Cover-Bild Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt
Band 3 der Reihe "Dark Sigils"
(36)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Fischer Sauerländer
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 13.03.2024
  • ISBN: 9783737362023
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Anna Benning

Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt

Finale der Urban-Fantasy-Trilogie von Anna Benning

+++ LIMITIERTE ERSTAUFLAGE MIT FARBSCHNITT +++
Jetzt bestellen! Nur die limitierte Erstauflage ist mit farbigem Buchschnitt erhältlich.

»Eine tobende Macht entfaltete sich zwischen uns. 
Es war mehr als nur Magie. Es war unser Schicksal.«

Der Mirror – bis vor Kurzem war diese Welt für Rayne nur ein schimmernder Umriss am Himmel über London. Doch nun will Adam sie zur Mirrorlady ernennen und damit das Schicksal aller in ihre Hände legen.
Während Rayne noch versucht, sich durch die Intrigen und Machtspiele der Oberen zu navigieren, tobt in der unteren Welt längst Krieg. Denn die Chaosmagie, die Adams Mutter entfesselt hat, greift weiter um sich. Da stößt Rayne auf ein Geheimnis ihres verstorbenen Vaters. Es könnte die Rettung oder den Untergang bedeuten. Für ihre Liebe – und für die ganze Welt.  

Band 3 der atemberaubenden Urban-Fantasy-Trilogie von »Vortex«-Autorin Anna Benning!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.06.2024

WOW... was für ein Ende

0

Ich hätte niemals gedacht, dass mich ein finaler Band so begeistern kann.
Der letzte Band der "Dark Sigils"-Trilogie, "Wen das Schicksal betrügt", von Anna Benning ist ein wahrhaft grandioses Finale. ...

Ich hätte niemals gedacht, dass mich ein finaler Band so begeistern kann.
Der letzte Band der "Dark Sigils"-Trilogie, "Wen das Schicksal betrügt", von Anna Benning ist ein wahrhaft grandioses Finale. Als Fan der Reihe kann ich mit Überzeugung sagen, dass dieser dritte Teil der beste der Trilogie ist und einen gelungenen Abschluss darstellt.
Die Charakterentwicklung in diesem Buch ist bemerkenswert. Anna Benning schafft es, den Protagonisten und Nebenfiguren noch mehr Tiefe zu verleihen und sie auf ihrem Weg eindrucksvoll weiterzuentwickeln. Man fiebert mit ihnen mit, erlebt ihre Höhen und Tiefen hautnah und sieht, wie sie sich zu den Helden formen, die man ins Herz geschlossen hat. Schlussendlich gibt es keinen Protagonisten, der mich nicht gänzlich überzeugt hat. Sie sind alle mehr als stimmig.
Die Geschichte strotzt nur so vor spannenden Wendungen. Gerade wenn man denkt, man hätte den Verlauf der Handlung erfasst, schafft es Benning immer wieder, einen mit unerwarteten Ereignissen zu überraschen. Diese Wendungen halten die Spannung durchgehend aufrecht und machen das Lesen zu einem wahren Vergnügen. Denn keinen der Twists habe ich kommen sehen, sie sind so wunderbar in die Story eingewoben, dass sie sich nahtlos einfügen und dennoch überraschen.
Die Storyline ist meisterhaft konstruiert. Jeder Handlungsstrang fügt sich perfekt in das große Ganze ein und führt die Geschichte zu einem befriedigenden Ende. Es bleiben keine Fragen offen, was in einer so komplexen und reichhaltigen Geschichte wirklich bemerkenswert ist. Alle offenen Fäden werden zu einem kunstvollen Abschluss gebracht, was das Buch zu einem wahren Pageturner macht.
Es passieren so unfassbar viele Dinge, die einen immer wieder den Kopf schütteln lassen, weil sie so überraschend sind. Aber stimmig und perfekt. Ich habe es geliebt in diese Story einzutauchen. Auch wenn Band 2 schon ein wenig her ist, ist es mehr als einfach wieder in die Story rein zu finden, da es immer wieder kleine Rückblicke gibt, die das Ganze unsagbar erleichtern.
Mehr verrate ich nicht. Nichts darüber was passiert, das müsst ihr ganz klar selbst lesen, erleben und eintauchen.
Ebenso bin ich ein großer Fan des Schreibstils. Er ist wie immer gradlinig, unverschachtelt und bildlich. Dadurch fällt einem das Lesen mehr als leicht und man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Denn es ist eine Mischung aus Fantasy, Spannung, Action und Romantik. So wunderbar miteinander verwoben, dass es wahrlich perfekt ist.
Insgesamt ist dieses Buch ein großartiger Abschluss einer herausragenden Trilogie. Anna Benning hat mit diesem Werk bewiesen, dass sie eine Meisterin ihres Fachs ist.


Meine Bewertung: 5 Sterne
Ich kann es nur wärmstens empfehlen, denn diese Trilogie ist einfach grandios. Ein Buch, was es schafft die komplette Story rund zu machen und zu etwas ganz Besonderem. Auch wenn man Abschied von geliebten Protagonisten nehmen muss, ist es dennoch so, dass das Ende einen glücklich und zufrieden macht. Für Fans von Fantasy und Dystopie ein MUSS, für Neulinge ein toller Einstieg in dieses Genre.

Veröffentlicht am 09.06.2024

Episches Finale einer großartigen Trilogie!

0

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Die ersten beiden Teile der Reihe haben mich sehr begeistert und ich musste unbedingt wissen, wie es weiter endet.

Cover:
Ich bin begeistert von diesem ...

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Die ersten beiden Teile der Reihe haben mich sehr begeistert und ich musste unbedingt wissen, wie es weiter endet.

Cover:
Ich bin begeistert von diesem liebevoll gestalteten Cover! Mir gefallen die Lilatöne, die goldenen Akzente und die verdrehte Welt sehr gut. Der Farbschnitt rundet das ganze ab. Da lila meine Lieblingsfarbe ist, ist es für mich das schönste Cover der Reihe. Es passt perfekt zu den Vorgängerbänden. Es ist ein richtiger Eyecatcher und man weiß direkt, um welche Art Buch es sich handeln muss.

Inhalt – Achtung, spoilert die Vorgängerbände:
Nachdem Adam die Schicksalswürfel nicht mehr trägt, macht er Rayne zur Mirrorlady. Sie steht nun nicht nur Adams Mutter als Gegnerin gegenüber, sondern auch den Oberen, die es auf die Schicksalswürfel abgesehen haben. Als sie von einem Erbe ihres Vaters erfährt, hat sie die Hoffnung, dass er die Lösung hat, die die Welt von der Chaosmagie befreien kann.

Handlung und Thematik:
Auch diesmal geht die Handlung genau da weiter, wo Band 2 endete. Es ist wieder direkt mitreißend und auch wenn ich dachte, dass jetzt nicht mehr viel Neues kommen kann, wurde ich wieder überrascht. Das Fantasy-Setting ist wirklich sehr ansprechend und die Story super interessant. Es gab wieder einige unerwartete Wendungen und es blieb durchgehend spannend. Auch die Auflösung und der Abschluss der Trilogie sind sehr gelungen. Ich bin rundum glücklich, diese Reihe ist ein Highlight für mich!

Charaktere:
Rayne gewann auch in diesem Teil wieder mehr an Stärke und entwickelte sich zu einer sehr starken Protagonistin. Adam machte wieder eine Wandlung durch und ich war nun rundum glücklich mit ihm. Die anderen Weggefährten der beiden passten super ins Bild, sie haben mir sehr gut gefallen und es gab einige Überraschungen, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Die Dynamik zwischen den Charakteren war sehr gut und auch die Nebencharaktere hatten die notwendige Tiefe.

Schreibstil:
Durch den flüssigen und leicht zu lesenden Schreibstil kam ich auch hier wieder schnell in die Story rein und die Seiten flogen nur so dahin. Die Handlung hat mich direkt begeistert und das Setting konnte mich überzeugen. Orte und Personen waren durch die bildlichen Beschreibungen sehr gut vorstellbar. Ich wurde direkt mitgerissen und konnte das Buch nahezu nicht mehr aus der Hand legen. Es gab wirklich heftige Wendungen und Überraschungen. Ein wirklich starkes Ende für eine starke Trilogie! Ich bin begeistert.

Persönliche Gesamtbewertung:
Eine wirklich schöne Trilogie und ein epischer Abschluss. Das Setting, die Charaktere und die Handlung waren perfekt. Von mir gibt’s eine Leseempfehlung!

Serien-Reihenfolge:
1. Dark Sigils – Was die Magie verlangt
2. Dark Sigils – Wie die Dunkelheit befielt
3. Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2024

Grandioses Ende

0

Das Finale der Dark Sigils Trilogie 🤍

Der Mirror ist in Gefahr. Rayne wird zur Mirrorlady, währenddessen herrschen Intrigen und Machtspielen bei den Oberen und bei den Unteren herrscht längst Krieg. Und ...

Das Finale der Dark Sigils Trilogie 🤍

Der Mirror ist in Gefahr. Rayne wird zur Mirrorlady, währenddessen herrschen Intrigen und Machtspielen bei den Oberen und bei den Unteren herrscht längst Krieg. Und lasst uns nicht die Chaosmagie vergessen, die Adams Mutter entfesselt hat. Als Rayne nach einer Lösung sucht - kann dies entweder die Rettung oder den Untergang bedeuten.

Auch bei diesem Band, konnte mich die Handlung direkt von Anfang an fesseln. Wir begleiten Rayne die versucht als Mirrorlady alles richtig zu machen. Adams Standort ist unbekannt und sie muss alles selbst regeln. Doch leider akzeptiert sie nicht jeder als Mirrorlady.
Im diesen Band müssen wir Verluste ertragen, Überraschungen entgegenfiebern und die Spannung ertragen die uns die Autorin verschafft hat. Von den Differenzen bis hin zu ihrer Erzfeindin hat alles einen roten Faden.
Die Spannung lässt in der kompletten Handlung nicht nach. Nach und nach werden langersehnte Fragen beantwortet und auf einige wäre ich nie darauf gekommen.
Die Herausforderungen die der Freundesgruppe aufgebürdet wurde war spannend mit zu erleben.
Es war auch immer sichergestellt das die Fantasyelemente der Sigils und anderen verständlich erklärt wurden. Hier hatte ich keine offenen Fragen - was so selten in diesem Genre ist.
Ich fand die Entwicklung der Protagonisten gut durchdacht. Hier wurde auch viel mit meinen Emotionen gespielt, da ich nicht fassen konnte was ich da gerade gelesen habe. Jeder hat seine ganz eigene wichtige Stellung im Buch.
Der Abschluss ist der Autorin gelungen. Hier hatte alles einen Faden und fragen wurden wie eben genannt auch beantwortet.
Ich kann es immer noch nicht glauben das die Trilogie nun zu Ende ist.
Das letzte Kapitel hat mich dann noch mal schmunzeln lassen. Ich hoffe sehr das wir irgendwann noch was von dieser tollen Truppe erfahren werden. Bis dahin muss ich mich von ihnen verabschieden 🤍

Eine Riesen Leseempfehlung zu dieser Reihe !!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.05.2024

Ein magisches Ende

0

Alle drei Cover der Reihe passen unglaublich gut zueinander und haben mich durch ihren gezeichneten Stil in ihren Bann gezogen. Die farbliche Gestaltung passt hervorragend zum Inhalt, denn Magie ist in ...

Alle drei Cover der Reihe passen unglaublich gut zueinander und haben mich durch ihren gezeichneten Stil in ihren Bann gezogen. Die farbliche Gestaltung passt hervorragend zum Inhalt, denn Magie ist in dieser Welt etwas dunkles.

Im finalen Band werden alle Fäden zusammengeführt und viele Fragen beantwortet, krasse Wendungen und große Gefühle sorgen steht's für Spannung und fesseln einen an die Geschichte.

Für mich kam das Ende etwas zu kurz und ich hätte mir noch weitere, zumindest grobe Ausführungen gewünscht, wie es fortan weitergehen könnte, aber irgendwann muss halt Mal Schluss sein.

Während der gesamten Reihe haben sich nicht nur die Charaktere weiterentwickelt, sondern auch die Autorin. Mit jedem Band wurden die Spicy Szenen deutlicher, jedoch für ein Jugendbuch immer noch angemessen.

Mehr noch als die Beziehungen und Charaktere hat mich jedoch wieder das Worldbuilding und Magiesystem schier sprachlos gemacht. Im dritten Band immer noch mit “Neuheiten” aufwarten ist gar nicht so einfach, hier jedoch gut gelungen.

P.S.: 5/5 Sterne, Rezensionen sind immer nur der Eindruck eines einzigen und niemand kann den Geschmack aller treffen. Ich bewerte die Arbeit und zolle meinen Respekt, ein Buch zu schreiben und zu veröffentlichen, indem ich volle Punkte gebe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2024

Dark Sigils - Wen das Schicksal betrügt

0

Während Rayne sich mit ihrer neuen ungeliebten Rolle arrangieren muss, steht die Welt mehr denn je am Abgrund. Denn Leanore hat noch längst nicht ihre Ziele erreicht und während Rayne und ihre Freunde ...

Während Rayne sich mit ihrer neuen ungeliebten Rolle arrangieren muss, steht die Welt mehr denn je am Abgrund. Denn Leanore hat noch längst nicht ihre Ziele erreicht und während Rayne und ihre Freunde sich noch von der letzten Konfrontation zu erholen versuchen, müssen sie sich auf eine noch viel größere Gefahr wappnen.


Man findet sehr schnell zurück in die Geschichte und auch wenn man zu Beginn ein wenig braucht, um mit der neuen Rollenverteilung zurechtzukommen, verbindet einen das nur noch mehr mit Rayne, da es ihr nicht anders ergeht.
Obwohl Rayne und Adam ein süßes Paar sind und man sie definitiv shippt, ist es angenehm, dass es nicht zu romantisch wird. Das liegt zwar auch an der räumlichen Distanz, aber es macht die wenigen Szenen dieser Art nur noch wertvoller und gibt der eigentlichen Geschichte den Raum, den sie benötigt. Dadurch ist es zum einen emotionaler, weil man diese Sehnsucht, den Schmerz und die Angst mit Rayne mitfühlt und gleichzeitig bleibt es spannend. Auch sorgt die neue Rollenverteilung für eine tolle Figurenkonstellation und eine geladene neue Dynamik.
Trotz der Spannung und dem Ernst der Lage gelingt es der Autorin, den Leser immer mal wieder zum Lachen zu bringen und die Figuren damit authentischer wirken zu lassen. Man schließt sie nur noch mehr ins Herz und fiebert umso mehr mit ihnen mit.
Endlich werden die offenen Fragen geklärt und man bekommt eine glaubwürdige und gut durchdachte Backgroundstory, die diese Welt noch größer erscheinen lässt. Gerade weil es in sich stimmig ist, ist es glaubwürdig und faszinierend.
Leanore ist als Gegenspielerin gut gewählt, da sie diese emotionale Zerrissenheit mit sich bringt, man durch sie viel über die Geschichte der Elterngeneration erfährt und man sie dennoch nicht wirklich greifen kann. Trotzdem merkt man, dass sie vielschichtig ist und Beweggründe für ihr Handeln hat, die man einfach noch nicht verstehen kann.
Einige Wendungen sieht man nicht kommen und wird dadurch immer wieder aufs Neue überrascht. Gleichzeitig will man einiges nicht glauben, bis es dann unumbrüchlich eintritt. An manchen Stellen kann man die Beweggründe der Autorin verstehen, es macht es aber nicht leichter zu akzeptieren. Denn manches hätte nicht sein müssen.
Der Showdown ist ein wenig abrupt und dadurch kommt das Ende dann doch sehr plötzlich, sodass es einen Moment dauert, bis man es realisiert. Es ist ein wenig schade, dass die Action so deutlich hinter der Emotionalität zurückbleibt, aber gleichzeitig passt es auch zu den Figuren und der Geschichte.
Sehr gut gelungen ist das Ende, da genug offengelassen wird, um die Geschichte in der eigenen Fantasie weiterzuspinnen, man aber auch genügend Antworten hat, um mit der Reihe abzuschließen und sie mit einem guten Gefühl ins Regal zu stellen. Bis man zur Rayne und Adam zurückkehrt, um diese fantastische Reihe erneut zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere