Cover-Bild Die Geheimnisse des Schattenmarktes

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 640
  • Ersterscheinung: 21.10.2019
  • ISBN: 9783442315123
Cassandra Clare, Sarah Rees Brennan, Maureen Johnson, Kelly Link, Robin Wasserman

Die Geheimnisse des Schattenmarktes

Erzählungen
Franca Fritz (Übersetzer), Heinrich Koop (Übersetzer)

Der Schattenmarkt ist Treffpunkt für Feenwesen, Werwölfe, Hexenwesen und Vampire. Hier handeln sie mit magischen Dingen und flüstern sich Geheimnisse zu, von denen die Nephilim nie erfahren sollen. Gestört werden sie dabei immer wieder von einem großen Schattenjäger: Bruder Zachariah, der an diesem für ihn verbotenen Ort nach der Lösung eines bedeutsamen Rätsels sucht. Auf seinen Spuren begegnet der Leser den großen Figuren der Nephilim und der Schattenwelt – die es irgendwann alle einmal in die geheimnisvolle, magische Welt der dunklen Märkte zieht …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.02.2020

Mit vielen kleinen Schmankerln - zurück ins Schattenjäger-Univerum

0

TITEL: Die Geheimnisse des Schattenmarktes
AUTOR/IN: Cassandra Clare (Sarah Rees Brennan, Maureen Johnson, Kelly Link, Robbin Wasserman)
VERLAG: Goldmann Verlag
SEITENZAHL: 634
GENRE: Fantasy
PREIS: ...

TITEL: Die Geheimnisse des Schattenmarktes
AUTOR/IN: Cassandra Clare (Sarah Rees Brennan, Maureen Johnson, Kelly Link, Robbin Wasserman)
VERLAG: Goldmann Verlag
SEITENZAHL: 634
GENRE: Fantasy
PREIS: 20,00

INHALT
Der Schattenmarkt ist Treffpunkt für Feenwesen, Werwölfe, Hexenwesen und Vampire. Hier handeln sie mit magischen Dingen und flüstern sich Geheimnisse zu, von denen die Nephilim nie erfahren sollen. Gestört werden sie dabei immer wieder von einem großen Schattenjäger: Bruder Zachariah, der an diesem für ihn verbotenen Ort nach der Lösung eines bedeutsamen Rätsels sucht. Auf seinen Spuren begegnet der Leser den großen Figuren der Nephilim und der Schattenwelt – die es irgendwann alle einmal in die geheimnisvolle, magische Welt der dunklen Märkte zieht …


COVER
Leider ist das Cover für mich nicht so überzeugend.
Wenn man die Geschichte gelesen hat, versteht man zwar was dieses Cover ausdrücken soll, aber im Bücherregal kann es mich trotzdem nicht ganz überzeugen.


MEINE MEINUNG
In diesem Buch begleiten wir Jem Carstairs in ganz verschieden Jahren über alle möglichen Schattenmarkte dieser Welt.

Auch in diesem Buch merkt man wieder wie komplex und durchdacht dieses Univerium ist, viele Namen hat man in anderen Büchern der Reihe schon gelesen und hatte schon Andeutungen zu dieser Person, weshalb ich es toll fand mehr über diese zu Erfahren.

Das Buch besteht insgesamt aus 10 einzelnen Geschichten die chronologisch den Jahren nach im Buch aufgeführt sind. Wir starten im Jahre 1901 und es endet mit einer Geschichte die nach „Queen of Air and Darkness“ spielt und somit einen perfekten Abschluss bietet.

Für mich macht das Buch aber nur Sinn zu lesen, wenn der Leser sich wirklich auf diese Welt einlassen will und die vorhergegangen Reihen gelesen hat, sonst enthalten die 634 Seiten einfach zu viele Spoiler und Geschichten die nicht verstanden werden können.

Für mich als absolut begeisterter Schattenjäger-Fan war das Buch wirklich sehr schön und hat mir auch wieder vom Schreibstil der Autorin überzeugt. Mein absolutes Hightlight das wir in diesen Seiten Jem über die Jahre begleiten durften und auf viele Geschichten sein Blick hatten. Dieser Charakter hat mich seit der „Clockwork-Reihe“ schon berührt und begeistert und so viel über ihn und seine Geschichten zu erfahren hat mir unglaubliche Lese-Freunde bereitet.


AUTORINNEN und AUTOREN
Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden weltweit über 50 Millionen Mal verkauft und in 35 Sprachen übersetzt. Die beiden Serien »Chroniken der Unterwelt« und »Chroniken der Schattenjäger« gehören zu ihren größten Erfolgen. Auch ihre neue Reihe, die »Chroniken der Dunklen Mächte«, wurde zum großen Bestseller. Cassandra Clare lebt in Massachusetts, USA.Die amerikanische Bestsellerautorin Maureen Johnson hat bereits an verschiedenen Gemeinschaftsprojekten mit Cassandra Clare gearbeitet. Sie verfügt über einen Abschluss in Creative Writing und wurde sowohl für den Edgar Award als auch den Andre Norton Award nominiert; das Time Magazine hat sie unter die Topleute gewählt, denen man auf Twitter folgen sollte. Sarah Rees Brennan wuchs in Irland auf. Nach der Schule verbrachte sie einige Zeit in New York und London, wo sie Creative Writing studierte. Mittlerweile lebt sie wieder in Irland und widmet sich dort dem Schreiben. Im WorldWideWeb ist Sarah Rees Brennan als Autorin von »Fanfiction« bekannt und beliebt.Kelly Link hat bereits zwei Erzählungsbände im Bereich der fantastischen Literatur veröffentlicht, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden und auf verschiedenen Auswahllisten standen. Kelly Link lebt ebenfalls in Massachusetts.Robin Wasserman, 1978 in Philadelphia geboren, studierte an der Harvard University und an der University of California, Los Angeles. Bevor sie Autorin wurde, arbeitete sie in einem Jugendbuchverlag. Sie hat schon viele Romane für Jugendliche geschrieben und lebt heute in Brooklyn, New York City.


MEINE BEWERTUNG
Für mich hat nur das Cover leider nicht so überzeugt, dafür war der Inhalt als absoluter Schattenjäger-Junkie ein schönes Lese-Erlebnis. Deshalb vergebe ich

5/5 Lesezeichen.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2020

Ein Muss für Fans - vor allem für Jem-Fans!

0

Kann Spoiler zu anderen Büchern aus der Welt der Schattenjäger enthalten!

Dieses Buch hat mir wieder richtig gut gefallen, was mich beinahe überrascht hat. Die Bücher der "Die Dunklen Mächte"-Trilogie ...

Kann Spoiler zu anderen Büchern aus der Welt der Schattenjäger enthalten!

Dieses Buch hat mir wieder richtig gut gefallen, was mich beinahe überrascht hat. Die Bücher der "Die Dunklen Mächte"-Trilogie haben sich alle ein bisschen zu gewollt angefühlt, aber diese zehn Kurzgeschichten haben mir gut bis sehr gut gefallen.

Möglicherweise liegt es an Jem Carstairs/Bruder Zachariah, der seit "Clockwork Angel" mein absoluter Liebling ist. Er spielt in jeder der Geschichten eine Rolle, meistens sogar die Hauptrolle und in diesen Geschichten merkt man, wie er als Stiller Bruder immer weniger Gefühle an sich ranlässt, obwohl seine Gefühle für Will und Tessa nie verblassen. Diese Reise mit ihm und die Treue und Liebe aller Charaktere zueinander haben mich immer wieder zu Tränen gerührt.

Es sind zehn Geschichten, chronologisch sortiert, beginnend mit der Generation nach Tessa, Will und Jem im Jahre 1901. In der kommenden Trilogie "The Last Hours", die dann 1903 beginnt, werden sie die Hauptrollen spielen und hier durfte man sie schon etwas kennenlernen, zumindest kann ich es nun kaum erwarten, dass die Reihe endlich erscheint, weil das wenige, was man schon weiß, sehr vielversprechend klingt und ich mich auch darauf freue, bekannte Charaktere wiederzusehen und endlich Cordelia Carstairs zu treffen.

Zum Ende des Buches, nach vielen schönen Geschichten rund um Jem und andere bekannte Gesichter, die man so näher kennenlernen kann oder sich über ein Wiedersehen freuen darf, sind wir dann in der Gegenwart, wo "Die Dunklen Mächte" geendet haben. Es geht um Ty und Kit, die sich an viel Veränderung gewöhnen müssen, und auch um die Kohorte und die Bedrohung aus Thule. Auch hier wird auf eine weitere Trilogie vorbereitet, die dann tatsächlich das Finale sein soll. Bei "The Wicked Powers" bin ich etwas skeptischer als bei "The Last Hours", weil ich wieder das Gefühl habe, dass man sich sehr viel vorgenommen hat, aber ich bin trotzdem gespannt, was die Blackthorn-Geschwister, Kit, Ash und die anderen noch für Abenteuer erleben werden!

Ich denke nicht, dass man dieses Buch lesen sollte, wenn man nicht die wichtigsten Reihen kennt, also "Die Chroniken der Unterwelt", "Die Chroniken der Schattenjäger" und "Die Dunklen Mächte". Auch wenn man nicht alle Bücher gelesen haben sollte, müsste man schon ein gutes Bild von der Welt haben und die wichtigsten Charaktere kennen, sonst versteht man hier einfach nichts. Die Geschichten handeln nämlich von vielen verschiedenen bekannten Charakteren und vertiefen grob bekannte Geschichten, die sich irgendwann mal im Hintergrund abgespielt haben, wie vor allem die Suche nach der verlorenen Herondale-Familie. Wer die Charaktere nicht kennt, wird sie auch nicht so verstehen und keine Zusammenhänge begreifen, und wenn doch, ganz sicher nicht annähernd so viel Spaß daran haben. Gleichzeitig empfehle ich das Buch auch allen Fans, weil es die Welt eben so schön ergänzt - und vermutlich wird auch das ein oder andere auch noch mal eine Rolle spielen.

Fazit
"Die Geheimnisse des Schattenmarktes" hat mir mit den schönen kurzen Geschichten rund um Schattenjäger, Schattenweltler und Jem Carstairs sehr gut gefallen und ich habe wieder richtig Lust, mehr aus der Welt zu lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2020

.........

0

Vorsicht, im Schattenjäger Universum hängt immer alles zusammen. Deswegen würde ich empfehlen diese Kurzgenschichtensammlung erst zu lesen, wenn man die Clockwork Bücher, die Chroniken der Unterwelt und ...

Vorsicht, im Schattenjäger Universum hängt immer alles zusammen. Deswegen würde ich empfehlen diese Kurzgenschichtensammlung erst zu lesen, wenn man die Clockwork Bücher, die Chroniken der Unterwelt und auch die Dunkle Mächte Reihe schon gelesen hat. Ansonsten spoilert man sich nämlich, dies gilt ganz besonders für die Clockwork Reihe. Die nachfolgende Besprechung enthält auch spoiler zur Clockwork Reihe!


Als großer Cassandra Clare Fan habe ich mich sehr auf diese Kurzgeschichtensammlung gefreut. Endlich gab es neuen Lesestoff aus dem Shadowhunter Universum. Man begleitet Bruder Zachariah, wie er in verschiedenen Epochen und Ländern immer wieder in Berührung mit dem Schattenmarkt kommt. Die Geschichten sind chronologisch aufgebaut und beginnen 1899. Es kommen allerlei bekannte Gesichter darin vor. Natürlich auch sehr oft Tessa und auch Will wird immer wieder erwähnt. So gab es auch einige emotionale Szenen und die eine oder andere Träne ist geflossen.


Wie so oft gab es Geschichten, welche mir besser gefallen haben und andere, die ich nicht so spannend fand. Doch in der Summe war es wieder ein geniales Leseerlebnis. Und es war so schön die ganzen Charaktere wiederzusehen und auch neue kennenzulernen auf die man sich nun freut. Es ist immer wieder faszinierend, wie alles zusammenhängt. Und man muss wirklich auch am Ball bleiben um bei den vielen Charakteren / Handlungen und Geschehnissen nicht den Überblick zu verlieren.


Meine liebste Geschichte war eindeutig die von Alec und Magnus. Ach sie war so wunderschön und ich hatte mich besonders auf sie gefreut, da man in dieser erfährt, wie etwas das schon in Lord of Shadows bekannt wurde zustande kam.


Fazit:
Die Kurzgeschichtensammlung rund um den Schattenmarkt und Bruder Zachariah kann ich nur jedem Schattenjäger Fan ans Herz legen, wenn er denn die vorher erschienen Bücher schon gelesen hat, ansonsten besteht große Spoiler Gefahr.
Wie immer ein Highlight, besonders die Geschichte von Alec war wunderbar und hat mein Herz höher schlagen lassen.
Wie so oft konnten mich nicht alle Geschichten restlos überzeugen, doch war es eine gute Mischung.
Welche die altbekannten Charaktere noch mal in Erinnerung gerufen hat und neue in den Fokus gerückt hat.
Ich freue mich schon auf das nächste Abenteuer aus dem Schattenjäger Universum.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2019

Wundervolles und Spannendendes Begleitbuch zum Verlieben!

0

Worum geht’s?


Wir begleiten Jem Carstairs bzw. Bruder Zachariah von 1902-2013. Wir treffen alte Bekannte wie Will und Tessa, Valentine, Magnus, Alex, Jace und all die anderen. Aber auch die Kinder von ...

Worum geht’s?


Wir begleiten Jem Carstairs bzw. Bruder Zachariah von 1902-2013. Wir treffen alte Bekannte wie Will und Tessa, Valentine, Magnus, Alex, Jace und all die anderen. Aber auch die Kinder von Will und Tessa lernen wir das erste mal kennen. Ben ist nach dem Tod von Will auf der Suche nach dem verschollenen Herondale und die Spur führt ihn immer wieder zurück auf den Schattenmarkt.

Zum Buch

Es ist so schön, dass man endlich die anderen Charaktere wieder trifft und in die Zeit zurück geht. Man fühlt sich, als würde man nach Hause kommen, kennt die Situation und es gibt immer wieder kleine Anspielungen auf die Stories der Zeit. Wir sehen zum ersten Mal Valentine in Action, sprich wie manipulativ er wirklich ist. Wie ist Magnus und Alex zweites Kind zu ihnen gekommen? Und was hat es mit dem verlorenen Herondale auf sich? Und was hat das alles mit den Reitern des Mannan zu tun? Diese Fragen ziehen sich durch das gesamte Buch. Was es einfach so spannend macht, denn es sind Randfragen, die ich mir so lange schon gestellt habe und jetzt endlich eine Antwort bekommen habe. Es war wundervoll diese ganzen Menschen wieder zu treffen!

Ich empfehle jedem dieses Buch zu lesen, der bereits alle Reihen gelesen hat. Es kann sein, dass man sich ansonsten Spoilert und die Spannung aus den anderen Büchern sich selber nimmt. Es ist eins der besten Ergänzungsbücher, die @cassiclare01 bisher geschrieben hat! Ich liebe dieses Buch so so sehr😍😍😍

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2019

Top oder Flop? Das hängt stark vom Leser ab...

0

Wer gern im Fantasy-Genre unterwegs ist, hatte in den letzten Jahren gar nicht die Möglichkeit, an Cassandra Clare vorbeizukommen. Ich selbst habe vor Jahren die „Chroniken der Unterwelt“ verschlungen ...

Wer gern im Fantasy-Genre unterwegs ist, hatte in den letzten Jahren gar nicht die Möglichkeit, an Cassandra Clare vorbeizukommen. Ich selbst habe vor Jahren die „Chroniken der Unterwelt“ verschlungen und war sofort begeistert – zumindest von der ursprünglichen Trilogie. Teil 4 und 5 hatten meiner Meinung nach bereits weniger zu bieten und die lange Zeit, die ich auf Band 6 warten musste, hat schließlich dafür gesorgt, dass ich die Reihe ganz aus den Augen verloren habe. „City of Heavenly Fire“ liegt nun schon seit Jahren unangetastet auf meinem SuB, hat mich nicht mehr gereizt – im Gegenteil zu den Spin-Off-Reihen, an die ich mich aber doch nie getraut habe. Als nun „Die Geheimnisse des Schattenmarktes“ erschienen sind, dachte ich, dass es doch kaum etwas Besseres geben könnte, als eine Sammlung von Kurzgeschichten, um der Begeisterung von früher erneut zu verfallen. Ganz ist mein Plan aber leider nicht aufgegangen.
„Die Geheimnisse des Schattenmarktes“ führt den Leser an der Seite vieler Charaktere durch das zwanzigste Jahrhundert und darüber hinaus. Im Fokus steht Bruder Zachariah und seine Geschichte, wobei mir seine Entwicklung, die man lückenweise miterlebt, wirklich gut gefallen hat. Es war spannend zu sehen, wie die einzelnen Geschichten zwischen den Zeilen doch zu einem großen Ganzen verwebt wurden und einen Einblick in unterschiedlichste Leben gaben. Während manche der Erzählungen mir aufgrund ihrer Spannung oder emotionalen Tiefe wirklich gefallen haben, haben mir andere den Spaß an diesem Buch beinahe genommen, weil ihnen genau diese Aspekte fehlten. Außerdem erschienen mir einige Dialoge seltsam erzwungen, was meine Leselust ordentlich dämpfte.
Ich glaube, dass das Buch für eingefleischte Fans der Cassandra-Clare-Bücher etwas Wunderbares ist. Wer sich allerdings erhofft, darüber erst wieder einen richtigen Zugang zu der Welt aus diesen Erzählungen zu finden, könnte wie ich über viele Kleinigkeiten stolpern, die mich schließlich auch dazu gebracht haben, dem Buch „nur“ drei Sterne zu geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere