Cover-Bild When We Fall
(22)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 28.08.2020
  • ISBN: 9783736312623
Anne Pätzold

When We Fall

"Es heißt nicht niemals, Ella. Es heißt nur nicht jetzt."

Nachdem ein Foto von ihnen im Internet aufgetaucht ist, müssen Ella und Jae-yong einsehen, dass sie nicht zusammen sein können - egal, wie sehr sie es sich auch wünschen. Ella ist eine normale Studentin aus Chicago. Jae-yong ein K-Pop-Star, der Millionen von Fans hat und dessen Management es ihm verbietet, eine Beziehung zu führen. Tief in ihrem Herzen weiß Ella, dass es richtig war, Jae-yong gehen zu lassen. Schließlich hätte sie niemals gewollt, dass er für sie seine Musikkarriere aufgibt. Und doch kann sie ihn einfach nicht vergessen ...

"Anne Pätzold hat eine zauberhafte Liebesgeschichte geschrieben, bei der sich die Seiten wie ein Zuhause anfühlen." MONA KASTEN über WHEN WE DREAM

"Ella und Jae-yong werden immer einen Platz in meinem Herzen haben - WHEN WE DREAM ist ein absolutes New-Adult-Highlight." ZWISCHEN PRINZEN UND BAD BOYS

~ 우리가 사랑할 때 ~

Die LOVE-NXT-Reihe von Anne Pätzold:

1. When We Dream
2. When We Fall
3. When We Hope (30.12.2020)

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.10.2020

Kann leider mit seinem Vorgänger nicht mithalten

0

"When We Fall" ist der zweite Band der Love NXT - Trilogie von Anne Pätzold. Wer mir folgt, weiß, dass ich den ersten Band "When We Dream" absolut liebe! Leider konnte mich die Fortsetzung nicht ganz so ...

"When We Fall" ist der zweite Band der Love NXT - Trilogie von Anne Pätzold. Wer mir folgt, weiß, dass ich den ersten Band "When We Dream" absolut liebe! Leider konnte mich die Fortsetzung nicht ganz so überzeugen/begeistern wie der erste Band.

Ich war so aufgeregt, als ich "When We Fall" begonnen habe. Was wird aus Jae-young und Ella? Wie werden sie zueinander finden? Sie müssen doch eine Lösung finden, dachte ich mir. Und so war es auch. Aber zu meinem Bedauern ist der Zauber verflogen, der die beiden umgeben hat.

Die Handlung ist sehr fokussiert auf den Alltag von Ella nach der Trennung von Jae-yong. Dadurch streckt sich die Geschichte und hat sehr wenig Spannung. Allerdings erfahren wir dafür etwas mehr über Ellas Familie. Mir war Ellas ältere Schwester am Ende aber einfach zu viel. Sie hat mich oft so wütend gemacht und ich war einfach nur genervt, weil die beiden einfach nicht richtig miteinander reden konnten. Die beiden haben sich immer im Kreis gedreht. Der Tod der Eltern steht zwischen ihnen beiden und sie finden einfach keinen Weg sich gegenseitig wirklich zu verstehen und zuzuhören.

Die Textnachrichten zwischen Ella und Jae-yong sind süß, waren mir aber zu wenig und hat mich mit einer Sehnsucht nach mehr Jae-yong zurückgelassen. Jae-yong befindet sich in einer wirklich schwierigen Situation. Da sein Management die Beziehung zwischen den beiden verboten hat, riskiert er nicht nur seine Karriere, sondern auch die seiner Bandkollegen, die auch gleichzeitig seine Familie ist. Aber er kann nicht aufhören, an Ella zu denken. Sein Herz lässt es einfach nicht zu. Und lässt meines zu einer riesen Pfütze werden.

Es gab einige Szenen, bei denen ich nur Seufzen konnte - vor Rührung! Manche waren absolut Zucker! Und ich habe grade zu nach mehr solchen Szenen gelechzt. Schade fand ich, dass sich weder Ella noch Jae-yong weiter entwickelt haben. Am Ende ging die Spannungskurve durch ein Ereignis und diesen Cliffhanger aber noch rasant nach oben und ich kann es kaum bis Dezember abwarten, um den dritten Band zu verschlingenverschlingen und zu wissen, wie es mit Ella und Jae-yong weitergeht.

Deshalb bekommt "When We Fall" von Anne Pätzold 3,5 von 5 Sterne von mir.

Vielen Dank an den Lyx Verlag und NetGalley Deutschland für das Rezensionsexemplar❤


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2020

(fast) genauso schön wie Teil 1

0

Achtung: 2. Band. Rezension kann inhaltliche Spoiler zum Vorgänger enthalten.
Die Handlung wird nahtlos fortgesetzt. Vorwissen ist notwendig.

Auf dieses Buch habe ich mich unglaublich gefreut. Ich hatte ...

Achtung: 2. Band. Rezension kann inhaltliche Spoiler zum Vorgänger enthalten.
Die Handlung wird nahtlos fortgesetzt. Vorwissen ist notwendig.

Auf dieses Buch habe ich mich unglaublich gefreut. Ich hatte aber auch Angst – dass es nicht gut werden könnte, oder dass ich einfach nicht in die bezaubernde Stimmung des ersten Teils zurückfinden könnte.
Beide Sorgen erwiesen sich als unbegründet. Nach wenigen Seiten war ich wieder völlig in der Geschichte von Ella und Jae-yong gefangen. Die beiden sind so unglaublich toll. Und besonders Jae sticht wieder heraus, da er einfach eine ganz andere Art von Popstar ist, als man sie sonst oft in Büchern findet.

Ich habe das Buch durchgesuchtet. Mit den beiden geliebt und gelitten. Und auf die unausweichliche Katastrophe hingefiebert. Schließlich ist dies nicht der letzte Band. Es kann daher eigentlich noch nicht alles gut werden. Vielleicht wird es das sogar nie?
Zumindest bleibt das Ende, welches ich aufgrund der Ereignisse befürchtet hatte, aus. Stattdessen treten andere Situationen ein, die sich allerdings auch im Verlauf durchaus angedeutet haben, sodass dann auch diese Geschichte mit einem Cliffhanger endet. Ich kann es kaum erwarten, das Finale zu lesen.

So sehr ich die ruhigen Momente zwischen den beiden geliebt habe, hätte ich mir letztlich aber vielleicht doch ein wenig mehr gewünscht: mehr Drama oder einfach mehr Handlung. Ich-Erzählerin Ella ist schon sehr häufig mit ihren immer wiederkehrenden Gedanken, Zweifeln und Ängsten beschäftigt.

Und obwohl mich die Story insgesamt wieder verzaubert hat, bin ich auch ein wenig deprimiert. Weil ich immer mal wieder das Gefühl hatte, dass die zeitlichen Zusammenhänge nicht ganz stimmig sind. Dass die Ereignisse, die gerade in unterschiedlichen Zeitzonen passieren, nicht 100%ig zusammenpassen oder Wochentage schlicht verdreht sind. Diese kleinen Unstimmigkeiten haben mich leider mehrfach aus dem Lesefluss gerissen.

Fazit

Ich liebe Ella und Jae-yong. Besonders den Koreaner, der auf der Bühne die Massen verzaubert, Ella gegenüber aber oft fast schon schüchtern ist, finde ich super sympathisch. Nach dem tollen ersten Band hat mich auch Teil 2 in seinen Bann gezogen und mich mit den Figuren mitfiebern lassen. Insgesamt hätte ich mir aber ein bisschen mehr Handlung gewünscht. Zwar treten die erwarteten Dramen nicht ein, aber so richtig viel passiert insgesamt nicht, während Ella sich gedanklich oft im Kreis dreht.

Veröffentlicht am 16.10.2020

Geniale Fortsetzung, so gefühlvoll

0

"Und jetzt schreibst du mir."
"Jetzt schon das Highlight meines Tages."


Worum geht's?
Nachdem ein Foto von Ella und Jae-yong im Internet für Wirbel gesorgt hat, müssen sie einsehen, dass sie keine Beziehung ...

"Und jetzt schreibst du mir."
"Jetzt schon das Highlight meines Tages."


Worum geht's?
Nachdem ein Foto von Ella und Jae-yong im Internet für Wirbel gesorgt hat, müssen sie einsehen, dass sie keine Beziehung miteinander führen können, denn das Management von Jae-yong verbietet ihm eine Beziehung zu führen. Es gäbe also nur 2 Möglichkeiten. Entweder die Beziehung beenden oder sie behalten und damit Jae-yongs Musikkarriere beenden, aber das würde Ella niemals zulassen. Sie weiß, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hat, dennoch merkt sie, wie sehr sie ihn vermisst.
Dieses Buch ist die Fortsetzung zu "When we dream" und kann nicht unabhängig von Band 1 gelesen werden.

Schreibstil/Gestaltung:
Wieder einmal hat Anne sehr gefühlvoll und humorvoll aus der Sicht von Ella geschrieben, allerdings ist der Prolog aus der Sicht von Jae-yong geschrieben, was mir sehr gut gefiel. Die Szenen wurden so bildlich geschrieben, dass man das Gefühl hatte, es selbst zu erleben. Ich bekam Gänsehaut und Herzklopfen, das habe ich so extrem, glaube ich, bei noch keinem Buch gehabt. Einfach unglaublich. Generell fiebert man beim gesamten Buch mit. Das habe ich beim Lesen sehr gut gemerkt, da mein Puls mehrfach in die Höhe geschossen ist.
Die Gespräche der einzelnen Charaktere miteinander sind sehr gut ausgearbeitet und total nachvollziehbar. Allem voran die Freundschaft zwischen Ella und Erin, die sich durch ein Work & Travel-Jahr leider nicht einfach so treffen können und somit über Skype und WhatsApp kommunizieren müssen. Eben ganz plausibele Situationen, die einer 19-jährigen so passieren können.

Meine Meinung:
Wieder mal ein rundum gelungenes Buch von Anne. Ich habe so mitgefiebert, mitgelitten, gehofft, gebangt, gelacht und geliebt.
Ich kann definitiv sagen, dass ich jedes Wort so geglaubt habe und ich einfach so ergriffen war. Diese Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen und ich habe das Buch in wenigen Tagen durchgelesen.

Mein Fazit:
Wieder einmal begeistert mich diese Reihe. Einfach unglaublich, obwohl ich mit K-Pop so gar nichts anfangen konnte.
Das Buch ist eine gelungene Fortsetzung und ich bin schon sehr gespannt auf Teil 3.
Ganz, ganz klare Leseempfehlung!

5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2020

Wow was für eine Fortsetzung

0

Ich bin von diesen Teil wirklich geflasht. Die Weiterentwicklung der Beziehung zwischen Ella und Jae ist wirklich toll geschildert, ich konnte mir alles so unglaublich gut vorstellen. Ich hatte große Freude ...

Ich bin von diesen Teil wirklich geflasht. Die Weiterentwicklung der Beziehung zwischen Ella und Jae ist wirklich toll geschildert, ich konnte mir alles so unglaublich gut vorstellen. Ich hatte große Freude zu sehen wie sie ihre Höhen und Tiefen meistern.

Ich fand es toll, dass die Geschichte gleich wieder Fahrt aufgenommen hat. Man war sofort wieder in der Geschichte drinnen obwohl man den zweiten Teil begonnen hat. Der Anfang des Buches war sehr emotional geschrieben und ich hatte großes mitgefühl mit Ella, besonders die Situation zuhause war sehr gut beschrieben. Je ,her ich gelesen habe, desto gefesselter war ich. Ich könnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen es war einfach wie ein Magnet zu dem ich mich angezogen gefühlt habe.
Je näher ich zum Ende gekommen bin, desto trauriger war ich. Ich wollte einfach nicht das die Geschichte endet. Gegen Ende hin, hat man gemerkt das der Titel Programm ist.

Das Ende war wieder sehr emotional und fies gewesen. Ich hätte am liebsten weiter gelesen, nur um zu erfahren wie es weiter geht und um meine offenen Fragen zu beantworten.

Für mich war das Buch definitiv ein Highlight.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2020

Zum Wohlfühlen

0

SPOILER zu Band 1 „When We Dream“:

Das Cover ist wieder sehr schlicht, aber ich mag den Farbverlauf. Es passt super zu dem von Teil 1 und die Cover sehen nebeneinander richtig toll.

Das Buch startet ...

SPOILER zu Band 1 „When We Dream“:

Das Cover ist wieder sehr schlicht, aber ich mag den Farbverlauf. Es passt super zu dem von Teil 1 und die Cover sehen nebeneinander richtig toll.

Das Buch startet zwei Wochen nach dem Ende von „When We Dream“ mit einer sehr traurigen Ella, die sich wieder sehr zurückgezogen hat und kaum noch mit ihren Schwestern redet. Ich konnte Ella und ihre Reaktion sehr gut verstehen, da ich mich in solchen Momenten ähnlich verhalte. Aber im weiteren Verlauf mochte ich die Aussöhnung zwischen Ella, Liv und Mel, denn man merkt immer wieder, wie verbunden sich die Schwestern fühlen. Ich liebe Livs gute Laune und Mels Fürsorge für die beiden jüngere und dieses Mal wird auch der Tod ihrer Eltern mehr thematisiert.

Auch toll ist, dass sich Ella mehr mit ihrer Leidenschaft Zeichnen auseinander setzt, aber am meisten mochte ich ihre Weiterentwicklung und dass sie aus ihren Fehlern gelernt hat. So spricht sie nun offen mit Liv, Mel und ihrer bester Freundin Erin und verheimlicht ihnen nichts mehr. Zeitgleich geht sie ihre Beziehung mit Jae-jong nicht mehr mit der rosa-roten Brille an, sondern ist sich den Problemen immer bewusst.

Trotzdem konnten mich Ella und Jae zusammen wieder begeistern. Die beiden sind echt süß und in jeder Nachricht spürt man ihre Verbundenheit, auch wenn sie durch vieles getrennt sind. Sie reden über alles mögliche und unterstützen sich gegenseitig. Doch gleichzeitig wird es aufgrund ihrer Erfahrungen aus „When We Dream“ um einiges ernster. Man erfährt auch noch mehr über die japanische Kultur und Jae-jongs Zusammenleben mit seinen Bandkollegen von NXT, die seine zweite Familie sind.

Die Geschichte ist wie der vorherige Teil eher ruhig und sehr charakterzentriert. Statt Tempo und Spannung stehen Gefühle und die verschiedenen Beziehungen im Vordergrund. Doch mich stört es gar nicht, sondern ich finde es sehr angenehm, weil es so etwas gefühlt nur selten gibt. Ich habe das komplette Buch sehr genossen und liebe es, die Charaktere zu begleiten und immer mehr über sie zu erfahren. Es ist für mich eine Wohlfühlreihe. Das wird auch durch den schönen Schreibstil von Anne Pätzold unterstrichen.

Auch dieser Band endet wieder mit einem fiesen Cliffhanger, weshalb ich dem Finale nun entgegen fiebere, das kurz vor Weihnachten erscheint. Dabei gefiel mir, dass das Ende sich trotzdem sehr von dem dem von „When We Dream“ unterscheidet.

FAZIT: 4,5/5⭐️
Eine absolute Wohlfühlreihe und eine große Empfehlung

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere