Cover-Bild Dark Sigils – Was die Magie verlangt
(26)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER KJB
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 31.08.2022
  • ISBN: 9783737362009
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Anna Benning

Dark Sigils – Was die Magie verlangt

Band 1 | Deutsche Ausgabe

+++ LIMITIERTE ERSTAUFLAGE MIT FARBSCHNITT +++
Jetzt bestellen! Nur die limitierte Erstauflage ist mit farbigem Buchschnitt erhältlich.


»Sie gaben uns Magie. Wir gaben ihnen alles, was wir hatten.«


Früher existierte Magie nur in Träumen. Sie war eine geheimnisvolle Kraft, die Wunder vollbringt. Aber so ist Magie nicht. Das weiß Rayne besser als jede andere. Wahre Magie ist düster und gefährlich – und dennoch Raynes einzige Chance, in den Armenvierteln Londons zu überleben. Mittels besonderer Artefakte, den Sigils, hat sie gelernt, die blau schimmernde Flüssigkeit zu nutzen … und mit ihr zu kämpfen. Doch als die Magie außer Kontrolle gerät, kann Rayne nur ein einziger Junge helfen. Er herrscht über die mächtigsten Sigils der Welt und stellt sie vor die Wahl: Entweder die Magie in Raynes Adern wird sie töten – oder sie bindet ihr Leben an die Dark Sigils. Für immer.


Auftakt der neuen atemberaubenden Urban Fantasy-Trilogie von »Vortex«-Autorin Anna Benning!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.09.2022

Absolutes Meisterwerk

0

JAHRESHIGHLIGHT ⭐️

Eigentlich ist eine ausführliche Rezi hier vollkommen unnötig, da sich meine Bewertung für „Dark Sigils“ in einem Wort zusammenfassen lässt: JAHRESHIGHLIGHT.

In der Zukunft ist Magie ...

JAHRESHIGHLIGHT ⭐️

Eigentlich ist eine ausführliche Rezi hier vollkommen unnötig, da sich meine Bewertung für „Dark Sigils“ in einem Wort zusammenfassen lässt: JAHRESHIGHLIGHT.

In der Zukunft ist Magie überall. Und Rayne brauch diese gefährliche Waffe, um in den Armenvierteln überleben zu können. Doch als die Magie außer Kontrolle gerät hat Rayne nur die Wahl, einem fremden Jungen zu vertrauen, der sie vor die Wahl stellt: Entweder die Magie wird Rayne töten oder sie muss ihr Leben an ein Dark Sigil binden.

Dass Anna Benning richtig, richtig gut Bücher schreiben kann, ist spätestens nach der Vortex Trilogie klar. Aber mit „Dark Sigils“ wird hier definitiv noch eine ganze Schippe draufgelegt! Alleine die Idee des Buches, Sigils, Dark Sigils, der Mirror, Magiekampfarenen, Chaosmagie, Intrigen - super originell, spannend und kreativ. Und durch das geniale Wordbuilding wird diese Geschichte einfach nur noch besser! Die Charaktere, sowohl Protagonisten wie auch Nebencharaktere, haben alle Tiefe, sind originell und definitiv kein unbeschriebenes Blatt. Die Protagonistin Rayne hat mir auch wirklich gut gefallen! Sie ist sympathisch, kämpft für ihre Überzeugungen und Freunde - ganz egal wie gefährlich eine Herausforderung auch aussehen mag. Abgerundet wird die ganze Geschichte durch einen super fiesen Cliffhanger… Kann mir bitte jemand den ET für Band 2 verraten?

Das Buch hat wirklich alles, was ein gutes Buch braucht. Romantik, Spannung, Intrigen - wer also auf der Suche nach einem neuen Fantasy Highlight ist, wird hier nicht enttäuscht!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2022

absolut toll und magisch

0

Inhalt: Früher existierte Magie nur in Träumen. Sie war eine geheimnisvolle Kraft, die Wunder vollbringt. Aber so ist Magie nicht. Das weiß Rayne besser als jede andere. Wahre Magie ist düster und gefährlich ...

Inhalt: Früher existierte Magie nur in Träumen. Sie war eine geheimnisvolle Kraft, die Wunder vollbringt. Aber so ist Magie nicht. Das weiß Rayne besser als jede andere. Wahre Magie ist düster und gefährlich – und dennoch Raynes einzige Chance, in den Armenvierteln Londons zu überleben. Mittels besonderer Artefakte, den Sigils, hat sie gelernt, die blau schimmernde Flüssigkeit zu nutzen … und mit ihr zu kämpfen. Doch als die Magie außer Kontrolle gerät, kann Rayne nur ein einziger Junge helfen. Er herrscht über die mächtigsten Sigils der Welt und stellt sie vor die Wahl: Entweder die Magie in Raynes Adern wird sie töten – oder sie bindet ihr Leben an die Dark Sigils. Für immer.

Ich liebe Bücher die sich um Magie drehen einfach... und auch in diesem Fall kam ich nicht um das Buch drumherum und bin mehr als begeistert, was die Autorin mit dieser Geschichte erschaffen konnte.
Kaum mit dem Lesen begonnen, konnte ich es nicht mehr aus den Händen legen.
Sehr spannend, sehr faszinierend und vorallem sehr magisch führt uns hier die Autorin durch eine doch sehr fantasievolle Geschichte.
Der Schreibstil ist wie erwartet sehr angenehm zu lesen und absolut nach meinem Geschmack.
Die Geschichte ist unbeschreiblich schön und kaum mit etwas anderem vergleichbar.
Alles in allem eine absolut klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2022

Einfach genial!

0

Eigentlich will Rayne nichts mit Magie zu tun haben und doch ist es für sie und ihre beste Freundin Lily der einzige Ausweg aus ihrem elenden Leben. Nur einen Kampf muss Rayne mit Magie bestreiten, danach ...

Eigentlich will Rayne nichts mit Magie zu tun haben und doch ist es für sie und ihre beste Freundin Lily der einzige Ausweg aus ihrem elenden Leben. Nur einen Kampf muss Rayne mit Magie bestreiten, danach wollen sie ihrem alten Leben ihrem Rücken kehren. Doch dann kommt alles anders als geplant und Rayne erkennt, dass sie schon immer eine tiefere Bindung zur Magie hatte. Doch alles, was sie geglaubt hatte zu wissen, wird dadurch durcheinander gebracht und die Welt droht zu zerbrechen…

Nachdem es so viele gute Stimmen zu Vortex gab, wollte ich auch endlich ein Buch von Anna Benning lesen. Und obwohl die Protagonisten etwas jünger sind und ich anfangs befürchtet hatte, dass sie mir zu jung sein könnten, war das gar nicht der Fall. Rayne ist eine so geniale Protagonistin, für die ihre Freundin an erster Stelle steht, die ihre Prinzipien hat und für das kämpft, was ihr wichtig ist. Auch Adam hat es mir mehr als ein bisschen angetan, auch wenn seine verbissene Einstellung in manchen Dingen ein bisschen anstrengend war. Die Geschichte war einfach magisch, hat mich in seinen Bann gezogen und am Ende vollkommen von den Socken gehauen. Ich würde den zweiten Band am liebsten sofort in Händen halten und freue mich jetzt schon darauf.

Veröffentlicht am 20.09.2022

Nach Vortex der neue grandiose Auftakt einer Trilogie!

0

Ich liebe die "Vortex"-Reihe von Anna Benning. Die Autorin kann locker den großen Schriftstellern das Wasser reichen. Ihre Bücher zählen zu meinen Lieblingen. Ich war also schon sehr aufgeregt, endlich ...

Ich liebe die "Vortex"-Reihe von Anna Benning. Die Autorin kann locker den großen Schriftstellern das Wasser reichen. Ihre Bücher zählen zu meinen Lieblingen. Ich war also schon sehr aufgeregt, endlich ihre neue Trilogie entdecken zu dürfen. Anna Benning ist erneut ein wahres Feuerwerk an Emotionen, aufregenden Momenten und sympathischen Charakteren gelungen.

Die Autorin:
Anna Benning (geboren 1988) studierte Literaturwissenschaft. Nach ihrer Tätigkeit als Buchrezensentin und Aushilfsbuchhändlerin, begann sie 2013 für einen Verlag zu arbeiten. Nun hat sie ihre eigene Buchreihe zu Papier gebracht. "Vortex – Der Tag, an dem die Welt zerriss" ist ihr Debüt und der Auftakt einer Future-Fantasy-Trilogie. Teil 2 "Vortex – Das Mädchen, das die Zeit durchbrach" erschien ebenfalls 2020. Teil 3 "Vortex – Die Liebe, die den Anfang brachte" wurde 2021 veröffentlicht. Am 31.08.2022 erschien nun der Auftakt ihrer neuen Fantasy-Trilogie: "Dark Sigils – Was die Magie verlangt".

Inhalt:
„Früher existierte Magie nur in unseren Träumen. Sie war eine geheimnisvolle, gute Kraft, die Wunder vollbringt. Doch so ist Magie nicht. Wahre Magie ist dunkel und verführerisch, eine blau schimmernde Flüssigkeit, wertvoller als Gold und süchtig machender als die wirksamste Droge. Fünfzig Jahre ist es her, dass die Magie in unsere Welt kam. Heute ist sie überall, auf jedem Kontinent, in jedem Land und in jeder Stadt. Menschen töten, um sie zu besitzen. Menschen sterben, weil sie es tun. Und andere Menschen, so wie ich, kämpfen mit ihr, um zu überleben.“ (Klappentext)

Kritik und Fazit:
Das Cover, welches wieder Max Meinzold geschaffen hat, strahlt etwas düsteres und geheimnisvolles aus. Wie bereits bei den Vortex Covern hat auch hier wieder die Hauptprotagonstin ein Gesicht verliehen bekommen. Um sie herum erscheinen goldene Risse und in der unteren rechten Ecke befindet sich eine Skyline, die auf dem Kopf steht. Wieso das so ist, erfährt man ganz schnell, wenn man die Geschichte liest.

Anna Benning hat es wieder einmal geschafft, unvorhergesehene Wendungen zu kreieren. Ihre diversen Plott-Twists sind geradezu mind-blowing. Man muss schon ganz genau mitdenken, um allen Entwicklungen folgen zu können. Und mit Sicherheit verstecken sich auch hier wieder Andeutungen, die man erst in den Folgebänden verstehen wird. Ich bin schon wirklich gespannt, und werde auch diese Reihe bestimmt nach dem Ende nochmals re-readen, um alles im kleinsten Detail erfassen zu können.

Die vielfältige Charaktere sind der Autorin wunderbar gelungen. Sie zeichnet diese so gut, dass man sich genau vorstellen kann, wie sie ticken, was sie denken, auch wenn die Story an sich ja ausschließlich aus Raynes Sicht geschildert wird. Durch Raynes ungefilterte und witzige Gedankenwelt machte es zudem unheimlich Spaß, ihren Weg mitzubeschreiten. Sie besitzt solch einen trockenen Humor, der mir äußerst gut gefallen hat. Auch dass sie eben nicht gleich alles super beherrscht und auch mal Fehler macht, ist mir sehr sympathisch und macht sie zu einer authentischen, 17-jährigen, jungen Frau. Noch nicht alle Charaktere haben eine komplette Einführung bekommen. Eine der sieben, blieb noch etwas im Hintergrund versteckt, aber ich bin mir sicher, dass auch diese noch ihren großen Auftritt haben wird. Sie alle haben ihre Schwächen und wirken dadurch menschlich. Der Epilog ist dann aus dem Blickwinkel einer anderen Person geschrieben und macht Lust auf mehr.

Die hier geschaffene Welt ist super aufgebaut worden. Stück für Stück offenbart sich für Rayne alles, was sie über die Mirror-Welt noch nicht wusste. Sehr Glücklich war ich darüber, dass der Informationsfluss stetig floss, sodass bei mir als Leser keine Ungeduld aufkam. Nichts ist nerviger, als eine Protagonistin, die sich mit kleinen Häppchen füttern lässt und nicht voran kommt. So ist das mit Rayne absolut nicht. Zwar kann sie natürlich nicht alles auf einmal erfassen, aber die Geschichte ist so gut strukturiert, dass man eben super folgen kann und Schritt für Schritt gemeinsam mit Rayne in diese sagenumwobene Welt gleitet, sie kennenlernt und beginnt, die Hintergründe zu verstehen. Eine Welt voller Magie, Intrigen und Ränkeschmiederei erwartet den Leser hier. Alles erscheint aussichtslos für die Sieben, was ihr privates Glück anbelangt, und ich bin gespannt, was sich die Autorin einfallen lässt, um am Ende den Plot zu entwirren und aufzulösen. Bisher habe ich kaum eine Idee, wie die Story weiter geht, aber da man immer wieder aufs neue mit neuen Infos gefüttert wird, ist man stets neugierig und zufrieden. Sogar, als ich das Buch beendet habe. Das Warten auf den Folgeband ist also durchaus machbar.

Die vielen Plot-Twists, die sich die Autorin ausgedacht hat und deren weitere Entwicklungen hätte man hin uns wieder vielleicht sogar erahnen können, allerdings war ich so von den Ereignissen und der Informationsflut eingenommen, dass ich kaum überlegen konnte, was als nächstes folgen könnte. Man wird so dermaßen mitgerissen, dass man einfach nur lesen und aufnehmen kann. Und wenn man sich den Luxus gönnen kann, das Buch nur selten beiseite zu legen, kommt man gar nicht dazu, nachzudenken, was folgen könnte.

"Dark Sigils – Was die Magie verlangt" ist ein unheimlich gut gelungener Auftakt der neuen, ziemlich düsteren Urban-Fantasy-Reihe von Anna Benning. Das Buch hat mir unheimlich gut gefallen und hängt mir auch jetzt – Tage später, nachdem ich es zu Ende gelesen habe – in Gedanken nach. Ich habe mich sehr auf diese neue Reihe gefreut, da Vortex zu meinen absoluten Lieblingsbuchreihen gehört und hatte auch ein wenig Sorge, da die Messlatte einfach unheimlich hoch lag. Aber diese war unbegründet, denn Anna Benning hat es einfach drauf, tolle Welten zu erschaffen, die einen von der ersten Seite an unheimlich in den Bann ziehen, mitreißen und nicht mehr loslassen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2022

toller Auftakt

0

Den Schreibstil von Anna Benning kannte ich nun schon aus Vortex und war daher sehr gespannt auf ihre neue Reihe. Zu Beginn wird man in die Welt von den Dark Sigils eingeführt, also was Sigils und auch ...

Den Schreibstil von Anna Benning kannte ich nun schon aus Vortex und war daher sehr gespannt auf ihre neue Reihe. Zu Beginn wird man in die Welt von den Dark Sigils eingeführt, also was Sigils und auch Dark Sigils sind.
Relativ früh wird klar, was für eine Kämpferin Rayne ist, weil sie als Waisenkind aufgewachsen und auf sich allein gestellt ist.
Anfangs ist man gemeinsam mit Rayne im Prime und danach lernt man den Mirror kennen, mitsamt dem Mirrorlord und vielen weiteren Charakteren, die im Laufe des Buches wichtig werden.
Man fühlt mit den sieben Trägern der Dark Sigils mit, weil ihr Leben schon seit ihrer Geburt vorher bestimmt ist und sie sich ihr Leben nicht aussuchen konnten und auch nicht ihren Partner, mit dem sie Kinder zeugen müssen. Besonders mochte ich die beiden Charaktere Rayne und Adam und ich bin schon unheimlich gespannt, wann der zweite Band erscheint und wie es weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere