Cover-Bild Sag ihr, ich war bei den Sternen
(21)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 01.10.2019
  • ISBN: 9783426524282
Dani Atkins

Sag ihr, ich war bei den Sternen

Roman
Sonja Rebernik-Heidegger (Übersetzer)

Zum Weinen schön: Familien-Drama, Liebes-Geschichte und eine Hymne an die Mutter-Liebe von der britischen Bestseller-Autorin Dani Atkins.

Stell dir vor, an deiner Seite steht der Mann, den du liebst. Du spürst seine Hand in deiner, und sie passt perfekt in deine. Es ist sein Lächeln, das dich morgens weckt. Die Zukunft gehört euch beiden, ihr werdet heiraten. Und in deinem Bauch wächst euer Kind heran. Allein der Gedanke daran lässt dein Herz überlaufen vor Glück.
Doch dann: ein unachtsamer Schritt. Ein abgelenkter Autofahrer. Ein schrecklicher Unfall.
Du fällst in einen tiefen Schlaf. Und während du schläfst, geht das Leben einfach weiter. Wenn du erwachst, wird nichts mehr so sein wie zuvor. Denn dein Happy End gehört nun einer anderen …

Mit »Sag ihr, ich war bei den Sternen« hat Dani Atkins – Bestseller-Autorin von »Die Achse meiner Welt« – wieder einen Roman geschrieben, der uns mit seinen Figuren verzaubert, mit ihrem Schicksal zu Tränen rührt und uns bei mehr als einer unerwarteten Wendung den Atem anhalten lässt. Ein Roman, in dem man versinkt und den man noch lange nach dem Lesen im Herzen tragen wird.

Internationale Pressestimmen:
"Dani Atkins ist zweifellos die Königin der ganz großen, emotionalen Romane." Heat

"Taschentücher bereitlegen!" Closer

"Herzzerreißende Überraschungen inbegriffen!" Woman & Home

"Ich liebe diesen herzzerreißenden, brillanten Roman!" Sun

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.10.2019

Spannend bis zum Schluss

1

"Sag ihr, ich war bei den Sternen" von Dani Atkins handelt von einer jungen, schwangeren Frau namens Maddie, welche mitten in den Hochzeitsvorbereitungen steht, als sie einen schrecklichen Unfall erlebt ...

"Sag ihr, ich war bei den Sternen" von Dani Atkins handelt von einer jungen, schwangeren Frau namens Maddie, welche mitten in den Hochzeitsvorbereitungen steht, als sie einen schrecklichen Unfall erlebt und für eine lange Zeit ins Koma fällt. Sie wacht wieder auf, doch nichts ist mehr wie es war und es scheint so als hätte eine andere Frau nun ihren Platz im Leben eingenommen.

Schon lange hat mich der Klappentext eines Buches nicht mehr so sehr angesprochen wie hier. Er verspricht Spannung und eine einzigartige Geschichte und genau das Versprechen wird auch gehalten. Abgesehen davon sind aber auch der Titel und das Cover unfassbar schön und im Nachhinein passen sie perfekt zum Inhalt.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Maddie und Chloe, der neuen Frau ihres Verlobten Ryan, erzählt, was mir sehr gut gefallen hat, da man so einen Einblick in den Standpunkt beider Frauen gewinnt. Auch wenn sie irgendwie "Konkurrentinnen" sind, war ich als Leserin keineswegs parteiisch, da ich durch die beiden Perspektiven beide Frauen liebgewonnen konnte. Auch die Rückblicke aus Chloes Leben fand ich sehr hilfreich, um ihre Gefühle, die sich im Laufe der Jahre entwickelt haben zu verstehen.

Die Geschichte der beiden ist die ganze Zeit über sehr spannend und die Kapitel lassen sich sehr zügig lesen. Auf den Leser warten einige geniale und unerwartete Wendungen, die mich persönlich noch tiefer in den Bann ziehen konnten.

Die Charaktere im Buch sind sehr gut ausgearbeitet. Maddie und Chloe sind zwei sehr starke, authentische und inspirierende Frauen. Sie erleben viele Schicksalsschläge und strahlen dennoch so viel Stärke und Mut aus, was ich sehr bemerkenswert finde. Auch die anderen Charaktere rum um Maddie und Chloe sind gut ausgearbeitet und glaubwürdig. Man kann sich in sie einfühlen und fragt sich des Öfteren: „Was würde ich in dieser Situation tun?“.

Die Autorin hat es geschafft auch mit sensibleren Themen wie schweren Erkrankungen so respektvoll und realistisch wie möglich umzugehen. Ihr Schreibstil ist flüssig und fesselnd, sodass man das Buch am liebsten nicht aus der Hand legen möchte. Auch das Ende ist ihr sehr passend und gut gelungen. Die Geschichte stimmt etwas nachdenklich und wird mir bestimmt so schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen.

„Sag ihr, Ich war bei den Sternen“ konnte mich vollständig überzeugen. Die Geschichte ist glaubwürdig, bewegend und spannend bis zum Ende. Es geht um Liebe, Freundschaft, Verlust und ist damit eine perfekte Mischung. Für mich ein Highlight.

Veröffentlicht am 06.12.2019

Eine tief berührende Geschichte

0

Maddie ist überglücklich. Sie steht kurz vor ihrer Hochzeit mit ihrer großen Liebe Ryan und gedoppelt wird es ihr Glück noch von dem kleinen Herzen, das in ihrem Bauch heranwächst. Allein der Gedanke daran ...

Maddie ist überglücklich. Sie steht kurz vor ihrer Hochzeit mit ihrer großen Liebe Ryan und gedoppelt wird es ihr Glück noch von dem kleinen Herzen, das in ihrem Bauch heranwächst. Allein der Gedanke daran lässt Maddies Herz überlaufen vor Glück. Doch dann schlägt das Schicksal schrecklich zu. Ein unachtsamer Schritt, ein abgelenkter Autofahrer und nichts ist mehr so, wie es war. Maddie fällt in einem tiefen Schlaf, ins Koma, und das Leben geht einfach weiter. Als sie eines Tages wieder erwacht, zerbricht ihr glücklicher Leben in tausende Stücke. Sie ist nicht mehr schwanger, ihre Mutter ist schwer Krank, ihrer große Liebe und ihr Happy End gehört einem anderen...

Wer schon mal von der Autorin ein Buch gelesen hat, weiß wie berührend und tief ergreifend ihre Geschichten sind. Auch hier hat sie eine zutiefst berührende Story erschaffen, die ich nicht so einfach vergessen werde. Ihr Schreibstil ist leichtverständlich dennoch sehr emotional, sodass ich die ein oder anderen Tränen zurückhalten musste. Die Charaktere sind sehr sympathisch und Dank dem Perspektivenwechseln zwischen Maddie und Chloe konnte ich mich deren Gefühl-Gedankenwelt prima hineinsetzen. Es gab zwar ein oder andere Stellen die für mich unrealistisch und unlogisch waren aber in dem gesamten Paket passten, daher gibt es für mich kein Grund für einen Stern Abzug.

Wer berührende ergreifende Geschichten mag, ist hier richtig! Von mir eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2019

Wer einen Roman sucht, in dem unglaublich viel Gefühl und Drama steckt, ist hier genau richtig.

0

Stell dir vor, du hast alles, was du dir wünscht. Einen liebevollen Verlobten, der dir jeden Wunsch von den Augen abliest und den du bald heiraten wirst.
Stell dir vor, du trägst sein Kind unter dem Herzen ...

Stell dir vor, du hast alles, was du dir wünscht. Einen liebevollen Verlobten, der dir jeden Wunsch von den Augen abliest und den du bald heiraten wirst.
Stell dir vor, du trägst sein Kind unter dem Herzen und weißt, dein Glück ist nahezu perfekt.
Bis ein verhängnisvoller Moment dein Leben zerstört und nichts mehr ist, wie es einmal war. Maddie, die all diese Gefühle in sich trägt, erlebt ihren persönlichen Alptraum, denn nach einer Unachtsamkeit gehört ihr Happy End einer anderen.
Und ihr Leben gleicht einer Achterbahnfahrt und einem Scherbenhaufen.

