Cover-Bild The Chase – Gegensätze ziehen sich an
(47)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 04.11.2019
  • ISBN: 9783492315371
Elle Kennedy

The Chase – Gegensätze ziehen sich an

Roman
Christina Kagerer (Übersetzer)

Endlich! Die »Briar University«-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Elle Kennedy ist da! Eishockeyspieler, Leidenschaft und Herzklopfen – die Sports-Romance »The Chase – Gegensätze ziehen sich an« sorgt für Knistern in der Luft!

Es heißt: Gegensätze ziehen sich an. Und da muss etwas dran sein, denn es gibt keine andere logische Erklärung dafür, dass ich mich so zu Colin Fitzgerald hingezogen fühle. Ich mag normalerweise keine tätowierten, videospielenden, Eishockey fanatischen Nerd-Typen, die denken, dass ich einfach nur hibbelig bin. Und oberflächlich. Sein falsches Bild von mir spricht also auch noch gegen ihn.

Und es hilft nicht, dass er ein Kumpel meines Bruders ist.

Und dass sein bester Freund in mich verknallt ist.

Und dass ich gerade bei den drei Jungs eingezogen bin. Oh, hatte ich nicht erwähnt, dass wir zusammen wohnen? Nein?

Ist eigentlich auch egal, denn Colin hat deutlich gemacht, dass er sich nicht für mich interessiert, auch wenn die Funken, die zwischen uns fliegen, unser Haus in Brand stecken könnten. Aber ich bin kein Mädchen, das einem Kerl hinterherläuft, und ich werde jetzt sicherlich auch nicht damit anfangen. Ich habe ohnehin alle Hände voll damit zu tun, mit dem College, einem ätzenden Professor und einer ungewissen Zukunft klarzukommen. Also, falls mein sexy grüblerischer Mitbewohner doch noch aufwacht und erkennt, was ihm fehlt: Er weiß, wo er mich findet.

Die »Briar University«-Reihe  ist ein Spin-Off der beliebten »Off-Campus«-Reihe. Auf »The Chase – Gegensätze ziehen sich an« folgt mit »The Risk – Wer wagt, gewinnt« Band zwei!

Die Autorin Elle Kennedy wuchs in einem Vorort von Toronto auf und studierte Englische Literatur an der York University. Ihre »Off Campus«-Reihe war wochenlang auf den internationalen Bestsellerlisten und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Elle Kennedy ist außerdem eine Hälfte des SPIEGEL-Bestseller-Autorenduos Erin Watt, das mit der »Paper«-Reihe große Erfolge feiert.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.11.2021

Lieb‘s🥺😍

0

•The Chase von Elle Kennedy•
Ich kann nur sagen, dass die Geschichte von Summer und Fitz ein weiteres Buch der Autorin ist, das mich so sehr von sich überzeugen konnte. Es war so leicht, sich in Summer ...

•The Chase von Elle Kennedy•
Ich kann nur sagen, dass die Geschichte von Summer und Fitz ein weiteres Buch der Autorin ist, das mich so sehr von sich überzeugen konnte. Es war so leicht, sich in Summer und Fitz und ihre Geschichte zu verlieben und einfach dort zu bleiben!💛

Ich mag das Cover einfach so sehr, auch wenn es definitiv nichts Besonderes oder Außergewöhnliches ist. Aber zu Summer und Fitz und der Briar U passt es einfach richtig gut. Außerdem liebe ich auch den Schreibstil von Elle Kennedy so sehr, auf Englisch hat er einfach etwas Magisches. Und diese intensiven Emotionen haben mir wirklich den Atem geraubt und mich vollkommen durcheinander gebracht. Es wurde einfach ein richtiger Page Turner.

Summer war mir so, so unglaublich sympathisch! Dieses Mädchen war ein wahrer Sonnenschein und Gutmensch, der seine Umgebung immer etwas heller strahlen lassen hat. Ich mochte es sehr, dass Summer immer zu fröhlich, aufbrausend und gut gelaunt war. Außerdem war ihre Schlagfertigkeit erstklassig und ihr Eifer für ihre Leidenschaft zu Mode fast ansteckend. Bei Summer musste man einfach automatisch breit grinsen, ich bewundere sie irgendwie sehr für ihre Stärke, Schlagfertigkeit und ihren Mut.
Währenddessen hat Fitz mir wirklich absolut mein Herz gestohlen und es schmelzen lassen, bis nichts mehr übrig war. Dieser Kerl war einfach nur unfassbar süß mit seiner Liebe zu Büchern, Videospielen, dem Eishockey und vor allem Summer. Was er alles für sie getan hat, hat mich wirklich verliebt seufzen lassen. Er war so liebevoll, fürsorglich, sanft und einfach nur perfekt. Außerdem mag ich seinen Humor und seine Introvertiertheit und Entschlossenheit sehr.

Aber auch das Wiedersehen mit Allie, Dean und natürlich Tucker hat mich sehr gefreut. Die drei sind nach wie vor einfach nur toll und so unterhaltsame Charaktere, die einen immer zum Lachen bringen. Doch auch Brenna konnte mich mit ihrem offenen, lebhaften Charakter sehr von sich überzeugen, sie war wirklich auf die eine Art und Weise Summers Seelenverwandte. Noch mehr geliebt habe ich jeden Hollis, Hunter und die Jungs aus dem Eishockey- und Footballteam, jeder cooler als der andere, ganz besonders Hollis und Hunter, die beiden sind einfach mega und so lustig.

Es war eigentlich eine ziemlich spontane Entscheidung, mir dieses Buch zu kaufen und es schließlich auch zu lesen. Denn ich habe eigentlich noch nicht einmal die Off-Campus-Reihe komplett gelesen. Aber Summer und Fitz haben mich direkt so sehr angesprochen, dass ich einfach nicht widerstehen konnte und ihre Geschichte lesen musste, was ich im Nachhinein nicht ansatzweise bereue. Denn ich habe mich Hals über Kopf in dieses Buch und seine Charaktere verliebt und jede einzelne Seite genossen. Es hat nicht lange gedauert, bis ich vollkommen in der Geschichte versunken war und mich nicht mehr loslösen konnte. Von Anfang an war es fesselnd, ja fast süchtig machend und so unglaublich schön, dass ich immer weiter lesen musste. Die Geschichte war so leicht und gleichzeitig nicht zu leicht mit einer gewissen Note von Schwere. Außerdem war diese Verbindung zwischen Summer und Fitz wirklich der Hammer! Es hat zwar einige Zeit gedauert, bis etwas zwischen ihnen passiert ist, aber die Chemie hat irgendwie gestimmt. Auch wenn Summer und Fitz sehr verschieden waren, haben sie einander genau deswegen perfekt ergänzt. Ich habe jedes Gespräch zwischen ihnen geliebt und diese Emotionen sehr genossen, weil Summer und Fitz einfach ein starkes Team zusammen sind. Sie haben einander so viel unterstützt!
Ich mochte aber auch den sportlichen Anteil des Buches sehr gerne. Es ist immer wieder total spannend, von Eishockey zu lesen und sich darin zu verlieren, ebenso wie die Autorin mich mit den Einblicken in Summers Studium catchen konnte. Es war bewundernswert, was Summer dort trotz ihrer Lernschwäche geleistet hat. Überhaupt war es toll, wie die Autorin mit diesem und noch einigen anderen Themen umgegangen ist und sie dargestellt hat. Einen Beweis von wahrer Stärke hat Summer hier erbracht, genauso wie Nora. Ich war stolz auf sie! Das war einfach ein krönender Abschluss.

Fazit: abschließend gebe ich der Geschichte von Summer und Fitz definitiv 5 von 5 Sternen. Eine wundervolle New Adult Geschichte für zwischendurch, die nicht zu schwer ist und einen oftmals zum Lachen bringt. Summer und Fitz sind so, so toll.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2020

Eine gelungene Fortsetzung

0

Nachdem ich bereits die ersten 4 Bände der Off-Campus-Reihe gelesen habe, war ich natürlich gespannt, wie es weiter gehen würde.

Da meist die Fortsetzungen nicht so toll sind, habe ich nicht allzu viel ...

Nachdem ich bereits die ersten 4 Bände der Off-Campus-Reihe gelesen habe, war ich natürlich gespannt, wie es weiter gehen würde.

Da meist die Fortsetzungen nicht so toll sind, habe ich nicht allzu viel erwartet. Dabei hatte ich mich aber getäuscht. Ich fand die Geschichte um Summer und Fitz total ansprechend. Da mir der Schreibstil von Elle Kennedy sehr gefällt, wurde ich diesbezüglich auch hier nicht enttäuscht. Was mir ebenso gut gefallen hat, war, dass sie sich wieder etwas Neues ausgedacht hat, obwohl die Rahmenhandlung, die immer an der Briar University spielt und bei der die Eishockeyspieler im Mittelpunkt stehen.

Die Geschichte zwischen Summer und Fitz ist lustig, spannend und wird auf keinen Fall langweilig, da sich immer wieder neue Missverständnisse auftun.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.04.2020

Gegensätze ziehen sich definitiv an :-)

0

Die Geschichte:

Wie heißt es so schön: Gegensätze ziehen sich an.

Und wie Recht dieser Spruch hat.

Das Selbe gilt nämlich auch für Summer Heyward-di Laurentis und Colin Fitzgerald.

Beide spüren eine ...

Die Geschichte:

Wie heißt es so schön: Gegensätze ziehen sich an.

Und wie Recht dieser Spruch hat.

Das Selbe gilt nämlich auch für Summer Heyward-di Laurentis und Colin Fitzgerald.

Beide spüren eine gewissen Anziehungskraft zueinander, aber eigentlich sind sie so verschieden und stehen eigentlich gegenseitig nicht aufeinander.

Fitz ist ein tättowierter, videospielender Eishockey-Nerd und Summer ist die extrovertierte, reiche, Shoppingqueen. In Fitz Augen eine verwöhnte Göre.

Doch da ist diese Anziehungskraft, der keiner von beiden nachgeben will.

Zu allem Überfluss ist auch noch einer von Fitz's Freunden in Summer verknallt.
Das größte Problem allerdings ist, dass Summer nun auch noch mit 3 Jungs in einem Haus lebt.
Und es sind ausgerechnet 3 Freunde ihres Bruders Dean und keine geringeren wie Hunter, der in Summer verknallt ist und Fitz. Wenn das mal auf Dauer gut gehen wird.

Meine Meinung:

Das Buch stand schon länger auf meiner Lesewunschlise.
Habe das Buch nun endlich erstanden. Mal wieder auf Tauschticket.
Natürlich war schnell klar, dass es nicht so lange auf meinem SuB liegen darf. Also nicht wie ran ans Lesen.

Das Cover hat mir ganz gut gefallen. Es war zwar jetzt nicht mega außergewöhnlich, aber die Farbwahl war schön. Es sind zwei Personen abgebildet, so kann man die Fantasie etwas spielen lassen. Womöglich sind es ja die Protagonisten

Der Klappentext hat schon einiges versprochen. Es hörte sich bereits nach viel Drama an und nach viel Komplikationen, aber ich kann euch bereits vorab sagen, so schlimm wie ich das Drama erwartet habe, war es nicht. Es war meiner Meinung nach nicht überzogen.

Beim Schreibstil musste ich mich überraschen lassen, da ich von der Autorin vorher noch nie ein Buch gelesen habe. So was ist für mich immer sehr spannend, wenn ich das erste Mal ein Buch von einer Autorin lese. So weiß ich nie vorab was mich erwartet.
Zum Schreibstil kann ich nur Posititves sagen.
Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und abwechselnd aus der Sicht von Summer und Fitz. Das fand ich besonders schön, weil man so beide Seiten kennenlernt und auch die Gefühlslage von Beiden besser nachvollziehen kann.
Das Buch lies sich schnell und flüssig lesen und hat mir richtig Spaß gemacht. Es war Dank des Schreibstiles wieder ein Buch, was ich nicht aus der Hand legen wollte.

Die Charaktere waren wirklich toll. Sie waren mir alle mega sympatisch und authentisch.
Am Anfang dachte ich wirklich Summer wäre eine kleine Prinzessin. Aus reichem Hause und immer im Mittelpunkt, aber schnell habe ich gemerkt, dass sie ganz anders ist. Ja, sie interessiert sich sehr für Marken, Shoppen und Make-Up. Aber das ist nicht alles was Summer ausmacht. Ich war überrascht, dass sie selbst extreme Selbstzweifel hat. Das machte sie für mich aber noch viel sympatischer.
Von Fitz war ich charakterlich nicht so überrascht, wie von Summer. Fitz war mir von Anfang an sympatisch und es gab keine großen Überraschungen. Genau so wie er war, habe ich ihn mir von Anfang an vorgestellt und war süß.
Der Autorin ist es gut gelungen, dass man sich in beide Charaktere hineinversetzen konnte und ich empfand die Handlungen der beiden Hauptcharaktere realistisch und nicht überzogen.

Die Geschichte bot zwar immer mal wieder ein kleines Drama, aber so viel, wie der Klappentext ausstrahlt, war es zum Glück nicht.
Ich hätte zwar am Ende gerne noch gewusst, was zwischen Fitz, Hunter und Summer weiter passiert, aber das wird leider nicht erzählt. Tut aber der Geschichte keinen Abbruch.

Mein Fazit:

Ich habe mich nicht umsonst auf dieses Buch so gefreut. Es hat mir richtig Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und jetzt zu rezensieren. Ich kann euch deshalb nur eine klare Leseempfehlung aussprechen. Ihr müsst dieses Buch einfach lesen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2020

…ein ein wundervolles Buch, was einen ein lächeln ins Gesicht zaubert.…

0

Ich habe mich sehr drauf gefreut, endlich wieder etwas von der Autorin in den Händen zu halten.Ich habe bisher alle ihre Werke gelesen und könnte es nicht ewarten, das nächste in der Hand zu halten.

Dieser ...

Ich habe mich sehr drauf gefreut, endlich wieder etwas von der Autorin in den Händen zu halten.Ich habe bisher alle ihre Werke gelesen und könnte es nicht ewarten, das nächste in der Hand zu halten.

Dieser ist der 1. Teil der Briar University, der Spinn Off aus der Oft Campus Reihe, kann aber unabhängig von den anderen gelesen werden.Schon das Cover macht einen neugierig auf mehr, es ist wunderschön gestaltet und hebt sich von den vorherigen etwas ab, in dem der Titel größer inszeniert ist. Meine steigernde Aufmerksamkeit erhielt es jedoch wegen den Patellfarben, die ich sehr bevorzuge.

Das Buch zieht einen sofort in seinen Bann mit dem Sonnenschein Summer, die manchmal eine ernste Seite zeigt als dem begabten Künstler und sexy Eishockeyspieler Colin.

Der Leser bekommt also nicht nur detailiert, die sehr knackigen als auch gutaussehende Sportler geboten, sondern wird Teil des Gefühlschaos der Protagonisten. Diese sind nicht nur unterschiedlich als man sein kann, erzeugen aber eine unglaubliche Anziehungskraft stoßen sich aber auch immer wieder von einander ab, was nicht nur die jeweiligen Charaktere beim Lesen frustriert.

Wie man merkt steckt man mit wenigen Zeilen sofort im Geschehen, Summer und Fritzy wachsen einen ans Herz und ziehen einen in den Bann.Ich war voll und ganz gefangen und konnte konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, denn das wundervolle ist einfach, das man nicht nur in den Empfindungen der Charaktere eintaucht, man bekommt auch eine Vielzahl verschiedener Personen geboten, so dass man nicht nur einen Favoriten aus dieser Geschichte zieht.

Besonders hat mich Summers Persönlichkeit beeindruckt, sie scheint das reiche Partygirl zu sein, überrascht jedoch nicht nur einmal mit ihre Komplexität als auch mit ihrer Verletzlichkeit sowie ihrem Ehrgeiz und ihrer Stärke.

Herausstechend natürlich auch der männlich Protagonist, der sich durch den sonnigen und geselligen Typ Summers verändert heraus seinem Schneckenhaus langsam rauskriecht.

In mitten dessen bekommen wir noch köstlich amüsante Gedanken, die allzu oft auch direkt ausgesprochen werden als auch Schlagabtausche, die es in sich haben und uns beeindruckend einnehmen.Wie man merkt, ich kann einfach nicht aufhören, zu schwärmen.

Das Werk hat mich nicht nur perfekt unterhalten, von den Charakteren eingenommen, sondern auch intensiv mitgerissen.

Das liegt natürlich am locker und leichten als auch gefühlvoll und packenden Schreibstil. Besonders die überraschenden Wendepunkte sowie auch der mal andere Verlauf des Handlungsstrang, der einen nicht vorhersehbar erwartet als auch der Mix aus Humor, Liebe und Botschaft; ohne Scham seine Sexualität frei aus zu leben und sich auch darüber aus zutauschen waren einfach beeindruckend.

Als Sahnehäubchen bekommt auch noch einen wundervollen Rückhalt zwischen Familie und Freunden gezeigt, sowie auch die Bedeutung von Freundschaft vermittelt. Das perfekte Beispiel und bester Nebenprotagonistin ist die sofortige beste und neue Freundin Brenna, perfekt passend zu Summer mit einem Mundwerk und Humor, der einen erstaunen und beeindruckt.

Ich habe nicht nur einmal Tränen gelacht, wurde aber auch gefühlvoll mitgerissen als auch von der sehr bildlichen Beschreibungen der Muskel der Sportler berauscht.

Der perfekte Mix für ein geniales Lesevergnügen.Ich bleibe daher sehr begeistert und mitgerissen zurück und freue mich sofort zum nächsten Werk der Autorin greifen zu können.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2020

Nach Off-Campus die Briar U

0

Nachdem mir die Off-Campus Reihe der Autorin bereits so gut gefiel, musste ich unbedingt den ersten Band der neuen Briar U Reihe auch lesen. Was mich sehr freute, dass auch altbekannte Charaktere aus der ...

Nachdem mir die Off-Campus Reihe der Autorin bereits so gut gefiel, musste ich unbedingt den ersten Band der neuen Briar U Reihe auch lesen. Was mich sehr freute, dass auch altbekannte Charaktere aus der Off-Campus Reihe einen Auftritt bekommen haben. So würde ich auch empfehlen die Off-Campus Reihe zuerst zu lesen.

Elle Kennedy hat einfach einen unglaublich tollen Schreibstil, der wieder einmal eine Sogwirkung auf mich ausübte. Die Geschichte um Summer und Colin hatte ich unheimlich schnell verschlungen. Der erste Band wird auch abwechselnd aus ihren beiden Sichtweisen erzählt, was mir besonders gut gefiel. Zwischen Summer und Colin kommt es nämlich zu Missverständnissen, die man am besten versteht, wenn man aus beiden Sichtweisen liest.

Summer mochte ich bereits ab den ersten Seiten. Sie ist die Schwester von Dean, dem Protagonisten des dritten Off-Campus Bands. Da sie unter einer Lernschwäche leidet, wird sie von ihrer Familie schon immer etwas bevormundet und fühlt sich oft einfach nur dumm, was mir für sie wirklich leid tat. So musste sie sich selbst und allen anderen immer wieder beweisen, dass doch etwas in ihr drinsteckt.

Colin Fitzgerald, kurz Fitz genannt, kannte ich schon aus der Off-Campus Reihe als Nebencharakter. Es freut mich sehr, dass er auch endlich eine eigene Geschichte bekommen hat. Ich durfte ihn nun näher kennen lernen und er hat so viel mehr als nur Eishockey zu bieten. Er wird nicht durch den Sport definiert. Er interessiert sich auch fürs zocken und entwickelt selbst sogar Spiele, was ich sehr cool finde.

Neben der Liebesgeschichte gibt es von Elle Kennedy noch eine Nebenhandlung, welche auch interessant war und wie sie zum Ende hin aufgelöst und Summer stärker gemacht hat. Hier konnte ich ihre Entwicklung in den fast 450 Seiten sehr gut beobachten.

Der erste Band der neuen Briar U Reihe von Elle Kennedy ist aller erste Sahne. Ich liebe es, dass die Autorin Eishockey als Sport mit in die Reihe bringt und auch Summer und Fitz konnten mich begeistern.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere