Cover-Bild Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,99
inkl. MwSt
  • Verlag: List Verlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 29.03.2019
  • ISBN: 9783471351734
Camilla Läckberg

Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.

Roman
Katrin Frey (Übersetzer)

Was machst du, wenn dir alles genommen wird?

Faye und Jack sind das absolute Traumpaar. Sie haben das erfolgreichste Unternehmen Stockholms aufgebaut, wohnen in einem luxuriösen Apartment und sind umgeben von den Reichen und Schönen. Die gemeinsame Tochter Julienne ist die Krönung ihres Glücks.

Doch der Schein trügt. Fayes Leben dreht sich nur noch um den verzweifelten Versuch, Jack zu gefallen. Seine Verachtung ist in jeder seiner Gesten spürbar. Was verbirgt ihr einst liebevoller Mann vor ihr? Als Jack und Julienne von einem Bootstrip nicht zurückkehren und die Polizei eine Blutlache im Apartment entdeckt, fällt der Verdacht schnell auf Jack. Hat er seine eigene Tochter ermordet? Nichts in Fayes Leben ist mehr so, wie sie es kannte ...

Camilla Läckbergs erster Thriller: raffiniert, abgründig, brillant

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.11.2019

Der Krimi

0

Interessant geschriebene Geschichte, flüssig zu lesen.
Wechselnde Blickwinkel einmal die Gegenwart und dann wieder Vergangenheit das finde ich interessant.
Würde mich interessieren warum Faye ...

Interessant geschriebene Geschichte, flüssig zu lesen.
Wechselnde Blickwinkel einmal die Gegenwart und dann wieder Vergangenheit das finde ich interessant.
Würde mich interessieren warum Faye so unterwürfig geworden ist und nicht an sich und ihre Fähigkeiten glaubt.
Warum lässt sie sich von Jack alles gefallen und warum verhält er sich so.
Was ist mit Julienne passiert , ist sie Tod oder verletzt.
Wer war es und warum.
Warum verachtet Jack seine Frau und behandelt sie so abschätzig.
Für mich spannend und fesselnd genau so finde ich es gut.
Außerdem liebe ich tolle Bücher aus Skandinavien und dieses gehört für mich dazu. Außerdem kenne ich jetzt wieder eine tolle Autorin mehr, die es schafft spannend zu schreiben

Veröffentlicht am 27.10.2019

Spannend

0

Faye und Jack sind ein Traumpaar. Er hat ein erfolgreiches Unternehmen, sie gehören zur High Society Schwedens, haben eine süße 4-jährige Tochter.
Doch der Schein trügt. Faye und Jack sind längst nicht ...

Faye und Jack sind ein Traumpaar. Er hat ein erfolgreiches Unternehmen, sie gehören zur High Society Schwedens, haben eine süße 4-jährige Tochter.
Doch der Schein trügt. Faye und Jack sind längst nicht mehr so glücklich wie anfangs. Faye verdrängt diese Tatsache lange, bis es fast schon zu spät ist. Faye sieht Jack so wie sie ihn sehen möchte, schon immer gesehen hat, sie stellt ihn auf ein Podest. Und von da kann man tief fallen.
Ein wenig Beziehungsdrama, ein wenig Thriller. Man kann sich hier nicht sofort festlegen. Die Charaktere wissen auch nicht zu gefallen, aber je weiter man in der Geschichte drin ist, desto näher geht einem das Schicksal Fayes. Und man fiebert mit ihr. Und am Ende kann man sich von der Wendung überraschen lassen (ok, irgendwann ahnt der geübte Leser schon, auf was es hinausläuft, aber es gut geschrieben).
Camilla Läckberg hat hier ein Buch abseits ihrer beliebte Reihe um Patrik Hedström und seine Frau Erica Falck geschrieben, das ich aber durchaus sehen lassen kann.

Veröffentlicht am 23.10.2019

Golden Cage

0

Matilda nennt sich jetzt Faye und hat ihre große Liebe Jack geheiratet und hat mit ihm eine 5jährige Tochter. Faye hat mit Jack seine Firma aufgebaut, wollte aber nicht, dass sie nach der Geburt des Kindes ...

Matilda nennt sich jetzt Faye und hat ihre große Liebe Jack geheiratet und hat mit ihm eine 5jährige Tochter. Faye hat mit Jack seine Firma aufgebaut, wollte aber nicht, dass sie nach der Geburt des Kindes noch weiter arbeitet. Obwohl Faye nicht glücklich ist in ihrem goldenen Käfig und die Ehefrauen der Freunde sie eher langweilen, fällt Faye aus allen Wolken, als sie Jack mit einer anderen Frau in ihrem Ehebett erwischt. Jack beleidigt sie auf schlimmste, will die Scheidung und gibt ihr nichts vom gemeinsamen Geld, da er auf einen Ehevertrag bestanden hat. Am Boden zerstört beginnt Faye ihre Rache zu planen.

Jack bekommt immer was er will, er ist charmant, wenn es ihm nützt, aber eiskalt und berechnend, wenn es um seine Existenz und seine Ziele geht. Faye kennt Jack nur zu gut und weiß, welche Knöpfe sie drücken muss, um ihn zu ruinieren.

Faye ist ein vielschichtiger, interessanter Charakter mit einer dunklen Vergangenheit und sogar einer dunklen Seite. Sie ist loyal, gutmütig bis zur Unterwürfigkeit, aber nur bis man sie genug gereizt hat.

Die Story spielt in mehreren Zeitebenen. Matilda (Faye) als Kind und Jugendliche. Faye, Jahre zuvor, als sie Jack kennenlernt und Faye heute.

Die Geschichte lässt einen nicht mehr los, bis man die letzte Seite gelesen hat. Immer neue Wendungen und hält die Story bereit. Ich war nicht sicher, ob ich von Fayes Verhalten angewidert sein soll oder aber den Hut vor ihr ziehen sollte. Beides ist möglich. Die Story ist spannend, unberechenbar und sehr menschlich. Alle menschlichen Abgründe sind nachvollziehbar. Sehr gute Krimiunterhaltung, die ich jedem empfehlen kann.

Veröffentlicht am 23.09.2019

Golden Cage - Rezension

0

Mathilda hat eine schreckliche Kindheit hinter sich und verlässt mit Freuden ihre Heimatstadt Fjällbacka. Sie beginnt ein neues Leben in Stockholm unter ihrem zweiten Vornahmen und nennt sich jetzt Faye. ...

Mathilda hat eine schreckliche Kindheit hinter sich und verlässt mit Freuden ihre Heimatstadt Fjällbacka. Sie beginnt ein neues Leben in Stockholm unter ihrem zweiten Vornahmen und nennt sich jetzt Faye. Die Männer liegen ihr zu Füßen, doch sie entscheidet sich für den charismatischen Jack. Sie bricht ihr Studium ab um seine Karriere zu fördern. Zehn Jahre später ist Jack nur noch genervt und angewidert von ihr. Sie hat einiges an Gewicht zugenommen und dafür an Selbstachtung verloren. Als sie durch eine Jüngere ausgetauscht wird, und Jack sie mittellos auf die Straße setzt, schwört sie Rache.
Faye wird zunächst als selbstbewusste, junge, starke Frau geschildert. Doch Jack formt sie nach seinen Vorstellungen und das Ergebnis gefällt ihm dann nicht. Sie verbiegt sich nur, um ihre Ehe aufrecht zu erhalten und ihren gesellschaftlichen Status nicht zu verlieren. Als Jack sich von ihr trennt, hätte ihr nichts besseres passieren können. Sie steigt wie Phoenix aus der Asche und zeigt es allen. Dafür tut sie alles.
Der Roman beginnt wie ein Krimi. Da ich alle bisherigen Fjällbacka Krimis von Camilla Läckberg gelesen habe, dachte ich auch sehr lange dass auch dies wieder ein Krimi wäre. Ist es aber nicht und doch wurde ich nicht enttäuscht. Camilla Läckberg, die Königin der schwedischen Kriminalromane, hat sich hier übertroffen. Raffinierte Wendungen, spannender Schreibstil und ein Ende ,das den Leser definitiv bis zum Schluss fesselt.

Meine Bewertung: 5/5

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Ullstein-Verlag und enthält Werbung für „Golden Cage“ von Camilla Läckberg. Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Veröffentlicht am 10.09.2019

Kein typischer Thriller

0

Faye und Jack sind das perfekte Paar mit dem perfekten Leben. Sie sind reich, schön und haben das erfolgreichste Unternehmen Stockholms aufgebaut. Ihr größtes Glück ist die gemeinsame Tochter Julienne. ...

Faye und Jack sind das perfekte Paar mit dem perfekten Leben. Sie sind reich, schön und haben das erfolgreichste Unternehmen Stockholms aufgebaut. Ihr größtes Glück ist die gemeinsame Tochter Julienne.
Doch dieser Schein trügt... Faye versucht nur noch verzweifelt ihrem Mann Jack zu gefallen, denn seine Verachtung ihr gegenüber ist nahezu greifbar.
Was verbirgt Jack, der einst so liebevoll war?
Eines Tages kehren Jack und Julienne nicht mehr von ihrem Bootstrip zurück. Als die Polizei eine Blutlache im Apartment entdeckt, wird Jack verdächtigt... Kann Jack wirklich seine eigene Tochter ermordet haben?
Auf einmal verändert sich Fayes ganzes Leben...

Das Cover ist wirklich hübsch und passt sehr gut zum Inhalt und der Schreibstil war angenehm zu lesen.

In der ersten Hälfte des Buches beobachtet man wie Faye sich von einer intelligenten, hübschen und gut ausgebildeten Frau, in eine unterdrückte Hausfrau verwandelt, die ihre Würde verloren hat.
Dabei ist sie durchaus eine faszinierende Persönlichkeit.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und wirken dadurch authentisch.
Im Buch gibt es zwischendurch immer wieder Einblicke in Fayes Vergangenheit. Sie zeigen nach und nach eine starke und selbstbewusste Frau, die ein paar düstere Geheimnisse mit sich trägt.
Diese sind in der Ich-Perspektive geschrieben, was anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig war, da der Rest in der Er-/Sie-Perspektive aus Fayes Sicht ist.

Anfangs dauerte es zwar fast 100 Seiten, bis das Buch wirklich Fahrt aufgenommen hat, aber letztlich fand ich es doch gut gelungen und interessant. In der zweiten Hälfte des Buches wurde dann rasant Spannung aufgebaut.
Für mich war „Golden Cage“ kein typischer Thriller, sondern glich mehr einem Drama.
Insgesamt gebe ich dem Buch 4,5 bis 5 Sterne.