Cover-Bild Die Ärztin: Stürme des Lebens

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 624
  • Ersterscheinung: 20.11.2018
  • ISBN: 9783499274008
Helene Sommerfeld

Die Ärztin: Stürme des Lebens

Was die Zeit nicht heilt…München, 1890: Die junge Ärztin Ricarda führt mit Brauereierbe Georg und Tochter Henny fern der Berliner Heimat ein beschauliches Leben. Mit der Eröffnung einer eigenen Praxis scheint sich ihr größter Traum zu erfüllen. Doch kaum jemand nimmt die erste Ärztin der Stadt ernst. Als eine Diphteriewelle München erfasst und der «Würgeengel» Hunderte von Kinderleben fordert, läuft Ricarda gegen Mauern. Denn ihre männlichen Kollegen halten das vielversprechende neue Heilmittel Emil von Behrings für Humbug. Die Ärztin ist entschlossen, für ihre Überzeugung und ihre Patienten zu kämpfen. Bis ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit Ricarda alles zu nehmen droht, was ihr am Herzen liegt. Ein Geheimnis, dessen dunkle Kraft auch die nächste Generation bestimmen wird.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.04.2019

Gott sei gedankt für die Frauenrechtsbewegung und die Emanzipation

0

"Stürme des Lebens" ist Band 2 von Helene Sommerfelds Romanen "Die Ärztin". Die junge Ärztin Ricarda verabschiedet sich, schwanger nach einer Vergewaltigung, von der großen Liebe ihres Lebens und ehelicht ...

"Stürme des Lebens" ist Band 2 von Helene Sommerfelds Romanen "Die Ärztin". Die junge Ärztin Ricarda verabschiedet sich, schwanger nach einer Vergewaltigung, von der großen Liebe ihres Lebens und ehelicht Brauereierbe Georg und zieht mit ihm nach München. Dort Fuß zu fassen, noch dazu als weibliche Ärztin, ist schwierig. Aber Ricarda ist eine Kämpfernatur und gibt nicht so schnell auf. Bis ein weiterer Schicksalsschlag und ein Geheimnis aus der Vergangenheit droht, alles zu zerstören.
Stürme des Lebens ist ein hsitorischer Roman vor der Kulisse der Jahrhundertwende um 1900 bis zum Beginn des ersten Weltkrieges. Der Roman ist ein ständiges Auf und Ab und ein Wechselbad der Gefühle, was einerseits sehr fesselnd, andererseits manchmal ein bisschen anstrengend und zermürbend ist, ausruhen ist nicht. Insgesamt hat die Lektüre in mir eine tiefe Dankbarkeit ausgelöst, in der heutigen Zeit zu leben mit freier Berufswahl und Wahlrecht etc. als Frau, ohne dass mein Mann entscheiden darf, ob und wann ich arbeite. Die Charaktere sind gut heraus gearbeitet, wenngleich auch ich mit den meisten nicht absolut sympathisieren kann, gleichwohl leidet man natürlich mit Ricarda sehr mit. Und mit den anderen auch...
Den letzten Band hatte ich auch schon wechselnd gern gelesen und erst am Schluss festgestellt, nach dem fiesen Cliffhanger, dass es noch einen zweiten Teil gibt. So musste ich den ja fast lesen. Was mir nicht klar war, bis zu dem Moment eines noch fieseren Cliffhängers, dass es noch einen nächsten Band geben wird.
Grundsätzlich kann ich die Bücher aufgrund von der interessanten Thematik, der gelungenen Kombi aus Fiktion und historischen Anteilen sowie dem packenden Erzählstil der Autorin wirklich empfehlen, alllerdings ist sehr viel an Themen und Ereignissen hineingepackt, was mir das Buch zwischendurch sehr überfrachtet vorkommen lässt.

Veröffentlicht am 19.03.2019

Auch der zweite Band hat mich restlos begeistert

0


Liebe Blogleser und Freunde von Frauenserien,

der zweite Band der Ärztinnen Reihe von HELENE SOMMERFELD ist am 20.11.2018 als Taschenbuch im ROWOHLT VERLAG erschienen und trägt den Titel STÜRME DES ...


Liebe Blogleser und Freunde von Frauenserien,

der zweite Band der Ärztinnen Reihe von HELENE SOMMERFELD ist am 20.11.2018 als Taschenbuch im ROWOHLT VERLAG erschienen und trägt den Titel STÜRME DES LEBENS.



? Mein Leseeindruck ?



Nachdem ich schon vom ersten Band hin und weg war, wollte ich nun auch wissen, welche Höhen und Tiefen Ricarda in ihrer Welt als Ärztin erleben durfte bzw. musste.

Der Klappentext und auch der Titel ließen ja schon darauf schließen, dass es turbulent werden würde.

Mein erster Eindruck wurde gleich positiv gestimmt, nämlich mit der Karte auf der Klappeninnenseite, die einen Ausschnitt von Berlin um 1905 zeigt. Ich mag es, wenn solche Details eingeflochten werden, da ich mich dann gleich in die Story einfinden bzw. einleben kann.

Ricardas Zwiespalt wurde meiner Meinung nach sehr gut ausgearbeitet und lässt sich absolut nachvollziehen. Hatte sie sich richtig entschieden? Eine Entscheidung von Kopf oder Herz. Ich muss zugeben, ich hätte da auch etwas Zweifel. Andererseits muss ich sagen, dass sie ihre Kinder schon sehr vernachlässigt. Gut, dass sie sich auf ihren Mann verlassen kann. Klar, in der damaligen Zeit war alles etwas anders und wenn eine Frau sich ihren Weg erkämpft hatte, dann war das eine andere Gewichtung als heute. Dennoch sollte man sich nicht völlig in seine Arbeit vertiefen und auch sein Umfeld wahrnehmen.

Sehr gut gefällt mir dann aber auch wieder wie das Autorenduo den Bogen zur "Normalität" hin kriegt. Alles wirkt so echt und irgendwie fühle ich mich wie ein Zuschauer und gar nicht mehr als Leser.

? Fazit ?

Ein Buch bzw. eine Geschichte, die einfach keine Ruhe aufkommen lässt. Kaum ist die eine Krise überwunden, steht die Nächste bereits an, und auch genau das ist es, was die Geschichte so spannend und unterhaltsam macht.

Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und bin gespannt, wie es mit Henny weiter gehen wird.

Veröffentlicht am 25.02.2019

Die Ärztin - Teil 2

0

Nachdem der erste Teil dieser Trilogie, mir schon so gut gefallen hat. Wusste ich, das ich unbedingt dieses Buch lesen muss! Es konnte dem ersten Teil anschließen! In Ricardas Leben ging es auf und ab, ...

Nachdem der erste Teil dieser Trilogie, mir schon so gut gefallen hat. Wusste ich, das ich unbedingt dieses Buch lesen muss! Es konnte dem ersten Teil anschließen! In Ricardas Leben ging es auf und ab, nachdem sie im ersten Teil vergewaltigt wurde und daraus ein Kind entstannt, ist es Georg der sie auffängt und sie heiratet, damit ihre Tochter nicht unehelich auf die Welt kommen muss. Dieser Teil Ricardas Geschichte endet leider traurig und ich hatte während des Lesens oft daran zu knabbern, denn Georg, war mir schon im ersten Teil sehr sympathisch und im zweiten Teil erstrecht! Doch Ricarda übersteht auch das, auch wenn ihr Leben in München nicht ungestraft endet... Doch in Berlin trifft sie wieder auf ihre erste große Liebe und sie beginnen ein neues Leben! Das Buch endet mit einem riesigen Cliffhanger und mich macht es etwas traurig, das wir alle auf den 3. Teil bis August warten müssen!

Das Buch bekommt, wie schon der erste Teil, die vollen 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 02.02.2019

Ricarda, die Ärztin

0

München 1890....
die junge Ärztin Ricarda führt mit Brauereibesitzer Georg und Töchterchen Henny fern der Berliner Heimat ein ruhiges Leben.
Ricarda erfüllt sich mit einer eigenen Praxis einen großen Traum ...

München 1890....
die junge Ärztin Ricarda führt mit Brauereibesitzer Georg und Töchterchen Henny fern der Berliner Heimat ein ruhiges Leben.
Ricarda erfüllt sich mit einer eigenen Praxis einen großen Traum ---- doch keiner der Münchner Ärzte nimmt sie ernst.
Bei einer Diphteriewelle kämpft sie gegen Windmühlenflügel....
denn das neue Heimittel von Emil Behring halten die männlichen Kollegen für Humbug....
Doch Ricarda ist gewohnt zu kämpfen.....
Ihr Weg führt sie bis nach Afrika und sogar nach China und auch in Berlin ist sie nicht untätig.
Viele Schicksalsschläge folgen und ein Geheimnis aus der Vergangenheit bedroht auch zukünftige Generationen.
Fazit und Meinung:
Das Buch spiegelt gut die Zeit des ausgehenden 19. Jahrhunderts bis hinein ins 20. Jahrhundert bis zum Beginn des ersten Weltkrieges.
Man kann sich heute gar nicht mehr vorstellen, dass Frauen damals quasi Mündel ihrer Männer waren und nichts zu sagen hatten,
"Stürmische Zeiten ist der 2. Teil einer Trilogie, den man getrost lesen kann ohne den ersten zu kennen und endet mit einem Cliffhanger.
Helene Sommerfeld hat die Zeit gut geschildert, das Buch ist meist interessant und lässt sich gut lesen, trotzdem konnte es mich nicht so ganz überzeugen.
Von mir gibt es knappe 4 Sterne.

Veröffentlicht am 11.01.2019

Kampf für Frauenrechte

0

Dieses ist der zweite Teil der Geschichte der Ärztin Ricarda. Sie begeht eine Vernunftehe mit Georg. Und versucht ihre große Liebe Siegfried zu vergessen. Ihre Tochter Hennriette wird geboren und Ricarda ...

Dieses ist der zweite Teil der Geschichte der Ärztin Ricarda. Sie begeht eine Vernunftehe mit Georg. Und versucht ihre große Liebe Siegfried zu vergessen. Ihre Tochter Hennriette wird geboren und Ricarda sieht optimistisch in die Zukunft. Eine Frau war als Ärztin zur damaligen Zeit wenig anerkannt, immer im Schatten der Männer. Aber Ricarda kämpft, trotz Schicksalsschläge.denn sie ist eine äußerst starke Frau. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und durch die interessante Handlung und die vielen Ereignisse im Buch, läßt es sich ruckzuck durchlesen. Der Autorin Helene Sommerfeld ist eine gelungene Fortsetzung der Historiensaga gelungen.