Cover-Bild Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,99
inkl. MwSt
  • Verlag: List Verlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 29.03.2019
  • ISBN: 9783471351734
Camilla Läckberg

Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.

Roman
Katrin Frey (Übersetzer)

Was machst du, wenn dir alles genommen wird?

Faye und Jack sind das absolute Traumpaar. Sie haben das erfolgreichste Unternehmen Stockholms aufgebaut, wohnen in einem luxuriösen Apartment und sind umgeben von den Reichen und Schönen. Die gemeinsame Tochter Julienne ist die Krönung ihres Glücks.

Doch der Schein trügt. Fayes Leben dreht sich nur noch um den verzweifelten Versuch, Jack zu gefallen. Seine Verachtung ist in jeder seiner Gesten spürbar. Was verbirgt ihr einst liebevoller Mann vor ihr? Als Jack und Julienne von einem Bootstrip nicht zurückkehren und die Polizei eine Blutlache im Apartment entdeckt, fällt der Verdacht schnell auf Jack. Hat er seine eigene Tochter ermordet? Nichts in Fayes Leben ist mehr so, wie sie es kannte ...

Camilla Läckbergs erster Thriller: raffiniert, abgründig, brillant

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 104 Regalen.
  • 54 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 2 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.07.2019

Die Rache einer Frau

0

Faye hat alles erreicht was sie wollte. Einen wundervollen Ehemann und eine kleine Tochter, die ihr alles bedeutet. Alles könnte so perfekt sein, wenn nicht ihr Ehemann immer abweisender zu ihr wäre. Als ...

Faye hat alles erreicht was sie wollte. Einen wundervollen Ehemann und eine kleine Tochter, die ihr alles bedeutet. Alles könnte so perfekt sein, wenn nicht ihr Ehemann immer abweisender zu ihr wäre. Als sie ihn dann auch noch mit seiner Assistentin im Bett erwischt und bei der Trennung leer ausgeht ist für sie das Maß voll. Nicht mit ihr! Jahrelang hat sie das kleine Dummchen an der Seite des erfolgreichen Unternehmers gespielt und auf eine eigene Karriere verzichtet. Nun wird sie es allen zeigen und ihr eigenes Ding durchziehen. Doch dann verschwindet Julienne nach einem Ausflug mit Jack und Blutspuren im Appartement deuten auf ein Verbrechen hin. Faye muss sich nun fragen was für ein Mensch Jack wirklich ist und ob er wirklich zu so einer Tat im Stande ist.

Camilla Läckberg hat hier einen Thriller geschaffen den man kaum aus den Händen legen kann. Die Handlung spielt auf zwei zeitlichen Ebenen, einmal in der Vergangenheit und einmal in der Gegenwart. Das komplette Geschehen wird aus Fayes Perspektive erzählt. Man taucht dabei tief in ihre Psyche ein und versteht somit ihr Handeln. Die Geheimnisse, welche nach und nach zum Vorschein kommen sind schwer vorhersehbar. Die enthaltenen Sexszenen hätten nicht so ausführlich beschrieben sein müssen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für diesen Thriller und ich freue mich auf weitere Werke der Autorin.

Veröffentlicht am 26.07.2019

Ein etwas anderes Buch der Autorin

0

Faye scheint ein perfektes Leben zu haben. Mit Jack hat sie ihren Traummann geheiratet. Dieser führt das erfolgreiche Unternehmen Compare. Sie haben viel Geld, ein luxuriöses Appartement und eine wunderbare ...

Faye scheint ein perfektes Leben zu haben. Mit Jack hat sie ihren Traummann geheiratet. Dieser führt das erfolgreiche Unternehmen Compare. Sie haben viel Geld, ein luxuriöses Appartement und eine wunderbare Tochter. Doch der Schein trügt. So richtig glücklich ist sie nicht. Immer mehr fühlt sie sich wie in einem goldenen Käfig....

"Golden Cage" gehört nicht zur Fjällbacka Krimireihe um die Schriftstellerin Erica Falck, auch wenn der Ort im Buch vorkommt. Es ist ein Einzelband aus dem Genre Spannungsroman. So steht es auch auf dem Cover. Warum der Verlag bei Inhaltsbeschreibungen das Buch als ersten Psychothriller der Autorin anpreist, ist mir ein Rätsel. Zusätzlich Verwirrung kommt auf, wenn man die Fragen auf der Innenseite der Klappe liest. Dort bezeichnet Camilla Läckberg das Buch als keinen klassischen Kriminalroman. Warum das Ganze? Im Klappentext gibt es einen Hinweis zur verschwundenen Tochter von Faye und Jack. Auch das erschließt sich mir nicht ganz. Tatsächlich wird dies jeweils am Anfang der 3 Teile, in die das Buch untergliedert ist, erwähnt und kommt erst wieder ganz zum Schluss zum Tragen. Hier kann man sich falsche Vorstellungen machen, um was es in dem Buch geht. In erster Linie um die Reichen und Schönen und deren Lebensumstände. Die in diesem Buch hauptsächlich aus Sex und Alkohol bestehen. Schon nach den ersten 20 Seiten geht es zur Sache und Alkohol wird zu jeder Tages- und Nachtzeit getrunken. Trotz dieser Anmerkungen hat mir das Buch sehr gut gefallen. Flüssig führt die Autorin durch die Geschichte, erzeugt langsam steigernd eine unterschwellige Spannung. Ich liebe diese Art von Büchern. Musste immer weiter lesen. Nach und nach erfährt man mehr zu Faye und Jack. Zudem hütet Faye ein großes Geheimnis aus ihrer Kindheit. Immer wieder wurde dieses in Rückblicke eingearbeitet, wie auch das Kennenlernen von Jack. Bis man die ganze Wahrheit erfährt und auch was es mit dem verschwinden von Fayes und Jacks Tochter auf sich hat.
Fazit: Wenn man sich nicht durch die Verwirrungen des Genres beeinflussen lässt, ist Golden Cage ein sehr gutes Buch, das eine unterschwellige Spannung erzeugt. Manche Nichtigkeit hätte es zwar nicht gebraucht, genauso der viele Sex und Alkohol, aber ich habe das Buch sehr gerne gelesen und kann es empfehlen.

Veröffentlicht am 13.07.2019

Spannendes Schweden

0

Faye und Jack sind das absolute Traumpaar. Sie haben das erfolgreichste Unternehmen Stockholms aufgebaut, wohnen in einem luxuriösen Apartment und sind umgeben von den Reichen und Schönen. Die gemeinsame ...

Faye und Jack sind das absolute Traumpaar. Sie haben das erfolgreichste Unternehmen Stockholms aufgebaut, wohnen in einem luxuriösen Apartment und sind umgeben von den Reichen und Schönen. Die gemeinsame Tochter Julienne ist die Krönung ihres Glücks.
Doch der Schein trügt. Fayes Leben dreht sich nur noch um den verzweifelten Versuch, Jack zu gefallen. Seine Verachtung ist in jeder seiner Gesten spürbar. Was verbirgt ihr einst liebevoller Mann vor ihr? Als Jack und Julienne von einem Bootstrip nicht zurückkehren und die Polizei eine Blutlache im Apartment entdeckt, fällt der Verdacht schnell auf Jack. Hat er seine eigene Tochter ermordet? Nichts in Fayes Leben ist mehr so, wie sie es kannte ... (Kurzbeschreibung vom Buchrücken)

Bisher kannte ich diese Buchreihe noch nicht. Aber ich haber sehr viel gutes darüber gehört und war total neugierig. Der Test ist gut und flüssig geschrieben. Die Personen gut dargestellt und ich konnte mich gut in sie hinein versetzen. Faye und Jack sind das perfekte Paar, aber trotzdem nicht sympatisch. Was wir sehr gut gefallen hat was, wir von Faye und Jack einiges aus der Verganganheit erfahren haben. Aber eigentlich dreht sich alles um ihre Tochter, die plötzlich verschwunden ist und Jack in Verdacht gerät. Was ist wirklich passiert? Lest das Buch und ihr erfahrt es.

Mein Fazit: Ein tolles Buch das vielleicht nicht ganz ein Thriller ist, aber toll zu lesen und auch spannend ist. Leider habe ich mir nach den vielen Empfehlungen mehr von dem Buch erwartet. Aber mir wurde gesagt, das ist bisher der schlechteste Buch. Wenn das stimmt muss ich unbedigt auch die anderen Bücher dieser Reihe lesen. Denn dieses Buch war nicht schlecht, nur nicht der Hammer. Also für dieses Buch und für die ganze Reihe eine Leseempfehlung.

Toll waren die verschiedenen Zeitsprünge durch die wir immer mehr erfahren haben. Der Anfang startet mit einem Familiendrama, da aber nicht das Ende der Story ist und es passiert noch vielen mehr. Aber da zu schreibe ich jetzt nichts, denn ihr wollt ja überrascht werden wie ich. Das Buch ist von Anfang an spannend, aber die Spannung steigert sich immer mehr. Bis zu total überraschenden Schluss, als die Spannung für mich den Höhepunkt erreicht hat.

Ich kann das Buch nur sehr empfehlen. Für mich war es das erste Buch der Autorin das ich gelesen habe, aber sicherlich nicht das letzte. Ich war total von der Story gefesselt und konnte zum Ende hin das Buch nicht mehr aus den Händen legen.

Veröffentlicht am 09.07.2019

Rachefeldzug

0

Wie weit gehst du für deine persönliche Rache?

Faye und Jack scheinen das perfekte Leben zu führen, eine süße Tochter, eine für Außenstehende harmonische Ehe und Geld im Überfluss. Hinter der Fassade ...

Wie weit gehst du für deine persönliche Rache?

Faye und Jack scheinen das perfekte Leben zu führen, eine süße Tochter, eine für Außenstehende harmonische Ehe und Geld im Überfluss. Hinter der Fassade sieht es allerdings ganz anders aus. Jack straft Faye mit Nichtbeachtung und sie erniedrigt sich, um ihm zu gefallen. Bis das Maß voll ist und sie zum Gegenschlag ausholt!

Das Buch beginnt fast am Ende -mit dem Verschwinden der gemeinsamen Tochter - und erzählt dann in Rückblicken Fayes Leben. Interessant fand ich dabei den Perspektivwechsel zwischen der Ich-Erzählerin, die aus Fayes Kindheit/Jugend und der Anfangszeit in Stockholm erzählt und der aktuellen Zeit, die aus Erzählersicht geschrieben ist. Dieser Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart erzeugt nach meinem Empfinden eine besondere Spannung und hält im Lesefluss.

Ich konnte mich mit der Protagonistin zwar zu keinem Zeitpunkt wirklich identifizieren, fand sie aber charakterlich sehr spannend. Besonders ihre Entwicklung, deren Grundstein bereits in ihrer Kindheit gelegt wurde, war faszinierend mitzuerleben. Besonders berührend fand ich die Freundschaft zwischen Faye und ihrer Freundin Chris. Chris war für mich der sympathischste Charakter des ganzen Buches! Das Männerbild das die Autorin in diesem Roman vermittelt ist in meinen Augen allerdings sehr klischeehaft und schwarz-weiß gezeichnet.

Auch über die Frage, wie realistisch Fayes Rachefeldzug ist, lässt sich natürlich streiten. Die Planung ist jedoch ausgesprochen raffiniert und hält den Leser bis zum überraschenden Schluss in Atem!

In meinen Augen ist Camilla Läckberg der Wechsel ins Thriller-Genre erstklassig gelungen

Veröffentlicht am 29.06.2019

Die Rache ist mein

0

Inhalt:
Faye hat alles erreicht, was man erreichen kann: sie ist mit einem unfassbar erfolgreichen, noch dazu gutaussehenden Unternehmer verheiratet, gemeinsam wohnen sie in einem luxuriösen Appartement ...

Inhalt:
Faye hat alles erreicht, was man erreichen kann: sie ist mit einem unfassbar erfolgreichen, noch dazu gutaussehenden Unternehmer verheiratet, gemeinsam wohnen sie in einem luxuriösen Appartement in Stockholm, haben zusammen eine entzückende, kleine Tochter namens Julienne und sind fixer Bestandteil der High Society Schwedens. Doch der Schein trügt: hinter der Fassade steht eine Frau, die in allen Bereichen zum Wohle ihrer Familie zurücksteckte, sich tagtäglich von ihrem Mann demütigen lassen muss und ihn trotz allem noch in Schutz nimmt. Das ändert sich schlagartig, als sie ihn eines Tages in flagranti mit seiner Assistentin im eigenen Bett erwischt. Nun sinnt Faye auf Rache, und diese kann nur fürchterlich sein….

Handlung:
Dies ist die Geschichte einer Frau, die alles für die Liebe gibt und alles für sie opfert, im blinden Glauben, dadurch eine perfekte Ehefrau abzugeben. Dass dem nicht so ist, muss sie allerdings auf recht schmerzhafte Weise erfahren, als sie ihren Göttergatten trotz allem mit einer anderen Frau im Bett erwischt. So mutiert die devote, alles schluckende Hausfrau und Mutter zum Racheengel par excellence.

Schreibstil:
Camilla Läckberg hat einen sehr angenehm zu lesenden, flüssigen Stil, der einen von Beginn an in seinen Bann zieht. Die Geschichte beginnt mit einem Prolog, der das vermeintliche Ende vorwegnimmt, danach wird in Rückblenden das eigentliche Leben von Faye erzählt, beginnend in einer Zeit, als sie sich noch Mathilda nannte. Man erfährt von ihrer tragischen Kindheit bis hin zu ihren Beweggründen in der Gegenwart in dem es letztlich zum emotionalen Showdown kommt.

Charaktere:
Hauptcharakter ist sicherlich Faye, die anfangs noch Mathilda heißt, sich dann jedoch quasi als symbolhaften, krönenden Abschied von ihrer schlimmen Kindheit in Faye umbenennt. Faye, die blitzgescheit ist, und nicht nur in beruflicher Hinsicht ihrem Mann um nichts nachsteht, diesem sogar weit überlegen ist, und im Grunde den Hauptanteil an seinem beruflichen Erfolg trägt. Nichtsdestotrotz steckt sie in allem zurück, nur um ihm seinen Erfolg zu ermöglichen, und ihn zu dem anerkannten und einflussreichen Mann werden zu lassen, der er ist im Glauben, dass er ebenfalls so loyal zu ihr steht, sie wird von ihm aber bitter enttäuscht und sinnt auf Rache. Ein unglaublich ausgeklügelter Racheplan wird von ihr geschmiedet, der seinesgleichen sucht.

Cover:
Das Cover lockt den Leser auf eine völlig falsche Fährte, da man von einet unausweichlichen Lebenssituation ausgeht, aus der es kein Entrinnen mehr gibt.

Autorin:
Camilla Läckberg ist eine sehr populäre und erfolgreiche, schwedische Kriminalschriftstellerin, deren Bücher zumeist in Fjällbacka handeln, woher die Autorin stammt. Mit ihrem Unternehmen „Invest In Her“ fördert sie Projekte junger Frauen. Camilla Läckberg lebt mit ihrer Patchworkfamilie in Stockholm.

Meinung:
Der Charakter der jungen Faye wie auch der ihres Mannes scheint ein wenig überzeichnet, wobei sich beide völlig konträr dargestellt werden, auf der einen Seite die devote, alles erduldende Ehefrau, auf der anderen Seite der selbstherrliche Mann - dabei bedient Läckberg sämtliche Klischees. Irgendwie konnte ich mich jedoch nicht recht mit dem Charakter der Protagonistin anfreunden, da ich es nicht nachvollziehen konnte, wie jemand, der angeblich so blitzgescheit ist, und vom Intellekt her jedem locker das Wasser reichen konnte, zu einem derartigen duckmäuserischen Mauerblümchen mutieren konnte, das auch noch dann die Schuld bei sich sucht, wenn es den eigenen Mann mit einer anderen im Bett erwischt. Man möchte sie am liebsten einfach nur schütteln, damit sie aus ihrer Blase der Naivität aufwacht! Umso mehr überraschte mich die Entwicklung der Faye im zweiten Teil der Geschichte, diese Wendung hätte ich beim besten Willen anfangs nicht erwartet! Dass ihre Persönlichkeit so kippt und sie in ihrem Tun letztlich kaltblütig über Leichen geht, wär hätte das gedacht?

Persönliche Kritikpunkte:
Die Personen erschienen mir, wie gesagt ein wenig überzeichnet und unrealistisch, aber trotz allem war ich von der Geschichte und ihrem Verlauf mehr als angetan!

Fazit:
Ein Thriller mit interessanten Wendungen, als Mitbringsel für betrogene Ehefrauen bestens geeignet!