Cover-Bild Das Bee-Team
(25)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Ruth, Alexander
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 240
  • Ersterscheinung: 24.12.2019
  • ISBN: 9783982152004
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Alexander Ruth

Das Bee-Team

Der sechsjährige Oskar und seine vierjährige Schwester Romy aus dem Tumbawunda-Tal machen im Frühjahr eine schreckliche Entdeckung: Nirgends summt es, nirgends brummt es. Sind die Wildbienen im Garten etwa nicht mehr da? Und auch sonst stimmt irgendetwas nicht. Es sind viel weniger Vögel im Garten, weniger Hasen auf dem Feld. Was ist denn da los in der Natur? Nachdenklich gehen sie abends zu Bett. Doch die Wildbienen und die Tiere gehen ihnen nicht mehr aus dem Kopf. Kurz vor dem Einschlafen passiert es: Im Halbschlaf sprechen sie in Angst um Hummeln, Eichhörnchen, Igel und Co. den magischen Code aus … und rufen das »Bee-Team«! Ruckzuck sind Oskar und Romy mittendrin: Gemeinsam mit den Ninjas der »Fantastic Ten« und der pinken Eisprinzessinnen-Gang dreht das »Bee-Team« das gesamte Tumbawunda-Tal einmal um. Doch wird es reichen, um alle zu retten? Am Ende steht nicht nur das Tumbawunda-Tal Kopf, … sondern die gesamte Welt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.11.2020

Ein wichtiges Thema mit schwacher Umsetzung

0

Es wird Frühling im Tumbawunda-Tal. Der sechsjährige Oskar und seine vierjährige Schwester machen ein schreckliche Entdeckung. Es summt und brummt nicht. Keine Wildbienen, viel weniger Vögel im Garten ...

Es wird Frühling im Tumbawunda-Tal. Der sechsjährige Oskar und seine vierjährige Schwester machen ein schreckliche Entdeckung. Es summt und brummt nicht. Keine Wildbienen, viel weniger Vögel im Garten und Hasen auf dem Feld. Was ist nur in der Natur los? Sie wünschen sich zur Rettung der Wildtiere das „Bee-Team“ herbei. Wie durch ein Wunder, wird ihr Wunsch wahr. Gemeinsam mit den Ninjas der “Fantastic Ten“ und der pinken Eisprinzessinnen-Gang dreht das“Bee-Team“ das gesamte Tumbawunda-Tal einmal um. Doch wird es reichen, um alle zu retten?

Das Cover gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil ist flüssig und kindgerecht.

Der Autor spricht verschiedene naturbezogene Themen an. Er spricht die Landwirtschaft, die Politik und jeden an, der einen Garten und Balkon besitzt. Man wird angeregt sich Gedanken zu machen, was jeder einzelne von uns dazu beitragen kann, die Natur zu schützen und bienenfreundlich zu gestalten.

Das Thema der Geschichte hat mir gefallen. Die Umsetzung fand ich dann nicht gut gelungen. Es sind viele Schimpfwörter eingebunden, die für Kinder ungeeignet sind. Da hätte es sicher bessere Umschreibungen gegeben. Das Alter der zwei Hauptprotagonisten empfinde ich als zu jung gewählt. Für Kinder in dem Alter zwischen vier und acht Jahren ist die Geschichte zu lang zum Vorlesen und zu umfangreich erklärt. Auch fehlen dafür die Illustrationen. Für ältere Kinder sind die Hauptprotagonisten zu jung.

Die Grundidee zur Geschichte war ganz gut und die Themen sind wichtig, wurde aber schwach umgesetzt. Die Fantasy wurde übertrieben dargestellt. Das Lesen gestaltet sich mühevoll und anstrengend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2020

Bee Team

0

Die Grundidee dieses Buches von Alexander Ruth gefällt mir gut.

Kinder können schon von klein auf lernen, wie wichtig der richtige Umgang mit der Natur ist. Bienen, Insekten, Pflanzen sind wichtig.

Im ...

Die Grundidee dieses Buches von Alexander Ruth gefällt mir gut.

Kinder können schon von klein auf lernen, wie wichtig der richtige Umgang mit der Natur ist. Bienen, Insekten, Pflanzen sind wichtig.

