Cover-Bild Über die dunkelste See
(36)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 27.07.2022
  • ISBN: 9783736314689
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Brittainy C. Cherry

Über die dunkelste See

Katia Liebig (Übersetzer)

Vielleicht brauchte er mich und das Licht in mir, weil er sich sonst vollends in der Dunkelheit verloren hätte

Ich verstehe nicht, warum mich mein Vater in seinem Testament Damian Blackstone versprochen hat. Ich weiß nichts über ihn, nur dass er mit diesem Deal genauso wenig einverstanden ist wie ich. Trotzdem haben wir keine Wahl: Wir müssen heiraten und sechs Monate zusammenleben, oder wir verlieren unser millionenschweres Erbe für immer! Doch wir sind viel zu verschieden, als dass das mit uns gut gehen könnte. Damian ist eiskalt und von einer Dunkelheit umgeben, die jedes Sonnenlicht verschlingt. Aber manchmal sehe ich in seinem Blick, dass er sich nach meiner Leichtigkeit verzehrt. Und dann weiß ich, dass ihn zu heiraten vielleicht der Anfang von etwas Wunderschönem sein könnte ...

"Brittainys Geschichten gehen mir jedes Mal tief unter die Haut und direkt ins Herz. Mit ihren Worten schafft sie es, mein Herz zu brechen und es dann behutsam wieder zu heilen. Brittainy erschafft Liebesblitze." READABOOKWITH_ _N

Band 3 der emotionalen COMPASS-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.10.2022

Das Buch, dass mich wieder für New Adult begeistern konnte

0

Ich hab die letzten Wochen damit verbracht „Über die dunkelste See" zu lesen und dieses Buch hat mich wieder für New Adult begeistert 😍
Das Cover ein absoluter Blickfang für mich, der Schreibstil einfach ...

Ich hab die letzten Wochen damit verbracht „Über die dunkelste See" zu lesen und dieses Buch hat mich wieder für New Adult begeistert 😍
Das Cover ein absoluter Blickfang für mich, der Schreibstil einfach perfekt und die Geschichte einfach nur wow!!!
Ich hab Stella von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen und es war so unfassbar schön zu sehen wie sie sich entwickelt. Sie lernt sich selbst zu lieben und zu sich zu stehen und vor allem für sich selbst einzustehen. Damian hat sich genauso im Laufe des Buches entwickelt
und ich sag nur harter Hummus (😉) Die Geschichte war wirklich sehr schön und seit langem hat mich ein Buch mal wieder zum weinen gebracht. Wirklich, das Ende hat mich echt fertig gemacht!
5/5 Sterne für dieses Buch und eine absolute
Leseempfehlung

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2022

Eine emotionale Achterbahnfahrt!

0

Zum Cover/Stil:

Das Cover des dritten Bandes der Compass-Reihe hat mir sehr gut gefallen, denn ich find das es sehr gut zum Titel und zum Inhalt passt. Der Schreibstil hat mir wie immer wieder sehr gut ...

Zum Cover/Stil:

Das Cover des dritten Bandes der Compass-Reihe hat mir sehr gut gefallen, denn ich find das es sehr gut zum Titel und zum Inhalt passt. Der Schreibstil hat mir wie immer wieder sehr gut gefallen von der Autorin Brittainy C. Cherry und obendrein hatte sie es wieder sehr fesselnd geschrieben! Sodass ich nur etwas mehr als 3 Tage benötigt hatte dieses Buch zu beenden! Mir waren die meisten Charaktere sympathisch bis auf Rosalina, Denise, Catherine und Jeff. Denn diese Charaktere fand ich irgendwie geldgeil!


Zum Inhalt des Buches: ACHTUNG (Spoiler)

In dem dritten Band geht es um Damian Blackstone und Stella Maple Mitchell. Stella lernte in einem Café einen Fremden kennen der den letzten Blaubeer Scone gekauft hatte und Stella wollte unbedingt diesen haben, denn es war eine Tradition von ihr und ihrem Vater gewesen jeden Samstag einen oder 2 Blaubeer Scones zum Frühstück kaufen zu gehen! Denn da wusste sie aber noch nicht das sie diesem Fremden bei der Trauerfeier für Kevin wieder begegnen würde. Denn Kevin hatte in seinem Testament verfügt das Damian und Stella heiraten sollen und maximal 6 Monate verheiratet bleiben sollen um das Geld zu erben. Zuerst ist Damian noch ein wenig unnahbar, aber nachdem er sie immer besser kennen lernt und dann auch noch erfährt das Stella vergeben ist an Jeff und dann noch herausfindet was für einen Miesen Charakter der hat. Fragt Damian Stella was sie eigentlich an Jeff mag. Aber so nach und nach findet auch Stella heraus das Jeff geldgierig ist und Kredite aufgenommen hatte um sich einen besseren Lebensstil zu gönnen. Und Damian gibt Stella ihr Selbstvertrauen zurück das sie durch die drei miesen Stiefmütter verloren hatte.

Ich hätte so einem Typen direkt den Laufpass gegeben, denn ich mag keinen der sich zu oft dem Alkohol hingibt. Aber immerhin Stella hat die Reißleine gezogen nachdem sie erfahren hatte, das Jeff sie mit ihrer besten Freundin Kelsey betrogen hatte Da habe ich mich sehr gefreut, denn Damian passte eh viel besser zu ihr. Denn die beiden verliebten sich auch noch ineinander.

Wer wissen möchte was sonst noch so passiert und welche Spitznamen sich die beiden gegeben haben möge das grandiose Buch selbst lesen.

Mein Fazit:

Das Buch hatte mir genauso gut gefallen wie die ersten beiden Bände! Bin schon auf Band 4 gespannt der Ende März 2023 erscheint. Ich kann allgemein alle Bücher von Brittainy C. Cherry weiter empfehlen. Sie sind schlichtweg atemberaubend und grandios!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.10.2022

Sehr emotional

0

Vielleicht brauchte er mich und das Licht in mir, weil er sich sonst vollends in der Dunkelheit verloren hätte

Ich verstehe nicht, warum mich mein Vater in seinem Testament Damian Blackstone versprochen ...

Vielleicht brauchte er mich und das Licht in mir, weil er sich sonst vollends in der Dunkelheit verloren hätte

Ich verstehe nicht, warum mich mein Vater in seinem Testament Damian Blackstone versprochen hat. Ich weiß nichts über ihn, nur dass er mit diesem Deal genauso wenig einverstanden ist wie ich. Trotzdem haben wir keine Wahl: Wir müssen heiraten und sechs Monate zusammenleben, oder wir verlieren unser millionenschweres Erbe für immer! Doch wir sind viel zu verschieden, als dass das mit uns gut gehen könnte. Damian ist eiskalt und von einer Dunkelheit umgeben, die jedes Sonnenlicht verschlingt. Aber manchmal sehe ich in seinem Blick, dass er sich nach meiner Leichtigkeit verzehrt. Und dann weiß ich, dass ihn zu heiraten vielleicht der Anfang von etwas Wunderschönem sein könnte

Mal wieder eine sehr schöne Geschichte von Brittainy c Cherry .
Der Schreibstil ist angenehm flüssig und man kommt gut in die Geschichte rein .

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.10.2022

emotional, mitreißend und mal etwas komplett Neues

0

Inhalt
Nachdem Stellas Ziehvater stirbt, bricht ihre Welt auseinander. Nicht nur, dass sie mit seinem Tod zurecht kommen muss, sondern dann begegnet sie am Tag der Beerdigung einem unverschämten Mann. ...

Inhalt
Nachdem Stellas Ziehvater stirbt, bricht ihre Welt auseinander. Nicht nur, dass sie mit seinem Tod zurecht kommen muss, sondern dann begegnet sie am Tag der Beerdigung einem unverschämten Mann. Hinzu kommt auch noch die Testamentseröffnung. Im Testament heißt es, dass sie die Hälfte seines Vermögens erbt, wenn sie ein halbes Jahr mit Damian Blackstone verheiratet ist und mit ihm zusammenlebt. Ausgerechnet Damian, der unverschämte Mann vom Anfang des Tages...

Meine Meinung
Dieses Buch war mal etwas komplett anderes von der Autorin, zumindest, was die Idee der Handlung bezüglich der Hochzeit angeht. Der Rest war, wie man es von Brittainy C. Cherry kennt und liebt.

Zunächst einmal fand ich die Ausgangssituation mit der Hochzeit wirklich originell, interessant und spannend. Ich mochte das sehr gerne und meine Neugier auf den Fortgang der Handlung war sofort geweckt.
Hinzu kamen noch ein paar weitere, spannende Elemente, die mich fesseln konnten.
Wie man es nicht anders von der Autorin erwartet hätte, spielen hier die Gefühle und Emotionen wieder eine sehr große Rolle. Diese stehen absolut im Vordergrund, sind allgegenwärtig und präsent. Daher konnte mich die Geschichte auch komplett mitreißen und begeistern.
Die Geschichte hatte außerdem einen tollen Humor durch die Schlagabtäusche zwischen Stella und Damian, was mir gut gefallen hat.
Das eigentliche Thema der Geschichte kam erst nach und nach so richtig zum Vorschein. Man wurde also langsam heran geführt und doch irgendwie davon überrascht, was mir gut gefallen hat. Dieses wurde dann auch unterschwellig, aber dennoch deutlich und nachvollziehbar sowie sehr eingängig dargestellt. Es konnte mich absolut berühren.
Darüber hinaus konnte mich die Geschichte noch in anderen Dingen überraschen und schockieren, was mich nur noch mehr ans Buch gefesselt hat.

Die Protagonisten waren einfach nur großartig. Damian kannte ich schon aus dem Vorgänger-Buch. Dort ist er mir schon sehr ans Herz gewachsen und ich war neugierig darauf, mehr über ihn zu erfahren. Stella ist absolut liebenswert, sympathisch und hat sich mit ihrer offenen und fröhlichen Art sofort in mein Herz geschlichen. Auch die Dynamik und Harmonie hat zwischen ihnen gestimmt. Besonders toll war natürlich, dass auch die Protagonisten aus dem Vorgänger-Buch hier eine Rolle gespielt haben und diese auch präsent waren.

Der Schreibstil ist, wie bei der Autorin nicht anders zu erwarten, einfach nur wunderschön. Er hat etwas poetisches und berührendes, sodass jeder Satz unfassbar schön klingt. Es gibt so viele wunderbare Zitate und Botschaften. Auch die Atmosphäre passt sich dem an. Sie war ruhig, emotional und berührend. Die Gefühle und Emotionen wurden greifbar gemacht und ich wurde dahingehend komplett abgeholt.

Insgesamt wieder ein absolutes Highlight von der Autorin, welches ich nicht missen möchte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2022

ein weiteres BCC Meisterwerk

0

„Über die dunkelste See“ stellt den dritten Band der Compass Reihe einer meiner liebsten Romance Autori:innen dar - Brittainy C. Cherry. In diesem Buch begleitet man Damian an die Westküste der USA, wo ...

„Über die dunkelste See“ stellt den dritten Band der Compass Reihe einer meiner liebsten Romance Autori:innen dar - Brittainy C. Cherry. In diesem Buch begleitet man Damian an die Westküste der USA, wo er seiner Vergangenheit auf den Grund gehen und endlich herausfinden möchte, weshalb sein kürzlich verstorbener leiblicher Vater Kevin nie Kontakt zu ihm gesucht hat. Dabei trifft er auf Stella, welche von Kevin großgezogen wurde und von seinem plötzlichen Tod tief getroffen ist. Kevin hinterlässt den beiden zudem ein Vermögen, jedoch unter der Voraussetzung, dass sie heiraten und mindestens ein halbes Jahr zusammenleben. Obwohl Damian und Stella damit absolut nicht einverstanden sind, lassen sie sich darauf ein, um Kevins letzten Wunsch zu würdigen.

Stella ist der Sonnenschein in Person und damit eine unheimlich liebenswerte Protagonistin. Innerlich ist sie allerdings sehr sensibel und verletzlich, während Damian ein grumpy Bad Boy mit harter Schale ist, der seine weiche Seite nur Stella gegenüber zeigt. Die Dynamik zwischen den beiden habe ich geliebt und ich fand es fantastisch, wie natürlich sich ihre Bindung zueinander angefühlt hat. Sie sind sich gegenseitig eine wichtige Stütze, ohne dabei zu viel voneinander zu verlangen und das habe ich wirklich total gemocht.

Brittainy C. Cherry schafft es immer wieder, mich zu Tränen zu rühren und auch dieses Buch bildete keine Ausnahme. Ihre Geschichten sind unfassbar emotional und treffen mich jedes Mal mitten in Herz. Durch ihren flüssigen und angenehmen Schreibstil war ich außerdem förmlich an die Handlung gefesselt und wollte unbedingt wissen, wie es mit Stella und Damian weitergeht. Auch das Setting an der Westküste der USA hat mir sehr gefallen und mein persönliches Highlight war, dass Connor und Aaliyah aus dem zweiten Band auch in dieser Geschichte eine kleine Rolle spielen.

„Über die dunkelste See“ ist somit ein Buch, was mich vollends begeistern konnte. Zwar stößt es „Gegen den bittersten Sturm“ nicht vom Thron meines liebsten Buches von Brittainy C. Cherry, aber es ist dennoch mal wieder ein absolut wundervolles Meisterwerk der Autorin. Es wird von mir mit verdienten 5 von 5 Sternen bewertet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere