Cover-Bild Die Maske der Schuld
(31)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Edition M
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 474
  • Ersterscheinung: 18.02.2020
  • ISBN: 9782919804153
Jennifer B. Wind

Die Maske der Schuld

Wenn die Angst vor dem Tod einem Mörder die Tür öffnet … der zweite Fall für den unkonventionellen Ermittler Richard Schwarz.

Eine Leiche mit schrecklichen Verletzungen an Körper und Schädel wird aus der Donau gefischt. Richard Schwarz vom LKA kennt den Toten: Jan Dorn, ein schwer erkrankter ehemaliger Polizeikollege. Die Ermittlungen führen ihn in Jans Selbsthilfegruppe, in der mit jedem neuen Medikament der Pharmaindustrie Hoffnungen geweckt werden. Die Angst vor dem Tod ist ein grausames Spiel mit Versuchsstudien und Wunderheilern.

Entschlossen setzt Richard alles daran, dem perfiden Treiben ein Ende zu bereiten. Doch ein Geheimnis aus seiner eigenen Vergangenheit kommt ans Licht und wirft Schatten auf den aktuellen Fall. Entsetzt muss Richard feststellen, dass der Mörder ihm stets einen Schritt voraus ist.

»Achtung, auch wenn auf dem Cover ›Wind‹ steht – das Buch ist ein Thriller-Wirbelsturm!« ‒ Sebastian Fitzek

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.01.2021

Abgrundtiefe Verwerflichkeiten!

0

Perfide Machenschaften im aktuellen Fall von Richard Schwarz - Suspense pur!

Wenn die Angst vor dem Tod einem Mörder die Tür öffnet … der zweite Fall für den unkonventionellen Ermittler Richard Schwarz.

Eine ...

Perfide Machenschaften im aktuellen Fall von Richard Schwarz - Suspense pur!

Wenn die Angst vor dem Tod einem Mörder die Tür öffnet … der zweite Fall für den unkonventionellen Ermittler Richard Schwarz.

Eine Leiche mit schrecklichen Verletzungen an Körper und Schädel wird aus der Donau gefischt. Richard Schwarz vom LKA kennt den Toten: Jan Dorn, ein schwer erkrankter ehemaliger Polizeikollege. Die Ermittlungen führen ihn in Jans Selbsthilfegruppe, in der mit jedem neuen Medikament der Pharmaindustrie Hoffnungen geweckt werden. Die Angst vor dem Tod ist ein grausames Spiel mit Versuchsstudien und Wunderheilern.

Entschlossen setzt Richard alles daran, dem perfiden Treiben ein Ende zu bereiten. Doch ein Geheimnis aus seiner eigenen Vergangenheit kommt ans Licht und wirft Schatten auf den aktuellen Fall. Entsetzt muss Rich ard
feststellen, dass der Mörder ihm stets einen Schritt voraus ist.


Das Monster des unaufgeklärten Mordfalles seiner Mutter in seiner Kindheit verfolgt Richard immer noch.

In diesem aktuellen Fall gibt es noch mehr Seltsamkeiten und Geheimnisse. Bald tun sich neue Spuren auf....

Multidimensionale Ebenen durchwirken dieses erstklassige Buch, das sehr authentisch und realistisch in der Darstellung seiner Setting und der Charakterisierung seiner Protagonisten ist.

Es ist sehr akribisch und sorgfältig recheriert und man merkt das darin investierte Herzblut auf sehr angenehme Art und Weise. Solch ein Ergebnis kann sich sehen lassen.

Hinterhältiges Treiben wird sehr beklemmend und beängstigend dargestellt.

Multiperspektivische Wechsel lassen einen hautnah am Leben und am Inneren der Charaktere teilhaben.

Die Protagonisten werden auch mit all ihren komplexen und komplizierten Emotionen, Stärken, Schwächen und Fehlern gut wiedergegeben, so daß sie einen alles andere als kalt lassen. Richard Schwarz ist äußerst sympathisch und hat Ausstrahlung und Tiefe.