Im Tumbawunda Tal sterben im Frühling ganz viele Tiere, Bäume und Pflanzen. Es ist zu trocken und die Tiere finden kaum Nahrung, viele der Pflanzen vertrocknen.

Die Geschichte von Oskar und Romy trägt dazu bei, dieses Problem auch mit Kinderaugen zu erkennen und etwas dagegen zu unternehmen. Schon im eigenen Garten kann man "Bienenblumen" pflanzen, Insektenhotels aufstellen und vieles mehr.

Ein lehrreiches und motivierendes Buch. Es hätte aber ein bisschen weniger Fantasie sein können, den die gibt es ja nicht wirklich und trägt nicht zur Rettung bei. Auch finde ich die Umgangssprache etwas zu derb für Kinder.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2020

modernes Märchen für Umweltschützer

0

Das Buch will uns den Klimawandel vor Augen führen. Es beschreibt einen Ort, den es vielleicht irgendwo wirklich gibt. Die Geschwister Oskar und Romy wurden dazu auserkoren die Welt zu retten. Gemeinsam ...

Das Buch will uns den Klimawandel vor Augen führen. Es beschreibt einen Ort, den es vielleicht irgendwo wirklich gibt. Die Geschwister Oskar und Romy wurden dazu auserkoren die Welt zu retten. Gemeinsam mit ihren Freunden machen sie sich auf den Weg in den Wald. Dabei treffen sie auf sehr viel verwunderliches. Da gibt es zum Beispiel sprechende Bienen und ein Einhorn... Aber ich will nicht zuviel verraten. Für mich ist die Geschichte ein modernes Märchen, wo sehr viel Fantasie mit einfließt, es ist eher für Erwachsene gedacht. Dafür vergebe ich 4 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.08.2020

Hilfe für Insekten

0

In diesem schön gestalteten Kinderbuch wird durch die zuckersüße Geschichte für die Wichtigkeit von Insekten- und Naturschutz sensibilisiert. Verpackt ist das ganze kindgerecht in die Geschichte von Oskar ...

In diesem schön gestalteten Kinderbuch wird durch die zuckersüße Geschichte für die Wichtigkeit von Insekten- und Naturschutz sensibilisiert. Verpackt ist das ganze kindgerecht in die Geschichte von Oskar (6 Jahre), seiner Schwester Romy (4 Jahre) und deren Freunde. Auch wenn sich im Tumbawunda-Tal, dem Ort des Geschehens, viel Magisches zuträgt, gibt es doch auch immer wieder konkrete praktische Ideen und Anregungen, welche man zusammen mit seinen Kindern gleich selbst umsetzten kann.

Der Autor schreibt sowohl humorvoll als auch bildgewaltig und so fällt das lesen leicht und macht auch noch Spaß. Auch wenn manches für mich etwas zu klischeehaft dargestellt war (die bösen Bauern, alle kleinen Mädchen tragen rosa Prinzessinnenkleider) ist dieses Büchlein trotzdem ein Gewinn für jedes Kinderzimmer.

Klare Lese- und auch Anwendungsempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2020

Bienen

0

Alexander Ruth beandelt in seinem Buch "Das Bee Team" das Thema Insektensterben, sehr aktuell und wichtig.

Oskar und seine jüngere Schwester Romy entdecken beim Spielen im heimischen Garten in Tumbawunda-Tal, ...

Alexander Ruth beandelt in seinem Buch "Das Bee Team" das Thema Insektensterben, sehr aktuell und wichtig.

Oskar und seine jüngere Schwester Romy entdecken beim Spielen im heimischen Garten in Tumbawunda-Tal, dass es kaum noch Wildbienen gibt, weniger Vögel und Tiere in Feld und Flur. Da hilft nur noch eins: das Bee-Team! Ein spannendes Abenteuer starte zur Rettung der Tiere!

Die Geschichte ist für jung und alt gedacht. Es ist ein bisschen zuviel Fantasie enthaltem, denn damit rettet man im wahren Leben niemanden.

Positiv: Kinder wird die Problematik näher gebracht Negativ: zuviele Schimpfwörter und Flüche, sind völlig ungeeignet für ein Kinderbuch

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere