Cover-Bild Der Klang des Bösen
(46)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Droemer Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 01.06.2022
  • ISBN: 9783426308417
Vincent Kliesch

Der Klang des Bösen

Auris - Nach einer Idee von Sebastian Fitzek

Ehemann – oder Sohn? Wer ist der Mörder von Patrizia Berg?

Im 4. Teil der Thriller-Reihe »AURIS« von Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek müssen Jula Ansorge und Matthias Hegel eine Wahrheit finden, die nur die Tote selbst zu kennen scheint.

Ein markerschütternder Schrei reißt den 15-jährigen Silvan Berg aus der Betrachtung eines Schmetterlings. Silvan rennt los, quer über das herrschaftliche Anwesen seiner Eltern am Kleinen Wannsee in Berlin – und kommt gerade noch rechtzeitig, um seine geliebte Mutter aus einem Fenster im dritten Stock der Villa stürzen zu sehen. Für den Bruchteil einer Sekunde meint er, oben seinen Vater zu erkennen.

Niemand auf der Polizeistation nimmt den panischen Jugendlichen ernst, der etwas vom Mord an seiner Mutter stammelt – niemand außer Matthias Hegel. Der forensische Phonetiker kann hören, dass Silvan nicht lügt. Mit Hilfe der engagierten True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge beginnt Hegel in einem Fall zu ermitteln, in dem nichts ist, wie es scheint … und für dessen Lösung er sehenden Auges sein Leben aufs Spiel setzt.


Atemlose Spannung auf höchstem Niveau ist das Ergebnis, wenn die befreundeten Bestseller-Autoren Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek die Köpfe zusammenstecken: Teil 1 bis 3 der Thriller-Reihe »AURIS« standen auf Platz 1 bzw. 2 der SPIEGEL-Bestseller-Liste.

Die Thriller mit Jula Ansorge und Matthias Hegel sind in folgender Reihenfolge erschienen:

  • AURIS
  • Die Frequenz des Todes
  • Todesrauschen
  • Der Klang des Bösen

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.01.2023

Spannende Fortsetzung

0

Lange hats gedauert, bis ich Zeit und Muße für diese Geschichte hatte, denn ich finde, für Jula und Hegel muss man sich Zeit nehmen, um die Brillanz des Phonetikers komplett erfassen zu können.

Diesmal ...

Lange hats gedauert, bis ich Zeit und Muße für diese Geschichte hatte, denn ich finde, für Jula und Hegel muss man sich Zeit nehmen, um die Brillanz des Phonetikers komplett erfassen zu können.

Diesmal haben wir es mit einem sehr persönlichen Fall zu tun, der alle Beteiligten an die Grenzen des Möglichen bringt... Und einige auch darüber hinaus. Wir spielen hier mit dem Tod, fordern ihn heraus, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Ich hätte zwar gern wieder ein bisschen mehr über die Phonetik erfahren, aber das, was gezeigt wurde, war überragend gut. Was man alles durch Schall hören kann, welche Geräusche man mit den richtigen Geräten extrahieren kann, egal, wie viel Krach im Hintergrund ist, Wahnsinn.

Der Mord ist sehr perfide und kaltblütig und Vincent Kliesch schafft es, uns Lesende immer wieder auf falsche Spuren zu führen.

Jula kam mir leider ein wenig zu kurz und die Auflösung des Falls ging dann doch recht fix, aber alle Beteiligten hatten einen wirklich speziellen Auftrag in diesem Fall. Teils unkonventionell, teils selbstmörderisch. Zu welchen Mitteln hier gegriffen wird, fand ich spannend.

Ein wirklich gelungener Thriller und ich hoffe, dass es noch weitergehen wird, denn die Thematiken sind wirklich spannend.

Und der Schreibstil sowieso. Eine Geschichte zum mitfiebern und miträtseln.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2022

Ein sehr spannender und rasanter Thriller, bei dem das Lesezeichen nicht benötigt wird.

0

Inhalt:

Als ein panischer Jugendlicher auf der Polizeiwache erscheint und etwas von Mord stammelt, glaubt ihm niemand, bis auf Matthias Hegel und das, obwohl es keine Leiche gibt und Silvan gerade erst ...

Inhalt:

Als ein panischer Jugendlicher auf der Polizeiwache erscheint und etwas von Mord stammelt, glaubt ihm niemand, bis auf Matthias Hegel und das, obwohl es keine Leiche gibt und Silvan gerade erst aus der Psychiatrie entlassen wurde. Als forensischer Phonetiker kann Matthias Hegel hören, dass Silvan nicht lügt. Auch hört er, dass noch viel schrecklichere Botschaften in der Aussage des Jungen mitschwingen.

Er bittet die True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge und Hilfe und die beiden ermitteln in einem äußerst bizarren Fall. Nichts ist, wie es scheint… Matthias Hegel setzt für die Aufklärung des Falles sogar ganz bewusst sein Leben aufs Spiel.

Meine Meinung:

Mit “Auris – Der Klang des Bösen” ist Vincent Kliesch ein toller und sehr spannender vierter Fall der “Auris-Reihe” gelungen. Mir gefällt der Schreibstil des Autors sehr und die Spannung wurde mehr und mehr aufgebaut. Für mich war dieser Teil bis jetzt der beste, da er noch rasanter und temporeicher geschrieben ist, als die 3 Vorgänger. (Die aber auf keinen Fall weniger spannend sind.) Da ich natürlich die Vorgänger alle gelesen habe, waren mir die Charaktere, allen voran Matthias Hegel und Jula Ansorge schon sehr vertraut. Es war, als träfe man alte Freunde. Wie in den 3 Büchern vorher hat mich die Geschichte wieder total mitgerissen und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen.

Besonders gefällt mir an der Reihe, dass sie den Beruf des forensischen Phonetikers genauer beleuchtet. Denn mir war, bevor ich die Reihe anfing zu lesen, gar nicht klar, dass es diesen interessanten Beruf gibt. Von Buch zu Buch erfährt man immer mehr über das weit gefächerte Berufsfeld und ich habe immer spannende Lesestunden mit der “Auris-Reihe”! Vincent Kliesch schafft es super, dieses Thema den Leser/Innen begeisterungsfähig zu vermitteln. Ich freue mich schon riesig auf die weiteren Teile!

Fazit:

Ein sehr spannender und rasanter Thriller, bei dem das Lesezeichen nicht benötigt wird.

Veröffentlicht am 13.11.2022

Ein besonderer Fall für Hegel

0

Der 15jährige Silvan Berg muss mit ansehen wie seine Mutter aus dem 3. Stock seines Zuhauses stürzt. Für den Bruchteil meint er seinen Vater dort am Fenster gesehen zu haben. Keiner will ihm glauben, doch ...

Der 15jährige Silvan Berg muss mit ansehen wie seine Mutter aus dem 3. Stock seines Zuhauses stürzt. Für den Bruchteil meint er seinen Vater dort am Fenster gesehen zu haben. Keiner will ihm glauben, doch der forensische Phonetiker Matthias Hegel konnte hören, dass Silvan nicht lügt.
Auch in diesem 4. Teil war ich von Anfang an vom Schreibstil gefesselt und die geschickt platzierten Cliffhanger entwickelten einen regelrechen Sog, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.
In diesem Thriller lernen wir Hegel von einer anderen Seite kennen, er setzt sein Leben aufs Spiel um Silvan zu helfen. Aber auch die Weiterentwicklung der anderen bekannten Charaktere war schön zu lesen. Ich mag besonders Julas Bruder Elyas und war begeistert, dass er auch in diesem Teil wieder eine wichtige Rolle einnahm.
Wie man das auch aus anderen Serien kennt, wurde hier auf Vorgängerbände Bezug genommen, jedoch nicht besonders ausgeprägt. Für Neueinsteiger beschränkten sich die Autoren nur auf die wichtigsten Infos. Ich kann aber nur jedem empfehlen die Serie chronologisch zu lesen, denn jeder Teil ist spannend und fesselnd geschrieben.
Kliesch und Fitzek führen den Leser mit ihrer Story in eine bestimmte Richtung und obwohl man meint schon früh zu wissen, wo die Reise hingeht, steht man zum Schluss doch vor einer ganz anderen Auflösung. Faszinierend finde ich immer wieder die Möglichkeiten der forensischen Phonetik, die bei Ermittlungen oft eine entscheidende Richtung geben.
Auch wenn manche Szenen teilweise für mich leicht unrealistisch waren, hat mich dieser besondere Fall für Hegel wieder voll begeistert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2022

Spannende Fortsetzung der Reihe

0

In "Der Klang des Bösen", dem vierten Teil der Auris-Reihe, kommt eine Frau unter mysteriösen Umständen zu Tode. Ihr Sohn behauptet, sie sei ermordet worden, aber niemand außer Matthias Hegel nimmt den ...

In "Der Klang des Bösen", dem vierten Teil der Auris-Reihe, kommt eine Frau unter mysteriösen Umständen zu Tode. Ihr Sohn behauptet, sie sei ermordet worden, aber niemand außer Matthias Hegel nimmt den Jugendlichen ernst. Zu allem Überfluss hat der erfolgreiche Phonetiker auch noch mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Trotz seines kritischen Zustands setzt er aber alles daran, um mit der True Crime-Podcasterin Jula Ansorge den Fall zu lösen.

Um alle Zusammenhänge des Buchs zu verstehen, sollte man auch die vorherigen Teile gelesen haben. Wie die anderen Bände auch, ist der vierte Teil spannend und hat einen angenehmen Schreibstil. Immer wieder überrascht der Phonetiker mit seinen Methoden, mit denen er auch die kompliziertesten Fälle lösen kann.

Veröffentlicht am 23.08.2022

Wieder unglaublich spannend

0

Hegel trifft sich immer am letzten Tag des Februar mit seiner ehemaligen Geliebten Patrizia. Doch in diesem Jahr kommt sie nicht zu der verabredeten Bank. Weiterhin ist komisch, dass sie auch sonst überhaupt ...

Hegel trifft sich immer am letzten Tag des Februar mit seiner ehemaligen Geliebten Patrizia. Doch in diesem Jahr kommt sie nicht zu der verabredeten Bank. Weiterhin ist komisch, dass sie auch sonst überhaupt nichts von sich hören lässt. Hegel geht davon aus, dass sie diese Treffen nicht mehr wünscht. Bis er zu einem Fall hinzugezogen wird. Er soll beurteilen ob ein psychisch Kranker Jugendlicher Silva, seine Mutter ermordet hat oder nicht. Hier muss Hegel feststellen, dass es um Patrizia geht.

Die Ermittlungen beginnen. Doch wem kann man glauben? War Patrizia wirklich so krank, dass sie in der Dunkelheit leben musste und sich gerne selbst töten wollte? Jula hilft ihm bei den Ermittlungen. Da Silvan auf Grund seiner widersprüchlichen Aussagen und Desorientiertheit wieder in der Jugendpsychatrie ist, schleusen sie Julas Bruder dort ein um mehr rauszufinden. Auch er gerät mal wieder in Gefahr.

Ein super spannender Thriller. Mit Band 4 eine wunderbare Fortsetzung der Reihe. Es ist jedoch nicht zwingend nötig, die drei Bände zuvor gelesen zu haben.

Ein absolutes Lesevergnügen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere