Cover-Bild Nalas Welt
(28)
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Thema
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Sport und Freizeit
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 30.09.2020
  • ISBN: 9783404617111
Dean Nicholson

Nalas Welt

Ein Mann, eine Straßenkatze und eine Freundschaft, die alles ändert
Valérie Thieme (Übersetzer)

Als Dean von seiner Heimat Schottland aus zu einer Weltreise aufbrach, wollte er so viel wie möglich über den Zustand unseres unruhigen Planeten erfahren. Er war schon eine Weile unterwegs, als er auf einem Berg zwischen Bosnien und Montenegro auf ein zerrupftes Kätzchen mit klaren Augen und struppigem Fell traf. Dean nahm das kleine Bündel an Bord, nannte es Nala, und seitdem sind die beiden unzertrennlich. Ihre Erlebnisse verbreiten sie auf TheDodo und Youtube und bezaubern so die Menschen auf der ganzen Welt.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2020

Es war ein Vergnügen, dieses Buch zu lesen.

2

Ich kenne Dean schon länger von Instagram. In diesem verflixten Jahr hat er wohl die Zeit genutzt, um ein Buch heraus zu geben, welches die Welt noch gebraucht hat.

Dean's Reise ist in drei Teile aufgeteilt ...

Ich kenne Dean schon länger von Instagram. In diesem verflixten Jahr hat er wohl die Zeit genutzt, um ein Buch heraus zu geben, welches die Welt noch gebraucht hat.

Dean's Reise ist in drei Teile aufgeteilt und er nimmt uns Leser sehr detailliert auf seine abenteuerliche und minimalistische Reise mit.
Seine gefundene Katze Nala ist ein echter Sonnenschein, die nicht nur ihm das Reisen versüsst, sondern auch den Leser erfreut.
Wir können erleben, wie Dean sich weiterentwickelt. Er reflektiert seinen Fortschritt sehr gut.
Das Buch (bzw. e-book) konnte ich recht gut und schnell lesen. Die Sprache ist schön gestaltet, mit eher langen kunstvollen Sätzen gespickt.
auf jeden Fall ist es erst der Beginn des Abenteuers von Dean und Nala. Wie es weiter geht, können wir auf seinem Instagram-Account verfolgen, was ich definitiv weiterhin machen werde. Schade, dass Dean selber nicht auf dem Cover ist.

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Thema
Veröffentlicht am 12.10.2020

Eine unglaublich schöne Geschichte

1

Klappentext:

Als Dean von seiner Heimat Schottland aus zu einer Weltreise aufbrach, wollte er so viel wie möglich über den Zustand unseres unruhigen Planeten erfahren. Er war schon eine Weile unterwegs, ...

Klappentext:

Als Dean von seiner Heimat Schottland aus zu einer Weltreise aufbrach, wollte er so viel wie möglich über den Zustand unseres unruhigen Planeten erfahren. Er war schon eine Weile unterwegs, als er auf einem Berg zwischen Bosnien und Montenegro auf ein zerrupftes Kätzchen mit klaren Augen und struppigem Fell traf. Dean nahm das kleine Bündel an Bord, nannte es Nala, und seitdem sind die beiden unzertrennlich. Ihre Erlebnisse verbreiten sie auf TheDodo und Youtube und bezaubern so die Menschen auf der ganzen Welt.

Meinung:

Der rund 30-jährige Dean Nicholson ist am Anfang des Buches unreif und verantwortungslos; ein typischer Draufgänger halt. Doch mit Nala ändert sich für ihn alles…

Plötzlich geht es nicht mehr nur um sein eigenes Leben sondern auch um ihres. Er wird schlagartig zu einem besseren Menschen.
Anfangs ist er noch etwas unbeholfen und weiß nicht, wie man mit so einem kleinen Kätzchen umgeht, aber er lernt schnell dazu und es entwickelt sich eine wirklich tolle Freundschaft zwischen einem Mann und seiner Katze.

Es ist schon erstaunlich, was für eine riesige Veränderung Dean innerhalb von zwei Jahren durchgemacht hat; vom Partylöwen zu einem verantwortungsvollen Erwachsenen, der seine zunehmende Berühmtheit nicht etwa zu seinem Vorteil ausnutzt sondern versucht, anderen Menschen die Augen zu öffnen und die Welt auf Umwelt- und Tierschutz aufmerksam zu machen.
Er sammelt Geld, um Straßenhunden zu helfen und spendet viele tausend Euro an kleine Organisationen.

Dass es so viele Menschen da draußen gibt, die ihm und Nala immer wieder geholfen haben, zeigt, dass man, wenn man etwas gibt, oft auch etwas zurückbekommt. Und das gibt einem auch als Leser ein gutes Gefühl.

Stilistisch muss ich sagen, dass der Schreibstil sehr angenehm war und ich das Buch geradezu verschlungen habe.
Ich fand es wirklich toll, dass Deans Biographie anfangs nur kurz zusammengefasst wird und die kleine Nala schon auf den ersten Seiten ihren großen Auftritt hat. Dean drängt sich nicht in den Vordergrund und gibt auch zu, wenn er Fehler macht.
Dadurch wird das Buch zu einer sehr persönlichen und emotionalen Geschichte und man erlebt die Höhen und Tiefen der beiden hautnah mit.

Die Karte mit der eingezeichneten Route auf dem Buchumschlag hat mir sehr dabei geholfen mich zurecht zu finden, obwohl ich bei den vielen Länder- und Städtenamen schnell durcheinander gekommen bin. Auch die Bilder in der Mitte des Buches haben mir gut gefallen und besonders die Fotos von Nala, Balou und Ghost sind einfach nur goldig.

Cover:

Das Cover ist recht schlicht gehalten und zeigt Nala in ihrer Fahrradtasche, passt aber perfekt zu der Geschichte.

Fazit:

Dean hat in seinem Buch nicht nur über die vielen tollen Menschen berichtet, die ihm geholfen haben, sondern auch von den Rückschlägen, die er und Nala erleiden mussten. „Nalas Welt“ steckt voller lustiger, trauriger und wunderschöner Geschichten, die jedem Weltenbummler und Tierfreund gefallen werden. Ich hoffe, Nalas und Deans Weltreise bald weitergehen kann und wir wieder die Möglichkeit bekommen, sie dabei zu begleiten.

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Thema
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2020

Eine schöne super Geschichte von Nala und Dean

1

Im September 2018 macht sich der Schotte Dean mit seinem besten Freund auf den Weg,mit dem Fahrrad die Welt zu bereisen.Schon nach einiger Zeit trennen sich die Wege der Freunde und Dean fährt alleine ...

Im September 2018 macht sich der Schotte Dean mit seinem besten Freund auf den Weg,mit dem Fahrrad die Welt zu bereisen.Schon nach einiger Zeit trennen sich die Wege der Freunde und Dean fährt alleine weiter.Bis ihm in Bosnien eine kleines abgemagertes Kätzchen über den Weg läuft.Von da sind die Beiden nicht mehr zu trennen.Es beginnt eine wunderschöne,abenteuerliche Reise der Beiden die so emotional und rührend ist.Dean ändert sein Leben,er läßt Party Party sein,ihm kommt es jetzt darauf an das es Nala gut geht.Er übernimmt die Verantwortung für sie.Und Nala dankt es Dean damit das sie an seiner Seite ist wenn es auch Dean mal schlecht geht.Auf ihrer Reiese finden sie Tiere die Hilfe brauchen so wie Ghost.Dean kümmert sich um Tierarzt und hat sogar ein Zuhause für den kleinen Hund gefunden.Doch dann wird er krank und schafft es leider nicht.Das sind dann die traurigen Stellen,wo ich geschluckt habe und mir die Tränen gekommen sind,Aber Dean denkt weiter und hilft wo er kann.Durch Instagram,wo er alles über seine Reise mit Nala postet-helfen ihm viele mit Spenden-die er weiter leitet zu den Organisationen die Tiere helfen.So manchs mal bekommen Dean und Nala angeboten bei einigen Leuten zu wohnen oder zu übernachten,die sein Instagram Profil verfolgen.

Die Geschichte der Beiden ist berührend zu lesen was die Freundschaft von Nala und Dean alles bewältigt.Für mich als absoluter Katzenmensch ein wundervolles Buch.Ich habe es nicht mehr aus der Hand gelegt.Und werde es sicherlich noch einmal lesen.

Der Schreibstil finde ich sehr schön-flüssig geschriebe,auch die kleinen Zeichnungen bei den Kapiteln gefallen mir sehr gut.Im Buch die Reiseroute und die viele Bilder von Nala und Dean machen das Buch zu einem Erlebnis für den Leser.Ich gebe 5 Sterne ,aber wenn es gegangen wäre hätte ich bem Buch gerne noch viel mehr Sterne gegeben.

Ich wünsche den Beiden wenn sie ihre Reise fortsetzen alles Liebe und Gute.Und hoffe das sie uns dann mit einem neuen Buch wieder daran teilnehmen lassen.

Vielen Dank das ich das Buch lesen durfte-ich habe selten ein so wunderschönes Buch gelesen.DANKE

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Thema
Veröffentlicht am 08.10.2020

Ein Herz und eine Seele

1

Inhaltsangabe: Als Dean von seiner Heimat Schottland aus zu einer Weltreise aufbrach, wollte er so viel wie möglich über den Zustand unseres unruhigen Planeten erfahren. Auf einem Berg zwischen Bosnien ...

Inhaltsangabe: Als Dean von seiner Heimat Schottland aus zu einer Weltreise aufbrach, wollte er so viel wie möglich über den Zustand unseres unruhigen Planeten erfahren. Auf einem Berg zwischen Bosnien und Montenegro fand er ein zerrupftes Kätzchen mit klaren Augen und struppigem Fell. Dean nahm das kleine Bündel an Bord, nannte es Nala, und seitdem sind die beiden unzertrennlich. Gemeinsam erleben sie unvergessliche Freundschaften und die unglaubliche Freundlichkeit von Fremden, sie retten Hunde, säubern Strände und verbringen Zeit mit Flüchtlingen. Wo sie hinkommen, bewegen sie etwas im Leben der Menschen, die ihnen begegnen.

Cover: Das Cover passt perfekt zu dem Buch und zeigt Nala in ihrer Fahrradtasche. Einfach aber passend zu einem Reiseabenteuer mit Katze.

Sichtweise/Erzählstil: Dean erzählt hier in Ich-Form von seinen Abenteuern und Erfahrungen auf einer Rundreise mit Fahrrad. Sehr Authentisch und Sympathisch bringt er alles auf Papier und nimmt durch seinen Instagram-Account den Leser mit in fremde Länder.

Spannung/Story: Die Geschichte ist eher ein Reisebericht, als ein packendes Abenteuer mit Held. Jedoch ist es einfach sehr interessant zu lesen was Dean auf seinem Weg alles so passiert. Durch Dean's Augen bekommt man einige Einblicke in unbekannte Flecken der Erde und Nala als Co-Pilot ist einfach göttlich.
Dieser Reisebericht geht über einfache Landschaftsbeschreibungen hinnaus. Es ist eine emotionale Geschichte über das erwachsen werden und sich selbst zu finden. Eine bewegenden Begegnung zwischen Mensch und Tier.
Wir erleben Höhen und Tiefen ihrer Reise, gerettete Tiere, Umweltschutz und verschiedenste Schicksale treffen aufeinander. Man hat das Gefühl mit beiden mitzureisen. Eine Freundschaft, der besonderen Art. Es ist ein Buch, das einen aus dem Alltag entführt und uns zeitgleich zum Nachdenken anregt. Vor allem das Thema Tier- und Umweltschutz werden hier stark verdeutlicht und es wird einem näher gebracht, was sonst untergeht.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe mir parallel beim Lesen die Fotos von Dean und Nala auf Instagram angeschaut. So kommt man dem erlebten noch näher und hat eine viel bessere Vorstellung vom ganzen.


Fazit: Ein Buch für jeden Reise- und Tierfreund!

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Thema
Veröffentlicht am 05.10.2020

Ein warmherziges Buch für Reiseliebhaber und Katzenfreunde

1

„Nalas Welt: Ein Mann, eine Straßenkatze und eine Freundschaft, die alles ändert“ ist ein Reisebericht von dem Schotten Dean Nicholson, der mit seinem Rad zu einer Weltreise startete, bei der er möglichst ...

„Nalas Welt: Ein Mann, eine Straßenkatze und eine Freundschaft, die alles ändert“ ist ein Reisebericht von dem Schotten Dean Nicholson, der mit seinem Rad zu einer Weltreise startete, bei der er möglichst viel sehen wollte. In diesem Buch berichtet er über seine Erlebnisse von seinem Start in Dunbar - der Ostküste Schottlands – über Bulgarien, Bosnien, Griechenland, Türkei, Georgien, Aserbeidschan, Serbien bis nach Ungarn, wo die Schilderungen seiner Erlebnisse - durch die aktuelle Situation des Corona-Virus erst einmal enden.

Dean startet seine Tour mit seinem Freund Ricky. Die beiden haben eine Menge Spaß, sind aber nicht besonders gut organisiert und alles wirkt ein wenig chaotisch. Schon nach kurzer Zeit setzen sie ihren Weg getrennt voneinander fort. Alleine stößt Dean im Gebirge zwischen Montenegro und Bosnien auf ein kleines Kätzchen, das er Nala tauft und das sich in einem erbärmlichen Zustand befindet. Er kann es unmöglich zurücklassen und von diesem Moment an begleitet Nala ihn. Mal sitzt Nala auf seiner Schulter, mal in einem Körbchen, was er an seinem Lenker befestigt hat und ist von nun an immer dabei. Das ist auch der Zeitpunkt ab dem Dean sich verändert.

„Ich trug nun die Verantwortung für uns zwei und musste mich entsprechend verhalten.“

Er beginnt Verantwortung zu übernehmen und das nicht nur für Nala, sondern auch für sich und seine Umwelt. Er beginnt über seine Erlebnisse online zu berichten und bemerkt, dass er seine Internetpräsenz nutzen kann, um sich für notleidende Tiere einzusetzen. Seine Berichte über Nala, die wirklich ein ganz besonderes Kätzchen mit einem ganz eigenen Kopf ist, sind herzerwärmend. Die Verbindung, die sich zwischen den beiden aufbaut ist sehr intensiv, tief und innig. Das ist in jedem Satz zu spüren.

Der Schreibstil des Autors liest sich leicht. Er beschreibt offen und ehrlich die Ereignisse, stellt sich nicht als Held dar, sondern erzählt einfach und authentisch von seiner Reise.

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und hoffe, dass Dean weiter über seine Erlebnisse mit Nala auf Instagram teilt, da ich mir begleitend zum Lesen seine Bilder dort angesehen habe, wodurch das Leseerlebnis noch intensiver wurde. Insgesamt eine tolle Geschichte, die bestimmt nicht nur Katzenfans begeistern wird.

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Thema