Cover-Bild Alabasterball
(34)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Arena
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 344
  • Ersterscheinung: 23.09.2019
  • ISBN: 9783401603889
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Beatrix Gurian

Alabasterball

Der Fluch der letzten Küsse

Sechs Tänzer gehen auf den Ball ihrer Träume. Fünf haben die Chance auf das große Glück. Einer bezahlt dafür mit seinem Leben … Als Amy die Einladung für den sagenumwobenen Alabasterball in den Händen hält, glaubt sie, ihrem Ziel einen Schritt näher zu sein. Sie möchte Ballkönigin werden. Vor allem aber muss sie dort, auf der abgelegenen Insel Kallystoga, ihre Schwester finden, die vor einem Jahr an der märchenhaften Ballnacht teilnahm - und nie wieder zurückkam …

Um die Nacht des Alabastermondes ranken sich zahllose Legenden: Nur sechs Auserwählte werden zur Insel Kallystoga in Thousand Island Pond geladen - drei Mädchen und drei junge Männer. Zusammen mit der Einladung erhalten sie traumhafte Ballkleider, schicke Anzüge und ein Flugticket auf die einsame Insel. Glänzende Ballsäle, rauschende Kleider, mitreißende Musik - es gibt nichts Vergleichbares auf der Welt!

Dass ausgerechnet sie, die schüchterne Amy, an dem Märchenball teilnehmen darf, erscheint ihr wie ein einziger Traum, und voller Erwartungen und mit sehnsüchtigem Herzen macht sie sich auf den Weg nach Kallystoga. Tief in ihrem Inneren ahnt Amy jedoch, dass der Alabasterball ihr Leben für immer verändern könnte - und möglicherweise tödliche Gefahren birgt: Für sie, für ihre fünf Mitstreiter - und womöglich auch für ihre Schwester, die Amy immer wieder auf der Insel zu hören glaubt …

Mit jedem Tanz, den Amy auf Kallystoga tanzt, deckt sie ein neues Geheimnis auf. Ein Geheimnis, das nicht nur den Ball selbst infrage stellt, sondern auch ihre Gefühle zu dem attraktiven Matt, der ihr Herz wie kein anderer zum Schmelzen bringt …

So romantisch wie „Selection“, so magisch wie „Rubinrot“: Beatrix Gurian erzählt eine packende Mystery-Geschichte voller Glanz, Glamour und Gänsehaut - eine Geschichte, die wie ein Traum ist, aus dem man nie wieder aufwachen möchte.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2020

Einzigartige Story

0

Dieser Roman hat mich extremst begeistert. Die Geschichte ist ab einem gewissen Punkt teils zwar vorhersehbar - dennoch wusste ich nicht genau, was mich erwartet und wie das Ganze endet.

Die Protagonisten ...

Dieser Roman hat mich extremst begeistert. Die Geschichte ist ab einem gewissen Punkt teils zwar vorhersehbar - dennoch wusste ich nicht genau, was mich erwartet und wie das Ganze endet.

Die Protagonisten auf dem Ball sind sehr realistisch beschrieben. Man lernt sie lieben und hassen.

Einzig und allein fpr die Veranstaltung hätte ich mir mehr als 3 Tage gewpnscht. Es ist alles schön beschrieben und soannend genug - dennoch hätte noch so viel mehr passieren können. Auch das Schloss und die Insel hätte ich gerne besser erkundet...

Die Geschichte beginnt ganz normal - doch je mehr man liest, um so phantastiscger entwickelt und endet sie. Also ein Roman für Fans des Phantasy-Genres empfehlbar.

Ich habe es übrigens sehr geschätzt, dass es sich um ein einteiliges Buch handelt...aktuell gibt es ja immer mehr zwei- ider dreiteiler. Auf jeden Fall etwas Abwechslung.

Apropos Abwechslung...die Handlung selbst finde ich Einzigartig. Ich kenne kein vergleichbares Buch. Also mit fünf von fünf Sternen weiterempfehlbar!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2020

Eine wundervolle Story die einen bildhaft in eine Traumhafte Story entführt.

0

Kurzbeschreibung
zu
Alabasterball: Der Fluch der letzten Küsse

Der Traum schlechthin erwartet Amy, die eine Einladung zu dem sagenumwobenen Alabasterball bekommt.
Allerdings noch bevor sie ihre Entscheidung ...

Kurzbeschreibung
zu
Alabasterball: Der Fluch der letzten Küsse

Der Traum schlechthin erwartet Amy, die eine Einladung zu dem sagenumwobenen Alabasterball bekommt.
Allerdings noch bevor sie ihre Entscheidung treffen kann ob sie auf den Ball geht oder nicht, ist ihre Schwester anstatt ihr zum Alabasterball und seitdem ist sie verschwunden.
Nach Monaten kann Amy eine Einladung bekommen und schleicht sich unter falschem Namen zu dem Ball um ihre Schwester zu finden.

Mit was Amy nicht gerechnet hätte ist allerdings, die vielen Ungereimtheiten die die hier auf sie warten.
Dazu kommt auch noch der gutasusehende Matt der ihr helfen kann, der aber selbst auch ein Geheimnis hütet.

.
Mein erster Eindruck

Sehr neugierig wie ich zugeben muss.
Das Cover ist Traumhaft schön und zeigt eine junge Frau in einem Ballkleid die vor einem Mond zu tanzen scheint. Dazu die interessante Kontur im Mond, die ihren Tanzpartner zeigt gefallen mir.
Es ist so geheimnisvoll.

.
Meine Meinung
zu
Alabasterball: Der Fluch der letzten Küsse

Ich habe mich direkt wohlgefühlt beim lesen.
Man lernt hier eine junge Frau namens Amy kennen, die mit ihrer Familie zusammenwohnt.

Ihre Schwester Sunny hat es faustdick hinter den Ohren, auch wenn sie ein echter Sonnenschein ist.
Sie nimmt gerne von Amy ohne es böse zu meinen.
Amy allerdings hat dieses Mal etwas bekommen das Sunny haben möchte.

Die berühmte Einladung zum Alabasterball.

Genau hier war ich begeistert von dem Päckchen, das ziemlich unverhofft bei Amy ankommt und einen Neugierig macht.
Sei es auf den Ball, die Insel Kallystoga oder ihren Tanzpartner.
Allerdings kommt es gleich zu Anfang an anders, als Amy denkt.
Ihre Schwester gibt sich für Amy aus.
Danach … ja danach verschwindet sie.
Amy macht sich Sorgen und kann es bewerkstelligen auf die Insel zu kommen, allerdins unter falschem Namen.

Das gefällt mir sehr gut, da sie sich Sorgen macht und Sunny retten will. Dabei sind die Geheimnisse toll in Szene gesetzt.
Hier trifft man wiederum auf der Insel ,auf interessante Tanszpaare, interessante Aussichten und auf Matt.
Matt empfand ich sehr geheimnisvoll und er macht neugierig.
Er scheint etwas zu verbergen, wo ich jetzt allerdings nicht näher darauf eingehe.
Nur soviel.
Es passt stimmig und ist spannednd von Anfang bis Ende.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2020

Ganz nett

0

Ganz nettes Buch. Kein Jahreshighlight, aber dennoch gut

Ganz nettes Buch. Kein Jahreshighlight, aber dennoch gut

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2020

Ich hatte hohe Erwartungen, die mehr als erfüllt wurden!

0

Ich hatte hohe Erwartungen, die mehr als erfüllt wurden!

Klappentext
„Als Amy die Einladung für den sagenumwobenen Alabasterball in den Händen hält, glaubt sie, ihrem Ziel einen Schritt näher zu sein. ...

Ich hatte hohe Erwartungen, die mehr als erfüllt wurden!

Klappentext
„Als Amy die Einladung für den sagenumwobenen Alabasterball in den Händen hält, glaubt sie, ihrem Ziel einen Schritt näher zu sein. Sie möchte Ballkönigin werden. Vor allem aber muss sie dort, auf der abgelegenen Insel Kallystoga, ihre Schwester finden, die vor einem Jahr an der märchenhaften Ballnacht teilnahm - und nie wieder zurückkam …

Um die Nacht des Alabastermondes ranken sich zahllose Legenden: Nur sechs Auserwählte werden zur Insel Kallystoga in Thousand Island Pond geladen - drei Mädchen und drei junge Männer. Zusammen mit der Einladung erhalten sie traumhafte Ballkleider, schicke Anzüge und ein Flugticket auf die einsame Insel. Glänzende Ballsäle, rauschende Kleider, mitreißende Musik - es gibt nichts Vergleichbares auf der Welt!“

Gestaltung
Ich bin ein großer Fan des Covers, denn vor dem schwarzen Hintergrund leuchten nicht nur der Mond und der gleichfarbige Titelschriftzug sehr schön, sondern auch das blaue Kleid des Mädchens. Dabei finde ich es total schön, dass man kein Gesicht erkennt, sondern dass das Mädchen aus Schattierungen von Gelb und Weiß als Umriss entsteht. Dass sie mit einem Mann tanzt passt auch perfekt zur Geschichte und ihr zersplitterndes Kleid sieht wahnsinnig klasse aus. Vor allem funkeln die Splitter auch total toll!

Meine Meinung
Endlich etwas Neues aus der Feder von Beatrix Gurian! Ich hab mich so gefreut, als ich gesehen habe, dass die Autorin ein neues Jugendbuch verfasst hat. Darum war „Alabasterball“ ein Muss für mich. In dem Buch geht es um Amy, deren Schwester nie wieder vom legendären Alabasterball zurückgekehrt ist. Der Alabasterball ist ein Ball, bei dem drei Mädchen und drei Jungen auf eine Insel eingeladen werden, um dort besagten Ball zu feiern. Nun hält Amy eine Einladung zu diesem Ball in den Händen, dabei hofft sie, mehr über ihre Schwester zu erfahren…

Wie von Beatrix Gurian gewohnt sind es auch in „Alabasterball“ die Geheimnisse, die das Lesen für mich einmalig machen. So ist zum einen der sagenumwobene Alabasterball sehr geheimnisvoll, denn bereits mit Betreten der Insel ahnten Protagonistin Amy und ich, dass sich mehr hinter der perfekten Fassade des Balls verbirgt als es zunächst den Anschein hat. Auch das Verschwinden von Amys Schwester ist mehr als rätselhaft und so gibt es in der Geschichte Geheimnisse über Geheimnisse, die mir große Freuden bereiteten, da ich es einfach liebe, beim Lesen zu rätseln und zu überlegen, was sich hinter allem verbergen könnte.

Protagonistin Amy gefiel mir persönlich sehr gut, denn sie hat für den Alabasterball und die Suche nach ihrer Schwester trainiert. Das merkt man ihr an. Dabei fand ich es klasse, dass sie den Geschehnissen und Begebenheiten auf der Insel Kallystoga mit einem klaren Kopf begegnet. Sie nimmt vieles nicht einfach nur tatenlos hin, sondern hinterfragt sie und ist skeptisch. Das fand ich klasse, denn viele Gedanken, die sich Amy machte, hatte ich auch selber und so konnte ich mich super mit ihr identifizieren. Teilweise hatte ich schon das Gefühl, dass ich selbst Amy war und in ihrem Kopf steckte.

Von der Handlung habe ich mir Großes versprochen und zum Glück auch bekommen. So war ich nicht nur ganz verzaubert von den spannenden Geheimnissen, sondern auch von der Idee rund um den Alabasterball und den überraschenden Entwicklungen rund um diesen. Der Ball wird nämlich zu einem Spiel um Leben und Tod, was einigen Nervenkitzel parat hält. Das Ende setzte dann nochmal das Sahnehäubchen auf diese faszinierende, großartige Geschichte!

Fazit
Als Fan von Beatrix Gurian freue ich mich, dass „Alabasterball“ meinen Erwartungen gerecht geworden ist und mir ein Feuerwerk an Spannung geliefert hat. Die Geschichte ist gespickt mit Geheimnissen, die ich entschlüsseln wollte. Das Ende des Buches setzt dem ganzen dann das I-Tüpfelchen auf. Amy ist eine taffe Protagonistin, die die Dinge hinterfragt und dabei einen klaren Kopf bewahrt! Ich freue mich riesig, dass die Geschichte so toll ist und bin gespannt auf weitere Bücher von einer meiner Lieblingsautorinnen!
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Einzelband

Veröffentlicht am 08.11.2019

Magisch

0

Amy hat es geschafft. Endlich hält sie die Einladung für den Alabasterball in ihren Händen und glaubt, damit ihrem Ziel, ihre Schwester Sunny zu finden, nähergekommen zu sein. Denn Sunny war auf diesem ...

Amy hat es geschafft. Endlich hält sie die Einladung für den Alabasterball in ihren Händen und glaubt, damit ihrem Ziel, ihre Schwester Sunny zu finden, nähergekommen zu sein. Denn Sunny war auf diesem Ball im Vorjahr und ist seitdem verschwunden. Drei Tage haben Amy und ihre fünf Mitstreiter um Ballkönigin bzw. Ballkönig zu werden. Doch immer näher kommt sie dem dunklen Fluch, der den Ball umgibt5. Nur Matt kann ihr jetzt noch bei der Suche helfen. Doch auch er verfolgt sein eigenes Ziel. Und es droht für Amy zur tödlichen Gefahr zu werden….
Meine Meinung
Das Buch ließ sich angenehm und leicht lesen. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes ein fantastisches Buch, strotzt nur so vor Fantasie. Ich war recht schnell in der Geschichte drinnen, konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Amy, die ihre Schwester schmerzlich vermisste, und die eigentlich daran, was passiert war, nicht ganz unschuldig war, denn eigentlich wäre es dann wohl Amy passiert. Ob Sunny wohl genauso gehandelt hätte, wie Amy? Es waren ja drei Paare auf dem Alabasterball, und jeder wollte gewinnen. Bei den Vorbereitungen wurden sie von den Veranstaltern auch nicht gerade mit Samthandschuhen angefasst. Und mancher dachte sich, er könne wohl mit einem Trick das Ergebnis beeinflussen. Doch Amy wollte das nicht. Sie wollte Fairness. Ob Amy den Ball gewonnen hat, ob sie ihre Schwester gefunden hat und was es mit diesen Veranstaltern auf sich hatte, das erfährt der geneigte Leser sobald er dieses wirklich fantastische Buch liest. Es hat Spannung, welche die Autorin nie verloren hat, also von Anfang bis zum Ende. Es hat mich gefesselt, mir sehr gut gefallen und mich genauso gut unterhalten. Von mir bekommt es daher eine Empfehlung sowie die volle Bewertungszahl.