Cover-Bild Winterzauber im kleinen Café an der Mühle
(22)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: beHEARTBEAT
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Ländlich
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.10.2019
  • ISBN: 9783732574254
Barbara Erlenkamp

Winterzauber im kleinen Café an der Mühle

Sophie im Glück! Ihr Leben läuft gerade einfach großartig - in Peter hat sie ihren Traummann gefunden und mit Tante Dottis Bistro konnte sie einen Traum verwirklichen. Die bevorstehende Adventszeit verspricht stressig zu werden, aber Sophie ist zuversichtlich, dass sie alles im Griff haben wird. Doch weit gefehlt: Ausgerechnet kurz vor Weihnachten kommt es zu einem großen Streit mit Peter, und Sophies Leben steht plötzlich Kopf. Zu allem Überfluss melden sich beide Dörfer, Wümmerscheid und Sollensbach, zum großen Wettbewerb "Das schönste Weihnachtsdorf" an und beginnen einen unerbittlichen Kleinkrieg - und Sophie steckt mittendrin.

Die winterliche Fortsetzung des Erfolgsromans "Das kleine Café an der Mühle" - mit allen kauzigen und liebgewonnen Bewohnern von Wümmerscheid-Sollensbach. eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.



Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.10.2019

Witzig, spannend und dramatisch mit Weihnachtsflair

0

Wir sind zurück im beschaulichen Cafe an der kleinen Mühle. Dort, wo Sophie im Vorgängerband ihr Glückgefunden hat, im Örtchen Wümmerscheid-Sollensbach, wo sich die Bewohner der beiden Ortsteile Spinnefeind ...

Wir sind zurück im beschaulichen Cafe an der kleinen Mühle. Dort, wo Sophie im Vorgängerband ihr Glückgefunden hat, im Örtchen Wümmerscheid-Sollensbach, wo sich die Bewohner der beiden Ortsteile Spinnefeind sind und so für allerlei amüsante Verwicklungen Sorgen. Zu Weihnachten eskaliert die Situation mal wieder, als die Bewohner in den Wettstreit gehen um die goldene Kerze. Dazu gerät Sophie mit Peter in Streit und bekommt neue Mitbewohner.

Es ist schön wieder zurück zu sein in Wümerscheid-Sollensbach. Denn die Bewohner sind kautzig und unterhaltsam und tragen einen großen Teil der Geschichte. Aber auch die Handlung um Sophie und ihre keine Familie bzw. ihren Freundeskreis ist wieder spannend und am Ende sogar sehr dramatisch. Die Handlung steigert sich im Laufe des Buches auf den dramatischen Höhepunkt, der aber auch eine schöne Botschaft vermittelt. Die Charaktere sind lebensnah, sympathisch und herzlich. Rasant erzählt, weiß die Geschichte wieder hervorragend zu unterhalten. Witzige Situationen wechseln sich mit eher nachdenklichen ab und es entsteht so eine schöne Dynamik. Dazu schafft es das Buch, beschauliche Weihnachtsstimmung zu vermitteln.

Ein Herzerwärmendes, spannendes und witziges Buch in einem, welches sich super Lesen lässt . Man kommt sehr gerne wieder zurück ins kleine Café an der Mühle.

Veröffentlicht am 03.01.2020

schöne Weihnachtsgeschichte

0

Das Cover finde ich so wunderschön bezaubernd. Die Farben Grün und Rot passen so gut zu Weihnachten und harmonieren perfekt miteinander. Ganz besonders gefällt mir die Schriftart am Cover. Das gemütliche ...

Das Cover finde ich so wunderschön bezaubernd. Die Farben Grün und Rot passen so gut zu Weihnachten und harmonieren perfekt miteinander. Ganz besonders gefällt mir die Schriftart am Cover. Das gemütliche Häuschen mit dem Weihnachtsschmuck und dem Christbaum davor bringt mich toll in Weihnachtsstimmung. Der Schnee und die Schneeflocken machen das Bild dann wirklich perfekt.
Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr angenehm zu lesen, ich konnte den Handlungen und Gedanke der Personen wirklich gut folgen. Die Charaktere sind mir im Laufe des Buches wirklich sehr ans Herz gewachsen, das macht für mich ein tolles Buch aus. Mit Peter wurde ich aber erst sehr spät richtig warm.
Die Liebesgeschichte mit Jean-Pierre und Heidi fand ich echt toll, so zum Drüberstreuen. Den Konflikt zwischen den beiden Dörfern fand ich sehr amüsant zu lesen. Aber das Ende war für mich ganz besonders schön, aber da möchte ich nicht zu viel verraten.
Ich vergebe für das Buch 4,5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.10.2019

Gelungener Weihnachtszauber

0

In diesen Roman darf man abtauchen und sich treiben lassen. Man fühlt sich als Leser von beginn an sehr wohl und man ist Mitten im geschehen.

Sophie wirkt sehr authentisch und sympatisch, so dass man ...

In diesen Roman darf man abtauchen und sich treiben lassen. Man fühlt sich als Leser von beginn an sehr wohl und man ist Mitten im geschehen.

Sophie wirkt sehr authentisch und sympatisch, so dass man gleich mit ihr mit fiebert und hofft, dass sie alles schafft mit den vielen Reservierungen in ihren Bistro.

Die beiden Dorfvereine sind echt der Knaller. Sie duellieren sich und dabei geht es beiden doch um das Gleiche - eine schöne Weihnacht zu feiern.



Sophie muss aber auch nicht so schöne Entscheidungen treffen und dann kommt noch ein sehr unvorhergesehenes Ereignis auf sie zu, was sie gleich komplett aus der bahn wirft.

Sie kann aber zum Glück auf viele gute Freunde zählen, denen sie hilft, aber von denen sie eben auch Hilfe zu Liebe zurück bekommt.

Und da darf natürlich auch ihr Freund nicht fehlen, der eben auch eine entscheidende Rolle spielt für ihr ganz persönliches Glück.

Eine wirklich bezaubernde Geschichte in der Weihnachtszeit, die das Herz berührt und mit vielen humorvollen Passagen und auch dramatischen Ereignissen gespickt ist.

Veröffentlicht am 16.02.2020

Ein schönes weihnachtliches Wiedersehen in der kleinen Mühle

0

Sophie ist mit ihrem Café in Wümmerscheid-Sollensbach glücklich und auch mit Peter läuft es richtig gut. Doch als sich die Bewohner der beiden Dörfer für einen Wettbewerb anmelden wollen, steckt Sophie ...

Sophie ist mit ihrem Café in Wümmerscheid-Sollensbach glücklich und auch mit Peter läuft es richtig gut. Doch als sich die Bewohner der beiden Dörfer für einen Wettbewerb anmelden wollen, steckt Sophie auf einmal mittendrin, denn selbstverständlich will jedes Dorf für sich alleine antreten.
Der Schreibstil und die kurze Kapitel machen es einem leicht immer noch ein paar Seiten mehr zu lesen und so hat man das Buch schnell durchgelesen. Ich habe den ersten Teil auch schon gelesen und so war ich auch schnell wieder in der Geschichte drin. Die Geschichte ist schnelllebig und turbulent, trotzdem gibt es ein vorweihnachtliches Feeling. Natürlich gibt es auch hier wieder schrullige Dorfbewohner, aber es entstehen auch neue Freundschaften.
Sophie ist ein unheimlicher Sympathieträger und so hat man das Gefühl eine gute Freundin wiederzusehen, man begleitet sie gerne ein Stück ihres Weges und wünscht ihr alles Gute. Vielleicht trifft man sich ja noch mal wieder.

Mir hat der zweite Teil auch dieses Mal gut gefallen und so gibt es 4 Sterne von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2019

ein schönes Wohlfühlbuch - ideal für die Adventzeit

0

Eigentlich ist ja Romance nicht wirklich mein Genre - ich lese ja normalerweise fast nur Krimis / Thriller und Fantasy aber zwischendurch eben auch sehr gerne mal ein sogenanntes "Wohlfühlbuch" - deshalb ...

Eigentlich ist ja Romance nicht wirklich mein Genre - ich lese ja normalerweise fast nur Krimis / Thriller und Fantasy aber zwischendurch eben auch sehr gerne mal ein sogenanntes "Wohlfühlbuch" - deshalb habe ich mich ja auch bei der Leserunde beworben und ich muss sagen ich würde nicht enttäuscht :o)

Ich kenne den 1. Teil (noch) nicht was für mich und mein Leseverständis der Geschichte auch nicht weiter störend war - werde es aber noch nachholen, da mir der Schreibstil, die ganze Szenerie, die Protagonisten und auch der Streit und die Konkurrenz zwischen den beiden Dörfern und Vereinen sehr gut gefallen haben.

Eine absolute Leseempfehlung die ein schönes Wohlfühlbuch ohne zu viel Herz/Schmerz und Kitsch dafür aber mit einer Prise Humor mögen

Zitat: In guten Zeiten Händchen halten können wir alle. In schlechten Zeiten nicht mehr loslassen, ist das, was wichtig ist. ilove