefgründigen Buch gerechnet. Die Kennlernsituation zwischen Hunter und Nat stellte sich anders dar, als ich vermutet hatte und wurde nicht nur auf einen One-Night-Stand reduziert. Auch war die Handlung nicht so vorsehbar wie es manchmal der Fall war. Und bis es zum ersten Sex zwischen den beiden kam haben sie eine doch sehr enge mentale Beziehung und körperliche Anziehungskraft entwickelt. So stand die Entwicklung der Charaktere und der Beziehung von Nat und Hunter im Vordergrund und nicht der Sex. Das hat mir sehr gut gefallen. Auch am Schreibstil gibt es nichts auszusetzen. Das Buch liest sich sehr flüssig, die Sätze sind nicht zu lang und Beschreibungen werden sehr passend verwendet. Ich bin fast ein bisschen durch die Zeilen geflogen und viel zu schnell am Ende angekommen.
Vi Keeland hat ein Buch geschrieben, das viel mehr zu bieten hat, als es der Klappentext oder das Cover verraten. An einigen Stellen wurde ich wirklich zum Nachdenken angeregt! Ein tolles Buch. Wirklich weiterzuempfehlen!

Veröffentlicht am 27.07.2019

Humorvolle, prickelnde und unterhaltsame Geschichte

0

Das Buch hat mir nicht nur gefühlsvolle und prickelnde Momente beschert, sondern hat mich auch sehr oft zum Lachen und Schmunzeln gebracht. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich die Geschichte etwas anders ...

Das Buch hat mir nicht nur gefühlsvolle und prickelnde Momente beschert, sondern hat mich auch sehr oft zum Lachen und Schmunzeln gebracht. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich die Geschichte etwas anders erwartet habe, aber sehr positiv überrascht worden bin.



Die Geschichte setzt schnell bei der Hochzeit an und schon alleine beim ersten Treffen der beiden konnte ich ein Schmunzeln einfach nicht unterdrücken. Die beiden waren für mich richtig humorvoll und sie nehmen beide kein Blatt vor den Mund, was immer wieder erfrischend und aufheiternd war.



Nat war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist selbstlos, humorvoll, ehrlich und direkt. Sie ist mir mit jedem Kapitel immer mehr ans Herz gewachsen. Ich fand es beim Lesen richtig schön auch mehr über ihre aktuelle Lebenslage und ihre Vergangenheit zu erfahren, dadurch wurde sie für mich als Person griffiger. Hunter fand ich zum dahin Schmelzen. Er war zwar auch so eine Art Bad Boy, aber ein bisschen auf eine andere Weise. Er hat ein riesengroßes Herz, Geduld, Humor und er weiß genau was er möchte.



Was mir an der Geschichte besonders gut gefallen hat war, dass sich die Liebesgeschichte nicht auf einen kurzen Zeitraum abspielt. Ich fand es toll, dass zwischen den Ereignissen auch mal ein bisschen mehr Zeit vergangen ist, da es für mich die Beziehung so zu etwas besonderem gemacht hat.



Der Schreibstil war sehr flüssig und schön zu lesen. Es war alles mit ganz viel Gefühl und Humor versüßt und ich habe das Lesen absolut genießen können. Ich konnte schnell in die Charaktere und Orte des Buches eintauchen und alles hautnah miterleben. Die anderen Bücher der Autorin werde ich mit auf jeden Fall mal näher anschauen.