Cover-Bild Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 10.09.2018
  • ISBN: 9783641232405
Jennifer L. Armentrout

Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Roman
Michaela Link (Übersetzer)

Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Auf den ersten Blick ist Ivy Morgan eine normale junge Frau: Sie genießt das Studentenleben in New Orleans, und ist, seit dem tragischen Verlust ihrer ersten großen Liebe, überzeugter Single. Nur wenige ihrer Freunde wissen, dass Ivy einem Orden angehört, der die Menschen in New Orleans vor übernatürlichen Wesen schützt. Eines Tages wird Ivy von einer Fae angegriffen und schwer verletzt. Schnell ist klar, dass es bei dem Fae-Angriff nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann, deshalb schickt der Orden seinen Elite-Mann Ren Owens nach New Orleans, um die Sache gemeinsam mit Ivy aufzuklären. Ren ist attraktiv, arrogant und flirty – alles Dinge, die Ivy gehörig auf die Nerven gehen. Doch er ist auch so verboten sexy, dass sie ihm schon bald nicht mehr widerstehen kann ...

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.05.2020

Ein klasse Auftakt

0

Mir wurde das Buch freundlicher Weise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung allerdings nicht beeinflusst hat.
Ivy geht tagsüber studieren und jagt nachts für den Orden gefährliche ...

Mir wurde das Buch freundlicher Weise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung allerdings nicht beeinflusst hat.
Ivy geht tagsüber studieren und jagt nachts für den Orden gefährliche Kreaturen aus der Anderwelt, die sogenannten Fae. Eines nachts auf der jagt trifft Ivy auf einen Fae der ungewöhnlich stark ist und nicht mir ihren üblichen Waffe zu töten ist. Obwohl schon mehrere unerklärliche Mordfälle den Orden erschüttert haben, will ihr keiner glauben, dass solche mächtigen Fae existieren. Keiner bis auf Ren, der neu in den Orden versetzt wurde und einer geheimen Spezialeinheit des Ordens angehört und nach New Orleans geschickt wurde, weil etwas großes bevorsteht. Da Ren und Ivy nicht wissen wem sie vertrauen können, machen sie sich selbst auf die gefährliche Suche nach Antworten.
Ivy und Ren sind urkomisch zusammen, bei ihren Diskussionen musste ich mehr als einmal schmunzeln.
Ivy ist sehr mutig, manchmal etwas voreilig und sucht aufgrund ihrer Vergangenheit keine Beziehung, weshalb Ren es zu Beginn nicht einfach hat.
Ren dagegen hat es sich von Anfang an in den Kopf gesetzt Ivy‘s Schutzwall zu überwinden und sie näher kennenzulernen, wobei er sehr aufmerksam, liebenswürdig und Charmant vorgeht.
Von den Nebencharakteren mochte ich besonders Tink, der unter einer einer Amazon Prime sucht leidet, was ich sehr gut nachempfinden konnte und ihn sehr sympathisch macht.
Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist sehr flüssig und die Geschichte ist spannend geschrieben.
Insgesamt hat der erste Teil alles was man sich wünschen kann, Spannung, Gefahr, Liebe und Verrat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2020

Ich wurde positiv Überrascht!

0

Als ich dieses Buch angefangen habe wusste ich nicht viel vom Inhalt, nur, dass ich ein Fantasybuch lesen will. Von Jennifer L. Armentrout habe ich zuvor ihre erste New Adult Reihe gelesen, welche mir ...

Als ich dieses Buch angefangen habe wusste ich nicht viel vom Inhalt, nur, dass ich ein Fantasybuch lesen will. Von Jennifer L. Armentrout habe ich zuvor ihre erste New Adult Reihe gelesen, welche mir gefallen hat und Obsidian und damit konnte ich überhaupt nichts anfangen.
Deswegen war ich auch etwas skeptisch zu Beginn doch ein kann ich schon sagen, dieses Buch hat mich sehr positiv überrascht und ich bin froh, dass ich der Autorin was Fantasy betrifft noch eine Chance gegeben habe.

Zum Inhalt will ich soviel sagen, es handelt sich hier um eine „Gut gegen Böse“ Geschichte in denen der Orden die Welt vor den Faen schützt. Unsere Hauptprotagonistin arbeitet für den Orden, als auf einmal ungewöhnliche Dinge in New Orleans passieren… Und auch eine Liebesgeschichte wird dem Leser nicht vorenthalten denn aus einem anderen Orden wird Ren nach New Orleans geschickt. Aus welchem Grund Ren nach New Orleans kommt und was mit den Faen vor sich geht und natürlich wie sie sich verlieben kannst du selbst in diesem Buch erfahren.

Vor diesem Buch habe ich schon ähnliche Geschichten und doch auch andere gelesen, vor allem hat mich die Geschichte an die „Chroniken der Schattenwelt“ erinnert, also wer die Cassandra Clare Bücher mag der kann sich „Wicked“ auf jeden Fall auch mal anschauen. Aber das Fae Thema fand ich sehr interessant, denn das habe ich in dieser Art in noch keinem Roman gelesen.
Mich konnte die Autorin mit ihrem lockeren Schreibstil mitreißen und auch die Story war spannend und fesselnd. Es wurden so viele Fragen angedeutet, auf die ich Antworten erhalten wollte und auf einige habe ich sie auch bekommen… . Für mich hat die Autorin eine gute Mischung zwischen Liebesgeschichte und der Fae/Orden/Fantasy Handlung gefunden. Das prickeln zwischen Ivy und Ren habe ich als eine sehr angenehme Abwechslung empfunden und die Dialoge zwischen den beiden hat mich immer wieder zum Lachen gebracht. Aber am besten hat mir Ivys kleiner Freund gefallen… wer das Buch schon gelesen hat weiß wahrscheinlich wen ich meine.

Mit Ivy hat Jennifer L. Armentrout eine starke und interessante Hauptprotagonistin geschaffen die authentisch ist und in der man sich auch als Leser wiederfinden kann denn auch bei ihr läuft nicht immer alles perfekt. Und auch Ren habe ich in mein Herz geschlossen denn er ist nicht wie auf den ersten Moment befürchtet ein Frauenheld der Bindungsprobleme hat, sondern er weiß was er will und ist führsorglich und mitfühlend wenn auch manchmal etwas arrogant 😉.

„Wicked“ würde ich als eine Mischung aus New Adult und Fantasy beschreiben. Aus diesem Grund werden Sexszenen auch genau beschrieben. Was mich jedoch gestört hat, dass es an der ein oder anderen Stelle nicht ganz realistisch war, (denn ich hab noch nie was von selbstauflösendem Sperma gehört.)

Eine Sache will ich noch zur Story loswerden. Mich konnte das Buch fesseln und war spannend. Doch ich hatte schon relativ früh eine Vermutung, was passieren könnte und genau das ist dann auch eingetreten. Das hat mich in diesem Fall jedoch nicht so sehr gestört (bis auf einen Aspekt), weil ich jetzt umso gespannter auf Band 2 bin, wie die Autorin das jetzt Lösen will. Ich freu mich…

Ich kann „Wicked“ jedem empfehlen, der auf der Suche ist, nach einer spannenden Fantasygeschichte ist, die auch eine prickelnde Liebesgeschichte aufweist. Und auch falls ihr Obsidian nicht so gut fandet, gebt dieser Reihe vielleicht doch noch eine Chance, aus meiner Sicht lohnt sich das definitiv.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.05.2020

Magische Wesen, viel Humor und einer großen Prise sexyness

0

Ich habe mich durch die Obsidian Reihe in die Autorin Jennifer L. Armentrout verliebt, ihre Bücher lassen sich schnell lesen, man verliebt sich in die Protagonisten und auch die Fantasyelemente sind schön ...

Ich habe mich durch die Obsidian Reihe in die Autorin Jennifer L. Armentrout verliebt, ihre Bücher lassen sich schnell lesen, man verliebt sich in die Protagonisten und auch die Fantasyelemente sind schön durchdacht und umgesetzt.
Der Stil der Autorin hat mir auch bei ‚Wicked’ wie erwartet sehr gut gefallen. Die Wortgefechte waren lustig, aber vor allem waren sie sehr erotisch. Es wird heiß, abenteuerlich und magisch.

Ivy die Hauptprotagonisten ist tough und nicht auf den Mund gefallen, was mir immer gut gefällt. Die Geschichte wird aus ihrer Sicht erzählt und ich würde so gerne an ihrer Seite durch die Straßen von New Orleans ziehen.

Parallel zu unserer Welt existiert eine Anderwelt, wo Fae und andere magische Wesen leben. Diese Fae kommen durch Portale, die überall in unsere Welt verteilt sind. Sie beeinflussen Menschen, ernähren sich von ihnen, indem sie sie nach und nach aussaugen und schließen töten. Sie halten Menschen wie Vieh und wollen auch unsere Welt beherrschen.
Die Menschen, die von der Existenz der Fae nichts ahnen werden vom Orden beschützt. Ivy ist ein Mitglied dieses Ordens und verbringt nach der Uni ihre Abende nicht wie normal Student auf Partys, sondern damit Fae zu jagen und zu erledigen.

Aber es wäre ja langweilig, wenn es nicht auch einen heißen Typen geben würde. Ren ist geheimnisvoll und sexy. Seine grünen Augen haben es Ivy sofort angetan. Er hat Geheimnisse, dennoch kommen die beiden sich ständig näher.

Jennifer L. Armentrout entführt die Leser in das Reich der Fae und dass wie gewohnt erfrischend, spritzig und mit viel Humor und einer großen Prise sexyness.

Ein paar Bezeichnungen fand ich etwas albern, wie z.B. „Brownies“ für eine kleine Fee, auch „Anderwelt“ finde ich nicht so toll gewählt. Das liegt aber glaube ich an der Übersetzung und man kann darüber hinwegsehen, da die Geschichte echt gut ist. Sie ist konstant Spannend und es werden immer neue Fragen aufgeworfen.

Ich habe mich köstlich amüsiert, gelitten und mitgefiebert. Kurz um, ich war voll drin und freue mich schon sehr auf Band 2.

Fazit: eine Romantasy Geschichte gepaart mit verführerischen heißen Szenen. Wer actionreiche Szenen, Intrigen und fiese magische Wesen, aber auch eine knisternde Lovestory mag, sollte hier keinen Bogen um dieses Buch machen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2019

Genialer Auftakt!

0

Ich bin auf diese Buchreihe gestoßen, weil sie eine Zeitlang auf Instagram sehr gehypt worden ist. Und Leute... was soll ich euch sagen.... absolut ZURECHT!

Wicked lässt sich super lesen und man steigt ...

Ich bin auf diese Buchreihe gestoßen, weil sie eine Zeitlang auf Instagram sehr gehypt worden ist. Und Leute... was soll ich euch sagen.... absolut ZURECHT!

Wicked lässt sich super lesen und man steigt sofort in die Geschichte ein. Ich habe es kaum aus der Hand legen können!
Ivy Morgan ist ein junges hübsches Mädchen mit rotem widerspenstigem Haar, mit einer Vorliebe für Süßes. Sie besucht das College und kein Mensch käme auf die Idee, das dieses Mädel für einen geheimen Orden gegen Fae kämpft, die mitten unter den Menschen leben.
Als an einem Abend, auf einer ihrer Streifen dann doch etwas schief geht und Ivy schwer verletzt wird, bekommt Ivy Ren zur Seite gestellt. Er gehört ebenalls dem Orden an, allerdings gehört er zur sogenannten Elite. Ren ist frech, provozierend und verdammt heiß. Alles was Ivy gar nicht gebrauchen kann.....

Ich habe das Buch verschlungen. Die Protagonisten sind durchdacht und authentisch. Ebenso wie alles was mit der Welt der Fae zu tun hat. Ich habe mich gefreut, endlich mal wieder ein Buch im Bereich Fantasy zu lesen, welches weniger vorhersehbar ist.
Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen!

5 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 14.10.2019

Interessanter Ansatz

0

Ich habe diese Reihe aufgrund einer Empfehlung angefangen und ich muss schon sagen, es ist faszinierend, wir unterschiedlich die Fae in verschiedenen Buchreihen sind!
Da muss man sich immer erstmal wieder ...

Ich habe diese Reihe aufgrund einer Empfehlung angefangen und ich muss schon sagen, es ist faszinierend, wir unterschiedlich die Fae in verschiedenen Buchreihen sind!
Da muss man sich immer erstmal wieder umstellen.
Die Geschichte floss meiner Meinung irgendwie nur so dahin und hat mich nicht wie ein reißender Strom mit sich gerissen.
Es war dennoch nicht schlecht, es war nett, amüsant und ich werde auf jeden Fall weiter lesen. Insbesondere aufgrund des Endes. Da bahnt sich ja noch einiges an!