Cover-Bild Law of Attraction

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.04.2019
  • ISBN: 9783736310940
Annie Williams

Law of Attraction

10 Dinge, die ich an ihm hasse ...

Lianna hat nach dem Tod ihrer Eltern eine schwierige Zeit hinter sich. Doch das Schicksal meint es gut mit ihr: Als sie einen neuen Job in der renommierten Anwaltskanzlei findet, scheint es steil bergauf zu gehen ... wäre da nicht Darren de Best, Senior-Partner in der Kanzlei. Ein Mann wie ein rotes Tuch für Lianna - seine kühle und arrogante Art treiben sie zur Weißglut. Und für genau diesen Kerl soll sie jetzt als persönliche Assistentin zur Verfügung stehen. Zähneknirschend nimmt sie an. Und obwohl er so anders ist als sie, kann sie die Spannung zwischen ihnen und das Kribbeln in ihrem Bauch immer weniger ignorieren. Bis ein Zufall dafür sorgt, dass beide ein wohlgehütetes Geheimnis voreinander preisgeben müssen. Ein Geheimnis, das für ihre Arbeit ernsthafte Konsequenzen hätte, käme es ans Licht ...

Eine sexy Office-Romance mit einem teuflisch heißen Boss

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 55 Regalen.
  • 24 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.04.2019

»Law of Attraction« von Annie Williams

0

Die Protagonistin Lianna erbt von ihrer verstorbenen Tante ein Haus im schnuckligen Örtchen Bellblossom und lässt ihr altes Leben hinter sich. Vor Ort verschafft ihr die Nachlassverwalterin Skye, von der ...

Die Protagonistin Lianna erbt von ihrer verstorbenen Tante ein Haus im schnuckligen Örtchen Bellblossom und lässt ihr altes Leben hinter sich. Vor Ort verschafft ihr die Nachlassverwalterin Skye, von der Lianna erst von dem Haus erfahren hat, einen Job in einer renommierten Anwaltskanzlei. Lianna verheimlicht ein nicht unwichtiges Detail beim Einstellungsgespräch, freundet sich aber schnell mit den dort arbeitenden Kolleginnen an und arbeitet sich gut ein. Das einzig Unerfreuliche scheint einer der Partner zu sein – Darren de Best. Doch während Lianna für Darren arbeiten muss, lernt sie ihn immer besser kennen und merkt, dass er vielleicht doch nicht der kaltschnäuzige, arrogante Anwalt ist, der er anfangs zu sein scheint …

Die Geschichte fängt mit Annie Williams unterhaltsamem Schreibstil gut an. Auch konnte ich mich gleich in Lianna hineinversetzen. Durch ihre Zielstrebigkeit, aber auch ihre kleinen Macken (sie geht lieber ein mal komplett überladen mit ihren Sachen vom Auto zum Haus, als den Weg zwei mal zurücklegen zu müssen, auch auf die Gefahr hin, dass ihr alles hinunterfällt) war sie mir gleich sympathisch. Ihre Vergangenheit bleibt noch etwas im Dunklen, aber es ist klar, dass es noch eine wichtige Rolle spielen wird. Auch ihre neue Freundin in Bellblossom Skye überzeugt auf ganzer Linie. Sie kann ein kleiner Teufel sein, aber ist im Grunde ihres Herzens ein lieber Mensch, der für seine Freunde da ist und gern hilft. Ihren riesengroßen Hund Loyd fand ich auch echt niedlich.

Auf der Arbeit tauchen weitere Nebencharaktere auf wie Colleen, die Lianna einarbeitet, und weitere Kolleginnen, mit denen Lianna sich schnell anfreundet. Alle waren sympathisch gezeichnet, bis auf den Partner der Kanzlei Darren de Best. Seine ersten Auftritte zeugen nicht gerade von einem großen Menschenfreund, der nachsichtig oder einfach nett zu seinen Mitarbeitern ist. Im Laufe der Geschichte stellt sich heraus, dass es einen Grund hat, warum er oft so kurz angebunden ist und unfreundlich wirkt, und dass seine Art bei manchen Mitarbeitern nicht ganz ungerechtfertigt ist.

Mir hat es gut gefallen, wie sich Lianna und Darren über die Arbeit besser kennenlernen und Stück für Stück mehr über den anderen in Erfahrung bringen, allerdings ging mir die Handlung etwa nach gut der Hälfte des Buches zu schnell voran. Plötzlich kommen sich die beiden sehr schnell sehr nah, obwohl sie das vorher die ganze Zeit vermieden haben, weil sie ja zusammen arbeiten. Dann entwickelte sich meiner Meinung nach recht klischeehaft ein großes Drama, Liannas Probleme aus ihrem alten Leben tauchen auf und genauso schnell war auch alles wieder gelöst. Das fand ich schade, denn ansonsten war die Geschichte gut aufgebaut, aber das letzte Drittel war einfach überstürzt abgearbeitet. Da hat mir der Übergang zwischen dem Spannungshöhepunkt der Geschichte, wo die Probleme auftauchen bzw. Liannas Vergangenheit ans Licht kommt, und der Lösung des Ganzen gefehlt. Der Epilog hat mir dann wieder sehr gut gefallen, vor allem das wirklich süße Ende.

Fazit: Abschließend gesagt hatte »Law of Attraction« für mich einen starken Anfang, einen guten Mittelteil, aber leider einen übertrieben dramatischen Höhepunkt, der dann auch noch zu schnell abgearbeitet wurde, aber wiederum mit einem schönen Happy End abschloss. Ich vergebe gute 3,5 Sterne.

Veröffentlicht am 05.04.2019

Gute Unterhaltung

0

Law of Attraction

von Annie Williams 


Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist ansprechend und anziehend. Auch der Klappentext weckt die Neugierde auf den Roman.
Lianne startet einen Neuanfang und findet ...

Law of Attraction

von Annie Williams 


Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist ansprechend und anziehend. Auch der Klappentext weckt die Neugierde auf den Roman.
Lianne startet einen Neuanfang und findet auch gleich einen Job in San Diego, wäre da nur nicht der heiße Eisberg Darren, für den sie als persönliche Assistentin springen muss.
Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen. Insgesamt ist dieser Roman sehr seicht, mit Protagonisten die man erst einmal kennen lernen muss. In ihren zugedachten Rollen sind sie jedoch gut platziert, wobei Darren zwar kalt aber auch ein wenig blass erscheint. Die Autorin hat mich zu Beginn regelrecht in den Bann gezogen, ab der Mitte jedoch nicht mehr so mitgerissen wie ich es mir erhofft hatte.
Alles in allem ein Roman der sich mal eben zwischendurch flott lesen lässt.

Veröffentlicht am 03.04.2019

Eine nette Liebesgeschichte, alla fifty shades of grey...

0

Ich habe das Buch "Law of Attraction" von Annie Williams verschlungen, kann man so sagen. Ich habe beim Lesen das Gefühl gehabt, ich wäre mitten drin und konnte die erotische Spannung zwischen den Hauptakteuren ...

Ich habe das Buch "Law of Attraction" von Annie Williams verschlungen, kann man so sagen. Ich habe beim Lesen das Gefühl gehabt, ich wäre mitten drin und konnte die erotische Spannung zwischen den Hauptakteuren förmlich spüren. Es war toll zu lesen. Ein bisschen hat mich die Story an die Bücher ,, fifty shades of grey'' erinnert.Die Handlung der Geschichte fand ich erotisch, aufregend und belustigend zugleich.Mir hat das lesen sehr viel Spaß gemacht und es war super entspannend in die Love-Story von Lianna und Darren de Best zu versinken und auch wenn ich das Ende schon geahnt habe es schön und befreiend war das es ein Happy End gab.
Die deutsche Übersetzung des Titels lautet ja ,, Gesetz der Anziehung '' und passt wie die Faust auf's Auge. Perfekt gewählt.
Ein toller leicht erotischer Roman der wirklich zu empfehlen ist.
Mir persöhnlich hat er sehr gut gefallen.

Veröffentlicht am 03.04.2019

Ein Buch für zwischendurch! Zu viel Arbeit- sehr wenig Romantik!

0

Lianna machte nach dem Tod eine schwierige Zeit durch und kam mit den falschen Leuten in Kontakt. Nun hat sie in einer renommierten Anwaltskanzlei – zweitausend Kilometer entfernt ihres Heimatortes – einen ...

Lianna machte nach dem Tod eine schwierige Zeit durch und kam mit den falschen Leuten in Kontakt. Nun hat sie in einer renommierten Anwaltskanzlei – zweitausend Kilometer entfernt ihres Heimatortes – einen neuen Job ergattern können und es scheint steil bergauf für sie zu gehen.

Wäre da nicht der Seniorpartner Darren de Best, welcher sie mit seiner arroganten, unterkühlten Art zur Weißglut treibt. Zähneknirschend nimmt sie immer wieder den Job als persönliche Assistentin bei ihm an, wenn eine neue Sekretärin den „Geist“ aufgibt. Bald schon holt sie ihre Vergangenheit ein und Darren scheint der einzige zu sein, welcher ihr noch helfen kann…

„Law of Attraction“ ist der neueste Band der Autorin Annie Williams. Das Cover ist stylisch und elegant und regte mich dazu an, mehr erfahren zu wollen. Der Klappentext hörte sich vielversprechend und interessant an und schon landete das Buch auf meinem Lesestapel. Das Buch wird nur aus der Sicht von Lianna erzählt, was an und für sich eine tolle Idee sein kann, doch hier hat es mich etwas gestört, da ich überhaupt keinen Draht zu Darren aufbauen konnte. Man erfuhr so wenig über ihn, dass er bis zum Schluss ein Fremder für mich blieb.

Nun, was weiß ich denn über Darren? Anfangs kam er wie der größte „Ar***“ der Welt herüber. Er ist unterkühlt, spricht nicht viel und mit einem, ich klaue mal kurz das Wort von Lianna: „Kasernenton“. Er wirkt geheimnisvoll, anstrengend, verlangt sehr viel von seinen Assistentinnen und ich kann ihn einfach nicht nachvollziehen. So etwas ab der Mitte kommt man bei ihm etwas voran, doch für mich wirkte es unglaubwürdig. Ich war mega überrascht und wusste nicht was ich davon halten sollte. Ich kann ihn echt nicht einordnen, zum Schluss hin geschah es dann so schnell, wie er sich nach außen zeigte, da kam ich echt nicht mit.

Lianna verstand ich zwischendurch auch nicht ganz. Kam sie ganz gut klar mit Darren, stolperte sie doch anfangs zwar in so manche peinliche Situation, doch sie kriegt dies immer wieder hin und Darren scheint sich über sie nicht wirklich zu beklagen, sonst wäre sie schon längst weg vom Fenster. Sie ist da immer total panisch und seltsam, da musste ich schon mal die Augen verdrehen und dachte, dass sie es doch mal sein lassen sollte. Nun, sie ist aber eine energische, liebevolle und auch ängstliche Person. Man weiß zwar, dass sie etwas Dämliches gemacht hatte, doch erst mit der Zeit erfährt man, was genau. Sie ist stark und mutig und eine einnehmende Person.

Die Geschichte startet damit, dass Lianna ihr geerbtes Häuschen bezieht und sich um die Renovierung kümmert. Es geht alles ziemlich langsam vonstatten, was ich vielleicht etwas schneller gemacht hätte, dafür aber in anderen Situationen mehr Kapitel hineingebracht hätte. So war es wie gesagt anfangs ziemlich „Slow Down“ und zum Schluss hin passierte alles sehr schnell und die Einzelheiten wurden etwas außer Acht gelassen. Ich fand die Geschichte recht interessant, erwartete mir doch ein klein wenig mehr Interaktion und dieses spürbare Prickeln zwischen den Protagonisten. Das fehlte mir etwas, es geschah einfach, ohne Vorwarnung. Man merkt schon, dass sich da etwas anbahnen könnte, doch ich habe es einfach nicht gespürt.

Der Schluss war mir zu unproblematisch und zu wenig dramatisch, es kam zwar eine gefährliche Stelle, doch die wurde schnell abgekanzelt und wurde nie mehr erwähnt. Das Problem zwischen den beiden, welches noch entstanden ist, wurde nach einer Zeit, welche dann auch gleich vorbei war, einfach so aus der Welt geschaffen und „Happy Peppy“ ging es in den Epilog. Hierbei erfährt man, wie es mit Lianna weitergegangen ist und zeigte wie glücklich sie doch mit Darren ist, und dann auch noch diese eine Sache – was ich überhaupt nicht verstand, wie es dazu gekommen ist, so wie die beiden sich gegenseitig verhalten haben. Seltsam, aber mehr kann ich da nicht verraten.

Nun, das Buch hatte für mich einerseits ein paar Macken, welche mir nicht einleuchteten und hatte auch zu wenig Drama und diese spürbare Leidenschaft fehlte mir, andererseits war es wirklich sehr gut zu lesen, flott und auch angenehm. Es war schon interessant und ich wollte bis zum Schluss wissen, wie es ausgeht, doch es war eher ein Buch für zwischendurch, wobei man auch nicht viel nachdenken musste.

Veröffentlicht am 02.04.2019

Die Autorin zieht den Leser weiter mit

0

MEINE MEINUNG

In „Law of Attraction“ geht es um Lianna, die nach dem Tod ihrer Eltern keine einfache Zeit erlebt hat. Ein neuer Job in einer bekannten Kanzlei scheint ihrem tief wieder Schwung zu geben. ...

MEINE MEINUNG

In „Law of Attraction“ geht es um Lianna, die nach dem Tod ihrer Eltern keine einfache Zeit erlebt hat. Ein neuer Job in einer bekannten Kanzlei scheint ihrem tief wieder Schwung zu geben. Doch in der Kanzlei gibt es Darren, den Senior-Partner, der für Lianna wie ein rotes Tuch wirkt. Ausgerechnet für diesen Mann soll sie nun, die persönliche Assistentin spielen. Was wird, das Schicksal den beiden zeigen und was passiert mit der knisternden Spannung zwischen ihnen???

Lianna hat keine leichte Zeit hinter sich seitdem ihre Eltern Tod sind und das Schicksal es ihr nicht gerade einfach machte. Ein neuer Job in einer Kanzlei soll ihr helfen, dass es wieder anders wird.

Darren ist Senior-Partner in der Kanzlei und scheint auf den ersten Blick kühl und arrogant zu wirken. Was steckt hinter seiner Fassade und sehr fasziniert ihn Lianna ?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Lianna erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren aus der Kanzlei sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Die Stadt finde ich sehr schön und habe direkt Lust bekommen selten dorthin zu reisen.

Die Spannung und Handlung hat sich zu Beginn noch etwas gezogen und erst langsam in der Geschichte aufgebaut. Man lernt Lianna kennen, die einen Neuanfang wagen will und es scheint, als würde auch eine nicht gut endende Beziehung dahinterstecken. Durch Zufall erfährt sie, dass sie ein Haus geeerbt hat und sie freundet sich mit der Frau an. So kommt es, dass diese ihr als Schreibkraft in der Kanzlei einen Job beschafft. Dort ist es alles andere als einfach und als sie dann als persönliche Assistentin für Darren den Seniorpartner eingesetzt wird scheint es nicht gerade besser zu werden. Dieser ist eher kühl und arrogant und es scheint sich für etwas Besseres zu halten. Als es, aber dazu kommt, dass beide etwas von einander zu erfahren scheint sich etwas zu verändern. Was wird passieren und was hat, die knisternde Atmosphäre auf sich zwischen ihnen ???

Das Cover sieht geheimnisvoll aus und man kann noch nicht erahnen was der

Fazit

Eine etwas andere Liebesgeschichte, die mich zwar noch nicht zu 100 % überzeugen konnte ich, aber dennoch ein paar aufregende Lesestunden für mich hatte.