Ein hübscher, fieser Cliffhanger läßt bereits Teil 3 am Horizont winken. Klasse!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

Spannend, wendungsreich, informativ

0

Richard Schwarz arbeitet für das LKA. Er wird zu den Ermittlungen hinzugezogen, als eine Leiche aus der Donau gefischt wird. Die Leiche weist nicht nur erhebliche Verletzungen aus, Richard erkennt den ...

Richard Schwarz arbeitet für das LKA. Er wird zu den Ermittlungen hinzugezogen, als eine Leiche aus der Donau gefischt wird. Die Leiche weist nicht nur erhebliche Verletzungen aus, Richard erkennt den Toten als Jan Dorn, seinen ehemaligen Polizeikollegen. Somit hat der Fall oberste Priorität für Richard und er ermittelt zunächst im Umfeld des Opfers. Dies führt ihn unter anderem zu einer Selbsthilfegruppe, der Jan beigewohnt hat. Nach und nach findet Schwarz heraus, dass sie aus Wunderheilern besteht, denen es nur darum geht, die Angst der Menschen vor dem Tod auszunutzen und daraus Profit zu schlagen. Ziemlich harter Tobak, wie ich finde, was es für mich umso spannender machte.

Die Spannung war für mich von Anfang bis Ende präsent und zog sich wie ein roter Faden durch die Story. Der angenehm lebhafte Schreibstil und die kurzen Kapitel haben mich eingeladen, alles in einem Rutsch zu verschlingen. Besonders gefallen hat mir die Ermittlungsarbeit, in die der Leser einen intensiven Einblick bekommt. Man merkt hier sehr deutlich, wie viel Mühe und Zeit die Autorin in die Recherche gesteckt hat, denn sie trumpft hier mit allerlei Wissen auf.

Richard Schwarz empfand ich als sehr sympathisch und authentisch. Er wirkte auf mich kompetent und seine Handlungen waren jederzeit nachvollziehbar.
Interessant fand ich auch, die Entwicklung der Theres mitzuerleben. Ein Beispiel dafür, wie manipulierbar Menschen sind und wie leicht sie sich beeinflussen lassen.

Die Autorin geht neben dem normalen Handlungsstrang außerdem auf die unheilbare Krankheit Multiple Sklerose (MS) ein. Dieses sensible Thema hat mich als Leser ziemlich berührt und ich fand es daher sehr lobenswert, dass am Ende des Buches eine Adressliste mit Anlaufstellen für MS-Erkrankte beigefügt wurde.
Apropos Ende! Hier darf sich der Leser auf einen überraschenden Ausgang freuen, der für mich das I-Tüpfelchen war.

Persönliches Fazit: Jennifer B. Wind ist mit diesem Werk ein überaus spannender Thriller gelungen. Sie verbindet hier geschickt einen interessanten Mordfall mit Erkenntnissen einer leider noch unheilbaren Krankheit und integriert viele Informationen zur Polizeiarbeit. Großartig gelungen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2020

*Meisterin der Realitätsnahen Thriller*

0

мεıп νσяшσят:
Zitat: „Die Meisterin der realitätsnahen Thriller“

𝕄𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘
Erstklassige Bücher! Heute, früher, Richard, Sarah. Die Art wie die Bücher geschrieben sind, ist super.
So kann man sich total ...

мεıп νσяшσят:
Zitat: „Die Meisterin der realitätsnahen Thriller“

𝕄𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘
Erstklassige Bücher! Heute, früher, Richard, Sarah. Die Art wie die Bücher geschrieben sind, ist super.
So kann man sich total gut in die Geschichte reinfühlen, da man die Gedankenwelt nachvollziehen kann.
Immer passiert irgendwas, sodass man nicht einfach das Buch aus der Hand nehmen kann sondern immer denkt: „dieses Kapitel noch“.
Ich bewundere Richard, das er trotz seiner Erlebnisse so ein Mann geworden ist.
Mir sind die Leute vom Zirkus so sympathisch. Sie halten zusammen und überstehen gemeinsam alles.

𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥:
Es war stellenweise schon heftig detailliert beschrieben. Aber Ich finde das total klasse.
Gelegentlich hatte ich aber das Gefühl, eher einen guten Krimi zu lesen anstatt eines Thrillers.
Aber, das hat das die Bücher nicht schlecht gemacht. Sondern es verlieh denen etwas ganz besonderes. So besonders, wie der Hauptprotagonist.
Spannend, erste bis letzte Seite. Egal ob Teil 1 oder 2.

Definitiv 5/5 🌟🌟🌟🌟🌟
Ich hoffe, Teil 3 lässt nicht lange auf sich warten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2020

Super spannend

0



💚💕💚💕💕💕🧡🧡🧡💛💛💙💙💙💙💙

Rezension zu "Die Maske der Schuld" am 21.05.2020 ng

Sympathisch

Es ist Morgen. Draussen ist das wunderbare blaue Meer. Eine junge Frau ist dort unterwegs und macht eine seltsame ...



💚💕💚💕💕💕🧡🧡🧡💛💛💙💙💙💙💙

Rezension zu "Die Maske der Schuld" am 21.05.2020 ng

Sympathisch

Es ist Morgen. Draussen ist das wunderbare blaue Meer. Eine junge Frau ist dort unterwegs und macht eine seltsame Entdeckung dort....ein Schädel ist zu sehen...Knochen....
sehr geheimnisvoll....

Was - hat es mit diesem Schädel auf sich?
Wer - ist es?🤔🤔🤔

Ich finde diese Geschichte wirklich sehr schön. Nach einiger Zeit mal wieder etwas wirklich spannendes zu lesen. Dabei habe ich mich auch ein klein wenig gegruselt, als ich von einem sehr süssen Monster las. Dabei lief mir sogar etwas die Gänsehaut über den Rücken.

Schön schaurig, so mag ich es auch wirklich sehr. Mein Herz hat es daher auch wirklich sehr gewonnen und es bekommt heute sehr gerne dafür die vollen 5 Sterne plus ein Lob dazu an die sehr liebe Autorin und allen mit daran Beteiligten.

🧡lichst empfehlen kann ich es Jedem von Euch🧡

💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2020

Eine gelungene Fortsetzung

0

Aus der Donau wird eine Leiche gefischt. Sie hat furchtbare Verletzungen. Der LKA-Ermittler Richard Schwarz kennt den Toten. Es handelt sich um den ehemaligen Kollegen Jan Dorn, der schwer krank war. Bei ...

Aus der Donau wird eine Leiche gefischt. Sie hat furchtbare Verletzungen. Der LKA-Ermittler Richard Schwarz kennt den Toten. Es handelt sich um den ehemaligen Kollegen Jan Dorn, der schwer krank war. Bei den Ermittlungen bekommt es Richard mit Menschen zu tun, die für ein bisschen Hoffnung alles tun würden. Das wird von Scharlatanen und der Pharmaindustrie ausgenutzt. Richard Schwarz will dem ein Ende setzen, dabei holt ihn aber seine eigene Vergangenheit ein.
Ich hatte bereits den Vorgängerband „Die Maske der Gewalt“ gelesen, daher kannte ich Richard Schwarz bereits. Es ist meiner Meinung nach auch empfehlenswert, die Vorgeschichte zu kennen.
Richard Schwarz musste miterleben, wie seine Mutter brutal ermordet wurde. Dabei trug auch er Verletzungen davon. Die Verbrennungen im Gesicht deckt er mit einer Maske ab. Er ist nach dem Tod der Mutter im Zirkus aufgewachsen und will den Mörder finden. Das hat ihn zur Polizei gebracht. Auch die anderen Charaktere sind gut und facettenreich gezeichnet.
Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und sehr fesselnd. Das Erzähltempo ist hoch und die Spannung steigt stetig.
Ein superspannender Thriller mit einem schlüssigen Ende. Ich bin schon gespannt auf einen weiteren Band mit diesem besonderen Ermittler lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere