Cover-Bild Witch Hunter
(32)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 10.11.2017
  • ISBN: 9783423717557
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Virginia Boecker

Witch Hunter

Roman
Alexandra Ernst (Übersetzer)

Wer ist Freund? Wer ist Feind?

Als die 16-jährige Hexenjägerin Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und selbst der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Nun muss sich Elizabeth entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.
 

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.11.2022

Spannender Jugendfantasy

0

Klappentext:
Wer ist Freund? Wer ist Feind?
Als die 16-jährige Hexenjägerin Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und selbst ...

Klappentext:
Wer ist Freund? Wer ist Feind?
Als die 16-jährige Hexenjägerin Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und selbst der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Nun muss sich Elizabeth entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.
(Quelle Amazon)

Cover:
Das Cover ist sehr schlicht und Weiß gehalten. mir persönlich gefällt es sehr.

Zusammenfassung:
Protagonistin Elizabeth ist die beste Hexenjägerin ihrer Zeit, doch plötzlich gerät Sie selbst ins Fadenkreuz der Hexenjäger.
Und plötzlich gerät ihre ganze Welt ins Wanken, war sie wirklich auf der Seite der "Guten" ?
Sind die Magier wirklich "böse" ?
Zusammen mit Magiern muss sie plötzlich gegen jene kämpfen die sie für ihre Freunde hielt und findet heraus wer wirklich böse ist.
Intrigen, Lügen und Machtgier und dazwischen neue Freunde, neue Liebe und der Kampf für ein neues Leben.
Ein Buch über eine Jägerin, die zur gejagten wird und sich wieder hochkämpfen muss um wieder zur Jägerin zu werden .

Mein Fazit:
Ein wirklich gelungener Fantasy Roman, ich konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen.
Es hat einfach Spaß gemacht zu lesen, der Schreibstil ist super flüssig und einfach.
Ich liebe die Charaktere und Elizabeth neue Freunde sind mir durchweg sympathisch und herzlich.
Von mir klare 5 Sterne und ganz fiel Vorfreude auf den nächsten Teil.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2020

ein verdammt gutes Buch

0

Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite so verdammt gut. Die Welt, die Charaktere, die Welt. Unfassbar, was Verginia Boecker hier erschaffen hat. Band 2 möchte ich definitiv zeitnah lesen.

Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite so verdammt gut. Die Welt, die Charaktere, die Welt. Unfassbar, was Verginia Boecker hier erschaffen hat. Band 2 möchte ich definitiv zeitnah lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2019

Ein genialer Auftaktband

0

Meinung:
Cover und Klappentext versprechen ja eine spannende Geschichte.

Und schon nach den ersten Seiten, auf denen es gleich mit Verbrennungen und einer Hexenjagd losgeht, war ich mitten im Buch. Die ...

Meinung:
Cover und Klappentext versprechen ja eine spannende Geschichte.

Und schon nach den ersten Seiten, auf denen es gleich mit Verbrennungen und einer Hexenjagd losgeht, war ich mitten im Buch. Die von Virginia Boecker beschriebene mittelalterliche Welt hat mich sofort gefesselt. Interessant, magisch und gleichzeitig extrem grausam.

Der Handlungsverlauf hat mir gut gefallen. Zwar ist die Grundhandlung und die Offenbarung des wahren Bösewichts nicht besonders überraschend, aber dafür ist der Weg dahin mit vielen kleinen Besonderheiten und interessanten Wendungen gespickt. Dabei gibt es eine gute Mischung aus Abenteuern und ruhigen, gefühlvollen Momenten. Und es gibt so viel zu Entdecken und mitzurätseln, dass es nie langweilig wird.

Besonders ansprechend finde ich die Charaktere im Buch. Allen voran ist natürlich Elizabeth eine tolle Protagonistin. Sie ist stark und mutig, aber gleichzeitig auch verletzlich und hat Angst davor, allein dazustehen. Ich konnte mich sofort in sie hineinversetzen, ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen und mit ihr fühlen. Die Entwicklung, die sie im Verlauf durchmacht ist glaubhaft und intensiv.

Doch auch die Nebencharaktere sind der Autorin durchwegs gut gelungen. Sie sind extrem vielseitig, haben alle etwas Besonderes an sich, entwickeln sich weiter und werden nicht nur für Elizabeth zu Freunden.

Der jugendlich-leichte und sehr lebendige Schreibstil tut noch sein Übriges dazu, dass die Seiten nur so dahin fliegen. Es ist immer ein gewisses Spannungslevel vorhanden, es gibt Momente zum Schmunzeln, aber auch zum Mitfühlen und Nachdenken. Zusammen mit der eher düsteren Grundproblematik ergibt alles ein sehr stimmiges und ansprechendes Gesamtbild.

Das Ende ist nochmal richtig fulminant und obwohl noch Fragen offen bleiben und ich mich schon auf die Fortsetzung freue, kommt der Schluss ohne gemeinen Cliffhanger aus und hinterlässt ein gutes und zufriedenes Gefühl.

Fazit:
Ein toller Auftaktband, der mich sehr gut unterhalten hat. Eine interessante und düstere Welt, authentische Charaktere, die sich weiterentwickeln und dem Leser ans Herz wachsen, eine spannende Handlung mit einigen netten Kleinigkeiten und ein ausdrucksstarker Schreibstil. Mehr kann man nicht erwarten, weshalb ich gerne die vollen 5 Sterne und eine unbedingte Leseempfehlung vergebe.

Veröffentlicht am 26.07.2019

Die Hexenjägerin auf dem Scheiterhaufen?

0

Die Autorin entführt uns in eine Mischwelt in der Fantasy auf Historie trifft. Eine Zeit, in der Hexenverfolgungen und die darauffolgenden Hexenverbrennungen zum Alltag gehörten. Die Protagonistin ist ...

Die Autorin entführt uns in eine Mischwelt in der Fantasy auf Historie trifft. Eine Zeit, in der Hexenverfolgungen und die darauffolgenden Hexenverbrennungen zum Alltag gehörten. Die Protagonistin ist eine 16-jährige Hexenjägerin, die jedoch selbst der Hexerei angeklagt wurde.

Geschichte selbst kann ich nur sagen, dass die Autorin ein ordentliches Tempo vorlegt. Der Leser wird regelrecht in die Geschichte geworden. Zuerst wird Elizabeth gefangen genommen, dann wird sie angeklagt und kommt ins Gefängnis, um auf ihre Hinrichtung zu warten. Doch sie wird „gerettet“ und das von einer vollkommen unerwarteten Person – dem Magier Nicholas Perevil. Wieso sollte er einer Hexenjägerin helfen? Kann sie ihm wirklich vertrauen?

Die Autorin verwendet in dieser Geschichte geschickt die Ich-Form und verleiht so manchen Situationen nochmal einen besonderen Charme. Ich mochte es sehr in die Gedankenwelt der Protagonistin einzutauchen. Sie ist mutig, frech und klug, aber gleichzeitig ist sie dabei auch eine typische 16-jährige. Elizabeth konnte von Anfang an mein Herz erobern. Auch die anderen Charaktere sind allesamt recht interessant und wirken lebendig. Schade fand ich es, dass die „Bösewichte“ allerdings etwas zu kurz kamen, da sah ich eindeutig mehr Potenzial.

Die Geschichte liest sich sehr angenehm und flüssig. Die Handlung ist spannend und man will direkt zum zweiten Band greifen!

Von mir gibt es hierzu eine klare Leseempfehlung. Ein gutes Jugendbuch für zwischendurch, das Lust auf mehr macht.

Veröffentlicht am 14.04.2019

Witch Hunter ist mehr als ein gutes Buch!

0

Witch Hunter ist im dtv Verlag erschienen und umfasst ca 400 Seiten. Das Buch wurde von Virginia Boecker geschrieben und von Alexandra Ernst übersetzt.
Witch Hunter erschien am 10.11.17 und wird dem Kinder- ...

Witch Hunter ist im dtv Verlag erschienen und umfasst ca 400 Seiten. Das Buch wurde von Virginia Boecker geschrieben und von Alexandra Ernst übersetzt.
Witch Hunter erschien am 10.11.17 und wird dem Kinder- und Jugendbuch Genre zugeordnet.

Worum geht es?
In dem Buch geht es um eine junge Hexenjäger in, Elizabeth, welche mit Hexenkräutern aufgefunden wird. Dadurch wird sie selbst der Hexerei angeklagt und ins Gefängnis geworfen.
Wieder ihrer Erwartungen wird sie weder von ihrem besten Freund Caleb noch von ihrem Lehrmeister Blackwell gerettet. Es scheint, als ob sie auf dem Scheiterhaufen sterben wird. Bis sie kurz vor ihrem Verderben doch noch gerettet wird. Und zwar von niemandem geringeren als Nicolas Perevil. Dem mächtigsten und meist gesuchtesten Magier des Landes.
Elizabeth muss sich entscheiden, wem sie in der Zukunft treu sein wird.
Will sie ihr altes Leben und damit auch Caleb zurück oder will sie bei Nicolas bleiben?
Elisabeth schwankt. Ihr Leben lang wurde sie darauf trainiert, Leute wie Nicolas zu hassen. Und doch scheinen sie nicht so, wie es ihr beigebracht wurde. Zumal auch Caleb und Blackwell nicht so sind, wie sie immer dachte.
Elizabeth's Entscheidung ist wichtig... Denn Nicolas Leben hängt davon ab.

Meine Meinung
Das Buch ist der Hammer! Der Schreibstil hat mich sofort in seinen Bann gezogen und die Geschichte war so ausgeklügelt, dass sie mich umgehauen hat.
Die Charaktere haben sie unterschiedlichsten Gefühle in mir ausgelöst und auch das Cover passt wunderbar zum Buch!

Ich empfehle dieses Buch JEDEM! Jeder Mensch auf dieser Welt sollte es lesen. Wir kämpfen zwar nicht mehr mit dem Scheiterhaufen doch trotzdem ist es ein aktuelles Problem unserer Gesellschaft, dass wir Menschen, die anders sind als wir, ausgrenzen und nicht in unserem Land haben wollen.
Das muss aufhören. Deshalb sage ich euch allen: Lest dieses Buch!