Der Schreibstil hatte mich sofort. Ich war direkt vertieft und bin nur so durch die Seiten geflogen. Von einer Seite zur anderen, die mich sofort berührt hat.
Gerade Maddies Schicksal lässt einen nicht los. Nach einer Unachtsamkeit liegt sie im Koma, sechs lange Jahre lang.
Als sie erwacht, gehört ihr Verlobter längst einer anderen. Zusammen mit ihrer Tochter Hope.
Die Emotionen der Protagonisten waren förmlich greifbar und das von der ersten Seite an.
Durch die wechselnden Perspektiven, die hauptsächlich von Maddie und Chloe - der neuen Frau an der Seite ihres eingisten Verlobten - erzählt werden, bekommt man als Leser einen guten Einblick in das, was in den letzten sechs Jahren passiert ist.

Es hat mich berührt. Es hat mich mit gemischten Gefühlen zurück gelassen und mit dem Gedanken: Wie hätte ich reagiert?
An Ryan's Stelle. Oder an der Chloes. Wie hätte ich auf all die neuen Eindrücke reagiert, die Maddie verarbeiten muss, als sie auf dem Koma erwacht?
Und auch Hope, die kleine zarte Kinderseele, die inmitten eine Situation gerät, die für ein Kind unglaublich schwer zu verarbeiten sein muss.

Mit dem Ende hat mich Dani Atkins definitiv überrascht. Ich bin mir auch im Nachhinein noch nicht sicher, ob ich dieses Ende wirklich erwartet hätte. Oder ob es mich positiv oder negativ überrascht hat.
Zumal es mich auch anfangs ein wenig verwirrt hat.
Aber ich kann dieses Buch empfehlen und ich möchte auf jeden Fall mehr von Dani Atkins lesen.
Wer einen Roman sucht, in dem unglaublich viel Gefühl und Drama steckt, ist hier genau richtig.
Mit schicksalhaften Begegnungen und ebenso schicksalhaften Wendungen ist man hier bestens aufgehoben.

Veröffentlicht am 18.11.2019

Trotz Kritik, ein absolutes Leseerlebnis!

0

Worin reisen wir im tiefen Schlaf?


Bei kaum einen Buch ist mir die Bewertung so schwer gefallen, wie bei diesem.
Auf der einen Seite war es für mich ein absolutes Leseerlebnis und auf der anderen Seite ...

Worin reisen wir im tiefen Schlaf?


Bei kaum einen Buch ist mir die Bewertung so schwer gefallen, wie bei diesem.
Auf der einen Seite war es für mich ein absolutes Leseerlebnis und auf der anderen Seite habe ich erhebliche Kritikpunkte. Wie es aber dennoch 5 Sterne werden konnten, erfahrt ihr jetzt.

Der Titel „Sag ihr ich war bei den Sternen“ lässt schon viel Spielraum für Spekulationen, aber nachdem ich dazu auch den Klappentext kannte, wusste ich, das wird meine Geschichte und tatsächlich zählt sie schon jetzt zu denen, die ich nie vergessen werde.


Es geht um die 28 jährige Maddie, die kurz vor ihrer Hochzeit mit Ryan steht.
Maddie & Ryan – glücklich und unzertrennlich!
Getoppt wird es nur noch von dem kleinen Herzen, das bereits unter Maddies Herzen schlägt.
Etwas in Stress verbringt sie, am Anfang der Geschichte, einen Tag mit den Vorbereitungen zur Hochzeit und hetzt von Termin zu Termin.

Doch dann geschieht das Unfassbare...

Ein unachtsamer Schritt, ein abgelenkter Autofahrer und das Leben ist nicht mehr das was es war.

Nun stell dir vor... Durch die Verletzungen fällst du in einen tiefen Schlaf. Doch eines Tages erwachst du wieder und musst feststellen, es ist nicht der nächste Tag, sondern 6 Jahre später. 6 Jahre in denen deine Mutter schwer erkrankt ist, du nicht mehr schwanger bist und dein Verlobter sich neu verliebt und sogar geheiratet hat.

Wer jetzt glaubt, was für ein Alptraum, der kann sich gar nicht vorstellen, was diese Geschichte noch für Offenbarungen und Schicksale parat hält.

Ein Buch, was man kaum aus der Hand legen mag, weswegen es mir deswegen besonders schwer fällt, es zu bewerten, denn etwas zu Meckern gibt es auch.

Für mich ist das Ende nicht meins! Ich fand es tatsächlich zu sehr drüber, wenn ich es mal so, ohne zu Spoilern, formulieren kann. Immer dann, wenn ich etwas nicht nachvollziehen kann oder es unglaubwürdig erscheint, habe ich meine Probleme damit.

Ich brauchte nicht mal lange überlegen, wie man es hätte vielleicht besser machen können, da fällt mir schon sofort etwas ein. Manchmal ist weniger nämlich mehr. Zumal die Geschichte eher von der Stärke, der Freundschaft und Liebe zweier Frauen lebt. Da muss man gar nicht dramatisieren und dem Ganzen noch unrealistisch eins drauf setzen. Warum die Geschichte nicht einfach so zu Ende spielen? Hinzu kommt, dass die Szenerie vom Verfolger, am Anfang, auch nicht zu Ende gedacht wurde. Da wurde der Leser, meines Erachtens, ein bisschen in die Irre geführt. Wirkt dann in etwa so, als ob die Autorin da noch nicht richtig wusste, wohin die Reise gehen soll.

Fazit:

Man wird es jetzt kaum glauben, aber trotz meiner doch erheblichen Kritikpunkte, möchte ich, dass Jeder diese Geschichte liest, denn mein Leseerlebnis, war voll und ganz erfüllt. Immer dann, wenn mich auch außerhalb des Lesens ein Buch so sehr fesselt, wie dieses eben hier, kann es nur ein gutes Buch gewesen sein.

Also, gibt es von mir eine absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 17.11.2019

Eine berührende Weihnachtsgeschichte, die unter die Haut geht!

0


„Sag ihr, ich war bei den Sternen“ ist nun der zweite Roman, den ich von der Autorin Dani Atkins gelesen habe. Für mich ist der Spiegel-Online-Bestsellerautorin ein weiteres Meisterwerk gelungen.

Aber ...


„Sag ihr, ich war bei den Sternen“ ist nun der zweite Roman, den ich von der Autorin Dani Atkins gelesen habe. Für mich ist der Spiegel-Online-Bestsellerautorin ein weiteres Meisterwerk gelungen.

Aber nun zur Geschichte: Unsere Protagonstin Maddie ist überglücklich. Sie steht kurz vor ihrer Hochzeit mit ihrer großen Liebe Ryan. Außerdem bekommt sie ein Baby. Das Glück ist einfach perfekt. Eine wunderschöne Zukunft liegt vor den beiden. Doch dann schlägt das Schicksal grausam zu. Ein kleiner Moment der Unachtsamkeit und nichts ist mehr so wie es einmal war. Maddie hat einen schrecklichen Unfall und fällt ins Koma. Doch das Leben geht einfach weiter. Und als Maddie wieder erwacht, gerät ihre Welt komplett aus den Fugen. Denn plötzlich ist da eine andere Frau, der dein Happyend gehört …….

Wow! Noch jetzt nach Beendigung dieses hochemotionalen Buches habe ich Tränen in den Augen und ein Gänsehautfeeling. Wie kann nur man nur so ein Buch schreiben, das den Leser bis tief in die Seele berührt. Für mich eine wahre Glanzleistung. Besser geht einfach nicht mehr. Ich bin von der ersten Seite an in die Geschichte eingetaucht und sie hat mich gefangengenommen. Ich lerne eine bezaubernde Protagonistin kennen, die vor Lebensfreude und Glück fast überschäumt. Maddie ist ein so liebenswerter Mensch, den man sofort ins Herz schließt. Und auch Ryan, ihr zukünftiger Ehemann, ist so sympathisch. Ein perfektes Paar. Doch das Schicksal kann grausam sein. Wenn ich an den Unfall denke, habe ich wieder dieses Gänsehautfeeling. Und was dann passiert ist einfach unglaublich. Es ist nicht in Worte zu fassen. Aber das Leben ging für Ryan weiter… Und das Ende der Geschichte berührt mich wirklich zu tiefst und hinterlässt mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Für mich das Lesehighlight 2019. Ein berührendes, spannendes und gefühlvolles Buch, das ich nur bestens weiterempfehlen kann. Schade, dass ich nicht mehr als 5 Sterne vergeben kann.