Cover-Bild A single word

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 13.07.2020
  • ISBN: 9783734108563
Ivy Andrews

A single word

Roman
Ein einziges Wort kann dein Leben für immer verändern …

Als Oxy den Bruder ihrer neuen Mitbewohnerin Ella kennenlernt, weiß sie sofort, dass Henri nichts als Ärger bedeutet. Denn der gut aussehende Erbe des Modeunternehmens »French Chic« steht nicht nur im Ruf, ein notorischer Frauenheld zu sein, er verhält sich auch wie der weltgrößte Rüpel. Was Oxy nicht weiß: Henri hütet ein dunkles, traumatisches Geheimnis. Gefühle will er nicht zulassen, und dennoch weckt die schlagfertige Oxy etwas in ihm – etwas, dem sich Oxy all seiner Sabotageversuche zum Trotz ebenfalls nicht entziehen kann …

Die L.O.V.E.-Reihe bei Blanvalet:
Band 1: A single night (Libby & Jasper) – Ausgezeichnet mit dem LovelyBooks Leserpreis 2020!
Band 2: A single word (Oxy & Henri)
Band 3: A single touch (Val & Parker)
Band 4: A single kiss (Ella & Callum)
Bonuskapitel: A single day

Alle Bände können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

Die Autorin schreibt auch unter den Pseudonymen Ava Innings und Violet Truelove.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.08.2020

A Single word

1

“A single word“ ist der zweite Band der L.O.V.E.-Reihe von Ivy Andrews.
.
In diesem Buch lernt man Oxana und Henri kennen und lieben.
Henri, der Frauenheld schlechthin und Bruder von Ella ist für Oxi tabu. ...

“A single word“ ist der zweite Band der L.O.V.E.-Reihe von Ivy Andrews.
.
In diesem Buch lernt man Oxana und Henri kennen und lieben.
Henri, der Frauenheld schlechthin und Bruder von Ella ist für Oxi tabu. Und trotzdem fühlt sie sich unerwarteterweise zu ihm hingezogen. Aber er lässt keine Gefühle zu, denn er hat ein dunkles traumatisches Geheimnis.
.
Das Cover ist wie zuvor auch das Cover von Band eins wunderschön! Die Farbtöne sind sehr harmonisch. Alles in Allem ein richtiger Blickfang.
.
Die Charaktere aus diesem Buch haben mir fast noch besser gefallen als die beiden Protagonisten aus Band 1 - obwohl das eigentlich kaum zu übertreffen ist! Henri hat es mir echt angetan. Die Charaktere sind absolut authentisch und ihre Verletzlichkeit hat in mir einen Bann gebrochen. Es war toll, dass die anderen Charaktere auch alle mit von der Partie waren.
.
Die Story war einfach herzzerreißend! Es war so packend und emotional - da ist kein Auge trocken geblieben.
.
Ivy Andrews hat sich mit diesem Buch selbst übertroffen.
.
Es ist authentisch, ehrlich und zutiefst emotional - ein Meisterwerk!
.
Ich bin dankbar dafür, dass ich dieses Buch lesen durfte. Es hat in mir viele verschiedene Gefühle geweckt und mich an Vergangenes erinnert. Es ist nicht nur ein Jahreshighlight es ist auch wirklich ein Herzensbuch.
.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2020

Gelungene Fortsetzung

1

“A single word” ist der zweite Band der L.O.V.E. Reihe von Ivy Andrews. In diesem Band geht es um Oxy und Henri. Oxy hat man im ersten Band schon etwas näher kennengelernt, sie ist die Mitbewohnerin von ...

“A single word” ist der zweite Band der L.O.V.E. Reihe von Ivy Andrews. In diesem Band geht es um Oxy und Henri. Oxy hat man im ersten Band schon etwas näher kennengelernt, sie ist die Mitbewohnerin von Libby, der Protagonistin des ersten Bandes. Henri dagegen ist der Bruder von Ella, einer weiteren Mitbewohnerin, welche im vierten Band die Hauptrolle spielen wird. Die letzte Mitbewohnerin Valerie wird im dritten Band der Reihe die Protagonistin sein. Da Oxy schon in Band 1 meine Favoritin war habe ich mich so sehr auf den zweiten Band gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Bis jetzt ist Band 2 mein liebster Teil der Reihe, aber wer weiß was passiert, wenn die anderen beiden erscheinen.
Da alle Bände der Reihe zeitgleich spielen habe ich vermutet, dass man nach dem ersten Band einen Großteil der Handlung von Band 2 schon kennen wird. Das war aber überhaupt nicht der Fall. Man kennt natürlich einzelne Szenen schon, aber da alle vier Mädels natürlich ihr eigenes Leben leben und auch Sachen alleine machen oder nur zu zweit lernt man Oxy in ihrem Band noch viel besser kennen. Man erlebt mit ihr das Auslandsjahr aus ihrer Sichtweise, mit einer ganz anderen Hervorhebung von Situationen, da für sie natürlich andere Sachen wichtig sind als für Libby.
Die Autorin schafft es auch im zweiten Band sehr gut einen auf die folgenden Protagonistinnen und Protagonisten neugierig zu machen, sodass man die Freundinnen und ihre Geschichten unbedingt weiterverfolgen möchte. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch in diesem Band wieder super gut gefallen. Auch wenn die Kapitel im Gegensatz zu anderen Büchern mit rund 50 Seiten (mal mehr, mal weniger) schon recht lang sind ist mir das durch den super flüssigen Schreibstil gar nicht so richtig aufgefallen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und die Geschichte rund um Oxy und Henri war wieder viel zu schnell vorbei.
Oxy und Henri waren mir so unfassbar sympathisch. Ich fand es für Oxy super schön, dass sie in ihren Mitbewohnerinnen eine “echte Familie” gefunden hat denen sie alles anvertrauen kann. Ihre Vergangenheit war nicht immer leicht für sie und deshalb hat es mich sehr gefreut zu sehen, wie glücklich sie sein kann. Ich liebe Oxys Humor und dass die sich immer erst um alle anderen kümmert, bevor sie sich um sich selbst Gedanken macht. Ihr Start mit Henry war etwas holprig, aber das hat sich relativ schnell wieder gelegt und daraus entstand eine super schöne Liebesgeschichte. Auch Henris Vergangenheit ist mir sehr nahe gegangen und ich fand es sehr schlimm zu sehen, wie er alles in sich hinuntergeschluckt hat und sich keinem anvertraut hat. Auch wenn es etwas gedauert hat fand ich es so schön zu sehen, dass er sich am Ende doch gegenüber Oxy geöffnet hat und ihr erzählt hat, warum er so ist wie er ist. Die beiden haben sich so zauberhaft umeinander gekümmert, das hat mir super gut gefallen.
Generell fand ich es super, dass man das Auslandsjahr nochmal aus anderen Augen gesehen hat und Libby, Val und Ella wiedergesehen hat. Die Freundschaft zwischen den vieren ist was ganz Besonderes und mir sind alle Charaktere so sehr ans Herz gewachsen. Manchmal waren ein paar zeitliche Sprünge eingebaut, die mich haben stutzen lassen. Das ist aber auch schon mein einziger Kritikpunkt. Ich freue mich schon so sehr auf die nächsten beiden Bände und denke lieber nicht daran, dass die Reihe schon zur Hälfte abgeschlossen ist. Das Buch bekommt von mir verdiente 4,5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2021

Eine süße und leichte Fortsetzung 🧡

0

🆁🅴🆉🅴🅽🆂🅸🅾🅽
🌟 4,5 /5 Sternen
۰
"A Single Word" aus der Feder von Ivy Andrews, veröffentlicht bei Blanvalet, ist der zweite Band der L.O.V.E. - Reihe, in der vier Freundinnen jeweils ihre eigene Geschichte ...

🆁🅴🆉🅴🅽🆂🅸🅾🅽
🌟 4,5 /5 Sternen
۰
"A Single Word" aus der Feder von Ivy Andrews, veröffentlicht bei Blanvalet, ist der zweite Band der L.O.V.E. - Reihe, in der vier Freundinnen jeweils ihre eigene Geschichte bis zur wahren Liebe erzählen.
Die vier Bände kann man unabhängig voneinander lesen.
۰
•۰•
"Ich will kein Drama, kein gebrochenes Herz, aber du, Henri Chevallier, bist ein Garant für Liebeskummer."
•۰•
۰
ᴄᴏᴠᴇʀ:
Stimmig zum Vorgängerband! Die Farbgebung gefällt mir sehr.
Mir gefällt es insbesondere, dass man am Cover, den Stoff Tüll erkennen kann - somit ist es auch klar, dass es sich hier um Mode & Fashion handelt. Vorallem aber finde ich die Idee mit den Anfangsbuchstaben der Mädchen - Libby, Oxy, Val & Ella - am Buchrücken äußerst süß und wenn man dann alle beinander hat, ergibt es L.O.V.E., so auch der Name der Reihe. 💕
۰
ꜱᴄʜʀᴇɪʙꜱᴛɪʟ/ᴍᴇɪɴᴜɴɢ:
Da ich den Schreibstil der Autorin schon kenne und schätze, hat mir auch der zweite Band ihrer L.O.V.E. - Reihe gut gefallen! Zwar nicht zu 100% wie der erste Band, aber die Geschichte von Oxy hat ihren eigenen Charme. 🤍
Ivy schreibt wie immer flüssig, liebevoll und charakteristisch sind alle Personen doch authentisch beschrieben. ☺️ Die Geschichte wird von niemand anderen als von Oxy und Henri erzählt. ✨
Gefühle, Missverständnisse, Freundschaft uvm. kollidiert aufeinander.
Das Einzige, was mir persönlich gefehlt hat, war die Detailliebe zur Mode wie in Band 1, dass ist mir ein klitzekleinwenig zu knapp angeschnitten worden.
Nichtsdestotrotz fand ich die innige Freundschaft von Oxy und Origami sehr schön und liebevoll beschrieben.
۰
ꜰᴀᴢɪᴛ:
"A Single Word" ist eine süße Fortsetzung, die bissl schwächer rüberkommt als der Auftaktband, dennoch eignet es sich für schöne Lesestunden. 🧡

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2020

Genauso schön wie der erste Teil

0

Auf sie Geschichte von Oxy habe ich mich sehr gefreut, da sie mir im ersten Band schon sehr sympathisch gewesen ist. Ich war aber auch neugierig mehr über ihre Vergangenheit zu erfahren.

Sie und Henry ...

Auf sie Geschichte von Oxy habe ich mich sehr gefreut, da sie mir im ersten Band schon sehr sympathisch gewesen ist. Ich war aber auch neugierig mehr über ihre Vergangenheit zu erfahren.

Sie und Henry geben eine interessante Kombination ab. Ich fand es hier auch richtig gut den Wechsel der Perspektive zu haben, dadurch konnte man die Gedanken viel besser verstehen und ich fand einiges hat dadurch erst richtig Sinn ergeben.

Ich mochte Henry anfangs nicht wirklich, er wirkte aufgeblasen und wusste irgendwie immer alles besser. Schnell habe ich aber gemerkt, dass er einfach nur fürsorglich ist und versucht seine Familie zu schützen. Von dem eigentlichen Playboy ist auf den zweiten Blick gar nicht mehr so viel übrig.

Wie die beiden zusammen finden gefällt mir auch total gut, ich habe beide ins Herz geschlossen und fand die Dramatik am Ende auch gelungen. Mir hat auch super gefallen, das Geschehnisse aus dem ersten Band nochmal aufgegriffen wurden aber dann aus Oxys oder Henrys Perspektive.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

Würdige L.O.V.E.-Fortsetzung

0

Die Geschichte:

Als Oxy den Bruder ihrer neuen Mitbewohnerin Ella kennenlernt, weiß sie sofort, dass Henri nichts als Ärger bedeutet. Denn der gut aussehende Erbe des Modeunternehmens »French Chic« steht ...

Die Geschichte:

Als Oxy den Bruder ihrer neuen Mitbewohnerin Ella kennenlernt, weiß sie sofort, dass Henri nichts als Ärger bedeutet. Denn der gut aussehende Erbe des Modeunternehmens »French Chic« steht nicht nur im Ruf, ein notorischer Frauenheld zu sein, er verhält sich auch wie der weltgrößte Rüpel. Was Oxy nicht weiß: Henri hütet ein dunkles, traumatisches Geheimnis. Gefühle will er nicht zulassen, und dennoch weckt die schlagfertige Oxy etwas in ihm – etwas, dem sich Oxy all seiner Sabotageversuche zum Trotz ebenfalls nicht entziehen kann …

Meine Meinung:

Auf diese Reihe bin ich durch Bookstagram aufmerksam geworden. Bereits Band 1 mit Libby und Jasper hat mich total überzeugt und deshalb war schnell klar, dass ich auch die anderen Bände lesen muss. Bei Libby und Jasper war es für mich Liebe auf den ersten Blick.
Da man Oxy und Henri bereits in Band 1 als Nebencharaktere kennen lernt, war ich total gespannt auf ihre Geschichte.

Das Cover ist passend zu dieser Reihe. Band 1 war rosa, Band 2 ist orange. Am Buchrücken ist ein O für Oxana Das ist einfach ein schönes Detail. Wenn man nämlich alle Bände nebeneinander stellt, steht dort das Wort LOVE

Der Schreibstil von Ivy Andrews ist toll. Ich liebe ihren Schreibstil. Er ist modern und es lässt sich sehr flüssig lesen.

Oxy und Henri mochte ich beide von Anfang an. Bei Henri war ich zwar am Anfang echt skeptisch, weil er in Band 1 doch sehr mit großem Ego dargestellt wurde und am Anfang von Band 2 auch gegenüber Oxy sicht echt mies benommen hat.
Allerdings hat sich das, nach dem raus kam, dass alles ein Missverständnis war, doch noch zum Positiven geändert. Henri war mir dann viel sympatischer und hat mein Herz im Sturm erobert.
Ich muss aber sagen, dass mir Jasper immer noch besser gefallen hat.

Was die Geschichte an sich anbelangt, fande ich sie wirklich wieder richtig toll. Bereits in Band 1 fande ich es schön, dass man mal in eine ganz andere Welt eintaucht. Sonst sind es ja meist entweder Office-Romance oder College-Romance oder aber auch Sport-Romance, die ich lese. Hier ist es zwar eine Art College-Romance allerdings in der Modewelt. Dies gibt der ganzen Geschichte auch hier die Abwechslung. Man lernt ein bisschen die Modewelt kennen. Hier in dem Buch nicht so viel, wie in Band 1, aber das reichte aus um mich gut zu unterhalten.

Was ich besonders toll fande, war der rote Fade zu Band 1. Viele Szenen kannte man bereits aus Band 1, nur dass diesmal die Erlebnisse aus Sicht von Oxy und Henri erzählt werden. Das war dann nochmal eine ganz andere Perspektive und machte mir unheimlich Spaß, die Szenen nochmal aus einer anderen Sichtweise zu erleben.

Mein Fazit:

Auch Band 2 ist meiner Meinung nach eine gelungene Fortsetzung der L.O.V.E.-Reihe von Ivy Andrews. Band 1 mit Libby und Jasper hat mir zwar immer noch besser gefallen, aber die Geschichte von Oxy und Henri ist auch lesenswert. Sie passt perfekt in die Reihe und es war einfach total unterhaltsam. Ich kann das Buch einfach nur weiterempfehlen und finde, wenn man Band 1 gelesen hat und es geliebt hat, gehören auch die anderen Bände dazu. Ich kann diesem Buch nur die volle Sternenanzahl geben, da es mich gut unterhalten hat, auch wenn ich Band 1 immer noch besser fande, aber ein Abzug von Sternen finde ich nicht gerechtfertigt. 100% Weiterempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere